Unterschiedliche Ansichten in Wagshurst

Braucht die Hanauer Straße einen Zebrastreifen?

Autor: 
Reinhard Brunner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018
Intensiv fordern Wagshurster zwischen der Maiwaldschule und der ehemaligen Filiale der Volksbank (über den angeblich störanfälligen Geldautomaten wurde auch heftig diskutiert) einen Zebrastreifen. Der Ortschaftsrat will dem nachgehen.

Intensiv fordern Wagshurster zwischen der Maiwaldschule und der ehemaligen Filiale der Volksbank (über den angeblich störanfälligen Geldautomaten wurde auch heftig diskutiert) einen Zebrastreifen. Der Ortschaftsrat will dem nachgehen. ©Reinhard Brunner

Am Mittwoch ging es im Wagshurster Ortschaftsrat vor allem um die Verkehrssicherheit im Ort. Auch der Geldautomat war ein Thema.

An einem Mittwochmorgen im November wurden in Wagshurst von 7 bis 8 Uhr an der Kirche und an der Schule Autos und Fußgänger gezählt. Darüber informierte Ortsvorsteher Ulrich Berger am Mittwochabend im Ortschaftsrat.

An der Kirche hätten fünf Fußgänger die Straßenseite gewechselt, an der Schule 21, davon 15 Kinder. An der Schule passierten 185 Fahrzeuge aus beiden Richtungen und an der Kirche 182 die Hanauer Straße. Da die Zahlen nicht weit davon entfernt seien, einen Zebrastreifen beantragen zu können, fragte die Stadt Achern, ob es eine Uhrzeit gibt, in der man auf 200 Fahrzeuge pro Stunde komme.

Kinder schulen

Dazu meldete sich ein Bürger, der Vorsitzende des Schulfördervereins, zu Wort und teilte mit, dass es keinen Sinn mache, zu einer anderen Uhrzeit zu messen, da sonst der Schnitt eher fallend sei. Er sicherte zu, dass der Förderverein bei Errichtung eines Überweges in die Verkehrserziehung investieren und die Kinder schulen wolle.

Der Zebrastreifen sollte sich, so der Bürger, zwischen Maiwaldschule und ehemaliger Volksbank befinden, von beiden Seiten müsste 30 km/h gelten, so seine Botschaft.
Wie Ortsvorsteher Berger so sprach sich auch Ortschaftsrat Markus Wimmer jedoch dagegen aus. Ein Fußgängerüberweg spiegele eine Sicherheit vor, die nicht vorhanden sei. 

- Anzeige -

»Was ist in Großweier anders als in Wagshurst?«, fragte hingegen Ortschaftsrat Alois Berger-Köppel. Im Nachbarort sei die Zahl der Fahrzeuge oder Fußgänger für die Errichtung des Zebrastreifens (wir berichteten) nicht entscheidend gewesen. Berger-Köppel stellte den Antrag, einen Beschluss für einen Zebrastreifen zu stellen.

Da dieser Punkt aber nicht auf der Tagesordnung stand, schlug Ortsvorsteher Berger vor, für die Januar-Sitzung Hans Heizmann vom Fachgebiet Sicherheit und Ordnung einzuladen, um die Vorschriften zu klären. »Wir gehen nun der Reihe nach vor«, sagte Berger. 

Tempo 30 festgelegt

Im November hat das Gremium beschlossen, rechts und links der Hanauer Straße 30-km/h-Zonen einzurichten. Am Mittwoch legte das Gremium die Straßen fest, in denen die Beschilderung angebracht werden soll: Im Eichet, Gottmatt, Schneid-, Franz-Ell-, Maiwald- und Wagnerstraße, Im Gässel und Am Schwellengraben. Die Schilder stelle der Bauhof im Januar auf.

Alois Berger-Köppel monierte die zahlreichen Ausfallzeiten beim Geldautomaten der Volksbank. Bürger würden sich zu Recht beschweren. Beim Konzert des Musikvereins vor kurzem hätten Besucher nach Renchen fahren müssen, um dort Geld abzuheben. Dem Ortsvorsteher ist das Problem bekannt, von der Volksbank habe er erfahren, dass dieses sensible Thema über eine externe Sicherheitsfirma laufe. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 34 Minuten
Ringelbachs Ortsvorsteherin ärgert sich
Demoliert wurde die kleine Brücke an der Landesstraße 86a zwischen Oberkirch und Niederlehen schon im vergangenen August, repariert ist sie noch immer nicht. Allerdings ist endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen.  
vor 3 Stunden
Nachfolgerin für Praxis gefunden
In Lauf geht eine Ära zu Ende. Nach 40 Jahren, davon 35 in seiner hausärztlichen Praxis in Lauf, geht Allgemeinmediziner Eberhard Glatthaar in den Ruhestand. Gut für Lauf, dass Natalia Vlasyuk die Praxis übernimmt.  
vor 6 Stunden
Kommunalwahlen
Mit einer nach eigenen Angaben interessanten Liste geht der SPD-Ortsverein in die Kommunalwahlen am 26. Mai, das zeigte sich bei der Nominierungsversammlung am Donnerstagabend im Gasthof »Löwen«. 
vor 6 Stunden
Landjugend Oppenau wählte ihren Vorstand
Die 47 Mitglieder der Katholischen Landjugend Oppenau haben die Weichen fürs Jahr 2019 gestellt – personell und thematisch.   
vor 7 Stunden
Frank Weber
Schon seit über 30 Jahren kommt Frank Weber, der in Bolivien eine Schule für Straßenkinder leitet, einmal pro Jahr nach Oberkirch, um bei Lesungen, Theaterauf- und Filmvorführungen Spenden für seine Projekte zu sammeln. In diesem Jahr muss sein für den 30. März geplanter Auftritt ausfallen. Seine...
vor 7 Stunden
Butschbach-Hesselbach
Mit Klaus Huber an der Spitze geht die Trachtenkapelle Butschbach-Hesselbach  in eine weitere zweijährige Amtsperiode. Neu überdacht im Verein wurde die  musikalische Ausrichtung. Dies und die Bündelung der Kräfte waren Thema bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag in der Maieckle-Halle...
vor 7 Stunden
Kerzen und Gesang
Mit »Liedern, Gedanken, Instrumentalem« lud der Kirchenchor Ottenhöfen am Sonntag wieder zur »Nacht der Lichter« in der Kirche St. Anna in Ottenhöfen ein.  
vor 7 Stunden
»Vergleichsweise jung, erfreulich weiblich«
Die CDU Kappelrodeck präsentiert ihre beiden Listen für den Gemeinde- und den Ortschaftsrat zur Kommunalwahl am 26. Mai
vor 8 Stunden
Erstmals islamisches Neujahrsfest
Eine rauschende Premiere feierte in Achern am Samstagabend in den Illenau-Werkstätten das Nouruzfest, das Neujahrsfest nach islamischem Kalender. Am islamischen Neujahr erinnern Muslime an ihren Religionsstifter, Prophet Mohammed. 
vor 8 Stunden
Bürgeraktion und großzügige Spender
Erfreuliche Bekanntgaben für Gamshurst gab es von Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern in der Ratssitzung am Donnerstag. Gründe sind Bürgerengagement und großzügige Spender.  
vor 8 Stunden
Dirigent sehr zufrieden
Wenn das Jubiläumsjahr 2019 für die Ortschaft Tiergarten abgeschlossen ist, gehen die Feierlichkeiten für den Musikverein Tiergarten fast nahtlos weiter. Das zeigte sich bei der Mitgliederversammlung am Freitag in der »Schwarzwaldtanne«. 
vor 8 Stunden
Alarmübung in Tiergarten
Erfolgreich gestalteten die Feuerwehr-Abteilungen Tiergarten, Haslach und Ringelbach am Samstagnachmittag ihre Alarmübung. Sie stand unter besonderen Vorzeichen.