TuS Oppenau

Die Belastung für den Vorstand der Fußballabteilung steigt

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2017
Sie leiten die Geschicke der Abteilung Fußball des TuS Oppenau (von links): Schriftführer Günter Huber, Kassierer Mario Schott, Jugendleiter Cesare Ruggeri, Abteilungsleiter Frank Spinner, Vorstand Sport Toni Kimmig und TuS-Vorsitzende Gerlinde Bruder. Nicht auf dem Bild: Vorstand Jugend Robert Hoferer.

Sie leiten die Geschicke der Abteilung Fußball des TuS Oppenau (von links): Schriftführer Günter Huber, Kassierer Mario Schott, Jugendleiter Cesare Ruggeri, Abteilungsleiter Frank Spinner, Vorstand Sport Toni Kimmig und TuS-Vorsitzende Gerlinde Bruder. Nicht auf dem Bild: Vorstand Jugend Robert Hoferer. ©Katharina Reich

Die Abteilung Fußball des TuS Oppenau hatte am Montagabend ins Sportheim Haldenhoftreff zur Mitgliederversammlung eingeladen. Bei den Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand im Amt bestätigt. Abteilungsleiter Frank Spinner appellierte an die Mitglieder, den Vorstand bei seiner Arbeit mehr zu unterstützen.

Turnusgemäß treffen sich die Mitglieder der Abteilung Fußball des TuS Oppenau alle zwei Jahre zur Mitgliederversammlung. Deshalb umfassten die Tätigkeitsberichte ebenfalls zwei Vereinsjahre. Die seien sehr arbeitsintensiv, aber auch von viel Teamgedanken und Vertrauen geprägt gewesen, berichtete Abteilungsleiter Frank Spinner. Schriftführer Günter Huber konnte von einer erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit berichten. Die Website der Abteilung werde im Schnitt 270 Mal am Tag angeklickt und auf Facebook verfolgten 700 Interessierte die Entwicklungen der Fußballabteilung. Auch von sportlicher Seite konnte Huber Positives berichten: Die erste Mannschaft ist als Herbstmeister in die Winterpause gegangen. Erfreulich sei auch, dass der TuS seit vielen Jahren drei Senioren-Mannschaften stellen könne. »Das ist für einen Verein unserer Größe nicht selbstverständlich«, betonte Huber. 

Die Abteilung Fußball ist nicht nur auf dem Platz aktiv. Ein wichtiger Termin im Vereinskalender ist das jährliche Sportfest. Dieses Jahr fand dabei zum ersten Mal ein Beachvolleyballturnier auf der neuen Sportanlage statt sowie eine Beachparty unter der Pergola. Einige Fußballer tauschen den Rasenplatz auch gerne mal gegen die Skipiste, weshalb die Skifreizeit in Serfaus im Januar einen Rekord von 28 Teilnehmern erzielte.

- Anzeige -

Keine Nachwuchssorgen

Der TuS Oppenau muss sich um seinen Nachwuchs in der Abteilung Fußball keine Sorgen machen. Das vermittelte der Tätigkeitsbericht des Jugendleiters Cesare Ruggeri. Dass es beim Fußballsport nicht nur darum geht, möglichst viele Tore zu schießen, sondern auch um den Fairplay-Gedanken, lernen schon die Jungen und Mädchen der F-Jugend beim Fair-Play-Spieltag. Dieser sei in den Saisons der letzten beiden Vereinsjahre ein voller Erfolg gewesen. Cesare Ruggeri bedankte sich ausdrücklich bei den 36 Jugendtrainern- und Betreuern. »Ihr vermittelt nicht nur das Fußballspiel, sondern auch Sozialkompetenz, Respekt und Fairness und das bei Wind und Wetter«, lobte er deren Einsatz. 

Die Neuwahlen ergaben im Vorstand der Abteilung Fußball keine Neuerungen. Frank Spinner bleibt weiter Abteilungsleiter, unterstützt durch Stellvertreter und Vorstand Jugend Robert Hoferer, der in Abwesenheit gewählt wurde. Als Vorstand Sport wurde wieder Toni Kimmig gewählt. Weiter im Amt bleiben auch Kassierer Mario Schott, Jugendleiter Cesare Ruggeri und Schriftführer Günter Huber. Abteilungsleiter Frank Spinner machte nach den Wahlen deutlich, dass er sich mehr Unterstützung für den Vorstand wünsche. »Die Belastung für die einzelnen Personen sind immer größer geworden. Wir müssen die Arbeit auf mehreren Schultern verteilen«, sagt er. Als Maßnahme ist deshalb die Zahl der ernannten Beisitzer auf 17 erhöht worden.

Info

TuS 1905 Oppenau

Der TuS Oppenau ist der größte Verein der Stadt und wurde 1905 gegründet. Die Abteilung Fußball ist eine von drei Abteilungen und zählt derzeit 440 Mitglieder. Die erste Mannschaft spielt in der Landesliga Südbaden. Feste Termine im Vereinskalender sind das mehrtägige Sportfest im Sommer, die Jahresabschlussfeier und die Skifreizeit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Oberkirch
Zur Rentnerweihnachtsfeier mit Jubilarehrung lud die Progresswerk-Oberkirch AG am Freitagabend in die Renchtalhalle ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zahlreiche Mitarbeiter für 40- oder 25-jährige Betriebstreue geehrt. 
vor 7 Stunden
Kniffliger Job in Achern
In der Nacht zum Sonntag ließ der Netzbetreiber Syna in Achern und Fautenbach auf Höhe der L 87 die Hauptstromleitung zwischen Freistett und Achern, eine Doppelleitung für zwei Stromsysteme, demontieren – ein kniffliges Unterfangen.
vor 10 Stunden
Nach Bissvorfall
Zwei Rottweiler sollen in Oppenau eine Frau im Zwinger angefallen und verletzt haben. Im Juni wurden sie dem Halter weggenommen und ins Kehler Tierheim untergebracht. Die Stadtverwaltung will aber noch weiter gehen.
vor 11 Stunden
Suzuki überschlägt sich bei Gamshurst
Zum Glück nicht schwerer verletzt wurden die Insassen eines Kleinwagens, der sich bei Gamshurst am Samstagmittag überschlug.
vor 12 Stunden
Kirchenmusik hält ihn jung
„Was Gott tut, das ist wohlgetan.“ Die Aussage dieser Kantate von Bach, einem der Lieblingskomponisten des 89-jährigen Josef Karch, könnte nicht besser auf dessen kirchenmusikalisches Wirken passen. Der Musiklehrer, Organist und Chorleiter spielt seit sagenhaften 75 Jahren die Königin der...
vor 14 Stunden
Im Gemeindewald Appenweier werden 40 000 Pflanzen gesetzt
Appenweiers Gemeindewald bleibt wie erwartet ein Zuschussbetrieb. Das wurde bei der Präsentation des Maßnahmen- und Betriebsplans für 2020 deutlich, den Simeon Springmann vom Amt für Waldwirtschaft und Gemeindeförster Hubert Huber dem Gemeinderat präsentierten. 97 600 Euro wird das Defizit Ende des...
07.12.2019
Önsbacher feiert 80. Geburtstag
Erfreulich rüstig und frisch kann der frühere Bürgermeister von Seebach und Ortsvorsteher von Önsbach, Gerhard Bär, heute seinen 80. Geburtstag feiern. Nach mehr als sechs Jahrzehnten in zahlreichen Ehrenämtern tritt er jetzt kürzer. Nach wie vor gilt sein großes Interesse der Heimatgeschichte.
07.12.2019
Enttäuschung im Umweltbeirat
Oberkirch (m). „Sehr enttäuscht“, so Meinrad Heinrich in der Sitzung des Beirats für Natur- und  Umweltschutz, sei er darüber, dass seine Anregung, in Oberkirch eine Stelle für ein freiwilliges  ökologisches Jahr einzurichten, erneut nicht umgesetzt wurde. 
07.12.2019
Neubaugebiet in Gamshurst
In der letzten Ortschaftsratssitzung des Jahres wurde einstimmig beschlossen, die Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungslanverfahren „Südlich der Meisenstraße“ anzunehmen, ebenso den vorgelegten Bebauungsplanentwurf.   
07.12.2019
Oberkirch
Beim Berufsinformationstag konnten sich die Acht- bis Zehntklässler der August-Ganther-Schule Oberkirch mit Vertretern von acht Betrieben austauschen.
07.12.2019
Einstimmung aufs Jubiläumsjahr 2020
Der Personalrat der Stadt Oppenau hat am Donnerstag die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zur  Personalversammlung in die Günter-Bimmerle-Halle geladen. Dabei wurden langjährige  Mitarbeiter geehrt und weitere in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Uwe Gaiser  stimmte seine Mitarbeiter auf das...
07.12.2019
De Pankraz
Heute ist ein Herd ein modernes Küchengerät, mehr nicht. Vor 60 Jahren war das ganz anders. Damals hatte der Herd eine Seele, findet zumindest der Pankraz.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!