Startseite > Lokales > Achern / Oberkirch > Betrunkener "Sensenmann" läuft durch Acherner Innenstadt
Polizeieinsatz

Betrunkener "Sensenmann" läuft durch Acherner Innenstadt

16. Mai 2017
&copy Montage: Archiv / Pixabay

Ein Zeuge meldete der Polizei am Dienstag einen "Sensenmann" in der Acherner Innenstadt. Doch das letzte Stündlein hatte für ihn noch nicht geschlagen – der vermeintliche Gevatter Tod entpuppte sich als betrunkener 38-Jähriger, frisch vom Scherenschleifer.

Schrecken in der Acherner Innenstadt: Ein Anrufer meldete der Poizei am Dienstagvormittag um kurz vor 11 Uhr einen Unbekannten, der mit einer Sense bewaffnet auf dem Adlerplatz sein Unwesen treiben soll.

Vor Ort eingetroffen, bemerkten die Beamten laut Polizeibericht auch gleich den vermeintlichen "Sensenmann". Ein 38-Jähriger war mit eben einer solchen Sense unterwegs, doch verletzen habe er damit niemanden wollen, beteuerte er. Er habe das gute Stück schlicht von einem Scherenschleifer auf dem Markt schärfen lassen, schreibt die Polizei. Nun war er damit zu Fuß unterwegs.

Mehr als 2,5 Promille 

Ganz bei der Sache habe sich der 38-Jährige laut Poizei aber nicht gezeigt. Auf die Beamten soll er einen stark alkoholisierten Eindruck gemacht haben, weshalb ein entsprechender Test durchgeführt wurde. Das Ergebnis: mehr als 2,5 Promille.

Nachdem er zur Polizeidienststelle gebracht worden war, habe sich der Betrunkene aggressiv verhalten und die Beamten beleidigt, heißt es. Den restlichen Dienstag werde er deshalb auf richterliche Anordnung in der Gewahrsamseinrichtung verbringen – ohne Sense.

Autor:
red/ba