Musikalische Einblicke ins Büro

Burgbühne feierte mit »Sekretärinnen« Premiere

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2018
Sangen und tippten sich durch den musikalischen Abend: Die Sekretärinnen Justine Haupt, Ulrike Kliewer-Mayer, Ute Söllner, Birgit Hellrung, Saskia Bleich, Sigrid Schweiker und Silvia Krechtler.

Sangen und tippten sich durch den musikalischen Abend: Die Sekretärinnen Justine Haupt, Ulrike Kliewer-Mayer, Ute Söllner, Birgit Hellrung, Saskia Bleich, Sigrid Schweiker und Silvia Krechtler. ©Katharina Reich

Das »freche Hus« in Oberkirch hat sich am Freitagabend in einen Schreibpool verwandelt. Sieben Frauen der Burgbühne Oberkirch tippten und sangen sich als Sekretärinnen durch das gleichnamige Stück von Franz Wittenbrink. Regisseurin Cornelia Bitsch hat der Musikrevue mit zusätzlichen Szenen ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt.

Die Berufsbezeichnung Sekretärin ist inzwischen schon etwas aus der Mode gekommen. Heute heißen die Damen, die das Vorzimmer des Chefs im Griff haben, Assistentin oder ganz neudeutsch »Officemanagerin«. Die Oberkircher Inszenierung aber lässt den Charme vergangener Zeiten aufleben, in denen Sekretärinnen noch an der Schreibmaschine tippten und sich nicht mit Word und Outlook herumplagen mussten. Stattdessen verbindet sie eine innige Liebesbeziehung zu ihrer Schreibmaschine von »Triumph«, die sie schmachtend zur Melodie von Whitney Houstons »I can’t live without you« besingen: »Ach, dein Rückstelltastenregulatoren-Abstandseinstellrad schnurrt so schön, wenn ich ganz sacht am Hebel drück.«

Alle haben sie ihre Sehnsüchte und Vorlieben

- Anzeige -

Doch die sieben Sekretärinnen der Revue haben weit mehr Interessen als nur das wenig abwechslungsreiche Tippen von Schriftsachen. Alle haben sie ihre Sehnsüchte und Vorlieben. Im Verlauf des Stücks, entwickeln sich die Darstellerinnen zu Frauen mit Eigenschaften – und zwar musikalisch. Begleitet von Kurt Bayer am Keyboard sangen sich die Damen durch die Musikgeschichte vom Schlager über Pop- und Rocksongs bis hin zum Rap. So gab Ute Söllner mit dem »Mädchen aus Piräus« ihre Vorliebe für griechische Matrosen preis, Silvia Krechtler offenbarte eine »starke und eine schwache Seite« und Saskia Bleich rappte »Ich bin zu geil für diese Welt«. Die lyrikbegeisterte Sekretärin Sigrid Schweiker gab mit Edith Piafs »Je ne regrette rien« an, nichts zu bereuen und die schwangere, dauerfröhliche und schokoladensüchtige Justine Haupt saß gerne in »einer kleinen Konditorei«. Dass Sekretärin Ulrike Kliewer-Mayer eine Frau ist, die weiß, was sie will, unterstrich sie mit dem gleichnamigen Lied von Daliah Lavi. Birgit Hellrung wünschte sich zunächst statt Schokolade ein Mann. Dieser Wunsch ging in Erfüllung, weshalb das Publikum sie schließlich in einem Duett mit Büroboten Stefan Hellrung erleben durfte. Mit Frank und Nancy Sinatras »Something stupid« offenbarte das Paar seine Liebe.

Das umfangreiche Liedprogramm hat das Ensemble gemeinsam mit der Gesangspädagogin Anja Bittner einstudiert. Mit Erfolg: Alle hatten die teils sehr anspruchsvollen Melodien voll im Griff. Cornelia Bitsch hat der Musikkomödie in zwei zusätzlichen Szenen eine weitere ebenso meist weibliche Berufsgruppe hinzugefügt. Mit Titeln wie »Morgens immer müde« und dem »Bruttosozialprodukt« ließ sie die Putzkolonne ans Werk gehen. Tine Biehlman, Stephanie Kimmig, Maria Hodapp und Jenny Schwarz putzten um Schreibmaschinen, Nagellack und Desinfektionsmittel herum und besangen dabei das »bisschen Haushalt«.

Im Premierenpublikum saßen viele Herren, deren tägliche Arbeit durch eine Sekretärin erleichtert wird. Vielleicht hat der ein oder andere Züge seiner Sekretärin in der Revue wiederentdeckt? Sehens- und hörenswert ist die Musikrevue für alle – auch für die, die ohne Sekretärin auskommen müssen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Das „Vogt Johannes Spinner Hus“ beherbergt ein Heimatmuseum.
vor 1 Stunde
„Vogt Johannes Spinner Hus“
Das Mösbacher „Vogt Johannes Spinner Hus“ bekommt eine renovierte Außenfassade. Außerdem wird im Schopf des Gebäudes ein behindertengerechtes WC installiert.
no, Grace Akinyi-Devermann, Oberbürgermeister Klaus Muttach, Lisa Wiegert, Zahrah Maqsudi, Simonne Elise Auberline Scheuerer und Nasreen Mohammad.
vor 3 Stunden
Integration
Das Bürgerbeteiligungsprojekt Integration durch bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellscahft (IBEZ) ist beendet. Das Projekt, für das sich Achern im Januar 2020 beworben hatte, wurde vom Sozialministerium gefördert.
Kurz vor der Fertigstellung des umgestalteten Mauergartens entstand die Aufnahme. Sie zeigt von links: Halil Gürsü und Matthieu Imbs von Rauscher Garten- und Landschaftsbau aus Kehl-Kork, Ralph Wölffing-Seelig vom gleichnamigen Planungsbüro und Markus Schmitt vom Sachgebiet Tiefbau des Oberkircher Rathauses.
vor 3 Stunden
Platz wurde erneuert
Die Stadt Oberkirch hat den Platz zwischen Stadtmauer und Mühlbach in den vergangenen fünf Monaten deutlich aufgewertet. Auch für die Ausleuchtung ist künftig gesorgt.
Während in Oberkirch die Energiepreise ordentlich steigen, bleibt der Wasserpreis unverändert.
vor 3 Stunden
Eine gute Nachricht
Um die Hygiene-Vorschriften der aktuellen Corona-Verordnung einhalten zu können, fand die Versammlung des Zweckverbandes „Wasserversorgung Vorderes Renchtal“ am Donnerstagabend in der Oberkircher Mediathek statt.
Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach überreicht im Beisein von Pfarrer Georg Schmitt den ehrenamtlichen Helferinnen (Laura Schreiner, Karin Baudendistel und Martina Haas) den Förderbescheid der Gemeinde und einen kleinen Blumengruß als Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement.
vor 3 Stunden
Rund 3500 Medien
Lob und einen Zuschuss gab es von Bürgermeister Stefan Hattenbach für die kulturelle Einrichtung, die ehrenamtlich geführt wird.
Die Acher soll fürs nächste Hochwasser gerüstet werden.
vor 3 Stunden
Bauarbeiten
Wegen Hochwasserschutzmaßnahmen an der Acher müssen sich Verkehrsteilnehmer ab 6. Dezember auf Behinderungen einstellen.
Die Naturpark-Wirte planen neue Aktionen für 2022.
vor 3 Stunden
Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
Die Vereinigung der Naturpark-Wirte traf sich zur Mitgliederversammlung. Es soll ein Wegweiser für die kommenden zehn Jahre erarbeitet werden. Der neu gewählte Vorstand will die Arbeit effektiver gestalten.
Vorstand und Geschäftsführung des Vereins Altenpflegeheime Oberkirch e.V.: von links: Sabrina Lusch, Evi Ziegler, Pfarrer Markus Fischer, Bernhard Wolf, Kristiane Schmalfeldt, Pfarrer Roland Kusterer, Karl Bähr und Josef Leopold.
vor 3 Stunden
Neuwahlen beim Verein Altenpflegeheime
Vorstandswahlen und der Umbau des Pflegeheims St. Josef standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Vereins Altenpflegeheime Oberkirch e.V. Beim Umbau ist ein Punkt besonders herausfordernd.
vor 10 Stunden
Alina Atlantis
Auf der 13 Meter langen Scheibe der Achern Stadtapotheke hat die Künstlerin Alina Atlantis ein Weihnachtsrätsel gemalt. Damit verfolgt sie eine klare Botschaft.
Friedrich Merz.
vor 13 Stunden
Entscheidung steht bevor
CDU-Kommunalpolitiker aus dem Renchtal äußern sich zur Wahl des künftigen Bundesvorsitzenden der Christdemokraten. Alle sind sich einig: Eine Erneuerung der Partei ist nötig.
Lange Warteschlangen bildeten sich angesichts des enormen Andrangs am Sonntag bei der mobilen Impfaktion des Ortenau-Klinikums vor der Freistetter Stadthalle.
vor 16 Stunden
Rund 550 Wartende immunisiert
Mobile Impfaktion in Freistett stößt auf enorme Resonanz
Um der gestiegenen Nachfrage Herr zu werden, sucht unter anderem der Betreiber des Corona-Testzentrum hinter dem Acherner Amtsgericht dringend weitere Mitarbeiter.
vor 19 Stunden
Corona-Krise
3G am Arbeitsplatz, 2G+ in vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens: Dieser Tage können sich die Betreiber der Acherner Corona-Testzentrenten nicht über mangelnde Arbeit beklagen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    vor 7 Stunden
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.
  • Die neuen Auszubildenden wurden durch die Geschäftsführer Michael E. Wertheimer, Hans-Georg Theis und den Personalleiter Jürgen Diebold begrüßt. 
    18.11.2021
    Mitarbeiter:innen als wichtigster Erfolgsfaktor
    Gut aus- und weitergebildete Mitarbeiter sind das Kapital jeden Unternehmens. Das gilt auch für die Maier + Kaufmann GmbH. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 230 Mitarbeiter, darunter 26 Auszubildende. Der neue Jahrgang wurde jetzt begrüßt und Jubilare ausgezeichnet.