Oberkirch

Der Kunstverein bereichert Oberkirch

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2017

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Kunstvereins Oberkirch eröffneten Bürgermeister Christoph Lipps, die Künstler Bärbel Sekinger, Mechthild Wallrath-Karcher, Moni Schwarz, Hermann Busam, Rosemarie Zimmermann, Dietrich Weisenborn, Hedwig Schweiger, Vera Krakovic, Loredana Pompi, Katharina Adelmann, Irene Ziegler und Vorsitzende Astrid Nippert (von links) die Jubiläumsausstellung im Alten Rathaus. ©Roman Vallendor

Mit einer Jubiläumsausstellung anlässlich des 30-jährigen Bestehens präsentierte  der Kunstverein Oberkirch am Samstag in der Städtischen Galerie im  Alten Rathaus die ganze  Breite künstlerischen Schaffens seiner Mitglieder. Im Mittelpunkt der Ausstellung »Vom Dunkel ins Licht« stehen die Werke der 13 Künstler, die sich vom Thema inspirieren ließen. 
 

»Sich mit Kunst auseinanderzusetzen, mit ihr zu leben und sich an ihr zu erfreuen oder gar selbst  zu schaffen, das hat sich der Kunstverein Oberkirch in den vergangenen 30 Jahren als  Aufgabe gesetzt. Eine Aufgabe, die zweifellos bereichert«, würdigte Bürgermeister Christoph Lipps das künstlerische Schaffen der Vereinsmitglieder. Lipps erinnerte an die Gründungsversammlung am 20. Oktober 1987 im Gasthaus »Silberner Stern« in Oberkirch-Gaisbach, wonach die Initiatoren des Oberkirch Kunstvereins »eine echte Marktlücke in der  Renchtalmetropole« aufgespürt hätten.
Breites Spektrum
Heute blicke man in Oberkirch auf eine lebendige  Kulturlandschaft mit einem hohen künstlerischen Potenzial und einem bemerkenswert breitem Spektrum verschiedener Kunstrichtungen. Dazu zähle der engagierte Kunstverein. Lipps würdigte  die Persönlichkeiten der verstorbenen Vorsitzenden Wolfram Spitzner und dessen  Nachfolger Lothar Schroeder. Dem Kunstverein  und deren Vorsitzenden Astrid Nippert wünschte er, auch in der Zukunft wichtige  Impulse für das kulturelle Leben zu setzen.
In ihrer Laudatio sprach Anita Frei-Krämer, Vorsitzende des Kunstforums Kehl-Kork, vom »Kunstverein Oberkirch, der etliche Höhen und Tiefen überstanden und sich in der  Renchtalmetropole, dem Lebensort einiger sehr bekannter Malergrößen, behauptet habe«. Als einen der Gründungsväter erwähnte sie Werner Schmidt. In ihrem Streifzug durch die Galerie ging die Laudatorin auf die ausgestellten Arbeiten ein.  Katharina Adelmanns Bleistiftzeichnung zeigt eine surrealistisch wirkende Figur. Die  Mischtechnik mit typografischer Texteinlage von Andrea Fünfstück beeindruckt ebenso wie das Spiel mit Licht und Schatten im Labyrinth (Öl auf Leinwand) von Doris Volk. Die  plastischen Keramikarbeiten von Mechthild Wallrath-Karcher lassen in den Faltungen der Oxidglasur das Licht spiegeln.
Hell-Dunkel-Modus
Das Aquarellieren in Wassermal-Technik gehört zu den  schwierigsten Techniken der Kunst. Hier präsentieren Irene Ziegler, Hermann Busam, Hedwig Schweiger, Dietrich Weisenborn »Bilder des Gesehenen und Erlebten«, die in ihrem kompositorischen Willen ein Bildnis über die Haltung und Denkart des Wertschöpfers  widerspiegeln. Loredana Pompi verwendet die Acryltechnik. In ihren Makroausschnitten  »Wasser- und Meeresgeschehnisse« verwendet sie die Farbe als Lasur und wechselt den Hell-Dunkel-Modus für die flüssige Beschaffenheit des Motivs.
Eine andere Mischtechnik verwendet Moni Schwarz bei ihrer lichtspiegelnden Frucht,  die im Dunkeln liegt. Farbenfrohe, mediterrane Landschaften prägen Rosemarie Zimmermanns Bilder. Ganz anders wirke das in schwarz-weiß gehaltene Protrait und das Acrylwerk »Grüne Äpfel«  von Vera Krakovic. Ins Auge des Betrachters springt das in schwarz-weiß gemalte tangotanzende Paar in der Szene »Dirty Dancing« von Bärbel Sekinger. Den musikalischen Rahmen lieferte das Oboe-Ensemble der Musik- und Kunstschule Achern- Oberkirch, Charlotte Roß, Jule Faller, Teresa Huber, Jonas Rettig mit ihrem Lehrer Matthias  Rabe.
Extra für diese Ausstellung ist ein Katalog entstanden, der die einzelnen Künstler mit ihren  Werken vorstellt. Zum Abschluss findet am 22. Oktober eine Finissage statt, wo jeder Besucher noch einmal die  Möglichkeit hat, die Künstler kennenzulernen.

Stichwort

Sie stellen aus

Die ausstellenden Künstler des Kunstvereins Oberkirch und ihre Maltechnik: Katharina Adelmann (Bleistiftzeichnung), Hermann Busam (Aquarell), Andrea Fünfstück (Mischtechnik), Vera Krakovic Acryl), Loredana Pompi (Acryl), Moni Schwarz (Mischtechnik),  Hedwig Schweiger (Aquarell), Bärbel Sekinger (Acryl), Mechthild Wallrath-Karcher (Ton, Raku Brand), Doris Volk (Öl), Dietrich Weisenborn (Acryl, Öl), Irene Ziegler (Aquarell), Rosemarie  Zimmermann (Öl).
Die Ausstellung ist bis zum 22. Oktober dienstags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr zu sehen.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Es wird kleiner gefeiert
Sasbachwalden lässt sich nicht lumpen: Die Tourismusgemeinde will Feriengästen und Einheimischen trotz Corona-Pandemie etwas bieten und stellt ein Weinfest auf die Beine – wenn auch etwas anders als sonst. Die Details.
vor 5 Stunden
Einige Regelverstöße
Die Suche nach Pfifferlingen und Steinpilzen hat längst begonnen. Findet diese jedoch auf dem Gebiet des Nationalparks Schwarzwald statt, kann es problematisch werden.
vor 6 Stunden
Achern / Oberkirch
Auf der Achertalbahn wird diese Woche gebaut. Ab Montagmittag fahren keine Züge mehr zwischen Achern und Ottenhöfen.
vor 8 Stunden
Kappelrodeck
In Kappelrodeck ist ein Autofahrer in den Weinbergen von der Straße abgekommen und 50 Meter den Hang hinuntergerutscht. Der Mann wurde schwer verletzt.
vor 8 Stunden
ARZ-Serie „Was macht eigentlich?“ (24)
ARZ-Serie „Was macht eigentlich?“ (24): Michael Schmitt feierte mit dem VfR Achern als Spieler und als Geschäftsführer große Erfolge. Beim FC Ottenhöfen hatte er auch 20 tolle Jahre.
vor 9 Stunden
Runder Tisch Krankenhaus Oberkirch
Vor der Sitzung des Gesundheits- und Klinikausschusses des Kreises am Dienstag ist eineDemonstration geplant. Mit Minister Lucha werden am Montag Ergebnisse der kommunalen Gesundheitskonferenz vorgestellt. 
vor 12 Stunden
Institute müssen nachforschen
In früheren Zeiten wurde Geld im Sparstrumpf oder im Garten versteckt, heute lagert es meist auf Bankkonten. Doch in allen Fällen kann es auch vergessen werden, was heutzutage langwierige Nachforschungen notwendig macht.
vor 12 Stunden
Kapelle auf Allerheiligen das Ziel
Künstler Klaus Simon hat aus einer Weißtanne mit sogenanntem Wimmerwuchs die „Möbel“ der Kapelle auf Allerheiligen auf beeindruckende Weise  hergestellt. Das Gotteshaus war Ziel der Achertäler Wallfahrt.
vor 13 Stunden
Unkraut am Bordstein eine Seltenheit
Von Unkraut überwuchernde Bordsteinrinnen sind in der Stadt eine Seltenheit. Die Bürger kümmern sich um einen gepflegten Zustand. Das Grünzeug zu entfernen, ist aber eine oft mühsame Angelegenheit.
vor 13 Stunden
Kunst mit Einzellern
Benjamin Hummitzsch zeigt noch bis 1. November im Toni-Merz-Museum in Obersasbach seinen künstlerischen Blick auf die Strukturen von sonst dem Auge verborgenen Wesen und Strukturen. 
vor 13 Stunden
Projekt bewusste Ernährung
Der Schauenburg-Kindergarten hat erfolgreich an der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung („BeKi“) teilgenommen. Was es damit auf sich hat, erfuhr am Mittwoch der Urloffener Ortschaftsrat.
vor 20 Stunden
Forstbetriebsgemeinschaft Hinteres Renchtal
Unter 60 Euro je Festmeter erlösen die Waldbesitzer der Forstbetriebsgemeinschaft Hinteres Renchtal über  alle Sortimente hinweg. 2018 waren es noch 80 Euro gewesen. Siegfried Huber wurde zum neuen Geschäftsführer gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...