„Vergesst nicht …“

Bibelwoche: Aus diesem Buch lasen die Acherner Christen

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Pfarrerin Katrin Bessler-Koch (rechts) im Gespräch mit zwei Teilnehmerinnen der ökumenischen Bibelwoche in Achern. ©Michael Karle

Bei der ökumenischen Bibelwoche in Achern stand ein Buch des Alten Testaments im Mittelpunkt: das Deuteronomium, das vielen Menschen in der heutigen Zeit unbekannt ist.

Unter dem Titel „Vergesst nicht …“ behandelten die evangelischen und katholischen Christen Acherns Texte des Buches Deuteronomium. „Auch wenn heute eher wenig bekannt, enthält dieses Buch ein Evangelium, das von leidenschaftlicher Beziehung zwischen Gott und Mensch spricht, ein Geschichtswerk, das Identität stiftet und Fragen auf Antworten einer schnelllebigen Zeit geben kann“, betonte Pfarrer Matthias Uhlig bei der Eröffnungsveranstaltung. 

Gestalteten Manuel Gärtner und Pfarrer Andreas Moll (Kappelrodeck) zwei weitere Bibelabende, so freute sich Katrin Bessler-Koch, Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Achern, beim Abschlussabend nochmals über zahlreiche Besucher im evangelischen Gemeindehaus. Die Musikgruppe Beck-Ground eröffnete die Möglichkeit, die vorgetragenen Texte auf musikalische Art und Weise nahe zu bringen. 

Dankbarkeit vermitteln

Die Pfarrerin führte mit einem Text von Dietrich Bonhoeffer ein. „Wie der biblische Text vermittelt das Gebet Dankbarkeit als eine zutiefst menschliche Haltung. Sie darf und will auch von Christen immer aufs Neue eingeübt und gelernt werden“, erklärte Bessler-Koch. Begriffe wie Demut forderten heraus, das eigene Leben und die eigenen Erfahrungen in einen Zusammenhang zur biblischen Aussage zu stellen. 

- Anzeige -

„Wie verändert die Haltung der Dankbarkeit unser Leben?“, wollte die Pfarrerin wissen und eröffnete die Sicht von größerer Gelassenheit. Wissen wollte sie auch, ob diese Haltung einschließlich der Bejahung der zehn Gebote sich für eine Gesellschaft im Kleinen wie im Großen positiv auswirken kann. In den kleinen Gesprächsgruppen zeigten sich enge Zusammenhänge zwischen gutem Leben und Dankbarkeit, aber auch den hohen Wert, wenn ritualisierte Momente im Tagesablauf dazu beitragen, denken und danken zu üben. „Füllen Sie beispielsweise für jedes positive Erlebnis ein Glassteinchen in ein Glas, einen Kieselstein hingegen für jedes sperrige Erlebnis in eins daneben“, forderte die Pfarrerin zur gezielten Achtsamkeit auf.

Bonhoeffer-Text gelesen

Beim abschließenden Lesen des Bonhoeffer-Textes erschloss sich dieser vielfach noch einmal neu. Ein weiteres Geschenk erhielten die Besucher durch eine abschließende Bildmeditation. „Hier dürfen wir uns auf Fruchtbares und Erfreuliches einstellen, aber auch noch einmal erleben, was Wüstenerfahrungen in unserem Leben sind und waren“, sagte Bessler-Koch. 

Gute Resonanz fand ihre Einladung, von den in den biblischen Texten besprochenen Gaben Gottes wie Oliven, Datteln oder Fladenbrot zu kosten. „Gott meint es offensichtlich ähnlich gut mit uns wie mit dem Volk Israel, das er in der Wüste mit Manna gespeist hat.“ Als Erinnerung an einen wertvollen Abend überreichte die Pfarrerin nach dem Segen und den guten Wünschen jedem Teilnehmer ein Glassteinchen für einen guten Platz zu Hause.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Neuer Vorsitzender
Wegen interner Querelen stand der Appenweierer Musikverein bis zur Hauptversammmlung kurz vor der Auflösung. Immerhin gibt es jetzt einen neuen geschäftsführenden Vorsitzenden.
19.09.2020
Schulumbau
Staatssekretär Volker Schebesta besuchte die Franz-Rapp-Schule und staunte über die Fortschritte der Umbauarbeiten. Die Stadt Oppenau erhält zusätzlich ein Fördergeld von 300000 Euro.
19.09.2020
Dieser Mann ist Europameister
Der Physiotherapeut aus Achern schreibt im niederländischen Hilversum als Teil des Golf-National Teams Germany um Bundestrainer Ulli Eckhardt Golfgeschichte. Er darf sich Champion nennen.
19.09.2020
Mehrfacher Olympia-Teilnehmer
Am Sonntag, feiert Joachim Bruder seinen 80, Geburtstag. Der gebürtige Bad Griesbacher machte sich als Skifunktionär einen Namen weit über Deutschland hinaus – unter anderem bei Olympischen Spielen.
19.09.2020
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse erklären wir, was es mit dem Brückenprovisorium an der Rench auf sich hat, warum manche Acherner Jugendgemeinderäte auch mit modernsten Mitteln nicht zu erreichen sind und warum Holzhausen und Linx vergeblich auf einen Radweg warten. 
19.09.2020
Achern
Wer am organisierten Turniersport in Prüfungen der Klasse A oder höher starten will, muss sich mit Reitabzeichen hierfür qualifizieren.
19.09.2020
Risisee-Süd
Entscheidende Weichen für den Bebauungsplan des Gewerbegebiets Risisee-Süd stellten die Ortschaftsräte am Donnerstag mit völliger Übereinstimmung.
19.09.2020
Vorsicht ist geboten
Neues Schuljahr, alte Problematik: An der Werkrealschule und Realschule in Rheinau müssen sich Schüler, Lehrer und Eltern coronabedingt auf einige Veränderungen einstellen. 
19.09.2020
De Pankraz-Kolumne
Ob US-Präsident Trump wohl wiedergewählt wird? Das weiß auch der Pankraz nicht, wohl aber, dass die Journalisten im Falle seiner Abwahl ein großes Problem haben dürften!
19.09.2020
Zusätzliche Betreuungsplätze
Hauptamtsleiter Bastian Knapp legte dem Gemeinderat Lautenbach den Kindergartenbedarfsplan für die kommenden Jahre vor. Derzeit gibt es für Betreuungsplätze eine Warteliste
18.09.2020
Immer mehr Fiskalerbschaften
Nicht alle Angehörigen sind von einer Erbschaft begeistert. Schlagen sie diese aus, ist das Land gefragt. Und diese Fälle nehmen zu.
18.09.2020
50 Wohneinheiten entstehen
Darauf haben Investor Armin Ossola und viele Wohnraumsuchende gewartet: Auf dem Gelände der ehemaligen Feinpappenfabrik in Oberachern kann endlich bald die Erschließung beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...