Oberkirch

Bildungspartner informierten an der August-Ganther-Schule

Autor: 
Marion Stürzel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2019

Acht Bildungspartner der August-Ganther-Schule gaben Hilfestellung bei der Wahl eines passenden Ausbildungsberufes. ©Stürzel

Beim Berufsinformationstag konnten sich die Acht- bis Zehntklässler der August-Ganther-Schule Oberkirch mit Vertretern von acht Betrieben austauschen.

Unterstützung und Hilfestellung auf dem Weg zum passenden  Ausbildungsberuf erhalten die Schülerinnen und Schüler der August-Ganther-Schule  auf vielfältige Weise. Eine der wichtigsten Veranstaltungen im umfangreichen  Berufswegeplan ist der Tag der beruflichen Orientierung mit den Bildungspartnern, der  an der Werkrealschule bereits vor fast 20 Jahren ins Leben gerufen wurde. In dieser Zeit wurden Inhalte und Ablauf dieses „Informationstages“ gemeinsam mit  den Vertretern der mitwirkenden Unternehmen stetig weiterentwickelt, so dass er zu  einem unverzichtbaren Bestandteil im Jahresplan aller Beteiligten geworden ist.  Inzwischen gehören acht Betriebe aus Oberkirch und der Umgebung zu den  Teilnehmern der Veranstaltung, allesamt eingetragene Bildungspartner, die mit der  August-Ganther-Schule eng zusammenarbeiten und durch viele gemeinsame  Aktionen und Aktivitäten in allen Klassenstufen verknüpft sind. 

Deshalb konnte  Schulleiterin Ursula Erdrich auch in diesem Jahr die Ausbildungsleiter der Firmen  Ernst Umformtechnik, Koehler Paper Group, Erdrich Umformtechnik, Doll  Fahrzeugbau, Ruch Novaplast sowie Verantwortliche des  Edeka Frischecenters  Decker, der Sozialstation St. Elisabeth und des Pflegedienstes des  Schwesternverbandes beim Tag der beruflichen Orientierung begrüßen. Sie alle  nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen oder zu festigen und mit den  Jugendlichen der achten bis zehnten Klassen ins Gespräch zu kommen. Dabei ging  es nicht nur darum, wertvolle Tipps und Hinweise rund um Ausbildungsberufe und  Bewerbungsverfahren zu vermitteln. 

Weg zum Wunschberuf

- Anzeige -

Die Mädchen und Jungen erfuhren außerdem,  welche Stationen es auf dem Weg zum Wunschberuf gibt und wie wichtig es ist, selbst  aktiv zu werden und sich in eigener Sache zu engagieren. Schließlich waren in diesem Jahr von den 12 anwesenden Auszubildenden der  Bildungspartner sieben junge Frauen und Männer ehemalige Absolventen der August-Ganther-Schule, die mit Unterstützung der Schule und Eltern, über Praktika und  Probearbeitstage, durch viele Gespräche und intensive Informationsbeschaffung und  -auswertung auf den für sie richtigen Weg gefunden haben.  

„Es ist wichtig, sich Einblicke in verschiedene Berufe zu verschaffen,“ meinte Diana  Peitsch, die bei DOLL Fahrzeugbau in Oppenau kurz vor ihrer Abschlussprüfung zur  Konstruktionsmechanikerin steht. „Allerdings muss man auch irgendwann für sich die  Schwerpunkte definieren und herausfinden, was einen wirklich interessiert.“ Dass das praktische Erproben von Tätigkeiten in den meisten Fällen das A und O beim  Entscheidungsprozess ist, wurde bei der Veranstaltung immer wieder deutlich  gemacht. Nicht nur die Auszubildenden bekräftigten, wie wichtig diese Erfahrungen  für sie waren, auch die Verantwortlichen der Unternehmen erklärten, dass bei der  Auswahl von Bewerbern nicht nur Noten, die Ergebnisse der Eignungstests und der  Eindruck aus dem Vorstellungsgespräch eine Rolle spielen. Bei allen gehört ein  Praktikum oder ein Tag Probearbeit im Betrieb zum Auswahl-und  Einstellungsverfahren. „Es geht ja darum, herauszufinden, ob der Bewerber oder die  Bewerberin zu den Aufgaben und zum Betrieb passt und umgekehrt,“ erklärte Corinna  Schmidt vom Pflegedienst des Schwesternverbandes. 

Teamfähigkeit geprüft

Außerdem werden die Bewertungen im Bereich „Teamfähigkeit“ immer interessanter  für die Betriebe. Anhand der Beurteilungen von Projektarbeiten stellen die  Verantwortlichen fest, ob sich eine Person im erforderlichen Maße in ein Team  einbringen kann, und gerade das ist nicht nur im sozialpflegerischen Bereich  entscheidend, sondern gewinnt bei allen modernen Arbeits-und Produktionsabläufen  an immer größerer Bedeutung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Minuten
Amtsgericht Oberkirch
Weil sie sich unerlaubt von einem Unfallort entfernt haben soll, musste sich eine 59-jährige  Frau aus dem Renchtal vor dem Oberkircher Amtsgericht verantworten. 
vor 3 Stunden
Spende für den Schwarzwaldverein
Mehrere Spender erleichtern dem Schwarzwaldverein Oppenau durch eine Neuanschaffung die Arbeit an den Wanderwegen
vor 8 Stunden
Gefahr ist zu groß
Der Kirchengemeinde ist die Gefahr einer Ansteckung der Besucher und Teilnehmer durch das Corona-Virus zu hoch. Gottesdienste sollen aber stattfinden.
vor 8 Stunden
Ökologisches Konzept
Die Gemeinde Lautenbach zeigt, dass auch eine Flächenversiegelung ökologisch gestaltet werden kann und hat noch neue Parkplätze für unterschiedlichste Nutzer geschaffen.
vor 8 Stunden
Weber-Haus in Linx
Trotz Corona blickt der Linxer Fertighausbauer Weber-Haus zufrieden auf die vergangenen Monate zurück. Jetzt richtet sich der Blick nach vorn.
vor 8 Stunden
Haxenfete Oberasbach
Die Trachtenkapelle bot am Samstag ein „Hacenfete to go“ an. Bereits mit den Vorbestellungen ausgebucht.
vor 8 Stunden
Termin in Sasbachwalden
Bundestagsabgeordneter Matthias Gastel informierte sich am Display in Sasbachwalden über  die Messung von Motorradlärm. Politiker setzen auf die Vernunft der Motorradfahrer.
vor 15 Stunden
Mehr naturnahe Flächen
Der Umweltbeirat der Stadt Oberkirch plant weitere Aktionen, um der Natur innerhalb der Ortschaften mehr Raum zu geben.
vor 18 Stunden
Nach dem Lockdown
Die katholischen Gemeindehäuser in Achern öffnen nach dem Lockdown wieder.  Strenge Auflagen lassen allerdings gut besuchte Veranstaltungen noch nicht zu.
vor 21 Stunden
Für Mitarbeiter im Außenbereich
Seit dem 1. Juli gilt für das Servicepersonal auch in der Außengastronomie Maskenpflicht. Die Stadt Oberkirch kontrolliert die Einhaltung der Verordnung und setzt bei Mängeln auf Aufklärung.
02.08.2020
Was macht eigentlich Jochen Lemme?
ARZ-Serie „Was macht eigentlich?“ (18): Jochen Lemme hat sich vom proppevollen Terminkalender verabschiedet und genießt nun seinen Ruhestand im „grünen Wohnzimmer“.
01.08.2020
OB Braun winkt ab
Seit Jahren fehlt es in der Kernstadt an Hallenflächen. Abhilfe könnte der Anbau an die Sporthalle Oberdorf durch einen Investor schaffen. Die Stadt hört sich das Angebot aber noch nicht einmal an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...