Oberkirch

Der Kunstverein bereichert Oberkirch

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2017

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Kunstvereins Oberkirch eröffneten Bürgermeister Christoph Lipps, die Künstler Bärbel Sekinger, Mechthild Wallrath-Karcher, Moni Schwarz, Hermann Busam, Rosemarie Zimmermann, Dietrich Weisenborn, Hedwig Schweiger, Vera Krakovic, Loredana Pompi, Katharina Adelmann, Irene Ziegler und Vorsitzende Astrid Nippert (von links) die Jubiläumsausstellung im Alten Rathaus. ©Roman Vallendor

Mit einer Jubiläumsausstellung anlässlich des 30-jährigen Bestehens präsentierte  der Kunstverein Oberkirch am Samstag in der Städtischen Galerie im  Alten Rathaus die ganze  Breite künstlerischen Schaffens seiner Mitglieder. Im Mittelpunkt der Ausstellung »Vom Dunkel ins Licht« stehen die Werke der 13 Künstler, die sich vom Thema inspirieren ließen. 
 

»Sich mit Kunst auseinanderzusetzen, mit ihr zu leben und sich an ihr zu erfreuen oder gar selbst  zu schaffen, das hat sich der Kunstverein Oberkirch in den vergangenen 30 Jahren als  Aufgabe gesetzt. Eine Aufgabe, die zweifellos bereichert«, würdigte Bürgermeister Christoph Lipps das künstlerische Schaffen der Vereinsmitglieder. Lipps erinnerte an die Gründungsversammlung am 20. Oktober 1987 im Gasthaus »Silberner Stern« in Oberkirch-Gaisbach, wonach die Initiatoren des Oberkirch Kunstvereins »eine echte Marktlücke in der  Renchtalmetropole« aufgespürt hätten.
Breites Spektrum
Heute blicke man in Oberkirch auf eine lebendige  Kulturlandschaft mit einem hohen künstlerischen Potenzial und einem bemerkenswert breitem Spektrum verschiedener Kunstrichtungen. Dazu zähle der engagierte Kunstverein. Lipps würdigte  die Persönlichkeiten der verstorbenen Vorsitzenden Wolfram Spitzner und dessen  Nachfolger Lothar Schroeder. Dem Kunstverein  und deren Vorsitzenden Astrid Nippert wünschte er, auch in der Zukunft wichtige  Impulse für das kulturelle Leben zu setzen.
In ihrer Laudatio sprach Anita Frei-Krämer, Vorsitzende des Kunstforums Kehl-Kork, vom »Kunstverein Oberkirch, der etliche Höhen und Tiefen überstanden und sich in der  Renchtalmetropole, dem Lebensort einiger sehr bekannter Malergrößen, behauptet habe«. Als einen der Gründungsväter erwähnte sie Werner Schmidt. In ihrem Streifzug durch die Galerie ging die Laudatorin auf die ausgestellten Arbeiten ein.  Katharina Adelmanns Bleistiftzeichnung zeigt eine surrealistisch wirkende Figur. Die  Mischtechnik mit typografischer Texteinlage von Andrea Fünfstück beeindruckt ebenso wie das Spiel mit Licht und Schatten im Labyrinth (Öl auf Leinwand) von Doris Volk. Die  plastischen Keramikarbeiten von Mechthild Wallrath-Karcher lassen in den Faltungen der Oxidglasur das Licht spiegeln.
Hell-Dunkel-Modus
Das Aquarellieren in Wassermal-Technik gehört zu den  schwierigsten Techniken der Kunst. Hier präsentieren Irene Ziegler, Hermann Busam, Hedwig Schweiger, Dietrich Weisenborn »Bilder des Gesehenen und Erlebten«, die in ihrem kompositorischen Willen ein Bildnis über die Haltung und Denkart des Wertschöpfers  widerspiegeln. Loredana Pompi verwendet die Acryltechnik. In ihren Makroausschnitten  »Wasser- und Meeresgeschehnisse« verwendet sie die Farbe als Lasur und wechselt den Hell-Dunkel-Modus für die flüssige Beschaffenheit des Motivs.
Eine andere Mischtechnik verwendet Moni Schwarz bei ihrer lichtspiegelnden Frucht,  die im Dunkeln liegt. Farbenfrohe, mediterrane Landschaften prägen Rosemarie Zimmermanns Bilder. Ganz anders wirke das in schwarz-weiß gehaltene Protrait und das Acrylwerk »Grüne Äpfel«  von Vera Krakovic. Ins Auge des Betrachters springt das in schwarz-weiß gemalte tangotanzende Paar in der Szene »Dirty Dancing« von Bärbel Sekinger. Den musikalischen Rahmen lieferte das Oboe-Ensemble der Musik- und Kunstschule Achern- Oberkirch, Charlotte Roß, Jule Faller, Teresa Huber, Jonas Rettig mit ihrem Lehrer Matthias  Rabe.
Extra für diese Ausstellung ist ein Katalog entstanden, der die einzelnen Künstler mit ihren  Werken vorstellt. Zum Abschluss findet am 22. Oktober eine Finissage statt, wo jeder Besucher noch einmal die  Möglichkeit hat, die Künstler kennenzulernen.

Stichwort

Sie stellen aus

Die ausstellenden Künstler des Kunstvereins Oberkirch und ihre Maltechnik: Katharina Adelmann (Bleistiftzeichnung), Hermann Busam (Aquarell), Andrea Fünfstück (Mischtechnik), Vera Krakovic Acryl), Loredana Pompi (Acryl), Moni Schwarz (Mischtechnik),  Hedwig Schweiger (Aquarell), Bärbel Sekinger (Acryl), Mechthild Wallrath-Karcher (Ton, Raku Brand), Doris Volk (Öl), Dietrich Weisenborn (Acryl, Öl), Irene Ziegler (Aquarell), Rosemarie  Zimmermann (Öl).
Die Ausstellung ist bis zum 22. Oktober dienstags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr zu sehen.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Spezielle Bauten aus Freistett
Die Firma Ruku  baut für eine Schule in Mundingen ein mobiles Klassenzimmer. Das Unternehmen ist spezialisiert auf besondere Fahrzeug-Konstruktionen und hat gleich mehrere Eisen im Feuer.
vor 7 Stunden
Rechtsformwechsel des Eigenbetriebs Ortenau Klinikum
Die Überlegungen des Kreises für einen Rechtsformwechsel des Eigenbetriebs Ortenau Klinikum in eine Anstalt des öffentlichen Rechts werden von den Rathauschefs im Renchtal als „falsches Signal“ bewertet. Sie lehnen die Planungen aktuell ab.
vor 10 Stunden
Reaktion auf Fällaktionen
Die Fällaktionen der vergangenen Wochen hatten noch einen Nachklang im Gemeinderat. Die ­Frage ist unter anderem, was aus den sechs übrig gebliebenen Linden in den Illenauwiesen wird.
vor 13 Stunden
Solidarität zeigen
Die Corona-Pandemie hat Ventanilla in der peruanischen Diözese Callao weiter fest im Griff. Appenweier als Partnergemeinde veranstaltet einen Gottesdienst, in dem Spenden für die Gemeinde gesammelt werden.
vor 18 Stunden
40-Jähriger vor dem Amtsgericht Achern
Ein 40-Jähriger muss sich vor dem Amtsgericht Achern wegen der Verbreitung kinderporno­grafischer Videos und Schriften verantworten. Vor Gericht leugnete er seine Vorlieben nicht – und gab an, die Teenager wären mit vielem einverstanden gewesen.
vor 19 Stunden
Vorwurf: fahrlässige Körperverletzung
Weil sie an einer unübersichtlichen Stelle einem Mopedfahrer die Vorfahrt genommen hatte, musste sich eine Angeklagte vor dem Oberkircher Amtsgericht verantworten. 
vor 21 Stunden
Ortschaftsrat sucht Flächen
Der Ortschaftsrat ist sich einig, dass öffentliche Grundstücke zu Blühflächen werden sollen, die Insekten Lebensgrundlagen bieten. Doch das klingt einfacher als es ist. Es sind noch einige Fragen ungeklärt.
vor 21 Stunden
Ina Schwarzwälder wird Leiterin
In der Antoniusschule in Oberachern sind durch die Aufgabe der Werkrealschule Räume frei geworden. Bis September entsteht dort ein neuer zweigruppiger Kindergarten. Dessen Leiterin und dessen Name stehen nun fest.
02.03.2021
Hans-Furler-Gymnasium testet auch Schüler auf Corona
Das Land hat Lehrern die Möglichkeit eingeräumt, sich zweimal pro Woche kostenlos aufs Corona-Virus testen zu lassen. Bei der Organisation der Tests sind die Schulen unterschiedlich schnell vorangekommen.  
02.03.2021
Lieber Astrazeneca als gar nichts
Am Freitag hat das Sozialministerium den Astrazeneca-Impfstoff unter anderem auch für Lehrer freigegeben. Bei vielen Renchtäler Pädagogen rennt das Land damit offene Türen ein.
02.03.2021
Zwischen „Bische“ und Wagshurst
Ärger trotz Teilsperrung: Auf der als Motodrom verrufenen Trasse zwischen Rheinbischofsheim und Wagshurst bringt eine Minderheit uneinsichtiger Biker genervte Anwohnern gegen sich auf. 
02.03.2021
Stellungnahme im Gemeinderat
Im Gemeinderat Achern bat Stadtrat Karl Früh um Infos zur neuen geplanten Rechtsform des Ortenau-Klinikums.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...