Oberkirch

Der Kunstverein bereichert Oberkirch

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2017

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Kunstvereins Oberkirch eröffneten Bürgermeister Christoph Lipps, die Künstler Bärbel Sekinger, Mechthild Wallrath-Karcher, Moni Schwarz, Hermann Busam, Rosemarie Zimmermann, Dietrich Weisenborn, Hedwig Schweiger, Vera Krakovic, Loredana Pompi, Katharina Adelmann, Irene Ziegler und Vorsitzende Astrid Nippert (von links) die Jubiläumsausstellung im Alten Rathaus. ©Roman Vallendor

Mit einer Jubiläumsausstellung anlässlich des 30-jährigen Bestehens präsentierte  der Kunstverein Oberkirch am Samstag in der Städtischen Galerie im  Alten Rathaus die ganze  Breite künstlerischen Schaffens seiner Mitglieder. Im Mittelpunkt der Ausstellung »Vom Dunkel ins Licht« stehen die Werke der 13 Künstler, die sich vom Thema inspirieren ließen. 
 

»Sich mit Kunst auseinanderzusetzen, mit ihr zu leben und sich an ihr zu erfreuen oder gar selbst  zu schaffen, das hat sich der Kunstverein Oberkirch in den vergangenen 30 Jahren als  Aufgabe gesetzt. Eine Aufgabe, die zweifellos bereichert«, würdigte Bürgermeister Christoph Lipps das künstlerische Schaffen der Vereinsmitglieder. Lipps erinnerte an die Gründungsversammlung am 20. Oktober 1987 im Gasthaus »Silberner Stern« in Oberkirch-Gaisbach, wonach die Initiatoren des Oberkirch Kunstvereins »eine echte Marktlücke in der  Renchtalmetropole« aufgespürt hätten.
Breites Spektrum
Heute blicke man in Oberkirch auf eine lebendige  Kulturlandschaft mit einem hohen künstlerischen Potenzial und einem bemerkenswert breitem Spektrum verschiedener Kunstrichtungen. Dazu zähle der engagierte Kunstverein. Lipps würdigte  die Persönlichkeiten der verstorbenen Vorsitzenden Wolfram Spitzner und dessen  Nachfolger Lothar Schroeder. Dem Kunstverein  und deren Vorsitzenden Astrid Nippert wünschte er, auch in der Zukunft wichtige  Impulse für das kulturelle Leben zu setzen.
In ihrer Laudatio sprach Anita Frei-Krämer, Vorsitzende des Kunstforums Kehl-Kork, vom »Kunstverein Oberkirch, der etliche Höhen und Tiefen überstanden und sich in der  Renchtalmetropole, dem Lebensort einiger sehr bekannter Malergrößen, behauptet habe«. Als einen der Gründungsväter erwähnte sie Werner Schmidt. In ihrem Streifzug durch die Galerie ging die Laudatorin auf die ausgestellten Arbeiten ein.  Katharina Adelmanns Bleistiftzeichnung zeigt eine surrealistisch wirkende Figur. Die  Mischtechnik mit typografischer Texteinlage von Andrea Fünfstück beeindruckt ebenso wie das Spiel mit Licht und Schatten im Labyrinth (Öl auf Leinwand) von Doris Volk. Die  plastischen Keramikarbeiten von Mechthild Wallrath-Karcher lassen in den Faltungen der Oxidglasur das Licht spiegeln.
Hell-Dunkel-Modus
Das Aquarellieren in Wassermal-Technik gehört zu den  schwierigsten Techniken der Kunst. Hier präsentieren Irene Ziegler, Hermann Busam, Hedwig Schweiger, Dietrich Weisenborn »Bilder des Gesehenen und Erlebten«, die in ihrem kompositorischen Willen ein Bildnis über die Haltung und Denkart des Wertschöpfers  widerspiegeln. Loredana Pompi verwendet die Acryltechnik. In ihren Makroausschnitten  »Wasser- und Meeresgeschehnisse« verwendet sie die Farbe als Lasur und wechselt den Hell-Dunkel-Modus für die flüssige Beschaffenheit des Motivs.
Eine andere Mischtechnik verwendet Moni Schwarz bei ihrer lichtspiegelnden Frucht,  die im Dunkeln liegt. Farbenfrohe, mediterrane Landschaften prägen Rosemarie Zimmermanns Bilder. Ganz anders wirke das in schwarz-weiß gehaltene Protrait und das Acrylwerk »Grüne Äpfel«  von Vera Krakovic. Ins Auge des Betrachters springt das in schwarz-weiß gemalte tangotanzende Paar in der Szene »Dirty Dancing« von Bärbel Sekinger. Den musikalischen Rahmen lieferte das Oboe-Ensemble der Musik- und Kunstschule Achern- Oberkirch, Charlotte Roß, Jule Faller, Teresa Huber, Jonas Rettig mit ihrem Lehrer Matthias  Rabe.
Extra für diese Ausstellung ist ein Katalog entstanden, der die einzelnen Künstler mit ihren  Werken vorstellt. Zum Abschluss findet am 22. Oktober eine Finissage statt, wo jeder Besucher noch einmal die  Möglichkeit hat, die Künstler kennenzulernen.

Stichwort

Sie stellen aus

Die ausstellenden Künstler des Kunstvereins Oberkirch und ihre Maltechnik: Katharina Adelmann (Bleistiftzeichnung), Hermann Busam (Aquarell), Andrea Fünfstück (Mischtechnik), Vera Krakovic Acryl), Loredana Pompi (Acryl), Moni Schwarz (Mischtechnik),  Hedwig Schweiger (Aquarell), Bärbel Sekinger (Acryl), Mechthild Wallrath-Karcher (Ton, Raku Brand), Doris Volk (Öl), Dietrich Weisenborn (Acryl, Öl), Irene Ziegler (Aquarell), Rosemarie  Zimmermann (Öl).
Die Ausstellung ist bis zum 22. Oktober dienstags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr zu sehen.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Hanspeter Söllner-Tripp aus Oppenau ist im Alter von 68 Jahren gestorben.
vor 17 Minuten
Oppenau
Hanspeter Söllner-Tripp ist im Alter von 68 Jahren verstorben.
Das war die Mannschaft, die am Dienstagabend in der „Night of Light“ den Hornisgrinde-Fernsehturm in weithin sichtbarem Signalrot erstrahlen ließ. Von links, stehend: Marcel Unsner, Oliver Cattarius, Thomas Schweiss, Stefan Doll, Peter Seibold, Manuel Brommer, Olly Fehrenbach. Sitzend: Patrick Garst, Marcel Albrecht und Filip Risteski.
vor 1 Stunde
Night of Light
„Night auf Light“: Mitglieder von Firman der Veranstaltungsbranche machten am Dienstagabend mit einem spektakulären Event auf ihre missliche, coronabedingte Lage aufmerksam.
Nach einem überdurchschnittlich hohen Einsatz trat Philipp Schäfer bei der Wahl zum Vorsitzenden nicht mehr an, Monika Ross (links) führt kommissarisch die Geschäfte. Rechts: Manuela Büchele, frühere Leiterin der Geschäftsstelle.
vor 1 Stunde
Einzelhandel
Die städtische Werbegemeinschaft sucht bei ihrer Hauptversammlung verzweifelt einen neuen Vorsitzenden: Philipp Schäfer hat sein Amt nach sechs Jahren niedergelegt.
Das mobile Impfteam machte auch in der Erwin-Braun-Halle in Oberkirch Station.⇒Foto: Ulrich Reich
vor 1 Stunde
Termine in Oberkirch klappten reibungslos
Das mobile Impfteam des Ortenaukreises kam für eine einmalige Corona-Schutzimpfungsaktion nach Oberkirch. Rund 500 Einwohner des Renchtals erhielten am 28. Mai und 18. Juni ihre Corona-Schutzimpfung. Lange warten mussten sie nicht.
Viel Fläche: Der Standort des künftigen Klinikneubaus im Brachfeld an der Berliner Straße. Im Hintergrund: das Acherner Gymnasium mit Mensa.
vor 1 Stunde
Norttangente
Die „Nordtangente“ ist am Montag Thema in gleich zwei Gemeinderäten. Bald schon soll außerdem die Entscheidung darüber fallen, wer den geplanten Krankenhausneubau verwirklichen darf.
Das Oberkircher Amtsblagtt "Rundblick" wird weiter nur an die Abonnenten verteilt.
vor 1 Stunde
Keine Verteilung an alle Haushalte
Die CDU hat sich am Montag vergeblich für eine kostenlose Verteilung des Amtsblatts „Rundblick“ an alle Oberkircher eingesetzt. Grünen-Sprecher Stephan Zillgith ärgerte sich dabei über eine „Sonderbehandlung“.
Franz Schindler aus Oberkirch-Haslach ist seit Sommer 2020 der neue Dirigent der Musik- und Trachtenkapelle Bad Griesbach.⇒Foto: Jutta Schmiederer
vor 1 Stunde
Seine Musiker sollen sich wohlfühlen
Musik ist seine große Leidenschaft, die er gerne weiter geben möchte: Franz Schindler aus Oberkirch-Haslach ist der neue Dirigent der Musik- und Trachtenkapelle Bad Griesbach.
vor 11 Stunden
Stadtwerke setzen auf Erneuerbare Energien
Die Stadtwerke Oberkirch sind offen für die Produktion von grünem Wasserstoff, hergestellt aus Erneuerbaren Energien. Eine wichtige Rolle könnte dieser im regionalen Busverkehr spielen.
Sie stellten im Lautenbacher Neubaugebiet Stockmatt/Hutmatten das Konzept "Blühende Gemeinde" vor: Lilli Wahli, Manfred Kraft, Bürgermeister Thomas Krechtler und Sabrina Sutmöller (von links). ⇒Foto: Roman Vallendor
vor 17 Stunden
Biodiversität dank Wildblumenwiesen
Lautenbach ist die erste "Blühende Gemeinde" im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Das Projekt wurde im Neubaugebiet Stockmatt/Hubmatten vorgestellt.
Umstrittenes Vorhaben: Der Ortschaftsrat empfahl dem Kappelrodecker Gemeinderat den Widerspruch gegen die Erweiterungsgenehmigung für den Waldulmer Steinbruch.
vor 20 Stunden
Waldulmer Rat fordert
Die Waldulmer Räte empfehlen Kappelrodeck, seinen Widerspruch gegen die Genehmigung zur Steinbruch-Erweiterung zu begründen. Knackpunkt ist der Grenzabstand zur Wohnbebauung.
Plakatierungen an jedem Baum oder Laternenpfahl wie hier im Frühjahr in Renchen würden die Grünen in Oberkirch bei der Bundestagswahl gerne vermeiden.
24.06.2021
Vor der Bundestagswahl
Mit Sammelwänden für Wahlwerbung wollen die Oberkircher Grünen wildes Plakatieren im Vorfeld der Bundestagswahl verhindern. Für ihren Antrag ernteten sie am Montag deutliche Kritik.
Nach längerer coronabedingter Zwangspause lieferte der Junge Chor Fautenbach am Sonntag ein erfrischendes Konzert in der Jugendkirche ab.
24.06.2021
Nach längerer Zwangspause
Mit einem erfrischenden Konzert erfreute der Junge Chor Fautenbach am Sonntag in der Jugendkirche seine Zuhörer. Es war der erste Auftritt nach einer längeren coronabedingten Zwangspause.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Tauchen Sie in die Trauringwelt von Juwelier Thüm in Kehl ein.
    vor 5 Stunden
    Verabreden Sie einen Beratungstermin in der Trauringwelt
    Die Pandemie kann die Liebe nicht stoppen! Die Hochzeitssaison steht vor der Tür – und die Ortenauer Paare stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Den perfekten Ring finden Sie bei Juwelier Thüm in Kehl – in der einzigartigen Trauringwelt bleiben keine Wünsche offen.
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.