In der Freistetter Rheinstraße

„Biancas Café“ eröffnet am ehemaligen Apothekenstandort

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019

Tibor und Bianca Vladar eröffnen in der Freistetter Rheinstraße ein Café. Mittelfristig soll hier auch der Dorfladen aus der Kronenstraße einen neuen Standort erhalten. ©Ellen Matzat

In der einstigen Apotheke in der Freistetter Rheinstraße 12 zieht „Biancas Café“ ein. Zudem soll hier das „Lädle 2.0“ von Bianca Vladar aus der Kronenstraße Platz finden – das zunächst aber im Dornröschenschlaf bleibt.

Inhaber von „Biancas Café“ in der Rheinstraße 12 ist Tibor Vladar, die Filialleitung übernimmt seine Exfrau Bianca Vladar. „So sind wir mit dem Personal flexibler und können unsere Arbeitsplätze noch besser sichern“, erklärt Bianca Vladar. 
Das „Lädle 2.0“ aus der Kronenstraße 38 zieht mit ein, bleibt aber vorerst im Dornröschenschlaf. In den nächsten zwei Jahren möchten die Vladars daraus einen Haushaltsmittellieferservice für telefonische oder Online-Bestellungen anbieten. Die Nahversorgungsartikel werden bis dahin aus dem Sortiment genommen. Der Umzug in die Rheinstraße erfolge, da es in der Kronenstraße sehr schwierig gewesen wäre, noch ein Café zu integrieren. Angeboten werden Backwaren von der Bäckerei Schmidt in Rheinbischofsheim, Deko- und Geschenkartikel, Wein, Sekt und Schulbedarf. Das Café hat rund 30 Sitzplätze, dazu kommen zehn Freiluftsitzplätze. „Es ist auch keine Selbstbedienung, sondern hier wird bedient wie früher“, erklärte die Filialleiterin. In dem Café kann man auch frühstücken oder für kleine Feiern wie Geburtstage, Taufen, Weihnachtsfeiern, Vereinssitzungen oder Beerdigungscafés buchen. Die Schüler können sich in ihrer Mittagspause in der kleinen Snackeria versorgen. Tagessuppen und Crêpes sind ebenfalls geplant. 

Optimistischer Ausblick

Bianca Vladar freut sich, dazu beitragen zu können, zentrumsnah wieder mehr Leben in die Rheinstraße zu bringen. Dies ersetzt das ursprünglich geplante Café auf dem Marktplatz. Aufgrund der bisherigen durchweg positiven Resonanz ist sie sich sicher, dass das Café gut angenommen wird. „Man kennt uns von den drei Lädles und weiß unseren Service, die guten Kuchen sowie unseren Kaffee zu schätzen“, sagt sie. Die Einrichtung ist wieder, wie in den anderen Läden, aus Alt und Neu gemixt. Sie habe die Akzeptanz bereit auf dem Pfingstmarkt mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen getestet. Mit der Eröffnung gebe es in Rheinau wieder ein Café, das auch am Sonntag geöffnet hat. 

- Anzeige -

Auf jeden Fall möchte die Leiterin vor Weihnachten in allen Läden wieder eine Spendenaktion für Familien, die es gerade sehr schwer haben, machen. Dafür könne man sich, wenn man aus Rheinau oder den angrenzenden Ortschaften kommt, bewerben. Die Spende werde direkt an Heiligabend überbracht. Nicht verkaufte Backwaren sollen als Spende an den Helferkreis für bedürftige Flüchtlinge gehen. 

Erfolgreich behauptet

Warum können sich ihre mittlerweile vier Dorfläden (neben Freistett in Rheinbischofsheim, Honau und Zierolshofen) trotz der umliegenden Discounter behaupten? „Ich weiß es selbst nicht, die Kunden kommen gerne zu uns und sagen wir hätten Herz und Verstand am richtigen Fleck“, sagt dazu Bianca Vladar. Der zweite Grund sei sicher der hausgemachte Kuchen. Weitere Anfragen aus Gemeinden lägen ihr für weitere Nahversorgungsläden und Cafés vor.
◼ „Biancas Café“ ist am Samstag, 12. Oktober, ab 6 Uhr erstmals geöffnet. Ab 9.30 Uhr wird mit einem Sektempfang gefeiert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Von Oberkirch bis Bad Peterstal
Das Volksbegehren Artenschutz »rettet die Bienen« bewegt. Bei Landwirten und Naturschützern sorgt es für heftige Diskussionen und beschert den Mitarbeitern in den Renchtäler Rathäusern dazu einiges an Extraarbeit. Wie sich die angekündigte Aussetzung der Unterschriftensammlung auswirkt, ist noch...
vor 4 Stunden
Debatte in Oberkirch
Oberkirch steuert auf eine „saisonale Fußgängerzone“ zu: Im Winter könnte die kurze Variante zum Zuge kommen, im Sommer die aktuell geltende, lange Variante von der Bärengasse bis zum Südring (wir berichteten). Am kommenden Montag entscheidet der Gemeinderat darüber. Grundlage für die...
vor 4 Stunden
Protest gegen Fußgängerzone
Stiller Protest, laute Reaktion: Die „Rote-Kreuze“-Aktion von Initiator Jochen Bohnert gegen eine lange Fußgängerzone in Oberkirch (wir berichteten gestern) sorgt auch in der Oberkircher Geschäftswelt für Unverständnis.  
vor 6 Stunden
Aud dem Gemeinderat
Über den Zustand des Lautenbacher Gemeindewaldes berichtete Revierförster Michael Sauter dem Gemeinderat. Die gute Nachricht: Trotz eines schwierigen Holzmarktes darf die Gemeinde 2020 mit einem Überschuss rechnen.
vor 6 Stunden
Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal
Bei den nächsten Pfarrgemeinderatswahlen kann man erstmals online seine Stimme abgeben. Das neue Gremium wird sich unter anderem mit der Umsetzung der neuen Pastoralkonzeption beschäftigen.
vor 6 Stunden
Naturpark-Straußwirtschaft
Der „Winzerhof Dagmar Doll“ in Kappelrodeck wurde offiziell als Naturpark-Straußwirtschaft zertifiziert. Die Auszeichnung steht dafür, dass hier überwiegend Regionales auf der Speisekarte landet.
vor 6 Stunden
540 000 Euro investiert
Zwei Projekte mit einer Investition von zusammen einer Million Euro wurden am Dienstag in Kappelrodeck ihrer Bestimmung übergeben: morgens die Kindergartenerweiterung St. Anna (wir berichteten), nachmittags die neuen NWT-Fachräume der Schlossbergschule.
vor 6 Stunden
Oberkirch
Der Oberkircher Verein Paula und der BUND Renchtal haben einen Informationsabend zum Thema Agrarwende im Gemeindehaus St. Michael in Oberkirch veranstaltet. Ein Dokumentarfilm zeigte, wie ein Öko-Landwirt seinen Betrieb umstellte. Einige Fragen blieben jedoch offen.
vor 6 Stunden
Behörden prüfen Vorgaben
Die gewünschte Querungshilfe für Radfahrer und Fußgänger am nördlichen Ortsausgang von Mösbach entwickelt sich zu einem Dauerbrenner. Eine schnelle Umsetzung sei nicht in Sicht, war am Dienstag im Ortschaftsrat zu erfahren.
vor 6 Stunden
Ortschaftsrat zu Besuch
Drei Ortstermine mit Besichtigungen und Begegnungen standen beim Ortschaftsrat Fautenbach am Dienstag im Mittelpunkt: Friedhof, Grund- und Achertalschule wurden angesteuert.
vor 6 Stunden
540 000 Euro investiert
Zwei Projekte mit einer Investition von zusammen einer Million Euro wurden am Dienstag in Kappelrodeck ihrer Bestimmung übergeben: morgens die Kindergartenerweiterung St. Anna (wir berichteten), nachmittags die neuen NWT-Fachräume der Schlossbergschule.
vor 14 Stunden
Kommentar
Der derzeitge Stand zum Acherner Masterplan wurde  am Dienstagabend der Acherner Bevölkerung vorgestellt. Dazu ein Kommentar.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.