Oberkirch

Der Kunstverein bereichert Oberkirch

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2017

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Kunstvereins Oberkirch eröffneten Bürgermeister Christoph Lipps, die Künstler Bärbel Sekinger, Mechthild Wallrath-Karcher, Moni Schwarz, Hermann Busam, Rosemarie Zimmermann, Dietrich Weisenborn, Hedwig Schweiger, Vera Krakovic, Loredana Pompi, Katharina Adelmann, Irene Ziegler und Vorsitzende Astrid Nippert (von links) die Jubiläumsausstellung im Alten Rathaus. ©Roman Vallendor

Mit einer Jubiläumsausstellung anlässlich des 30-jährigen Bestehens präsentierte  der Kunstverein Oberkirch am Samstag in der Städtischen Galerie im  Alten Rathaus die ganze  Breite künstlerischen Schaffens seiner Mitglieder. Im Mittelpunkt der Ausstellung »Vom Dunkel ins Licht« stehen die Werke der 13 Künstler, die sich vom Thema inspirieren ließen. 
 

»Sich mit Kunst auseinanderzusetzen, mit ihr zu leben und sich an ihr zu erfreuen oder gar selbst  zu schaffen, das hat sich der Kunstverein Oberkirch in den vergangenen 30 Jahren als  Aufgabe gesetzt. Eine Aufgabe, die zweifellos bereichert«, würdigte Bürgermeister Christoph Lipps das künstlerische Schaffen der Vereinsmitglieder. Lipps erinnerte an die Gründungsversammlung am 20. Oktober 1987 im Gasthaus »Silberner Stern« in Oberkirch-Gaisbach, wonach die Initiatoren des Oberkirch Kunstvereins »eine echte Marktlücke in der  Renchtalmetropole« aufgespürt hätten.
Breites Spektrum
Heute blicke man in Oberkirch auf eine lebendige  Kulturlandschaft mit einem hohen künstlerischen Potenzial und einem bemerkenswert breitem Spektrum verschiedener Kunstrichtungen. Dazu zähle der engagierte Kunstverein. Lipps würdigte  die Persönlichkeiten der verstorbenen Vorsitzenden Wolfram Spitzner und dessen  Nachfolger Lothar Schroeder. Dem Kunstverein  und deren Vorsitzenden Astrid Nippert wünschte er, auch in der Zukunft wichtige  Impulse für das kulturelle Leben zu setzen.
In ihrer Laudatio sprach Anita Frei-Krämer, Vorsitzende des Kunstforums Kehl-Kork, vom »Kunstverein Oberkirch, der etliche Höhen und Tiefen überstanden und sich in der  Renchtalmetropole, dem Lebensort einiger sehr bekannter Malergrößen, behauptet habe«. Als einen der Gründungsväter erwähnte sie Werner Schmidt. In ihrem Streifzug durch die Galerie ging die Laudatorin auf die ausgestellten Arbeiten ein.  Katharina Adelmanns Bleistiftzeichnung zeigt eine surrealistisch wirkende Figur. Die  Mischtechnik mit typografischer Texteinlage von Andrea Fünfstück beeindruckt ebenso wie das Spiel mit Licht und Schatten im Labyrinth (Öl auf Leinwand) von Doris Volk. Die  plastischen Keramikarbeiten von Mechthild Wallrath-Karcher lassen in den Faltungen der Oxidglasur das Licht spiegeln.
Hell-Dunkel-Modus
Das Aquarellieren in Wassermal-Technik gehört zu den  schwierigsten Techniken der Kunst. Hier präsentieren Irene Ziegler, Hermann Busam, Hedwig Schweiger, Dietrich Weisenborn »Bilder des Gesehenen und Erlebten«, die in ihrem kompositorischen Willen ein Bildnis über die Haltung und Denkart des Wertschöpfers  widerspiegeln. Loredana Pompi verwendet die Acryltechnik. In ihren Makroausschnitten  »Wasser- und Meeresgeschehnisse« verwendet sie die Farbe als Lasur und wechselt den Hell-Dunkel-Modus für die flüssige Beschaffenheit des Motivs.
Eine andere Mischtechnik verwendet Moni Schwarz bei ihrer lichtspiegelnden Frucht,  die im Dunkeln liegt. Farbenfrohe, mediterrane Landschaften prägen Rosemarie Zimmermanns Bilder. Ganz anders wirke das in schwarz-weiß gehaltene Protrait und das Acrylwerk »Grüne Äpfel«  von Vera Krakovic. Ins Auge des Betrachters springt das in schwarz-weiß gemalte tangotanzende Paar in der Szene »Dirty Dancing« von Bärbel Sekinger. Den musikalischen Rahmen lieferte das Oboe-Ensemble der Musik- und Kunstschule Achern- Oberkirch, Charlotte Roß, Jule Faller, Teresa Huber, Jonas Rettig mit ihrem Lehrer Matthias  Rabe.
Extra für diese Ausstellung ist ein Katalog entstanden, der die einzelnen Künstler mit ihren  Werken vorstellt. Zum Abschluss findet am 22. Oktober eine Finissage statt, wo jeder Besucher noch einmal die  Möglichkeit hat, die Künstler kennenzulernen.

Stichwort

Sie stellen aus

Die ausstellenden Künstler des Kunstvereins Oberkirch und ihre Maltechnik: Katharina Adelmann (Bleistiftzeichnung), Hermann Busam (Aquarell), Andrea Fünfstück (Mischtechnik), Vera Krakovic Acryl), Loredana Pompi (Acryl), Moni Schwarz (Mischtechnik),  Hedwig Schweiger (Aquarell), Bärbel Sekinger (Acryl), Mechthild Wallrath-Karcher (Ton, Raku Brand), Doris Volk (Öl), Dietrich Weisenborn (Acryl, Öl), Irene Ziegler (Aquarell), Rosemarie  Zimmermann (Öl).
Die Ausstellung ist bis zum 22. Oktober dienstags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr zu sehen.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Günter Lutz (links) und Ralf Koller sind beim MSC Hornisgrinde leidenschaftliche Jugendleiter. Sie führen Jugendliche an den Motorsport heran.
vor 10 Stunden
»Im Einsatz für die Jugend« (Teil 4)
Günter Lutz und Ralf Koller sind sehr engagierte Jugendleiter des MSC Hornisgrinde. Sie investieren sehr viel Zeit in ihre Schützlinge.
Von Israel nach Oberkirch: Tina Ondricek brachte beim Heimaturlaub ihre Bibel aus Israel mit, um sie Josef Wunsch zur Reparatur anzuvertrauen.
vor 13 Stunden
Buchbinderei Wunsch
Die Oberkircher Geschäftswelt wandelt sich. Da hört man es nicht gerne, dass in einem weiteren alteingessenen Betrieb Veränderungen anstehen. Ein altes Handwerk bliebt dem Ort aber dennoch erhalten.
Oberbürgermeister Matthias Braun (rechts) erkundigte sich bei Sabine und Günter Huber vor Ort über deren Pläne mit dem neuen Stadtgartenkiosk. Der Kiosk hat seit Montag geöffnet.
vor 15 Stunden
ARZ-Geflüster
Unser ARZ-Geflüster beschäftigt sich heute mit dem etwas holprigen Start des neuen Stadtgartenkiosks in Oberkirch, mit wagemutigen Skifliegern in Bad Griesbach und den sportbegeisterten Oberhäuptern im Raum Achern und Rheinau.
vor 15 Stunden
Nach dem Dorffest das Patrozinium
Nach dem Dorffest »Nesselried brennt« am Wochenende wurde am Donnerstag das Patrozinium gefeiert. Der 15. August, das Hochfest Mariä Himmelfahrt, ist heute noch ein Feiertag im Appenweierer Ortsteil Nesselried.  
vor 15 Stunden
Gemeindereferentin in Nesselried verabschiedet
Am Vorabend des Festes Mariae Himmelfahrt wurde in Nesselried die Gemeindereferentin Mirjam Feißel verabschiedet.
Verkaufsschlager Tomaten: Simon und Ewald Glaser (rechts) im Gewächshaus der Aspichhof-Gärtnerei.
vor 15 Stunden
Hogut in Ottersweier
Die Krise in der Landwirtschaft endet nicht vor den Scheunentoren des Aspichhofs. »Im Agrarbereich wird kein Stein auf dem anderen bleiben«, malt Ewald Glaser, Geschäftsführer des gemeinnützigen Landkreis-Betriebs, ein allgemein düsteres Bild. Dennoch freuen sich alle auf das beliebte Hoffest am 25...
Bad Peterstal-Griesbach hat wieder das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« erhalten.
vor 15 Stunden
Zertifikat
Bad Peterstal-Griesbach und mehrere Gastgeber im Ort können sich für drei weitere Jahre über das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« freuen. Die Rezertifizierung war erfolgreich. 
Bis März wird es nach einigen unvorhergesehenen Herausforderungen eine Baustelle in der Bühler Straße in Sasbach geben. Neben dem Brückenneubau stehen noch einige andere Dinge an, die Zeit brauchen. Links neben Bürgermeister Gregor Bühler (rechts) steht Kanalaufseher Markus Doninger, der bei der Tour de Sasbach die Probleme erläuterte.
vor 15 Stunden
Über 60 Bürger bei Tour de Sasbach
Bau einer Brücke, Anbau am Kindergarten, Erschließung eines Neubaugebiets. Derzeit gibt es in Sasbach so viele Vorhaben wie lange nicht – und damit guten Stoff für die Tour de Sasbach mit Bürgermeister Gregor Bühler.
Idealer Lebensraum für das Auerwild sind lichte Waldstrukturen mit Heidelbeeren. Solche Flächen müssen erhalten und teils neu geschaffen werden.
vor 15 Stunden
Gegenmaßnahmen im Landkreis Rastatt
Die aktuellen Bestandszahlen für das Auerwild im Schwarzwald sind alarmierend. Nur noch rund 135 balzende Hähne konnten in diesem Frühjahr an den Balzplätzen ermittelt werden. Dies entspricht einem Rückgang um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
vor 15 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz wühlt dieses Mal tief in der Vergangenheit, erinnert sich an damals nicht vorhandene, heutige Alltagsgegenstände wie Fernseh- und Radiogerät. 
Pfarrer i. R. Johann Schäfer bei der Verkündigung des Evangeliums. Gemeinsam mit Pfarrer Wehrle zelebrierte er das Hochamt zum Patrozinium.
vor 15 Stunden
Kräuterbüschel-Weihe und Sakramentsprozession
Die Pfarrgemeinde Lautenbach feierte am  Donnerstag das Patrozinium der  Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“. Zahlreiche  Gläubige besuchten das Hochamt und nahmen  an der Sakramentsprozession durch den Ort  teil. 
Das Verkehrskonzept ist ein wichtiger Teil des Masterplans. Dazu soll am 15. Oktober eine Bürgerversammlung stattfinden.
vor 22 Stunden
Bürgerinformation am 15. Oktober
Was tut sich in Sachen Masterplan in Achern? Im Oktober wird das Verkehrskonzept vorgestellt und diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.