Musikalische Einblicke ins Büro

Burgbühne feierte mit »Sekretärinnen« Premiere

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2018
Sangen und tippten sich durch den musikalischen Abend: Die Sekretärinnen Justine Haupt, Ulrike Kliewer-Mayer, Ute Söllner, Birgit Hellrung, Saskia Bleich, Sigrid Schweiker und Silvia Krechtler.

Sangen und tippten sich durch den musikalischen Abend: Die Sekretärinnen Justine Haupt, Ulrike Kliewer-Mayer, Ute Söllner, Birgit Hellrung, Saskia Bleich, Sigrid Schweiker und Silvia Krechtler. ©Katharina Reich

Das »freche Hus« in Oberkirch hat sich am Freitagabend in einen Schreibpool verwandelt. Sieben Frauen der Burgbühne Oberkirch tippten und sangen sich als Sekretärinnen durch das gleichnamige Stück von Franz Wittenbrink. Regisseurin Cornelia Bitsch hat der Musikrevue mit zusätzlichen Szenen ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt.

Die Berufsbezeichnung Sekretärin ist inzwischen schon etwas aus der Mode gekommen. Heute heißen die Damen, die das Vorzimmer des Chefs im Griff haben, Assistentin oder ganz neudeutsch »Officemanagerin«. Die Oberkircher Inszenierung aber lässt den Charme vergangener Zeiten aufleben, in denen Sekretärinnen noch an der Schreibmaschine tippten und sich nicht mit Word und Outlook herumplagen mussten. Stattdessen verbindet sie eine innige Liebesbeziehung zu ihrer Schreibmaschine von »Triumph«, die sie schmachtend zur Melodie von Whitney Houstons »I can’t live without you« besingen: »Ach, dein Rückstelltastenregulatoren-Abstandseinstellrad schnurrt so schön, wenn ich ganz sacht am Hebel drück.«

Alle haben sie ihre Sehnsüchte und Vorlieben

- Anzeige -

Doch die sieben Sekretärinnen der Revue haben weit mehr Interessen als nur das wenig abwechslungsreiche Tippen von Schriftsachen. Alle haben sie ihre Sehnsüchte und Vorlieben. Im Verlauf des Stücks, entwickeln sich die Darstellerinnen zu Frauen mit Eigenschaften – und zwar musikalisch. Begleitet von Kurt Bayer am Keyboard sangen sich die Damen durch die Musikgeschichte vom Schlager über Pop- und Rocksongs bis hin zum Rap. So gab Ute Söllner mit dem »Mädchen aus Piräus« ihre Vorliebe für griechische Matrosen preis, Silvia Krechtler offenbarte eine »starke und eine schwache Seite« und Saskia Bleich rappte »Ich bin zu geil für diese Welt«. Die lyrikbegeisterte Sekretärin Sigrid Schweiker gab mit Edith Piafs »Je ne regrette rien« an, nichts zu bereuen und die schwangere, dauerfröhliche und schokoladensüchtige Justine Haupt saß gerne in »einer kleinen Konditorei«. Dass Sekretärin Ulrike Kliewer-Mayer eine Frau ist, die weiß, was sie will, unterstrich sie mit dem gleichnamigen Lied von Daliah Lavi. Birgit Hellrung wünschte sich zunächst statt Schokolade ein Mann. Dieser Wunsch ging in Erfüllung, weshalb das Publikum sie schließlich in einem Duett mit Büroboten Stefan Hellrung erleben durfte. Mit Frank und Nancy Sinatras »Something stupid« offenbarte das Paar seine Liebe.

Das umfangreiche Liedprogramm hat das Ensemble gemeinsam mit der Gesangspädagogin Anja Bittner einstudiert. Mit Erfolg: Alle hatten die teils sehr anspruchsvollen Melodien voll im Griff. Cornelia Bitsch hat der Musikkomödie in zwei zusätzlichen Szenen eine weitere ebenso meist weibliche Berufsgruppe hinzugefügt. Mit Titeln wie »Morgens immer müde« und dem »Bruttosozialprodukt« ließ sie die Putzkolonne ans Werk gehen. Tine Biehlman, Stephanie Kimmig, Maria Hodapp und Jenny Schwarz putzten um Schreibmaschinen, Nagellack und Desinfektionsmittel herum und besangen dabei das »bisschen Haushalt«.

Im Premierenpublikum saßen viele Herren, deren tägliche Arbeit durch eine Sekretärin erleichtert wird. Vielleicht hat der ein oder andere Züge seiner Sekretärin in der Revue wiederentdeckt? Sehens- und hörenswert ist die Musikrevue für alle – auch für die, die ohne Sekretärin auskommen müssen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Natur erlebbar machen
Die Stadt Oberkirch erweitert ihr Bildungs- und Betreuungsangebot um einen Naturkindergarten. Gestern wurde der Bauwagen des Naturkindergartens Maria Goretti in Haslach-Tiergarten eingeweiht. Damit fördert die Stadt das Verständnis der Kinder für die Umwelt.
vor 4 Stunden
Stadtentwicklungskonzept gebilligt
Das Stadtentwicklungskonzept Rheinau-Mitte hat am Mittwoch offiziell grünes Licht der Räte erhalten. Bis die Bagger rollen, ist es aber noch ein weiter Weg. 
vor 5 Stunden
Kommunaler Ordnungsdienst
Braucht Rheinau einen kommunalen Ordnungsdienst? Diese Frage teilt den Gemeinderat an den Fraktionsgrenzen. Mit acht Gegenstimmen unterstützt eine Mehrheit den Antrag der CDU/FWG-Fraktion. 2008 hatte das Gremium den Vorstoß einst abgelehnt.  
vor 5 Stunden
Renchener Kulturtage
Alle Erwartungen übertraf auch die zweite Veranstaltung der Renchener Kulturtage. Im Bürgersaal des Rathauses berichtete Dieter Heinlein (Augsburg), Technischer Leiter des DLR-Feuerkugelnetzes, über den Meteoritenfall am 10. Juli 2018. Der Besucherandrang war so groß, dass mehrfach Stühle aus dem...
vor 8 Stunden
Jugendlicher scheidet aus Gremium aus
Der bisherige Sprecher des Acherner Jugendgemeinderats ist mit sofortiger Wirkung aus dem Gremium ausgetreten. Er war unter seinen Ratskollegen nicht unumstritten.
vor 9 Stunden
Ausbau der Senator-Franz-Burda-Straße Renchen für 850 000 Euro?
Der Endausbau der Senator-Franz-Burda-Straße ist für das kommende Jahr geplant. Er  wird teurer als erwartet. Möglichkeiten zur Kosteneinsparung werden nun überprüft.  
vor 11 Stunden
In Oberachern wird neue Kita gebaut
Die Stadt Achern und die Gemeinde Sasbach wollen die bisher an zwei Standorten geführte Werkrealschule Oberachern/Sasbach in der zweiten Woche nach den Herbstferien, also ab dem 11. November, ausschließlich am Standort Sasbach weiterführen. Sasbach sei der mit Bussen besser erreichbare Standort.
vor 11 Stunden
Kommentar
Die Werkrealschule Oberachern/Sasbach soll in die Zuständigkeit der Gemeinde Sasbach überführt werden. Dieser Schritt ist logisch und richtig, sagt Lokalredakteur Andreas Cibis.
vor 16 Stunden
Von Oberkirch bis Bad Peterstal
Das Volksbegehren Artenschutz »Rettet die Bienen« sorgt seit Wochen bei Landwirten und Naturschützern für heftige Diskussionen. Was kaum bekannt ist: Auch den Rathäusern beschert es Extraarbeit. Wir haben uns das angesehen.
vor 17 Stunden
Debatte in Oberkirch
Oberkirch steuert auf eine „saisonale Fußgängerzone“ zu: Im Winter könnte die kurze Variante zum Zuge kommen, im Sommer die aktuell geltende, lange Variante. Am kommenden Montag entscheidet der Gemeinderat darüber. Der Verkehrs spielt eine wesentliche Rolle.
vor 17 Stunden
Protest gegen Fußgängerzone
Stiller Protest, laute Reaktion: Die „Rote-Kreuze“-Aktion von Initiator Jochen Bohnert gegen eine lange Fußgängerzone in Oberkirch sorgt auch in der Oberkircher Geschäftswelt für Unverständnis.
vor 19 Stunden
540 000 Euro investiert
Zwei Projekte mit einer Investition von zusammen einer Million Euro wurden am Dienstag in Kappelrodeck ihrer Bestimmung übergeben: morgens die Kindergartenerweiterung St. Anna (wir berichteten), nachmittags die neuen NWT-Fachräume der Schlossbergschule.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.