Oppenau

Bitte um Unterstützung im Indien-Nepal-Konflikt

Autor: 
red/RK
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Januar 2016
Friedensbotschafter Sri Sri Ravi Shankar (links) traf zuletzt den indischen Premierminister Modi.

Friedensbotschafter Sri Sri Ravi Shankar (links) traf zuletzt den indischen Premierminister Modi. ©Art of Living

Josef Erdrich unterstützt mit einem Freundes-­ und Förderkreis die ASHA-Grundschule in Nepal. Der Oberkircher traf jetzt Friedensbotschafter Sri Sri Ravi Shankar während seines Besuches zum Jahreswechsel im Renchtal und bat ihn um Vermittlungen im Indien-Nepal-Konflikt. 

Nepal ist nach dem verherrenden Erdbeben im vergangenen Jahr am Rande einer neuen Krise. Durch die Blockade von Importen aus Indien, vor allen Dingen Gas und Benzin, können viele Menschen im Himalayastaat nicht mehr ausreichend mit Lebensmitteln, Medikamenten oder Heizmaterial versorgt werden (wir berichteten).

Erste Todesfälle aufgrund von fehlenden Medikamenten in den Krankenhäusern werden in nepalesischen Medien publiziert. Dringend notwendige Baustoffe für den Wiederaufbau nach dem Erdbeben sind nicht mehr zu bekommen. Der Oberkircher Josef Erdrich unterstützt seit 2005 gemeinsam mit dem Freundes-­ und Förderkreis die ASHA-Grundschule in Nepal. ASHA bedeutet auf nepalesisch »Hoffnung«.

Josef Erdrich sorgt sich um seine Freunde und die Menschen in Nepal. Im Gespräch mit seinem Bruder aus Maisach erfährt er von Sri Sri Ravi Shankar und der Art of Living, die in Bad Antogast seit knapp 20 Jahren ihren europäischen Hauptsitz für Yoga- und Meditationsprogramme haben. Sri Sri Ravi Shankar besucht Bad Antogast in regelmäßigen Abständen und so auch für zwei Tage zu Silvester. Erdrich hat gelesen, dass Sri Sri Ravi Shankar ein weltweit anerkannter Friedensbotschafter ist. Er beschließt, ihn um Hilfe für Nepal zu bitten.

- Anzeige -

Gemeinsam mit seinem Bruder fährt er nach Bad Antogast und bittet am Silvestermorgen um ein Gespräch mit dem, laut dem Forbes Magazin, fünfteinflussreichsten Inder, schreibt die »Art of Living in einer Pressemitteilung. Als er ihm sein Anliegen vorträgt, lächelt ihn Sri Sri Ravi Shankar an und sagt: »Ja, ich weiß um die Schwierigkeiten in Nepal.

Deshalb habe ich in den letzten zwei Wochen Gespräche mit beiden Seiten geführt. Ich habe meinen üblichen Besuch über Weihnachten in Bad Antogast verschoben, um am 29. Dezember den indischen Premierminister Narendra Modi in Neu Delhi zu treffen. Wir haben ausführlich über die Situation und die Notwendigkeit der Konfliktlösung in Nepal gesprochen.«

Am 31. Dezember kam die Pressemeldung, dass der indische Premierminister mit dem nepalesischen Premierminister die Gespräche wieder aufnehmen wird. Premierminister Modi hat dabei zugesichert, dass Indien Helikopter mit Medikamenten nach Nepal senden wird. Fast ungläubig strahlt Josef Erdrich Sri Sri Ravi Shankar an. Sein Wunsch ist schon in Erfüllung gegangen, bevor er ihn ausgesprochen hat. Ein außergewöhn­licher Moment: Ein Oberkircher trifft einen Friedensbotschafter aus Indien in Bad Antogast, um Menschen in Nepal zu helfen.

Zur Person

Sri Sri Shankar

Sri Sri Ravi Shankar ist ein weltweit anerkannter spiritueller Lehrer und humanitärer Friedensbotschafter. Seine Vision ist eine stressfreie und gewaltfreie Gesellschaft, die durch die Belebung menschlicher Werte möglich ist. Er ist der Begründer der Art of Living Foundation (1981), die in Bad Antogast wirkt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Für 2,2 Millionen Euro
Nach langjähriger Hängepartie hat die Gemeinde Sasbachwalden nun die Wagner-Kliniken für 2,2 Millionen Euro gekauft. Sie will aber nur Zwischenbesitzer sein für einen neuen Investor.
vor 7 Stunden
Anmelden von 13. bis 20. Juli
Bis Montag, 20. Juli, kann man Angebote des städtisch organisierten Ferienspaßes in Sommer und Herbst buchen. Das Heft dazu erscheint am Montag, 13. Juli. Neu ist eine fünftägige Zirkusschule.
vor 10 Stunden
Sasbach
Wer am nördlichen Ortseingang nach Sasbach hineinradeln will, hat eine brenzlige Stelle zu meistern: den Übergang vom sicheren Radweg zum Fahrstreifen auf der Bühler Straße. Die Gemeinde handelt nun. 
vor 11 Stunden
Oberkirch
Die Staatsanwaltschaft warf dem Angeklagten Körperverletzung vor. Doch vor dem Oberkircher Amtsgericht musste erst einmal der genaue Tathergang geklärt werden.
vor 14 Stunden
Das Mühlendorf hat ihm viel zu verdanken
Walter Steimle hat das Mühlendorf seinen Beinamen zu verdanken. Er begann in den 70ern mit der Restaurierung der Mühlen in Ottenhöfen. Nun ist er mit 91 Jahren verstorben.
vor 15 Stunden
Rivaner ausgezeichnet
Der Verein Bodensee-Wein hat in seinem Müller-Thurgau-Wettbewerb Weine aus Deutschland und der Schweiz getestet. Der Rivaner trocken von Siegbert Bimmerle ging als Sieger in einer Kategorie hervor.
vor 15 Stunden
Sasbach wird Geld fehlen
Voraussichtlich wird der Gemeinde Sasbach coronabedingt am Jahresende mehr als eine Million Euro flöten gehen. Deswegen sollen bald die freiwilligen Leistungen auf den Prüfstand.
vor 15 Stunden
Trinkwasserversorgung
„Zukunftsfähig“ soll die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach gemacht werden, wie Bürgermeister Meinrad Baumann es ausdrückte. 
vor 22 Stunden
Zwangsversteigerung
Das 2016 stillgelegte „Haus Wasserfall“ im Lierbachtal kommt unter den Hammer. Beantragt hat das Verfahren die Stadt Oppenau, die auch weiß, warum der Verkehrswert so niedrig angesetzt wird. 
08.07.2020
Klinikneubau und Nordtangente
Mit der Teiländerung des Flächennutzungsplans „Eichholz“ und „Brachfeld“ werden erste Schritte in Richtung Klinikbau und Nordtangente eingeleitet. Die Projekte sind noch ganz am Anfang.
08.07.2020
Wegen Corona
Er ist weit über die Grenzen der Gemeinde Lauf bekannt: Der Leonhardusritt lockt immer wieder Anfang November viele Menschen nach Lauf. In diesem Jahr allerdings wieder es keinen Leonhardusritt geben.
08.07.2020
Renchen
Die Heizung im Simplicissimushaus in Renchen ist nicht mehr zu reparieren. Das beschleunigt die schon lange geplante Vollendung des Nahwärmenetzes im Ortskern. 2021 wird gebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.