Vortrag in Oberkirch

Sicheres Surfen: Datenklau nicht zu einfach machen

Autor: 
Rüdiger Knie
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. April 2016
Großes Interesse gab es im HFG-Forum beim Vortrag des Medienpädagogen Uli Sailer.

Großes Interesse gab es im HFG-Forum beim Vortrag des Medienpädagogen Uli Sailer. ©Rüdiger Knie

Sicher surfen mit dem Smartphone. Geht das überhaupt noch angesichts der Daten, Nutzer- und Bewegungsprofile, die Google und Co. und ein Großteil der Smartphone-App-Anbieter einsammeln? Über 120 Zuhörer, die am Donnerstag in Oberkirch dem Medienpädagogen Uli Sailer im HFG-Forum zuhörten, werden nach dessen Vortrag neu über das Thema nachdenken. 

Mit der Zustimmungserklärung beim Installieren einer App kann man deren Betreiber, je nach App, sein Handy komplett ausliefern.  E-Mails, Fotos, Kontaktdaten. Die Erlaubnis, Kamera und Mikrofon zu nutzen. 

Was kann man dagegen tun? Sich bewusst beim Installieren anschauen, welchen Datenzugriff man erlaubt. Beispielhaft erklärte Sailer dies mit Hilfe der Taschenlampen-App, deren einziger Zweck es eigentlich ist, im Dunkeln zu leuchten. Rund 800 Anbieter gibt es. Einige davon sammeln viele Daten ein, andere weniger. »Die App-Betreiber wollen immer etwas von uns, auch wenn das Angebot kostenlos ist«, stellte Sailer fest. Der Medienpädagoge ließ keinen Zweifel daran, dass die Daten nicht nur gesammelt, sondern auch verwertet werden.

Insbesondere Kinder und Jugendliche müsse man auf die Konsequenzen ihres Tuns hinweisen. Ihnen auf Google im Protokoll einfach zeigen, was Google speichert, wenn man eine Suchanfrage eintippt. Gelöscht werden können die Daten, die weltweit auf bis zu fünf Servern archiviert werden, nicht mehr. »Sie können nur entfernt werden. Das ist, wie wenn der Lehrer im Unterricht einen Schüler vor die Tür schickt.

- Anzeige -

Der ist dann auch nicht gelöscht«, erklärte Sailer den Unterschied. Zweieinhalb Stunden hielt der Medienpädagoge die Konzentration seines Publikums hoch, sprach schnell und dadurch bisweilen etwas schwer verständlich. Doch die Inhalte hatten es in sich. Jede Privatperson, ohne ein Hacker zu sein, könne sich ohne Probleme die entsprechende Hard- und Software besorgen, um Daten abzugreifen, die zum Beispiel benutzt werden können, um personenbezogene Werbung zu gestalten.

Schlimmer ist es allerdings, wenn im Café die Person am Nebentisch Passwörter abgreift, beispielsweise während des Online-Bankings. Sailers Tipp: Wenn möglich nie in öffentlichen Wlan-Netzen surfen. 

Kinder begleiten

Für Eltern wichtig: Man sollte wissen, welche Apps der Nachwuchs auf seinen Handys installiert hat. Denn beliebte Spiele wie »Clash of Clans«, eine der umsatzstärksten Apps, bieten den Kindern virtuelle Juwelentruhen für 99,99 harte Euro an. Zwei Beispiele dazu: Acht Kinder verzockten an einem Nachmittag jeweils 500 Euro, das Geld war futsch, erzählte Sailer. Ein Zehnjähriger besorgte sich das Passwort der Mutter und kaufte sich im oben genannten Spiel virtuelle Schätze im Wert von 3000 Euro. Mit Glück und der Unterstützung Sailers blieb die Familie auf dem Schaden nicht sitzen. Was gegen das große Abschöpfen der Daten hilft. Wenn es nicht benötigt wird, Wlan, GPS und Bluetooth ausschalten. Für viele Zuhörer war es ein Vortrag mit ernüchternden Erkenntnissen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Klaus Huber aus Oberachern rief vor zehn Jahren die Aktion »Iss gemeinsam« ins Leben, die bis heute fortbesteht.
vor 2 Stunden
Acherner Ehrenamtsaktion
Zehn Jahre »Iss gemeinsam« in Achern wird morgen, Dienstag, gefeiert. Die Acher-Rench-Zeitung sprach mit dem Initiator Klaus Huber über die Auswirkungen dieses ehrenamtlichen Engagements und den gemeinschaftsstiftenden Gedanken dahinter.
Eine verhängnisvolle Begegnung hatte eine Frau mit Hund – hier ein Symbolfoto – in Memprechtshofen, wo sie laut Anklage von einem Rentner mit Pfefferspray attackiert wurde.
vor 23 Stunden
Nach Vorfall bei Memprechtshofen
Weil ein Rentner Pfefferspray gegen eine Hundehalterin und ihren Vierbeiner eingesetzt hatte, musste sich dieser am Freitag vor dem Kehler Amtsgericht verantworten. Ein Urteil fiel dabei noch nicht, denn zunächst soll ein medizinisch-psychologisches Gutachten zur Schuldfähigkeit des Seniors her.
Claudius Sonntag, Sonja Weißenbach und Manuel Gärtner (von links) sind die drei Neuen im Hauptamtlichen-Team der Seelsorgeeinheit Achern.
21.09.2019
Willkommene Verstärkung
Neues Leben kündigt sich in der Seelsorgeeinheit Achern auch durch neue hauptamtliche Mitarbeiter an. Mit Claudius Sonntag (FSJ), Sonja Weißenberger (Gemeindereferentin) und Manuel Gärtner (Vikar) haben am 1. September drei Mitarbeiter die Arbeit aufgenommen. 
Konrektorin Kornelia Kern, Schulleiter Wolfgang Flegel (von links) sowie Hauptamtsleiter Martin Reichert und Bürgermeister Stefan Hattenbach (von rechts) mit den Mitarbeitern des neuen Caterers der Kappelrodecker Schulmensa.
21.09.2019
Caterer gefunden
Die Kappelrodecker Mensa stand dieser Tage vor dem Aus. Doch da sich nun ein neuer Caterer gefunden hat, kann der Betrieb weitergehen. Der Preis fürs Essen hat sich leicht erhöht.
21.09.2019
Gemeinde investiert rund 520 000 Euro
Das Feuerwehrhaus in Nesselried soll für rund 520 000 Euro saniert und erweitert werden. Das beschloss der Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig.   
Auch über eine geriatrische Abteilung als Nachfolgenutzung für das Oberkircher Krankenhaus wurde bereits nachgedacht. Die Klinikführung sieht aber kaum Chancen.
21.09.2019
Keller antwortet Förderverein
Zehn Fragen hatte der Förderverein Ortenau Klinikum Oberkirch im Juli an den Geschäftsführer der Kreiskliniken, Christian Keller, gerichtet – bepackt mit kritischen Anmerkungen. Keller hat Anfang September geantwortet. Das Schreiben liegt der ARZ-Redaktion vor.
Der terrassierte Rebberg in Haslach: Die Bewirtschaftung ist für die Landschaftspflege wichtig.
21.09.2019
Ortschaftsrat stimmt zu
 Doch recht überschaubar war die Tagesordnung,  die dem Ortschaftsrat Haslach am Mittwochabend zur Beratung vorlag.  Im Mittelpunkt stand die Neuverpachtung von Rebgrundstücken im  Rebflurbereinigungsgebiet in den Gewannen Alter und Neuer  Sommerbuckel.
Die Stadt Achern hat die Hortbetreuung in Oberachern um eine zweite Gruppe erweitert.
21.09.2019
Betreuung bis 17 Uhr
Gute Nachrichten für berufstätige Eltern: In Oberachern gibt es jetzt im Grundschulalter 40 Betreuungsplätze bis 17 Uhr
Bei der Weinlese der Sorte »Spätburgunder Rotwein« mit 95 Grad Oechsle im Tiergärtner Gewann Ulmenhardt (von links): Dieter Blaeß, Markus Ell, Christoph Lipps, Josef Huschle, Monika Huschle, Thomas Krechtler, Alois Huschle, Jürgen Mußler, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Markus Huschle, Landtagsabgeordneter Willi Stächele, Franz Männle.
21.09.2019
Landwirtschaftsminister vor Ort
Die Ernteaussichten für einen Top-Weinjahrgang 2019 lassen Optimismus zu. Demgegenüber stehen die berechtigten Zukunftsängste, vor allem der Jungwinzer, zum bevorstehenden Volksbegehen »Rettet die Bienen«, das bei Inkrafttreten des Gesetzes existenzgefährdend werden könnte.
Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Krechtler (hinten, 2. von links) säten Lautenbacher Kindergartenkinder eine Wildblumenwiese ein.
21.09.2019
Blühendes Naturprojekt
60 Kindergartenkinder aus Lautenbach haben am Mittwoch gemeinsam mit Mitarbeitern des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord das Projekt »Blühender Naturpark« in die Tat umgesetzt. 
Freie Fahrt herrscht ab heute, Samstag, wieder auf der Kreisstraße zwischen Gamshurst (Foto) und Memprechtshofen, zumindest bis sie voraussichtlich vom 7. bis 11. Oktober frisch asphaltiert und dazu kurzzeitig erneut voll gesperrt wird. Der Kreis reagiert mit der Öffnung auf Kritik aufgrund der zeitgleichen Sperrung der Straße durch den Maiwald.
21.09.2019
Nach Behördenschelte
Die baustellenbedingte Sperrung der Kreisstraße zwischen Gamshurst und Memprechtshofen wird aufgehoben. Damit reagiert das Straßenbauamt des Kreises auf Kritik aufgrund der zeitgleichen Straßensperrung im Maiwald.
1972 gab es den ersten Blutspendetermin, heute werden jährlich drei abgehalten mit mehr als 600 Spendern.
21.09.2019
Am Samstag wird gefeiert
Das DRK Sasbach feiert morgen, Sonntag, von 11 bis 18 Uhr in der Grindehalle Obersasbach mit buntem Programm seine Gründung vor 60 Jahren. Die Rettungshundestaffel ist ab 14 Uhr ebenso zu Gast wie die »Rot-Kritz-Guggis« ab 15.30 Uhr, die ihr 20-Jähriges feiern. Beide runden Geburtstage sind ein...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.