Kommunalwahlen in Oppenau

CDU Oppenau fordert Einrichtung einer Rettungswache

Autor: 
red/RK
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Mai 2019

Die CDU Oppenau unser Bild zeigt die Gemeinderats- und Kreisratskandidaten) denkt über den Bau einer Rettungswache nach. ©CDU Oppenau

Die CDU Oppenau beschäftigt sich intensiv mit der Forderung nach einer Rettungswache und einem Blaulichtzentrum. Damit sollen auch die "Helfer vor Ort" entlastet werden.

In der hauptamtlichen Notfallversorgung gäbe es für Oppenau eine deutliche Unterversorgung bei der Einhaltung der Rettungsfristen. Das hätten  die Recherchen des SWR für die Jahre 2016 und 2017 belegt. »Die ›Helfer vor Ort‹ des DRK übernehmen einen sehr wichtigen ehrenamtlichen Job mit zahlreichen Einsätzen pro Jahr und verbessern die verankerten Hilfsfristen spürbar beziehungsweise führen erst zur Einhaltung. Das schreibt die CDU Oppenau in einer Pressemitteilung. Im Rahmen der Klinik-Schließung Oberkirch war der Auf- und Ausbau einer ambulanten Notfallversorgung ein wesentliches Zugeständnis an das Renchtal, dieses Ziel sei erheblich in Gefahr und bedeute für Oppenau auch zukünftig weitere Wege bei der ambulanten Versorgung. Der Neubau der Rettungswache mit Rettungswagen-Standort in Appenweier müsse der Anlass sein, die Einhaltung der Hilfsfristen im Renchtal neu zu konzipieren. »Wir werden als CDU-Ortsverband an den zuständigen Bereichsausschuss für den Rettungsdienst konkret den Prüfantrag stellen in Oppenau einen Standort für einen Rettungswagen einzurichten. Unsere Forderung ist, dass zukünftig die Notfallversorgung bereits durch hauptamtliche Kräfte gewährleistet ist und nicht die Verantwortung zur gesetzlichen Einhaltung auf das Ehrenamt abgewälzt wird«, heißt es in der Pressemitteilung weiter.
 

- Anzeige -

Sanierung zweier Feuerwehrgerätehäuser "fast unmöglich"
 

Das Blaulichtzentrum sei darüber hinaus für die CDU Oppenau ein mittelfristiges Projekt im Kontext einer effizienten und wirtschaftlichen Notfallversorgung. »Auf unserer Gemarkung sind in den kommenden Jahren mehrere Feuerwehrhäuser erheblich sanierungsbedürftig und feuerwehrfachlich nicht mehr aktuell (zum Beispiel getrennte An- und Abfahrtswege, sanitäre Anlagen), die Standorte Oppenau und Ramsbach liegen räumlich nah beieinander. Das DRK hat nur sehr beengt Raum, Fahrzeuge müssen im Freien abgestellt werden. Die Verwaltungsvorschriften des Innenministeriums über Zuwendungen für das Feuerwehrwesen lassen Sanierungen unter den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie den Regeln der Technik, Bau- und Unfallverhütungsvorschriften an beiden Standorten mit Blick auf notwendige Fördermittel unmöglich erscheinen«, so die CDU weiter: »Es ist uns daher wichtig anzuregen, dass die lokalen Akteure, im Optimalfall sogar inklusive der Polizei, an einem modernen, kostensparenden und effizienten Standort ihre Tätigkeiten ausüben können. Die Kosten für die Einrichtung und Unterhaltung der Rettungswache liegen nicht bei der Kommune, für die Feuerwehranteile können Fördermittel beantragt werden. An den bisherigen Feuerwehrstandorten kann die Stadt interessante Flächen für Wohnbebauung, Handel oder Gewerbe zur Kofinanzierung des Projekts vermarkten. Eine teilweise Verschmelzung von bestehenden Feuerwehr-Ortsgruppen (zum Beispiel der Stadtwehr und der Ortswehr Ramsbach) ist keinesfalls ein Bestreben der CDU Oppenau.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Meditativ arbeitete die Patisserie in der Kochfabrik, hier Jennifer Wondrak (rechts), die die Finalistin Myriam Isler (links) unterstützt.
vor 12 Minuten
Fest des Geschmacks in Kochfabrik
Wer wird Koch, wer wird Patissier des Jahres? Diese Frage stand am Montag von früh bis spät in die Nacht im Raum, als in der Scheck-In-Kochfabrik in Achern die jeweils sechs Finalisten vor einem Publikum aus der gehobenen Gastrowelt ihr Talent aufzeigten. Die Titel werden erst im Oktober vergeben.
vor 1 Stunde
Viel befahrene Kreuzung wird bis Ende Juli ausgebaut
Die Nesselrieder Straße erhält zurzeit im Bereich der Einmündung an der Ortenauer Straße breitere Gehwege. Möglich geworden ist diese Maßnahme, weil die Gemeinde das ehemalige Gasthaus »Rose« erworben hat und die Gebäude mittlerweile abgerissen wurden. 
vor 4 Stunden
Achern / Oberkirch
Die Folgen einer Kollision zweier Autos am Montagvormittag auf der B3 sind vier leichtverletzte Personen und ein Schaden von rund 40.000 Euro.
Versprechen eingelöst: Willi Stächele als Richard Löwenherz im neuen Burgbühnen-Stück »Robin Hood«.
vor 4 Stunden
Willi Stächele in Aktion
Er ist schon auf vielen Bühnen gestanden, doch das war Neuland für den Politiker Willi Stächle: Der ehemalige Oberkircher Bürgermeister und landtagsabgeordente löste ein Versprechen ein und trat im neuen Burgbühnen-Stück »Robin Hood« auf.
vor 7 Stunden
Achern / Oberkirch
Der Besitzer von Ziegen vermisst seit Montagmorgen vier seiner Ziegen in Lautenbach. Die Polizei ist auf Zeugenhinweise angewiesen.
Die meisten Kinderärzte impfen nach Empfehlungen der Ständigen Impfkommission zweimal im zweiten Lebensjahr gegen Masern, Mumps und Röteln oder Masern, Mumps, Röteln und Windpocken.
vor 9 Stunden
Oberkirch
Nicht alle Eltern sind für Impfungen bei ihren Kindern. „Das hat in einem gesunden Körper nichts zu suchen“, sagen einige Eltern: Auch Karlheinz Bayer, Vorsitzender des Ärztenetzes Renchtal hält nichts von einer Impfpflicht.
Bürgermeister Hans-Jürgen Decker im Ottenhöfener Kurpark.
vor 10 Stunden
Hans-Jürgen Decker will Rathauschef bleiben
Seine zweite Amtsperiode strebt Bürgermeister Hans-Jürgen Decker (47) an. Wie sieht er seine bisherige Amtszeit? Was hat er in den nächsten Jahren vor?
Die Schwarzwald-Guides im Naturpark Schwarzwald führen zu den schönsten Orten in der Region.
vor 12 Stunden
Oberkirch
Der Sommer steht vor der Tür und mit den Temperaturen steigt auch die  Wanderlust. Mit ihrem umfangreichen Tourenangebot sind die Schwarzwald-Guides im Naturpark  Schwarzwald Mitte/Nord gerüstet.
Die Sommerprüflinge verlassen die Beruflichen Schulen in Achern. Im Bild die Preisträger mit Schulleiter (hinten, von links): Frank Lemmrich, Jochen Benke, Ralf Prost, Eberhard Baas, Simon Kist, Bastian Ganter, Michael Müller, Philipp Glaser, Kurt Jonas und Jens Rißmann; (vorne, von links) Ralf Schneider, Thilo Weber, Niclas Lott, Lisa-Marie Bohnert, Lena Steimle, Nicola Doll, Erika Mahler, Christine Hug-Dietrich und Egon Dresel.
vor 12 Stunden
Sommerprüflinge an Beruflichen Schulen
Grund zur Freude haben 104 Absolventen des kaufmännischen und technischen Bereichs der Beruflichen Schulen in Achern: Sie haben ihren Abschluss geschafft und erhielten nun ihre Zeugnisse. Manche bekamen zudem Preise und Lobe.
Ortsvorsteher Matthias Fischer (v.l.), Hubert Braun und DRK-Ortsvereinsvorsitzender Manfred Huber bei der Blutspenderehrung in Lierbach.
vor 12 Stunden
Oppenau-Lierbach
 Im Rahmen der Sitzung des Lierbacher Ortschaftsrates  würdigte Ortsvorsteher Matthias Fischer den Blutspender Hubert Braun aus  Lierbach. 
Die Stadtkapelle Renchen eröffnete am Freitagabend das Dorfmusikfest in Zusenhofen.
vor 12 Stunden
Musikerein Zusenhofen
Tanz, Blasmusik und gute Laune standen am Wochenende im Mittelpunkt des Dorfmusikfests des Musikvereins Harmonie. Verlassen konnten sich die Zusenhofener wieder auf ihre Nachbarn.
Der Hartplatz im Hägenich in Bühl soll einem Kunstrasenplatz weichen. Die Stadtverwaltung schlägt zwei Varianten vor.
vor 12 Stunden
Alternative wäre Granulat aus Kork
Auf einem Kunstrasenplatz liegen in der Regel tonnenweise Plastikkügelchen herum. Das Granulat dämpft den Untergrund und sorgt dafür, dass der Ball nicht chaotisch hin und her springt. Allerdings plant die EU im Kampf gegen Mikroplastik ein Verbot des Einstreus. Bei der Stadt Bühl ist das Thema...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.