Uli Masuth gastiert bei Kabarettnacht in Urloffen

Bissige und scharfe Fragen an Politiker

Autor: 
Wolfgang Löhnig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019

Uli Masuth hat während seines Gastspiels in Urloffen nicht nur bissige Pointen in Richtung Politik gesetzt. Er präsentierte auch sein Talent als Musiker. ©Wolfgang Löhnig

Bei der 61. Kabarettnach von "ARTappenweier" im Urloffener Bürgerzentrum gastierte Uli Masuth, der viele Fragen stellte, vor allem in Richtung der Politiker..

Ob die Religion die Welt zusammenhält? Diese Frage stellte Kabarettist Uli Masuth in den Raum. Denn wo sie früher für viele Menschen Teil der Lösung war, werde sie heute für die Menschheit oftmals zum Problem. »Früher gab es ganz einfach Gebote und Verbote, heute wurden diese abgelöst von Optionen – und zwar jeder Menge«, so der Kabarettist.
Uli Masuth, wurde in Urloffens »guter Stube«, dem Bürgerzentrum, von Ortsvorsteher Wendelin Huschle zur 61. Kabarettnacht von »ARTappenweier« begrüßt. Er stellte sich aber nicht nur den Fragen zur Religion. Der in Duisburg geborene und nach Weimar in den Osten der Republik emigrierte Kabarettist hatte Fragen an die Politiker, zwar in Form einer sanften Plauderei vorgetragen, aber bissig und scharf. 
Die Menschen würden sich vermehrt die Frage stellen: »Wohin will ich eigentlich?« Denn das würden offenbar immer weniger wissen, seien dafür aber – dank unseres rasanten Lebensstils – immer schneller da. Auch ging er der Frage nach »welche Rolle ich in meinem Leben spiele: Eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? – »Aber wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle?«, so Uli Masuth.

- Anzeige -

Fragerunde

Seine Fragerunde setzte der Kabarettis dann fort. »Was ist los in einer Zeit, in der sich die Menschen immer häufiger selbst fotografieren? Die Mitmenschen zunehmend auf den Augen verlieren oder als Bedrohung empfinden? Eine Zeit, in der Ängste wachsen und Ablenkung immer größer geschrieben wird?« Uli Masuth kam auch nicht ohne »seinen großen Kollegen Donald Trump« aus. Wo Trump »America first« brülle und dabei immer noch das Land im Blick habe, gebe es für viele Menschen nur noch »I first«. 
»Aber spiele ich eigentlich noch eine Rolle in meinem Leben«, kam Uli Masuth dann auf die Überschrift seines Programms zu sprechen. Für andere stelle sich die Frage, wie kann ich wieder auf mich aufmerksam machen? – Bei Pegida mitmarschieren, AfD wählen oder mal um mich schießen?
 Der Kabarettist nahm auch die Gema aufs Korn, eine Dame im Publikum mussten eigens mit einer Stoppuhr nachprüfen wie viele Sekunden er am Klavier verbracht hatte, denn das wolle die Gema peinlichst genau erfahren. Aber auch das Dieselfahrverbot in Städten oder das Flüchtlingsproblem wurde persifliert. 
Der Kabarettist ließ kein »Fettnäpfchen« aus, das ihm die Politiker servierten. 
Nach dem zweistündigen Programm, von Klaviermusik untermalt, musste Uli Masuth noch einige Zugaben gewähren, denn das Publikum im Bürgerzentrum spendete begeisterten Beifall. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Gemeinderat konstituiert sich
In der konstituierenden Sitzung des Appenweierer Gemeinderates am Montag wurden nicht nur scheidende Ratsmitglieder verabschiedet und die neu gewählten Volksvertreter verpflichtet (wir berichteten), es wurden auch Gremien und Ausschüsse neu besetzt und die Bürgermeister-Stellvertreter gewählt.
So wie hier in Önsbach wurden in den vergangenen Tagen etliche brachliegende Erdbeerfelder mit Blumensamen eingesät.
vor 6 Stunden
Landwirte schließen Naturschutzprojekt ab
Das von Landwirten aus dem Renchtal gestartete Crowdfunding-Projekt für mehr Artenvielfalt auf den Felder hat die Erwartung der Initiatoren weit übertroffen. Inzwischen konnten auf den ersten abgeernteten Erdbeerfeldern Blumensamen ausgesät werden.
Per Handschlag wurde Ortschaftsrat Karl-Heinz Käshammer (links) von Ortsvorsteher Jürgen Mußler verpflichtet.
vor 8 Stunden
Wahlkampfnachlese in Haslach
Gleich zweimal spielten die Kommunalwahlen vom Mai in der Sitzung des Haslacher Ortschaftsrates am Donnerstag noch eine Rolle: mit der Nachverpflichung  eines Mitglieds des Gremiums und der »Nachlese« von Ortsvorsteher Jürgen Mußler, die sich vor allem mit Unstimmigkeiten im Vorfeld der Wahl...
Umrahmt von erwartungsvollen Kindern, mit vielen Reden und Blumengrüßen wurde die neue Schulleiterin Viktoria Weber (Vierte von links) in Fautenbach begrüßt.
vor 8 Stunden
Amtseinführung an der Grundschule
Viele schöne Beiträge hatten die Fautenbacher Grundschüler zur Amtseinführung der neuen Schulleiterin vorbereitet. In der Festhalle Fautenbach gab es am Freitagvormittag Lieder, Gedichte, Musikstücke, Reden und jede Menge Blumen für die 32-jährige Pädagogin.
vor 8 Stunden
Wolfgang Bär neuer Vorsitzender
Wechsel an der Spitze der Freien Wähler von Renchen. Für Christian Abel hat Wolfgang Bär den Vorsitz im Vorstand übernommen, sein Stellvertreter ist Jochen Graf.   
Zufahrt und Parkplatz bei der Grundschule Waldulm haben eine neue Asphaltdecke erhalten.
vor 8 Stunden
Renchen
Der Ortschaftsrat Waldulm befasste sich am Donnerstagabend im Waldulmer Rathaus mit Bausachen, Bekanntgaben und Anfragen. Und auch über Kröten wurde diskutiert.
Mit dem Peter-Neef-Preis ausgezeichnet wurden (von links): Leon Gottman, Selina Kiefer, Anika Ferch, Isabella Kaupp und Daniel Schnepf (nicht auf dem Bild Andreas Haunß). Ihnen gratulierten OB Klaus Muttach, Jürgen Klemm sowie die Schulleiter Stefan Weih, Gymnasium, Karin Kesselburg, Robert-Schuman- Realschule und Ralf Schneider, Berufliche Schulen.
vor 8 Stunden
Preise der Peter-Neef-Stiftung
Erstmals in einer eigenen Feierstunde nahm die Peter-Neef-Stiftung die Preisträgerehrung vor. Oberbürgermeister Klaus Muttach begrüßte hierzu im Bürgersaal im Rathaus Am Markt die Preisträger vom Gymnasium Achern, der Robert-Schuman-Realschule und der Beruflichen Schulen.
Der ehemalige »Stich«-Imbiss in der Oberkircher Hauptstraße wurde vergangene Woche aus dem Dornröschenschlaf geweckt.
vor 8 Stunden
ARZ-Geflüster
Heute geht es in unserer Wochenendglosse um die Wurst, um die Bratwurst besser gesagt. Denn in Oberkirch ist in einen lange leer stehenden Imbisswagen neues Leben eingekehrt. Zudem flüstern wir über einen nicht sehr netten Zug in der ersten Sitzung des Acherner Gemeinderats und über einen...
Ingo und Ralph Woesner zeigten beim Laufer Theatersommer eine komödiantische Meisterleitung.
vor 8 Stunden
Start der Theatertage
Die Laufer Theatertage haben begonnen. In Zusammenarbeit mit BAAL novo Theater Eurodistrict wird zum dritten Mal in Folge ein Theatersommer in der Gemeinde inszeniert.
vor 8 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Mir kinnt´s jo eigentlich egal si ... awer sage mer mol so: Ich mach´s net oft, awer ab und zue mach ich´s doch:
Ein Richtfunkmast wie am Bahnhof Oberkirch soll auf der »Hohwacht« aufgestellt werden.
vor 8 Stunden
Standort »Hohwacht«
Neue Richtfunk-Mast-Anlage könnte in Bottenau erstellt werden auf der »Hohwacht«. Derzeit wird das gesamte Richtfunknetz im Schwarzwald ausgebaut. In einer Präsentation wurde der Ortschaftsrat in dieser Woche über das Projekt informiert.
Studentin Marta Danusevich (links) aus Weißrussland bekommt Meisterkurs-Gesangsunterricht bei Weltstar Catherine Foster.
vor 15 Stunden
Opernnacht als Abschluss
Seit vergangener Woche findet zum vierten Mal in Folge die Internationale Sommerakademie am Rhein (ISAR) von Opernsänger Jean-Noël Briend in Kooperation mit der Stadtkultur und des Männergesangsvereins Liederkranz in Rheinbischofsheim statt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.