Ökumenische Friedensdekade

Christen warnen gemeinsam vor der Gefahr neuer Kriege

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. November 2018
Pastoralreferent Martin Wetzel, Kirchengemeinderatsvorsitzende Helga Hemler und Pfarrer Martin Grab (von links) organisieren die ökumenische Friedensdekade.

Pastoralreferent Martin Wetzel, Kirchengemeinderatsvorsitzende Helga Hemler und Pfarrer Martin Grab (von links) organisieren die ökumenische Friedensdekade. ©Ellen Matzat

Die ökumenische Friedensdekade der evangelischen Kirchengemeinde Rheinbischofsheim und der katholischen Kirchengemeinde Hanauerland findet seit 37 Jahren statt. Vom 11. bis 21. November geht es in Gottesdiensten und Andachten um den vielfach bedrohten Frieden.

 Mit ihrem Motto »Krieg 3.0« will die ökumenische Friedensdekade vor den möglichen Gefahren eines dritten Weltkrieges warnen. Die Eskalation von Konflikten nehme weltweit zu. Neben den bereits existenten Kriegsherden verstärke sich bei vielen Menschen das Gefühl, dass der Frieden weltweit in Gefahr und keine Selbstverständlichkeit mehr sei. 

Bitten um Frieden

»Die Erfahrung von Streit, Krieg und Auseinandersetzung hat an vielen Stellen ihren Niederschlag in der Bibel gefunden«, erklärt Pastoralreferent Martin Wetzel. In der Friedensdekade rückt daher an jedem Abend eine andere Bibelstelle in den Fokus, woraus die Bitte um den Frieden resultiert. 

»Dieses Jahr passt es besonders gut, denn genau vor 100 Jahren wurde der Waffenstillstand nach dem Ersten Weltkrieg geschlossen«, erklärt der evangelische Pfarrer Martin Grab. Dabei gebe es eine doppelte Blickrichtung: 100 Jahre zurück in die schrecklichen Kriege des 20. Jahrhunderts sowie 100 Jahre voraus, wie sich solche Kriege künftig vermeiden lassen. »Die aktuellen Kriege zeigen, dass die Menschheit nichts gelernt hat«, bedauert er. 

- Anzeige -

Die Friedensdekade beginnt morgen, Sonntag, um 19 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Johannes in Rheinbischofsheim. Pfarrer Martin Grab und Pastoralreferent Martin Wetzel sowie das gesamte Vorbereitungsteam aus beiden Gemeinden leiten ihn. Von Montag, 12., bis Freitag, 15. November, sowie am Montag, 19., und Dienstag, 20. November, trifft man sich jeweils um 19 Uhr zur Andacht in der Nikolauskapelle in Hausgereut. Die Andacht wird jeden Abend von anderen Personen oder Personengruppen vorbereitet und gestaltet. Den Gottesdienst am Buß- und Bettag am 21. November um 19 Uhr in der Nikolauskapelle, zelebrieren Rüdiger Kopp und Martin Grab, schließt die Friedensdekade ab. 

Wetzel findet es sehr wertvoll, dass die Dekade in Rheinbischofsheim eine ökumenische Tradition hat, wobei nicht nur der Eröffnungs- und Schlussgottesdienst ökumenisch sind, sondern auch die Andachten an den Wochentagen von Teams aus beiden Kirchengemeinden erarbeitet wurden. 

Viele Mitstreiter

Der Montag, 12. November, wird von Margarethe und Gerd Hirschberg geleitet. Am Dienstag, 13. November, folgen katholische Wort-Gottes-Feier-Leiter, am Mittwoch, 14. November, das evangelische Kindergartenteam um Katja Junker, am Donnerstag, 15. November, nochmals Wort-Gottes-Feier-Leiter, am Freitag, 16. November, die ökumenische Gruppe um Sabine Bliss, am Montag, 19. November, der evangelische Kirchengemeinderat und am Dienstag, 20. November, Konfirmanden. Insgesamt wirken rund 20 Personen bei der Friedensdekade mit. 

Einheitlich an allen Terminen ist das extra für die Friedensdekade 2018 getextete Lied »Friede sei mit uns«. Ansonsten werden moderne Lieder mit unterschiedlicher Instrumentalisierung gesungen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Oberkirch
Wie gut lebt es sich in der Oberkircher Kernstadt? Im Städtecheck geht es zum Abschluss um die Infrastruktur der Großen Kreisstadt. Sie ist laut OB Matthias Braun für alle Lebenslagen gerüstet.
Besser geht es nicht, denn die neue Brücke schneidet im Praxistest hervorragend ab und bleibt unter den Grenzwerten.
vor 7 Stunden
Rheinau - Freistett
Der Montag blieb mit dem statischen Belastungstest für die neue 63 Meter lange und 30 Tonnen schwere Fuß- und Radwegbrücke, der längsten Aluminiumbrücke in Europa, bis zum Schluss spannend. 
vor 9 Stunden
Gesunde Ernährung und reichlich Sportangebote
Für die Kinder Grundschule Grimmelshausen-Grundschule fand eine Gesundheitswoche statt. Unterstützt auch von Eltern und außerschulischen Partnern gab es eine abwechslungsreiche Auswahl an Ernährungs- und Sportangeboten.
Pfarrer Klaus Kimmig (rechts) und Diakon Meinrad Bächle (links) stellten die neue Gruppe der Kommunionhelfer in der Haus- und Krankenkommunion vor und führten sie damit in ihr neues Amt ein.
vor 9 Stunden
Sie bringen Christi zu den Menschen
Die Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal organisiert die Spendung der Haus- und Krankenkommunion neu und stellte Kommunionhelfer wie Konzept in einem Gottesdienst vor. »Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht« – unter diesem Jesuswort aus dem Matthäusevangelium wurden in Oppenau und Bad...
Neben dem zweitägigen Programm schätzten die Besucher in Önsbach auch das gute Essen.
vor 9 Stunden
Rundflüge und viel Musik
Das Pfingstfest in Önsbach lockte viele Besucher an. Für diese stand sogar ein Hubschrauber bereit.
Die Dinkel Brothers (von links) Martin Nock, Joachim Köninger und Rupert Bäuerle begeisterten mit ihrem Konzert beim Zuckerbergschloss. Als Überraschung spielte und sang bei ein paar Stücken der ehemalige Dinkel Brother Christian Huber (vorne, Mitte) mit.
vor 9 Stunden
30 Jahre "Dinkel Brothers"
Sonntagnachmittag, Sonnenschein, strahlender Sound und ein großes, enthusiastisch mitgehendes Publikum, alles passte bestens beim Geburtstagskonzert der Musikgruppe »Dinkel Brothers« im Pavillon beim Zuckerbergschloss.
Auf Initiative von Karl-Heinz R. Müller (links) trafen sich rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller im Landhotel »Salmen« in Ringelbach.
vor 9 Stunden
Familie Müller tauschte sich aus
Die von Karl-Heinz R. Müller betriebene Ahnenforschung führte erneut rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller zusammen. Dieses Mal tauschten sich die Familienmitglieder bei einem Treffen in Ringelbach aus.
Hüpfburgen wie dieser Leuchtturm sind eine von vielen Attraktionen beim Oberkircher Kindertag.
vor 9 Stunden
Kindertag in Oberkirch
Hüpfburgen, Kistenklettern, Ponyreiten oder basteln: Zum 23. Mal findet am Samstag, 29. Juni, der Oberkircher Kindertag statt. In der Hauptstraße sowie auf dem Kirch- und Marktplatz erwarten die Kinder jede Menge Attraktionen.
vor 9 Stunden
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Traditionell mit dem ersten Ferientag, 29. Juli, startet in Appenweier auch das Ferienprogramm. Die Vorbereitungen laufen nach Auskunft von Programm-Managerin Claudia Männle, in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Vereinigungen, auf Hochtouren.
Bei den Haushaltsreden im Acherner Gemeinderat (unser Foto zeigt CDU-Chef Karl Früh) wird sich künftig auch die Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen zu Wort melden.
vor 17 Stunden
Neue Gemeinschaftsfraktion
Nach 20 Jahren kehren die Grünen zurück in den Acherner Gemeinderat – und das gleich in Fraktionsstärke. Wer sind Martin Siffling, Cornelia Hummel und Nils Günnewich  und was ist von ihnen zu erwarten?
Roland Deusch (links) kann mit Franz Steinbild einen neuen Notfallseelsorger im Bereich Acher-Renchtal willkommen heißen. Steinbilds Erfahrungen im therapeutischen Bereich können laut Deusch »Gold wert sein«.
vor 19 Stunden
»Da geht es nicht zimperlich zu«
Die Notfallseelsorger im Renchtal leisten Menschen in ihren schwersten Stunden  Beistand: dann, wenn sie durch einen Schicksalsschlag einen Angehörigen verloren haben oder einen traumatischen Vorfall erlebt haben. Jetzt erhält das Team Verstärkung.
vor 22 Stunden
Stadt Renchen investiert 100 000 Euro
Neu gestaltet wird der  Pausenhof der Grimmelshausen-Grundschule Renchen. Dabei werden auch Schadstellen und »Stolperfallen« entfernt. Rund 100 000 Euro investiert die Stadt Renchen in die Maßnahme. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.