Rheinau-Helmlingen

Den Namen Zimmer gibt’s in Helmlingen seit dem Jahr 1568

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Januar 2016
Der nördlichste Rheinauer Stadtteil Helmlingen – hier eine historische Postkarte mit verschiedenen Ansichten – gehörte im Laufe seiner Geschichte zunächst kirchlich zu Scherzheim und dann zu Lichtenau. Das macht für Ortshistoriker die Suche in Archiven nicht gerade einfacher.

(Bild 1/2) Der nördlichste Rheinauer Stadtteil Helmlingen – hier eine historische Postkarte mit verschiedenen Ansichten – gehörte im Laufe seiner Geschichte zunächst kirchlich zu Scherzheim und dann zu Lichtenau. Das macht für Ortshistoriker die Suche in Archiven nicht gerade einfacher. ©Ellen Matzat

Aktuell 34 Helmlinger tragen den gängigsten Familiennamen – Zimpfer – im Dorf, darunter Ortshistoriker Heinz Zimpfer. Klar, dass der sich nicht nur beim eigenen Namen auskennt.

Wer sich für Helmlingens Geschichte interessiert, kommt an Heinz Zimpfer nicht vorbei. Sein Hauptinteresse galt bisher allerdings den überlieferten Haus- und Hofnamen im Dorf, über die bereits ein Buch erschienen ist. Die Idee entstand beim Stammtisch der Feuerwehrsenioren, die, anstatt nur über Wehwehchen, Krankheiten und Ärzte zu sprechen, lieber »noch ebbes rechts« machen wollten. So fuhr Heinz Zimpfer mit dem Lageplan in der Hand auf dem Rad durchs Dorf und besuchte alle Leute. 

Akribisch recherchiert

In dieser Zeit hatte er zig Bibeln mit Stammbüchern, das war früher das Familienbuch, zum Studieren zuhause. Dabei stand ihm Thomas Hartmann zur Seite, der auch das 2013 erschienene Buch ausformulierte. Zudem gab es von 1998 bis gegen 2000 einen Arbeitskreis Chronik, dem auch Heinz Großholz von Memprechtshofen sowie einige Mitglieder des Historischen Vereins angehörten, der die »Chronik von Helmlingen« verfasste. Seit dieser Zeit ist die Helmlinger Ortsgeschichte ein Hobby von Heinz Zimpfer. »Früher hat mich der ›alte Käs‹ nicht interessiert«, lacht er, »aber wenn man selber älter wird, kommt das Interesse.«

Wer in Helmlingen in die frühe Geschichte eintauchen möchte, hat es allerdings nicht einfach. Die Chronik beginnt 1154. Damals gehörte Helmlingen kirchlich zu Scherzheim, wo das Kloster Schwarzach eine große Rolle spielte. Dieses war früher sehr mächtig und nutzte die Bauern aus. Am 25. April 1525 stürmten rund 3000 Bauern das Kloster und zündeten es an. Dabei gingen viele Dokumente verloren. Ab 1560 gehörte Helmlingen zu Lichtenau. Die Aufzeichnungen im Lichtenauer Kirchenbuch begannen 1650. 1966/67 wechselte die kirchliche Zuständigkeit wieder nach Scherzheim, und seither sind die Eintragungen im Scherzheimer Kirchenbuch zu finden. 

Zimpfer ist in Helmlingen ein sehr bekannter Namen. Die älteste schriftliche Erwähnung ist Bawel Zimpfer um 1568 in einem alten Kirchenbuch. Zimpfer könnte laut Helmut Mink von Symphorian kommen, dem Patron der Falkner. Der Name ist griechischen Ursprungs und bedeutet »der Nützliche«. Zimpfer könnte aber auch von Zimpel, einem gleichnamigen Ort in Schlesien, abgeleitet sein. Im Oberdeutschen wurden ursprünglich empfindsame, zimperliche Menschen Zimpel, Zimpfel oder Zimpelmann genannt. Die heutigen Zimpfers sind alle Nachkommen aus dieser Linie. 
Wagner gibt es seit 1738 in Helmlingen. Von 1861 bis 1865 war ein Christian Wagner Bürgermeister. Der Name belegt Platz sieben auf der Liste der häufigsten Familiennamen in Deutschland. In Helmlingen steht er auf Platz zwei und kommt vom Beruf des Wagners (Wagenmacher) oder »Wauners«, wie man in Helmlingen zu sagen pflegte. Im niederdeutschen Raum verbreitete Varianten sind Wegner und Wegener. Daneben gibt es die Varianten Wahner, Wehner und Weiner. In Helmlingen heißen heute noch neun Familien Wagner. 

- Anzeige -

An dritter Stelle stehen die Zimmers. Der Name kommt 26 Mal vor und wurde 1610 zum ersten Mal erwähnt. Die Zimmers wie auch die Ludwigs, die mit 14 Personen den sechsten Platz belegen, kamen größtenteils aus Graulsbaum. Während Zimmer auf den Beruf des Zimmermanns zurückzuführen ist, ist Ludwig ein männlicher Vorname, der um 1900 sehr beliebt war. 

Zwei Schreibweisen

Walther belegt den vierten Platz und wurde 1632 mit Margarethe Walther zum ersten Mal erwähnt. Wo die Walthers herkommen, ist nicht bekannt, aber sie werden im nördlichen Hanauerland mit »th« geschrieben – im Gegensatz zum südlichen Hanauerland. Der Familienname leitet sich vom Vornamen Walter/Walther ab. 

Mit 20 Personen steht Hänsel auf Platz fünf. Der erste Hänsel war Matthis Hänsel, 1624 geboren. Seltsamerweise hießen seine Eltern Hayland, deren Nachkommen später in die USA auswanderten. Hänsel kommt vom kleinen Hans. Hans ist eine Kurzform des biblischen Namens Johannes, der »Gott ist gnädig« bedeutet. 

Weiter geht die Namenshitliste in Helmlingen mit Schmidt (zwölf), Staiger (elf), Kautz (zehn) sowie Heiland und Decker (jeweils acht). Die Heilands/Heylands sind 1609 erstmals in Helmlingen erwähnt, während die Kautzes ihre Geschichte bereits bis in das Jahr 1300 zurückverfolgt haben. 

Hintergrund

Häufigste Namen

Alte Helmlinger Namen, die es nur noch wenig gibt, sind: Bertsch, Rexer, Brunner, Schneble, Wilczynski, Reichenberger, Schulz, Schulze, Schneider, Karcher, Wahl und Wurtz. em

Hintergrund

Häufigste Namen

Die häufigsten Namen in Helmlingen (aktuell 862 Einwohner) sind:
1. Zimpfer (34 Personen) 
2. Wagner (32)
3. Zimmer (26) 
4. Walther (22) 
5. Hänsel (20)em

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Günter Lutz (links) und Ralf Koller sind beim MSC Hornisgrinde leidenschaftliche Jugendleiter. Sie führen Jugendliche an den Motorsport heran.
vor 20 Stunden
»Im Einsatz für die Jugend« (Teil 4)
Günter Lutz und Ralf Koller sind sehr engagierte Jugendleiter des MSC Hornisgrinde. Sie investieren sehr viel Zeit in ihre Schützlinge.
Von Israel nach Oberkirch: Tina Ondricek brachte beim Heimaturlaub ihre Bibel aus Israel mit, um sie Josef Wunsch zur Reparatur anzuvertrauen.
vor 23 Stunden
Buchbinderei Wunsch
Die Oberkircher Geschäftswelt wandelt sich. Da hört man es nicht gerne, dass in einem weiteren alteingessenen Betrieb Veränderungen anstehen. Ein altes Handwerk bliebt dem Ort aber dennoch erhalten.
Oberbürgermeister Matthias Braun (rechts) erkundigte sich bei Sabine und Günter Huber vor Ort über deren Pläne mit dem neuen Stadtgartenkiosk. Der Kiosk hat seit Montag geöffnet.
17.08.2019
ARZ-Geflüster
Unser ARZ-Geflüster beschäftigt sich heute mit dem etwas holprigen Start des neuen Stadtgartenkiosks in Oberkirch, mit wagemutigen Skifliegern in Bad Griesbach und den sportbegeisterten Oberhäuptern im Raum Achern und Rheinau.
17.08.2019
Nach dem Dorffest das Patrozinium
Nach dem Dorffest »Nesselried brennt« am Wochenende wurde am Donnerstag das Patrozinium gefeiert. Der 15. August, das Hochfest Mariä Himmelfahrt, ist heute noch ein Feiertag im Appenweierer Ortsteil Nesselried.  
17.08.2019
Gemeindereferentin in Nesselried verabschiedet
Am Vorabend des Festes Mariae Himmelfahrt wurde in Nesselried die Gemeindereferentin Mirjam Feißel verabschiedet.
Verkaufsschlager Tomaten: Simon und Ewald Glaser (rechts) im Gewächshaus der Aspichhof-Gärtnerei.
17.08.2019
Hogut in Ottersweier
Die Krise in der Landwirtschaft endet nicht vor den Scheunentoren des Aspichhofs. »Im Agrarbereich wird kein Stein auf dem anderen bleiben«, malt Ewald Glaser, Geschäftsführer des gemeinnützigen Landkreis-Betriebs, ein allgemein düsteres Bild. Dennoch freuen sich alle auf das beliebte Hoffest am 25...
Bad Peterstal-Griesbach hat wieder das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« erhalten.
17.08.2019
Zertifikat
Bad Peterstal-Griesbach und mehrere Gastgeber im Ort können sich für drei weitere Jahre über das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« freuen. Die Rezertifizierung war erfolgreich. 
Bis März wird es nach einigen unvorhergesehenen Herausforderungen eine Baustelle in der Bühler Straße in Sasbach geben. Neben dem Brückenneubau stehen noch einige andere Dinge an, die Zeit brauchen. Links neben Bürgermeister Gregor Bühler (rechts) steht Kanalaufseher Markus Doninger, der bei der Tour de Sasbach die Probleme erläuterte.
17.08.2019
Über 60 Bürger bei Tour de Sasbach
Bau einer Brücke, Anbau am Kindergarten, Erschließung eines Neubaugebiets. Derzeit gibt es in Sasbach so viele Vorhaben wie lange nicht – und damit guten Stoff für die Tour de Sasbach mit Bürgermeister Gregor Bühler.
Idealer Lebensraum für das Auerwild sind lichte Waldstrukturen mit Heidelbeeren. Solche Flächen müssen erhalten und teils neu geschaffen werden.
17.08.2019
Gegenmaßnahmen im Landkreis Rastatt
Die aktuellen Bestandszahlen für das Auerwild im Schwarzwald sind alarmierend. Nur noch rund 135 balzende Hähne konnten in diesem Frühjahr an den Balzplätzen ermittelt werden. Dies entspricht einem Rückgang um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
17.08.2019
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz wühlt dieses Mal tief in der Vergangenheit, erinnert sich an damals nicht vorhandene, heutige Alltagsgegenstände wie Fernseh- und Radiogerät. 
Pfarrer i. R. Johann Schäfer bei der Verkündigung des Evangeliums. Gemeinsam mit Pfarrer Wehrle zelebrierte er das Hochamt zum Patrozinium.
17.08.2019
Kräuterbüschel-Weihe und Sakramentsprozession
Die Pfarrgemeinde Lautenbach feierte am  Donnerstag das Patrozinium der  Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“. Zahlreiche  Gläubige besuchten das Hochamt und nahmen  an der Sakramentsprozession durch den Ort  teil. 
Das Verkehrskonzept ist ein wichtiger Teil des Masterplans. Dazu soll am 15. Oktober eine Bürgerversammlung stattfinden.
16.08.2019
Bürgerinformation am 15. Oktober
Was tut sich in Sachen Masterplan in Achern? Im Oktober wird das Verkehrskonzept vorgestellt und diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.