Teilabriss steht bevor

Der "Adler" - einst der Dorfmittelpunkt von Oberachern

Autor: 
Michaela Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2021
Das schmiedeeiserne Gasthofschild bleibt in der Hand des Projektentwicklers und wird an seinem Haus in Achern wiederverwendet.

Das schmiedeeiserne Gasthofschild bleibt in der Hand des Projektentwicklers und wird an seinem Haus in Achern wiederverwendet. ©Michaela Gabriel

Festsaal und Kegelbaahn des einstigen Gasthauses Adler in Oberachern werden abgerissen. Anstelle des Saals soll ein Doppelhaus und im hinteren Bereich ein Einfamilienhaus entstehen.

Ein Acherner hat das alte Gasthaus Adler in Oberachern samt Festsaal, Kegelbahn und weiterer Grundstücke gekauft. Er hat das Areal neu aufgeteilt und bereits weiterveräußert. Festsaal und Kegelbahn werden nach seiner Einschätzung dieses Jahr noch abgerissen.
Peter Wolf ist Geschäftsführer eines Konzerns mit Sitz im Klostergut Fremersberg in Baden-Baden. Die Villa Großsteinfeld an der Sasbacher Straße in Achern mit der markanten Farbgebung in Weiß mit schwarzen Akzenten entwickelt er für sich selbst immer weiter. Dort will der 51-Jährige das kunstvoll geschmiedete Gasthof-Schild des Adlers anbringen lassen.
2020 habe er für einen Gastronom eine Immobilie gesucht und sei auf den seit 2015 leer stehenden Adler in Oberachern gestoßen, berichtet Peter Wolf. Er habe den „niedergegangenen Gesamtkomplex” von Friedrich Hoepfner gekauft. Den Ort zu sichern, an dem er sein Tanzkränzchen zum Abschluss des Tanzkurses feierte, sei seine erste Idee gewesen. „Ich habe damals meiner armen Tanzpartnerin aus Versehen Bratensauce über das schöne weiße Tanzkleid gekippt”, erinnert er sich mit Bedauern.

Anstelle des Adlersaals soll ein Doppelhaus gebaut werden und im hinteren Bereich ein Einfamilienhaus. Auf dem Adler-Parkplatz an der Acherstraße ist ein weiteres Einfamilienhaus geplant. „Ich habe knapp 1000 Anfragen dafür bekommen. Innerhalb von acht Wochen waren alle Grundstücke verkauft”, berichtet der Acherner. Den Abriss von Saal-Bau und Kegelbahn werden die künftigen Bauherren veranlassen, kündigt er an. Das Gasthaus, erbaut um 1880, wird aktuell kernsaniert. Ein Acherner Bauunternehmer hat es erworben und will es für sein Gewerbe und für Wohnzwecke nutzen.

- Anzeige -

Ab 1891 soll es neben dem Gasthaus einen Biergarten mit viktorianischen Guss-Bauelementen als Überdachungen gegeben haben. Von 1913 stammen Pläne des damaligen Besitzers Wendelin Niedermeier für den Anbau des Saals. Eine Postkarte aus dem Jahr 1917 zeigt das Gasthaus erstmals mit Saal und einen großen Baum direkt an der Allerheiligenstraße. Der Adler-Saal fasste bis zu 400 Menschen und wurde zum kulturellen und gesellschaftlichen Mittelpunkt von Oberachern.

Hier trainierten die Turner des Turnvereins, hier feierte man Bälle und besuchte Tanzabende. Von 1947 bis 1953 wurden Filme vorgeführt. 1970 fand im Adler-Saal die Bürgerversammlung statt, bei der es um die Eingemeindung nach Achern ging. In den Jahrzehnten, in denen Fritz Bross das Gasthaus bewirtschaftete, war der Saal angesagter Ort für Familienfeiern aller Art – und für die Abschlussbälle der Tanzschule Wehrle-Walz.
Ein beliebtes Vergnügen dieser goldenen Jahre war die Nutzung der beiden Bundeskegelbahnen. Ihr Vorläufer wurde 1949 entlang der Festhalle eingebaut. Bis heute existiert der schmucklose flache Anbau aus dem Jahr 1961, der rechtwinklig von den Nebenräumen des Festsaals abzweigt. Die Kegeltechnik wurde 2005 zuletzt erneuert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Vor die Betonfassade des HFG soll eine wärmegedämmte Konstruktion gestellt werden, die farbig hinterlegt ist.
vor 1 Stunde
Mehr Farbe für die Fassade
Schneller als geplant soll die Sanierung des Hans-Furler-Gymnasiums abgeschlossen werden. Sie wird die Stadt 20 Millionen Euro kosten. Der Rat steht auch vor einer Farbwahl: grün oder orange?
Die beiden mittleren Häuser werden abgerissen, dazu wird die Renchtalstraße Richtung Oberkirch gesperrt.
vor 3 Stunden
Einseitige Sperrung in Renchen
Mit dem Abriss zweier Gebäude in der Renchtalstraße sind einige Behinderungen zu erwarten. Wie der Verkehr umgeleitet werden soll, erfuhr der Renchener Gemeinderat am Montag.
Die ergiebigen Regenfälle in diesem Jahr haben dem Wald gut getan. Deshalb gibt es im Oppenauer Stadtwald auch nur geringe Borkenkäferschäden. 
vor 3 Stunden
Oppenau
Die aktuellen Holzpreise könnten der Stadt Oppenau bis zum Jahresende Mehrerlöse von bis zu 400 000 Euro bescheren. Sicher ist das angesichts starker Preisveränderungen aber noch nicht.
Hartmut Felsch, Peter Bercher, Oberbürgermeister Matthias Braun und Dr. Stefan Karrer (von links nach rechts) präsentieren unter anderem mit Sachberatern den geplanten Umbau. 
vor 13 Stunden
Oberkirch
Weg mit der Kohle, her mit dem Holz – das will die Koehler Paper Group in ihrem Oberkircher Kraftwerk bis 2024 umsetzen. Danach sollen nur noch Hackschnitzel und Grünschnitt verwendet werden.
vor 14 Stunden
Rheinau - Freistett
Ein Verkehrsunfall in der Werftstraße in Rheinau-Freistett beschäftigt aktuell Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei.
Pfarrer Joachim Giesler bespricht mit einem Maler die Arbeiten im künftigen Obdachlosenzimmer. Es soll mit Spenden renoviert und ausgestattet werden.
vor 16 Stunden
Obdachlosigkeit
Die katholische Gemeinde Achern richtet wieder eine Notunterkunft für wohnungslose Menschen ein. Für diesen karitativen Zweck werden Spenden gesammelt.
Ein Highlight boten bei der Opernnacht in Rheinbischofsheim Alice Gontero und Alice Stamataki beim heiteren Katzenduett von Rossini.
vor 16 Stunden
Krönender Abschluss
Corona zum Trotz: Die fulminante Freiluft-Opernnacht beim Rheinbischofsheimer Sportplatz bildete den krönenden Abschluss der sechsten internationalen Opernnacht am Rhein (ISAR).
Mit Blick auf das Erlebnisbad Sasbachwalden sollen drei Häuser gebaut werden. Obwohl das Bad an manchen Tagen mehr Lärm macht als erlaubt, wird keine Schallschutzmauer nötig.
vor 16 Stunden
Bauvorhaben
Am Hohacker oberhalb des Erlebnis-Freibads von Sasbachwalden soll gebaut werden. Das warf auch Schallschutzfragen auf.
CDU-Bürgerdialog in den Illenau-Werkstätten, erste Reihe, von links: Dominik Fehringer, Klaus Muttach und Karl Früh; dahinter, ganz links: Julius Geier.
vor 16 Stunden
Kommunalpolitischer Bürgerdialog der CDU
Beim CDU-Bürgerdialog mit mehreren Referenten in den Illenau-Werkstätten war unter anderem die Stadtentwicklung Thema.
Das Gasthaus „Zum Wagen“ in Sasbachried wird um den Neubau eines Beherbergungsbetriebes und eines Frühstücksraumes erweitert.
vor 19 Stunden
Einziges Gasthaus im "Ried"
Der Sasbachrieder Ortschaftsrat hat den Umbauplänen der Inhaber zugestimmt. Ortsvorsteher Christian Zorn hob die Bedeutung dieser Gastronomie für seinen Ort hervor.
Mit einer Urkunde des Landes Baden-Württemberg verabschiedete Schulleiterin Karin Kessel ihren Konrektor Siegfried Peter in den Ruhestand.
vor 19 Stunden
Ruhestand
Die Robert-Schuman-Realschule Achern hat ihren langjährigen stellvertretenden Leiter Siegfried Peter verabschiedet.
Nach den Sommerferien wird die Pfarrberghalle saniert, der Kappelrodecker Rat vergab 23 Gewerke.
vor 22 Stunden
23 Gewerke vergeben
Die Pfarrberghalle in Waldulm muss dringend saniert werden. Der Gemeinderat vergab am ­Montag in seiner Sitzung 23 Gewerke für das Millionenprojekt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine Bootsfahrt, die ist lustig... Zum Beispiel im Naturschutzgebiet Taubergießen. Eine von unendlich vielen Ausflugsmöglichkeiten, die unsere Region bietet.
    27.07.2021
    Auf ins große Abenteuerland!
    Party am Flugplatz Offenburg, abheben mit dem Gleitschirm in Oppenau, klettern in Oberkirch oder (Stadt-)Radeln? 32 Magazinseiten geben Ihnen jede Menge Tipps für Unternehmungen in der Region.
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    26.07.2021
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.