Oberkirch

Bieruntersetzer der Koehler-Gruppe wecken Emotionen

Autor: 
red/rüd
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2019

Vor zehn Jahren stieg die Koehler Paper Group in unruhigen Zeiten bei der Katz Group in Weisenbach ein. Nach zehn Jahren hat sich einiges verändert. Die Unternehmensleitung hofft auf eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre. ©Koehler

Die Katz-Gruppe ist seit zehn Jahren Teil von Koehler. Der Einstieg bei dem Traditionsunternehmen in Weisenbach brachte Stabilität nach unruhigen Jahren.

„Wir sind froh, den Fortbestand eines so traditionsreichen Unternehmens zu gewährleisten, den Mitarbeitern eine langfristige Perspektive zu bieten und der Region entscheidende Impulse zu geben.“ So wurde Koehlers Vorstandsvorsitzender Kai Furler 2009 in einer Pressemitteilung zitiert, die die Übernahme der damals insolventen The Katz Group bekanntgab.

Zehn Jahre ist das inzwischen her, und seitdem hat sich einiges getan, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Im Oktober 2009 wurde die Übernahme besiegelt, neues Wachstum versprochen und eine langfristige Zukunftsperspektive skizziert. Es lässt sich bilanzieren, dass die Versprechen eingehalten wurden. Zwar haben die Jahre auch Veränderungen und Herausforderungen mit sich gebracht, aber die Grundstimmung war immer positiv und ist es immer noch.

„Wir haben die Übernahmeentscheidung zu keinem Zeitpunkt bereut“, resümiert Furler heute. „Natürlich haben sich Katz und Koehler gemeinsam weiterentwickelt, aber das ist auch wichtig“, ergänzt Stefan Karrer, technischer Vorstand bei Koehler. Er spielt damit auch auf neue Produkte an, die in den vergangenen Jahren das Portfolio von Katz erweitert und bereichert haben. Dazu zählt die Trittschalldämmung Green Lignin ebenso, wie das Katz Display Board, das am Point-of-Sale beispielsweise als Hängeschild zum Einsatz kommt.

Nicht wegzuklicken: Praktisch, originell und von hoher Qualität ist das Produkt Nummer 1  von Katz, der Untersetzer. „Einen Deckel tut man auf etwas drauf“, erklärt Furler, warum er nicht gerne vom Bierdeckel spricht. Allerdings sei auch diese Funktion möglich, um das Getränk im sommerlichen Biergarten vor Flugobjekten zu schützen. „Der Untersetzer ist ein großartiges und sicherlich zuweilen unterschätztes Accessoire mit vielen Anwendungsmöglichkeiten.“

- Anzeige -

Das sieht auch Karsten Beisert so. Er ist seit Jahresbeginn Geschäftsführer von The Katz Group und hat es sich zum Ziel gemacht, den Untersetzer in der Wahrnehmung aufzuwerten. „Wir haben es hier mit einem Kommunikationsmedium mit sehr hoher Reichweite zu tun“, sagt er. Man könne und wolle sie nicht wegklicken. „Der Untersetzer liegt den ganzen Abend vor uns, wir spielen damit, notieren etwas darauf und nehmen ihn vielleicht sogar mit nach Hause.“ Der praktische Nutzen vereine sich mit hoher Qualität und Originalität.

Gute Tischkultur

Der Untersetzer gehört zu Katz, genauso, wie beide zu Weisenbach gehören. Das weiß Beisert sehr gut. „Man spürt, wie Unternehmen und Ort zusammengehören und Weisenbach so zur Welthauptstadt des Bierdeckels geworden ist.“ Allerdings spricht auch Beisert lieber vom Untersetzer, der zu einer guten Tischkultur gehöre. Man habe vielfältige Veredelungsmöglichkeiten, könne den Untersetzer in Farbe, Form und sogar Geruch variieren. 

„Der Untersetzer muss überall eingesetzt werden, wo Getränke auf den Tisch kommen.“ Die Geschichte von Katz habe mit der Übernahme durch Koehler nach unruhigen Jahren vor 2009 wieder an Stabilität gewonnen. Langweilig sei es nie geworden. Und das sei weiterhin nicht zu befürchten, sind sich Furler und Beisert einig. „Katz passt nach wie vor ausgezeichnet zu Koehler“, sagt Furler und ist sich sicher: „Dieses Jubiläum ist der Anfang von einer viel längeren Erfolgsgeschichte.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 17 Minuten
Mühldeichgenossenschaft zog Bilanz
Der Wasserstand am Oberkircher Bachschlenker soll im kommenden Jahr mit einer neuen Anlage gesteuert werden. Die Mühldeichgenossenschaft befasste sich in der Verbandsversammlung am Mittwoch darüber hinaus auch mit den Verbandsfinanzen.  
14.12.2019
Sanierungsmaßnahmen
Das Ortenau Klinikum will ins Oberkircher Krankenhaus investieren. Wenn der Kreistag am kommenden Dienstag zur letzten öffentlichen Sitzung des Jahres in Offenburg zusammenkommt, geht es auch um Investitionen in die Sanierung der bestehenden Betriebsstellen in Achern und Oberkirch bis 2029. 2030...
14.12.2019
RP und Stadt verhandeln über die Allee
Die Bäume am Renchdamm sind mit zentimeterlangen Schrauben markiert worden. Oberkircher Gemeinderäte sorgen sich darum, ob die Linden das gut verkraften und vermuten System dahinter: Dem Dammgutachter sind die Bäume ein Dorn im Auge. 
14.12.2019
Kitakinder verzaubern
Die Adventsfeier der Stadt wurde am Mittwoch von 260 Senioren der Acherner Kernstadt besucht. In der Festhalle Oberachern wurden der Generation 75 plus eine reich gedeckte Kaffeetafel und gute Unterhaltung geboten.
14.12.2019
29-jähriger Oboist stammt vom Kaiserstuhl
Jakob Scherzinger wird ab dem 1. Oktober 2020 von Rudolf Heidler die Leitung der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch übernehmen.
14.12.2019
ARZ-Geflüster
Das heutige ARZ-Geflüster beschäftigt sich mit der Schließung der Geburtenstation am Oberkircher Krankenhaus zum 18. Dezember, mit der späteren Haushaltseinbringung in Rheinau und dem Paragrafen 13 b, der Städten und Gemeinden noch bis Jahresende das Ausweisen von Baugebieten erleichtert.
14.12.2019
De Pankraz
Wir Menschen können schon schrecklich sein. Das beobachtet der Pankraz etwa beim Einkaufen. Wie da manche Kunden mit den Angestellten umspringen, sei unmöglich. Der Pankraz möchte da kein Verkäufer sein.
14.12.2019
Ehrungsrichtlinien erfüllt
Der Gemeinderat der Weinbaugemeinde Kappelrodeck hatte 2018 eine Ehrungsrichtlinie für die Ehrung von herausragenden Leistungen im Weinbau verabschiedet. Nun wurde eine Exzellenz ausgezeichnet
14.12.2019
Historische Fotos begleiten durchs Jahr
Den Mösbacher Nostalgie-Kalender stellte Ortsvorsteherin Gabi Bär in der Sitzung des Ortschaftsrats vor. Er ist eine Anregung von Ortschaftsrätin Andrea Schwenk, deren Familie (Maximilian Schwenk) einen Großteil der historischen Fotos gab. Thema am Donnerstag war auch der Kirschblütenzauber am 5....
14.12.2019
Oppenau
Der  Athleten-Club Oppenau hat am Samstag zur alljährlichen Jahresabschlussfeier ins Gasthaus „Rebstock“ eingeladen. Bei der Feier gab es für zwei Mitglieder eine Überraschung.
14.12.2019
Integrationsprojekt „Team4Winners“
Seit knapp drei Jahren gibt es an der Schwarzwaldschule Appenweier das Integrationsprojekt „Team4Winners“ welches vom Rotary Club Offenburg-Ortenau ins Leben gerufen wurde. Organisatoren, Bürgermeister, Konrektor und Kinder trafen sich zu einer Spendenübergabe.
14.12.2019
Generationswechsel bei Spedition Werner in Appenweier
Seit 65 Jahren gehört die in Offenburg-Weier gegründete Spedition Werner mit Sitz in Appenweier zu den Vorzeigeunternehmen der Region. Nun rückt mit Patrick Werner,  der seinen Vater Erich als geschäftsführenden  Gesellschafter ablöst, die dritte Generation in das Unternehmen ein.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.