77000 Euro

Bühler Tafel erhält veruntreutes Vermögen wieder zurück

Autor: 
Edith Fischer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019
Vorsitzende Sandra Hüsges (links) und Geschäftsführerin Renate Schneider von der Bühler Tafel sind erleichtert über die Rückzahlung des veruntreuten Vereinsvermögens.

Vorsitzende Sandra Hüsges (links) und Geschäftsführerin Renate Schneider von der Bühler Tafel sind erleichtert über die Rückzahlung des veruntreuten Vereinsvermögens. ©Edith Fischer

Nach der gerichtlich verfügten Rückzahlung des veruntreuten Vermögens von 77 000 Euro kann die Bühler Tafel nun wieder nach vorne blicken. Ganz vom Tisch ist die Affäre aber noch nicht.

. Lange haben die Verantwortlichen der Bühler Tafel auf die gerichtlich verfügte Rückzahlung des veruntreuten Vereinsvermögens von 77 000 Euro warten müssen. Im Juni 2018 war der frühere alleinige Vorsitzende zu einer zweijährigen Haftstrafe, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung, einer Geldstrafe von 3000 Euro und zur Schadensregulierung bis Ende Juni 2019 verurteilt worden. Nach einer deutlichen Überschreitung der Zahlungsfrist ist die Hauptforderung nun Mitte August eingegangen. Geschäftsführerin Renate Schneider spricht von einer »erleichternden und schönen Botschaft«.

In Etappen gezahlt

Wie Vorsitzende Sandra Hüsges erläutert, wurden nach mehrfachen Nachfragen bei der Staatsanwaltschaft mit sechswöchiger Verspätung 72 000 Euro überwiesen. 5000 Euro sind etappenweise 2018 zurückgezahlt worden. Anfang September hat der fünfköpfige Vorstand um Sandra Hüsges die Mitglieder mit einem Schreiben über die Entwicklung informiert. Offen sind jetzt noch Zinsforderungen und Aufwendungen für Rechtsanwalt sowie Auslagen in Höhe von 10 000 Euro. Um diese Summe einzufordern, sind die ersten Schritte schon eingeleitet, informiert Renate Schneider.

- Anzeige -

Investitionsstau

Die Rückzahlung des veruntreuten Geldes eröffne nun die Möglichkeit, dringend nötige, lange aufgeschobene Aufgaben anzugehen. »Wir haben einen Investitionsstau«, stellt die Geschäftsführerin fest. In den vergangenen Monaten habe sich das Tafel-Team mit häufigen Reparaturen behelfen müssen, die zu ungeplanten Belastungen führten. Die Erneuerung etwa von Geräten und Hilfsmitteln sei bislang finanziell nicht zu stemmen gewesen. Mit Blick auf ein inzwischen neun Jahre altes Kühlfahrzeug sei beim Fuhrpark ebenfalls mit Reparaturen zu rechnen. Nicht zuletzt bedürften die Räume des Tafelladens in der Bühlertalstraße einer Auffrischung. Besonders dringend benötigt wird derzeit eine neue Kühltheke, für deren Anschaffung schon Spenden eingegangen sind. Generell verfüge die Tafel jetzt wieder »über ein Polster für unvorhergesehene Anschaffungen«.

Froh sind die Tafel-Verantwortlichen über die Verlängerung des städtischen Mietzuschusses, den der Gemeinderat im Juli abgesegnet hat. Hüsges und Schneider hoffen darauf, »dass es im nächsten Jahr weitergeht«. 
Bürgermeister Wolfgang Jokerst hatte in der Ratssitzung angekündigt, dass sich ab 2020 weitere Kommunen aus der Südschiene des Landkreises an der Beihilfe beteiligen werden. Rund 30 Prozent der Tafel-Kunden kommen aus umliegenden Gemeinden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 39 Minuten
Radwegpläne nach Linx
Der Holzhauser Ortschaftsrat hält am geplanten Radweg nach Linx fest. Auch eine abgespeckte Version wäre akzeptabel, hieß es am Donnerstag in der Ratssitzung.
vor 39 Minuten
Vorfall sorgt für Aufregung
Ein Vorfall auf dem Mösbacher Friedhof erregte die Gemüter. Im Ortschaftsrat wurde über das Vorgehen einer Friedhofbesucherin debattiert.
vor 39 Minuten
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um die roten und grünen Kreuze, die als Zeichen des Protests in Oberkirch zu sehen sind, ein verstecktes Acherner Kleinod und die Einrichtung eines kommunalen Ordnungsdienstes in Rheinau.
vor 39 Minuten
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz fühlt sich heimatlos. Sein geliebtes, altes Sofa wurde durch ein modernes ersetzt.
vor 39 Minuten
87 Deutsche Sportabzeichen verliehen
Seit 20 Jahren bietet der FSC Erlach ein ehrenamtliches Training für das Deutsche Sportabzeichen an und nimmt auch die Wettkämpfe ab. Die Teilnehmerzahl lag mit 87 höher als in den Vorjahren.  
vor 39 Minuten
Biathlonweltmeister Benedikt Doll zu Gast
Im Frühling hatte die Schloßgartenschule Großweier am Wettbewerb »Kleine Gärtner, große Ernte« teilgenommen. Am Freitagmorgen erhielt sie einen der Hauptpreise: den Besuch von Biathlonprofi Benedikt Doll. 
vor 39 Minuten
Thema Komasaufen
Verschmierte Schminke, ein schmerzender Kopf und nur verschwommene Erinnerungen: Wie die 15-jährige Marie ihre erste und viel zu extreme Erfahrung mit Alkohol macht, darum dreht sich das Stück „Koma”. Am Donnerstag war es in der Grindehalle Obersasbach zu sehen. 
vor 39 Minuten
Oberkirch
Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten in Nußbach löst sich auf. Die Gründe legte der Vorstand den Mitgliedern dar.
vor 39 Minuten
Oberkirch
In Zusenhofen wurden seit Anfang August 2018 bis Ende Juli 58 der bestehenden Straßenleuchten gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Der Austausch  wurde dabei durch die Stadtwerke Oberkirch GmbH vorgenommen.
vor 7 Stunden
Mit einem Jahr Verzögerung
Bio-Supermarkt Menken öffnet im Januar in Achern
vor 10 Stunden
Redezeitbeschränkung
Der Oberkircher Gemeinderat hat sich selbst eine Redezeit-Begrenzung auferlegt. Die drei anderen Renchtalgemeinden wollen unterdessen nicht nachziehen. Und auch bei den Sitzungsgeldern bleibt alles beim Alten.
vor 10 Stunden
Kommentar zur Redezeitbegrenzung
Jede Regel ist nur so gut wie ihre Kontrolle. Aus diesem Grund glaubt ARZ-Redakteur Patric König, dass die Redezeitbegrenzung im Oberkircher Gemeinderat eher zum Symbol taugt. Es fehlt an einem Zeitnehmer.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 14 Stunden
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckere Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.