Uli Masuth gastiert bei Kabarettnacht in Urloffen

Bissige und scharfe Fragen an Politiker

Autor: 
Wolfgang Löhnig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019

Uli Masuth hat während seines Gastspiels in Urloffen nicht nur bissige Pointen in Richtung Politik gesetzt. Er präsentierte auch sein Talent als Musiker. ©Wolfgang Löhnig

Bei der 61. Kabarettnach von "ARTappenweier" im Urloffener Bürgerzentrum gastierte Uli Masuth, der viele Fragen stellte, vor allem in Richtung der Politiker..

Ob die Religion die Welt zusammenhält? Diese Frage stellte Kabarettist Uli Masuth in den Raum. Denn wo sie früher für viele Menschen Teil der Lösung war, werde sie heute für die Menschheit oftmals zum Problem. »Früher gab es ganz einfach Gebote und Verbote, heute wurden diese abgelöst von Optionen – und zwar jeder Menge«, so der Kabarettist.
Uli Masuth, wurde in Urloffens »guter Stube«, dem Bürgerzentrum, von Ortsvorsteher Wendelin Huschle zur 61. Kabarettnacht von »ARTappenweier« begrüßt. Er stellte sich aber nicht nur den Fragen zur Religion. Der in Duisburg geborene und nach Weimar in den Osten der Republik emigrierte Kabarettist hatte Fragen an die Politiker, zwar in Form einer sanften Plauderei vorgetragen, aber bissig und scharf. 
Die Menschen würden sich vermehrt die Frage stellen: »Wohin will ich eigentlich?« Denn das würden offenbar immer weniger wissen, seien dafür aber – dank unseres rasanten Lebensstils – immer schneller da. Auch ging er der Frage nach »welche Rolle ich in meinem Leben spiele: Eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? – »Aber wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle?«, so Uli Masuth.

- Anzeige -

Fragerunde

Seine Fragerunde setzte der Kabarettis dann fort. »Was ist los in einer Zeit, in der sich die Menschen immer häufiger selbst fotografieren? Die Mitmenschen zunehmend auf den Augen verlieren oder als Bedrohung empfinden? Eine Zeit, in der Ängste wachsen und Ablenkung immer größer geschrieben wird?« Uli Masuth kam auch nicht ohne »seinen großen Kollegen Donald Trump« aus. Wo Trump »America first« brülle und dabei immer noch das Land im Blick habe, gebe es für viele Menschen nur noch »I first«. 
»Aber spiele ich eigentlich noch eine Rolle in meinem Leben«, kam Uli Masuth dann auf die Überschrift seines Programms zu sprechen. Für andere stelle sich die Frage, wie kann ich wieder auf mich aufmerksam machen? – Bei Pegida mitmarschieren, AfD wählen oder mal um mich schießen?
 Der Kabarettist nahm auch die Gema aufs Korn, eine Dame im Publikum mussten eigens mit einer Stoppuhr nachprüfen wie viele Sekunden er am Klavier verbracht hatte, denn das wolle die Gema peinlichst genau erfahren. Aber auch das Dieselfahrverbot in Städten oder das Flüchtlingsproblem wurde persifliert. 
Der Kabarettist ließ kein »Fettnäpfchen« aus, das ihm die Politiker servierten. 
Nach dem zweistündigen Programm, von Klaviermusik untermalt, musste Uli Masuth noch einige Zugaben gewähren, denn das Publikum im Bürgerzentrum spendete begeisterten Beifall. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Neues Rathausareal in Appenweier kostet rund 14,8 Millionen Euro
Die Erweiterung und Sanierung des Rathauses in Appenweier war am Montag Thema im Gemeinderat. Architekt Afshin Arabzadeh stellte die Planung vor.  
vor 6 Stunden
Untragbare Situation
Mehrere Bürger aus Bottenau besuchten am Montag die Oberkircher Gemeinderatssitzung. Ihr Sprecher Stefan Huber erinnerte den Gemeinderat an sein Versprechen in Sachen Hallenbau. OB Matthias Braun sieht die Stadt unterdessen „auf einem ganz guten Weg“.
vor 9 Stunden
Nach Aus für Werkrealschule
Oberachern wird künftig nur noch Grundschulstandort sein. Der Verwaltungs-, Kultur- und Sozialausschuss der Stadt Achern stimmte zu, dass die bisherige Werkrealschule Oberachern/Sasbach künftig nur noch in Sasbach angesiedelt sein wird.
vor 10 Stunden
Interessengemeinschaft Ruhesteinstraße hat genug
„Ottenhöfen soll ruhiger und lebenswerter werden. Weiter so wie bisher, das geht nicht mehr.” So brachte Heinrich Ernst das Anliegen der Interessengemeinschaft Ruhesteinstraße auf den Punkt. 
vor 12 Stunden
Mehrheit für saisonale Lösung
Passanten und Kunden in Oberkirch dürfen im Sommer weiterhin die Vorteile einer langen Fußgängerzone genießen. Im Herbst und Winter fällt die Flaniermeile unterdessen kürzer aus. Das Bürgerinteresse an dem Thema war außergewöhnlich groß.
vor 13 Stunden
Achern
Ein Mann erregte in einer Tankstelle in Achern Aufmerksamkeit, weil er stark schwitzte. Wenig später entdeckten die Beamten in seinem Auto Drogen.
vor 15 Stunden
Besucheransturm
Das neue Konzept für den Honauer Messdi kam am Wochenende sehr gut an. Petrus meinte es ebenfalls gut und machte am Sonntag eine Regenpause, so dass Ortsvorsteherin Annette Fritsch-Acar um eine Regenschirmprämierung herum kam. 
vor 18 Stunden
Chaos vor der Appenweierer Schwarzwaldhalle
Anzeige wege Sachbeschädigung hat die Gemeinde Appenweier gestellt, teilte Bürgermeister Manuel Tabor mit. Grund war das Park-Chaos beim Kleiderbasar rund um die Schwarzwaldhalle. Mehrere Fahrzeuge wurden auf der neu eingesäten Rasenfläche geparkt, was hohen Sachschaden verursachte. 
vor 18 Stunden
Bei idealer Witterung könnten Arbeiten in drei Wochen abgeschlossen sein
Der Baufortschritt im Bürgerpark stand am Montagvormittag im Mittelpunkt eines Pressetermins, zu dem Bürgermeister Bernd Siefermann eingeladen hatte. Mit dabei waren Dorothée Kuhnt, Projektleiterin bei der Stadt, Stadtbaumeister Volker Haag, Landschaftsarchitektin Alexandra Stöhr und Ulrike Vath,...
vor 20 Stunden
Akkordeonmusik für Rockfans
Akkordeonmusik auf eine neue, noch ungewohnte Art gab es am Samstag in Ramsbach zu hören. Eine jungen Formation zeigte, was mit dem Instrument alles möglich ist.
vor 20 Stunden
Begeisternde Blasmusik
Die Trachtenkapelle Waldulm veranstaltete über das Wochenende in der Pfarrberghalle ihr traditionelles Weinfest. Es war die 41. Auflage und sie war erfüllt von vielfältiger Musik, prächtiger Feststimmung, vollmundigen Waldulmer Weinen und entsprechender Verköstigung. 
vor 20 Stunden
Gong-Veranstaltung in Achern
Erinnerungen wurden am Samstag im Bürgersaal in Achern wach an den großen, im August 2011 verstorbenen Humoristen Loriot.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 6 Stunden
    Ausstellung in Offenburg
    ELEMENTS ist der einfachste Weg zum neuen Bad. Das Konzept steht für eine Rundum-sorglos-Betreuung mit umfassendem Service. Die individuelle Beratung in der Ausstellung in Offenburg macht dabei den Unterschied.
  • vor 16 Stunden
    Senioren-WG
    Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Und viele von ihnen sind irgendwann in irgendeinerweise auf Hilfe angewiesen. Doch die Bedürfnisse sind sehr verschieden. Daher hat sich die Winkelwaldgruppe breit aufgestellt und bietet neben diversen Angeboten ambulanter und Langzeit-Pflege ein ganz...
  • 21.10.2019
    Tipps von Investmentexperten
    Jedes Jahr treffen sich Kapitalexperten aus den Finanzmetropolen Frankfurt und London. Am 18. November ist der Geldanlage-Gipfel auf dem Dollenberg das Elitetreffen. Teilnehmer lernen dort von anerkannten Investmentexperten.
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.