Grünzone in Gefahr

Bühler Bürgerinitiative wehrt sich gegen Schulneubau

Autor: 
Joachim Eiermann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2018
Die »Bürgerinitiative zum Schutz der Oase beim Kinder- und Familienzentrum« wendet sich gegen die vorgesehene Versiegelung des Kifaz-Gartens (Foto).

Die »Bürgerinitiative zum Schutz der Oase beim Kinder- und Familienzentrum« wendet sich gegen die vorgesehene Versiegelung des Kifaz-Gartens (Foto). ©privat

Die Menschen, die in der Seniorenwohnanlage St. Elisabeth in Bühl leben, verfolgen mit Sorge die veränderte Entwicklung auf dem Gelände des städtischen Kinder- und Familienzentrums (Kifaz). Sie sind gegen den dort geplanten Schulneubau, weil dieser die letzte Grünzone im Nahbereich zerstören würde.

Bislang sind die Eigentümer und Mieter davon ausgegangen, dass auf dem Nachbargrundstück entsprechend der Campus-Wettbewerbsplanung nicht mehr als ein eingeschossiger Pavillon für Mensa und Schülercafé entsteht. Mitte Mai segnete der Gemeinderat indes einen Vorentwurf des Stuttgarter Architekturbüros Plan7 ab, der vielmehr einen Neubau mit zwei zusätzlichen Obergeschossen für Klassenräume und Lernateliers vorsieht. Die Bewohner von St. Elisabeth fühlen sich übergangen. 

Anhörung gefordert

Doris Braszus vom Sprechergremium der »Bürgerinitiative zum Schutz der Oase beim Kinder- und Familienzentrum«, erklärt: »Wir wünschen uns eine Bürgeranhörung, damit wir unsere Anliegen vortragen können.« Gleiches wird auch in einem Brief an den OB eingefordert – und zwar vor einer Beschlussfassung der Pläne durch den Gemeinderat. In den Schreiben heißt es: »Unsere Anliegen als Anlieger und Eigentümer wurden nicht berücksichtigt.«

- Anzeige -

»Wir versuchen zu vermeiden, was zu vermeiden geht«, erklärte Wolfgang Flösser, einer der Wohnungseigentümer, das Ziel, die Bebauung gestalterisch so weit zurückzudrängen, dass noch eine grüne Kulisse erhalten bleibt. Man suche dazu das Gespräch mit der Stadt, an eine mögliche Klage im weiteren Verfahren denke man derzeit nicht. Viele Wohnungen mit Balkonen sind auf die Seite zum Kifaz ausgerichtet, was ein Stück »Lebensqualität für den Lebensabend« darstellt. Jetzt drohe ein »Betonklotz« – drei Stockwerke hoch und fast unmittelbar an der Straße angrenzend.

»Naturzerstörend«

Doris Braszus, die 93-jährige Sprecherin, ist entsetzt. Das propagierte Campus-Projekt stimme nicht mit dem »naturzerstörenden Bauvorhaben« überein, das die Stadtverwaltung jetzt plane. Zielstrebig mobilisierte sie Unterstützer für ihren Protest gegen dieses »undemokratische Vorgehen«, wie sie es empfindet. Am 29. Juni gründete sich die Bürgerinitiative aus Anwohnern und Mitarbeitern angrenzender Betriebe. 

Gegen das Bauvorhaben und für die Forderung einer Bürgeranhörung werden Unterschriften gesammelt. 75 seien es bislang. Die Unterstützerlisten sollen OB Hubert Schnurr vor der Ratssitzung am 25. Juli übergeben werden, wenn das Bauvorhaben voraussichtlich auf der Tagesordnung steht. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Für rund 166 000 Euro lässt die Stadt Oberkirch derzeit die Mauer des Mühlbachs in der Scheffelstraße erneuern. Die Ausführung in Sichtbeton zog in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses die Kritik von Rudolf Hans Zillgith auf sich.
Oberkircher Mühlbach
vor 2 Stunden
Kritik an der Gestaltung der Bachmauer des Oberkircher Mühlbachs im Bereich des Südrings wurde im Bau- und Umweltausschuss laut. Der nackte Beton passe nicht ins historische Stadtbild, prangerte Rudolf Hans Zillgith an.
Für Bürger und Touristen
vor 5 Stunden
Buchen, einsteigen, losfahren! Schneller kommen Kunden nicht zu einem Auto als durch Car-Sharing, das nun auch in Sasbachwalden angeboten wird und eine attraktive Alternative zu einem eigenen Fahrzeug ist.  
Oppenau
vor 8 Stunden
Eine Edelstahltafel auf einer Stele aus Muschelkalkstein  ordnet das Kriegerdenkmal im Oppenauer Stadtpark ein. Der revanchistische Geist der Inschrift sei inzwischen in einem vereinten Europa überwunden, schreibt der Historiker Heinz G. Huber darauf.  
In die Oberkircher Kernstadt
vor 9 Stunden
Für Bottenaus Ortsvorsteher Konrad Allgeier war es gestern die Erfüllung eines lang­ersehnten Wunsches, für Oberbürgermeister Matthias Braun ein weiterer  Lückenschluss und für die Bottenauer Eltern mehr Sicherheit für ihre Kinder: die Fertigstellung und offizielle Verkehrsfreigabe des...
Wohl Rekordverbrauch 2018
vor 9 Stunden
Fast hätte die Acherner Stadtverwaltung in diesem Sommer den Landwirten das Wasser für ihre Äcker gesperrt. Zum Glück hat es dann immer rechtzeitig ein wenig geregnet.
Nach 40 Jahren
vor 10 Stunden
Seit einigen Tagen gibt es einen Räumungsverkauf in der Geschenkeboutique Huckepack in der Kirchstraße in Achern. Möbel Seifert gibt derzeit noch keine Auskunft darüber, wie die nun leer werdenden Räume künftig genutzt werden sollen.  
Herbstprobe
vor 10 Stunden
Großalarm herrschte am Montagabend bei der Firma Weber-Haus in Linx. Bei einer Ernstfallprobe simulierte die Feuerwehr hier einen Brand im Bauherren-Aktenarchiv, bei dem es mehrere Vermisste zu retten galt.  
Riesenandrang in der Marktmeile und Ausstellung
vor 10 Stunden
Das Urloffener Meerrettichfest hatte am Sonntag und Montag eine Besucherresonanz, wie schon lange nicht mehr. Gründe dafür sind der Bekanntheitsgrad des Events, und dann auch das prächtige Herbstwetter, das viele Besucher auf die Marktmeile lockte. Dicht gedrängt »schoben« sich die Besucher...
Kulinarische Wanderung
vor 10 Stunden
Das 60jährige Vereinsbestehen begingen die Mitglieder des Schwarzwaldvereins Ottenhöfen auf unterschiedliche Arten. Gelungener Abschluss war jetzt eine kulinarische Wanderung.
Die Meinungen über den geplanten »Skywalk« am Schwalbenstein gehen auseinander.
Unverständnis über Kritik am »Skywalk«
vor 10 Stunden
Die Vorstellung des Projekts »Skywalk am Schwalbenstein« Anfang Oktober im Gemeinderat der Stadt Oberkirch stieß in Teilen der Bevölkerung auf Kritik, die auch in den Leserbriefspalten der Acher-Rench-Zeitung zum Ausdruck kam. Rudolf Hans Zillgith äußerte am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss...
Kappelrodecker Weinprobe
vor 10 Stunden
Erfrischende Weinprobe: Eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung stellte das Gespräch zwischen TV-Moderator Hansy Vogt und Jungwinzern im Winzerkeller Hex vom Dasenstein dar.  
Spatenstich
vor 10 Stunden
Wo früher die Rabenkeller-Kneipe stand, entsteht in Lauf ein Mehrfamilienhaus mit 19 Wohnungen samt Gewerbefläche. In rund einjähriger Bauzeit soll das Vorhaben realisiert werden.