Achern

Der Herr über 300 Käsesorten

Autor: 
Anja Droll
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. September 2013

Für Michael Wühle dreht sich nicht nur während der Arbeitszeit alles um Käse. Auch in seiner Freizeit lässt ihn seine Leidenschaft nicht los. ©Anna Droll

Michael Wühle erinnert sich noch  an seinen ersten Besuch im Acherner Scheck-In Center: »Ich war damals schon überwältigt von der Größe.« Dass er dort später Leiter der Käsetheke werden würde, das hätte der gebürtige Acherner damals noch nicht gedacht.

Dass es ein Beruf im Verkauf sein sollte, bei dem er mit Menschen in Kontakt käme, das wusste aber Michael Wühle schon früh. Und so erreichte eine seiner Bewerbungen das Büro des Scheck-In Centers, wo 2001 seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann begann.
Seine Reise durch die verschiedenen Bereiche des Ladens endete allerdings vorzeitig:  Bereits im zweiten Lehrjahr zeigte sich sein Händchen für den Umgang mit der Käsetheke. Ab 2004 noch unter der Leitung seines erfahrenen Kollegen, ab 2010 dann in Eigenregie: Den Spaß am Käse hat der Kappelrodecker nie verloren.
Der Umgang mit den 300 Käse­sorten, die seine Theke bereichern, will jedoch gelernt sein. Um das Überblicken der großen Vielfalt einfacher zu gestalten, hat jeder Käse seinen angestammten Platz. So wird es für Mitarbeiter und Kunden einfacher, ihre Wahl zu treffen.
Bewusstsein schärfen
Und sollte sich die Kunden doch einmal unsicher sein, so steht ihnen das Team um Michael Wühle mit Rat und Tat zur Seite. Dabei versucht der Kappelrodecker ab und an, das Bewusstsein der Käufer für hochwertigen Käse zu schärfen. Besonders, seit er in seiner Zusatz-Ausbildung zum Käsesommelier unter anderem eine kleine Käserei im Allgäu besuchte, in der er in natura mit ansehen konnte, wie beispielsweise Heumilchkäse hergestellt wird. »Man kann sich viele Informationen aus Flyern oder Prospekten erarbeiten, aber wenn man das Ganze direkt vor Augen hat, bekommt man noch einen ganz anderen Bezug dazu«, erzählt er.
»Möchten Sie probieren?«
Kenne man den Aufwand, der für handgefertigte Produkte betrieben wird,  so sei es hinterher auch einfacher, die preislichen Unterschiede zwischen einzelnen Sorten nachzuvollziehen – und sie auch dem Kunden nahezubringen. »Wenn sich jemand zwischen zwei Käsen entscheiden muss und zum Beispiel wegen des Preises zögert, dann ist meine erste Frage immer: ›Möchten Sie mal probieren?‹«, erklärt Käsesommelier Wühle. »Meistens muss man mehr gar nicht dazu sagen. Oft schmeckt man es ganz einfach schon.«
Den Verbraucher über die qualitativen Unterschiede zwischen den Käsesorten zu informieren gehöre dazu – genauso wichtig sei es allerdings, neben seinem Lieblingskäse, einem gut gereiften Schweizer Gruyère, auch einen einfachen Gouda oder Emmentaler vorrätig zu haben. Und vielleicht auch einen Tipp, mit was der Käse gut kombinierbar wäre – und den bringt der Leiter meist selbst mit ins Geschäft.
Kleine Experimente
Denn wo andere abends die Arbeit hinter sich lassen und sich auf ihre Freizeit freuen, macht Familienvater Wühle noch nicht Schluss. Er probiert verschiedene Käse und experimentiert gerne mit einem Senf, mal mit einem starken Bier oder einem guten Wein. Und wenn er sich nicht gerade um seine kleine Familie kümmert, nimmt er auch gerne ein Buch über Käse in die Hand oder macht sich im Internet  über neue Produkte schlau. »Für mich ist es fast schon normal geworden, so zu arbeiten wie ich arbeite«, sagt er. »Das ist irgendwie zu einem  Hobby ­geworden.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Hochkarätige Ehrungen von langjährigen wie auch Gründungsmitgliedern gab es beim FV Wagshurst, von links Kilian Berger, Paul Ell, Günther Ernst, Martin Ell, Anton Eckstein, Albrecht Schütt, Johannes Baro, Hans-Jürgen Ziegler, Vorsitzender Bernd Boschert und Mario Ernst.
vor 36 Minuten
Bekanntgabe bei Hauptversammlung
Der FV Wagshurst hielt eine Hauptversammlung für zwei Jahre ab. Hochkarätige Ehrungen standen auf dem Programm. Die Pandemie wurde für Baumaßnahmen genutzt.
Landtagsabgeordneter Bernhard Mettenleiter (rechts) war zu Gast bei den Oberkircher Grünen.
vor 36 Minuten
OB-Wahl 2022/23
Beim Stammtisch der Grünen Oberkirch/Renchtal im „Salmen“ in Ringelbach war Landtagsabgeordneter Bernd Mettenleiter zu Gast. Die Grünen bezogen Stellung zu aktuellen Themen.
Simon Dreher ist der neue Vikar in der katholischen Kirchengemeinde Achern. Er leitet die Kreuzundmehr-Gottesdienste, die diesen Sonntag wieder beginnen.
vor 36 Minuten
Nachfolger von Manuel Gärtner
Der 32-jährige Priester ist seit September in Achern und betreut auch die neue Reihe der Kreuzundmehr-Gottesdienste, die am Sonntag mit Fred Ritzhaupt fortgesetzt werden..
Bunt statt grau: Auch an der Fassade des Hans-Furler-Gymnasiums soll sich durch die Sanierung etwas ändern. 
vor 36 Minuten
Grün oder orange?
Die bisher graue Fassade des Hans-Furler-Gymnasiums soll im Zuge der Sanierung einen bunten Schimmer erhalten. Die Entscheidung, welche Farbe es wird, steht noch aus. Gute Nachrichten gibt es unterdessen von weiteren Auftragsvergaben.
Sehr gute Erfolge auf regionaler, badischer und deutscher Ebene erzielten 2020 und 2021 die Dauergäste bei der Sportlerehrung (von links) Thilo Ehmann, Johanna Ehmann und Lucas Lauber, die Bürgermeister Stefan Hattenbach (Zweiter von rechts) auszeichnete.
vor 36 Minuten
Wegen Corona kaum Wettkämpfe
Mit Thilo und Johanna Ehmann sowie Lucas Lauber wurden drei Kappelrodecker Sportler für ihre Leistungen 2020 und 2021 ausgezeichnet. Coronabedingt waren es deutlich weniger als sonst.
vor 36 Minuten
Pankraz-Kolumne
Denkt der Pankraz an den Herbst, wird er ganz nachdenklich. Nicht nur ist es seine liebste Jahreszeit, auch verbindet er damit das Stadium seines eigenen Lebens.
Später als geplant, am 22. Mai startete die Oberkircher Freibadsaison. Unser Foto zeigt Fachbereichsleiterin Clarissa Isele, Betriebsleiter Armin Stäbler, die Kiosk-Pächter Dorothea und Egon Steffen sowie Bürgermeister Christoph Lipps (von links).  
vor 36 Minuten
Schwimmbad-Bilanz
Zum zweiten Mal hat die Corona-Pandemie die Freibadsaison in Oberkirch stark beeinflusst, die am Sonntag geendet hatte. Die Besucherzahlen reichen längst nicht an die Zeit vor 2020 heran.
Vor dem Amtsgericht Achern musste sich ein 34-jähriger Drogensüchtiger verantworten.
vor 36 Minuten
Verfahren vor dem Amtsgericht Achern
Ein 34-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Achern verantworten. Im Endeffekt ging es um Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Besitz von Betäubungunsmitteln.
Keine leichte Aufgabe hat Klimaschutzbeauftragter Tobias Braun. Wie kann Achern klimaneutral werden?
vor 36 Minuten
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um einen charmanten Aufruf, um das achtlose Wegwerfen von Abfällen zu vermeiden.
: An den schattigen Tümpel im Innern des Weidengebüschs soll künftig mehr Licht kommen.
vor 36 Minuten
Rodungen stehen an
Stark überwachsen ist die Feucht- und Nasswiese im Gewann Galgenweier. Damit ist der Artenreichtum gefährdet. Eine Rodung soll hier Abhilfe schaffen.
vor 5 Stunden
Appenweier - Urloffen
In Appenweier-Urloffen hat am Freitagnacht ein Wohnhaus gebrannt. Laut Polizei ist bei dem Brand eine Person ums Leben gekommen sein.
Zu Beginn des Jahres 2021 gab es einen digitalen Neujahrsempfang in Achern. Offen ist noch, ob in Achern Anfang 2022 eine Präsenz- oder eine digitale Veranstaltung stattfinden wird.
vor 7 Stunden
Entscheidung ist noch nicht gefallen
Eigentlich möchten die Gemeinden ihre Neujahrsempfänge, sofern sie überhaupt welche haben, nicht wieder ausfallen lassen. Noch ist unklar, unter welchen Umständen sie stattfinden können.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    21.10.2021
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in Baden genau. Es schnürt ein Komplettpaket vom Angebot bis zum Verkauf. 
    21.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.