Ingenieure schlagen Alarm

Brücke in Ödsbach erhält die Note »ungenügend«

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018
Die Brücke am Giedensbach 1 ist eines der Sorgenkinder des Ödsbacher Ortschaftsrats.

Die Brücke am Giedensbach 1 ist eines der Sorgenkinder des Ödsbacher Ortschaftsrats. ©Peter Meier

Ödsbach muss in den kommenden Jahren einige Brücken instandsetzen. Das wurde in der Ratssitzung am Mittwoch deutlich. Bei einem der neun untersuchten Bauwerke muss möglichst rasch eine Lösung gefunden werden.

Das Büro RS Ingenieure (Achern) hatte in Ödsbach unter anderem die  Brücken Wäldenstraße 24, die Zufahrten Wäldenstraße 12/14 und Lendersbach sowie die relativ  neue Brücke beim Sägewerk und die Fußgängerbrücke bei der Schule überprüft. Zu dieser Untersuchung ist die Gemeinde in regelmäßigen Abständen verpflichtet. Das Ergebnis: Drei Brücken müssen innerhalb der kommenden drei Jahre saniert werden: Wäldenstraße 25, Wiegelesmühle und Giedensbach 1.

Als »ungenügend« wurde der Zustand der Brücke am Giedensbach 1 eingestuft. »Hier muss so schnell wie möglich etwas passieren«, so Ortsvorsteher Karl Gieringer. Derzeit werden die Kosten des Neubaus ermittelt. Da die  Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist, wurde auch gleich eine Nutzungsbeschränkung auf neun Tonnen ausgeschildert. Eine  Umleitung über die Kalikutt und Hengstbach wäre aber für schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge, für  Zulieferer und auch für die Feuerwehr ein enormes Problem, zumal im Winter. Auch die  Holzabfuhr wäre, nachdem die zu niedere Brückenunterführung im Giedensbach erst vor wenigen  Jahren erweitert und damit befahrbar gemacht wurde, erneut in der Klemme. Eine Hoffnung hatte Gieringer  noch: Bauamt und Ingenieure wollen prüfen, ob die Nutzungsbeschränkung  »auf neun Tonnen pro Achse« festgelegt werden könnte. Da die Brücke relativ kurz ist, wäre sie dann  für Langholzfahrzeuge wahrscheinlich wieder befahrbar. 

- Anzeige -

Die Widerlager der Brücke seien noch in  einem guten Zustand, so dass sich die Maßnahme auf die Herstellung der Überfahrt durch  entsprechende Fertigteile beschränken dürfte. »Auch dann bleibt uns eine Vollsperrung für zwei bis drei Monate nicht erspart«, betonte Mirko Slager.  Markus Flach regte an, nach technischen Möglichkeiten zu suchen, wie die Fahrbahn bis zum Baubeginn  verstärkt werden könne. Auf jeden Fall, da waren sich die Mitglieder des Ortschaftsrates einig, soll die  weitere Untersuchung so rasch wie möglich  erfolgen. 

Die Untersuchungen hätten auch gezeigt, dass einige der Brücken seitlich stark  bewachsen seien. Auch hier bestehe Handlungsbedarf, weil der Beton der Brücken  aufgrund der Dauerbeschattung nicht mehr richtig trockne und schneller Schäden entstünden. 

Größere Umleitungsstrecken drohen auch bei weiteren  Brückenbaumaßnahmen der nächsten Jahre. Das liege an der Vielzahl der Seitentäler mit ihren Bächen  und langen Wegen. Bürger wiesen darauf hin, dass ein Umweg über die Kalikutt für große landwirtschaftliche Fahrzeuge kaum machbar wäre. Hingewiesen wurde auch auf eine  geplante Umbaumaßnahme auf einem der Höfe. Da wäre es im Hinblick auf die Baufahrzeuge wichtig, rechtzeitig über den Ablauf des Brückenbaus zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 32 Minuten
Ringelbachs Ortsvorsteherin ärgert sich
Demoliert wurde die kleine Brücke an der Landesstraße 86a zwischen Oberkirch und Niederlehen schon im vergangenen August, repariert ist sie noch immer nicht. Allerdings ist endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen.  
vor 3 Stunden
Nachfolgerin für Praxis gefunden
In Lauf geht eine Ära zu Ende. Nach 40 Jahren, davon 35 in seiner hausärztlichen Praxis in Lauf, geht Allgemeinmediziner Eberhard Glatthaar in den Ruhestand. Gut für Lauf, dass Natalia Vlasyuk die Praxis übernimmt.  
vor 6 Stunden
Kommunalwahlen
Mit einer nach eigenen Angaben interessanten Liste geht der SPD-Ortsverein in die Kommunalwahlen am 26. Mai, das zeigte sich bei der Nominierungsversammlung am Donnerstagabend im Gasthof »Löwen«. 
vor 6 Stunden
Landjugend Oppenau wählte ihren Vorstand
Die 47 Mitglieder der Katholischen Landjugend Oppenau haben die Weichen fürs Jahr 2019 gestellt – personell und thematisch.   
vor 7 Stunden
Frank Weber
Schon seit über 30 Jahren kommt Frank Weber, der in Bolivien eine Schule für Straßenkinder leitet, einmal pro Jahr nach Oberkirch, um bei Lesungen, Theaterauf- und Filmvorführungen Spenden für seine Projekte zu sammeln. In diesem Jahr muss sein für den 30. März geplanter Auftritt ausfallen. Seine...
vor 7 Stunden
Butschbach-Hesselbach
Mit Klaus Huber an der Spitze geht die Trachtenkapelle Butschbach-Hesselbach  in eine weitere zweijährige Amtsperiode. Neu überdacht im Verein wurde die  musikalische Ausrichtung. Dies und die Bündelung der Kräfte waren Thema bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag in der Maieckle-Halle...
vor 7 Stunden
Kerzen und Gesang
Mit »Liedern, Gedanken, Instrumentalem« lud der Kirchenchor Ottenhöfen am Sonntag wieder zur »Nacht der Lichter« in der Kirche St. Anna in Ottenhöfen ein.  
vor 7 Stunden
»Vergleichsweise jung, erfreulich weiblich«
Die CDU Kappelrodeck präsentiert ihre beiden Listen für den Gemeinde- und den Ortschaftsrat zur Kommunalwahl am 26. Mai
vor 8 Stunden
Erstmals islamisches Neujahrsfest
Eine rauschende Premiere feierte in Achern am Samstagabend in den Illenau-Werkstätten das Nouruzfest, das Neujahrsfest nach islamischem Kalender. Am islamischen Neujahr erinnern Muslime an ihren Religionsstifter, Prophet Mohammed. 
vor 8 Stunden
Bürgeraktion und großzügige Spender
Erfreuliche Bekanntgaben für Gamshurst gab es von Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern in der Ratssitzung am Donnerstag. Gründe sind Bürgerengagement und großzügige Spender.  
vor 8 Stunden
Dirigent sehr zufrieden
Wenn das Jubiläumsjahr 2019 für die Ortschaft Tiergarten abgeschlossen ist, gehen die Feierlichkeiten für den Musikverein Tiergarten fast nahtlos weiter. Das zeigte sich bei der Mitgliederversammlung am Freitag in der »Schwarzwaldtanne«. 
vor 8 Stunden
Alarmübung in Tiergarten
Erfolgreich gestalteten die Feuerwehr-Abteilungen Tiergarten, Haslach und Ringelbach am Samstagnachmittag ihre Alarmübung. Sie stand unter besonderen Vorzeichen.