Senioren der Stadtkapelle sind gut in Schuss

Die Uhus aus Achern haben noch viel Musik im Blut

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2019
Die Uhus der Stadtkapelle Achern haben sich schnell im musiklaischen Leben der Stadt Achern etabliert.

Die Uhus der Stadtkapelle Achern haben sich schnell im musiklaischen Leben der Stadt Achern etabliert. ©Regina de Rossi

»Wir sind die Uhus!« und da schwingt ein gewisser Stolz mit über eine ganz eigene Musiker-Gruppierung innerhalb des Stadtkapelle Achern 1808 e.V. mit. Dabei sind die »Unter Hunderter« noch relativ jung. 

 Seit 15 Jahren gibt es die Seniorengruppe in der Stadtkapelle und die ist nicht zuletzt der Aufmerksamkeit von Bernd Roloff zu verdanken: »Ich habe gesehen, dass immer mehr der Älteren die Proben früher verlassen haben, oder auch gar nicht mehr gekommen sind. Dem wollte ich nachgehen!« Also machte er sich auf, um die teils Jahrzehnte lang aktiven Musiker daheim zu besuchen. Das Resultat war, dass die Kluft zwischen den jungen Musikern, ihrer Technik und ihren durch die Musikschule Achern hervorragend vorbereiteten Weg einfach zu groß geworden ist. »Wir kamen da nicht mehr mit!« 

 

Zündende Idee

Doch einmal Musiker, immer Musiker und so stecke die Leidenschaft den Älteren noch immer Blut. Nicht lange ging es und der städtische Acherner Musikverein hatte die zündende Idee: »Wir gründen eine Seniorenkapelle!« Gesagt getan, doch dies jenseits von Leistungsdruck und moderner Liedgut-Aufbereitung: »Wir haben uns wieder auf die älteren Lieder konzentriert, wobei das Repertoire mittlerweile so breit gefächert ist, dass wir überall mithalten können«, so  der städtische Musikdirektor und Leiter der Musikschule Achern, Rudolf Heidler. Mit Hingabe schrieb er Stücke um, passte sie den einzelnen Musikern an und fand selbst Platz für das Banjo von Altbürgermeister Reinhart Köstlin. Heute sind die Musikerinnen und Musiker des Seniorenorchesters zu bis zu 18 Auftritten im Jahr eingeladen und erfreuen sich großer Beliebtheit. 

- Anzeige -

Jürgen Schmid, Vorsitzender der Stadtkapelle Achern 1808, ist stolz auf das Seniorenorchester: »Ja, stolz ist der richtige Ausdruck. Die Uhus machen hochwertige und salonfähige Musik. Sie repräsentieren die Stadtkapelle weit nach außen hin und feiern große Erfolge, dies weit über die Grenzen von Achern hinaus.« Sie haben Auftritte in Baden-Baden, Kehl, Schorndorf, ja bis nach Kelkheim. »Vor zwei Jahren haben die Seniorinnen und Senioren an einem Tag auf dem Von-Drais-Straße-Fest, auf dem Schollenhof und später noch in der Illenau gespielt«, erinnert sich Schmid anerkennend und ergänzt. »Für uns sind die Uhus ein Glücksfall!« 

Freude am Spiel ist wohl der große Antrieb, wenn man sich in die schwarzen Westen über dem weißen Hemd oder der weißen Bluse schwingt und zu seinem Instrument greift. 

Tolle Gesangseinlagen

Wunderbar will die silberne Fliege zum silbergrauen Haar passen, doch was dann zu hören ist, lässt jegliche Altersbegrenzung vergessen. Zuletzt konnte man die Uhus, deren Konzerte durch tolle Gesangseinlagen bereichert werden, bei einem Konzert in der Geroldauser Mühle genießen. »Die Termine gehen uns nicht aus«, so Rudolf Heidler, der viel Freude daran hat, die Uhus und ihre Freude am Musizieren nicht nur durch seine Arrangements zu unterstützen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Infos und Attraktionen in Achern
Das Von-Drais-Straßenfest am Sonntag in Achern profitierte vom Bilderbuchwetter. Bei der 27. Auflage des sehr beliebten Fests im Gewerbegebiet Mitte boten 18 Firmen ein buntes Fest auf der Straße und in den Betrieben, jede Menge Infos und eine abwechslungsreiche Bewirtung, dazu Vorführungen und...
vor 7 Stunden
Wie der Kindergarten Bottenau Digitales nutzt
Die Erzieherinnen im Kindergarten Bottenau wollen ihre Schützlinge zu einem verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien anhalten. Kindergartenleiterin Karin Walter erklärt, wo dabei die Grenzen liegen.
vor 9 Stunden
Kinder fangen meist "viel zu früh" an
Das Thema »Medienerziehung im Dialog von Kita und Familie« ist heutzutage in aller Elternmunde. Die ARZ geht der Frage nach, wie Kindergärten im Renchtal mit der neuen Herausforderung umgehen und wann sie digitalen Medien einsetzen.  
vor 12 Stunden
s'Lädle 4.0 Bische
Rheinbischofsheim freut sich über einen neuen Nahversorger. Gleich der erste Tag des Lädles von Bianca Vladar erbrachte großes Interesse. Am Samstag war auch die Politik gekommen.
vor 15 Stunden
Aktion »Sicherer Schulweg« in Oberkirch
Auf ihrem täglichen Schulweg sind gerade die Schulanfänger Gefahren ausgesetzt. Damit die Abc-Schützen sicher zur Schule und wieder sicher nach Hause kommen, sollten nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern und die übrigen Verkehrsteilnehmer aufmerksam sein. Die Stadt Oberkirch gibt Tipps.
Fayan stellt Songs der neuen EP am 21. September in Karlsruhe vor.
14.09.2019
ARZ-Geflüster
Um das neue Werk des Oberkircher Rappers Fayan, eine tödliche Kreuzung in Achern und eine Oberkircher Exklave mitten im Maiwald dreht sich heute unsere kommentierende Wochendrubrik.
2017 erhielt die Kindertagesstätte St. Raphael ein Zertifikat, mit dem die Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit sowie der sozialen Teilhabe in den Vordergrund rückte. Schwerpunkt in St. Raphael ist seither die „seelische Gesundheit“ der Kinder. Bei der Übergabe waren die Erzieherinnen Sarah Henschke und Melanie Reiche dabei. Außerdem Gemeindereferentin Sabina Breidung (2. v. r.), Leiterin Juliane Aalfeld (2. v. l.) und Ullrich Böttinger.
14.09.2019
Neue Broschüre
Das neu formulierte Leitbild der vier katholischen Kindergärten der Seelsorgeeinheit Oberkirch wird morgen, Sonntag, in St. Cyriak in Oberkirch während des Gottesdienstes vorgestellt. Die Beteiligten haben den Inhalt in einer ansprechenden Broschüre zusammengefasst.
Fahrlässige Körperverletzung oder nicht, das war vor dem Amtsgericht Achern die Frage.
14.09.2019
47-jähriger Kraftfahrer angeklagt
Ein LKW-Unfall und dessen Folgen beschäftigte das Acherner Amtsgericht. Es ging um fahrlässige Körperverletzung.
Verstärkung für die Kappelrodecker Schlossbergschulleitung (von links): Wolfgang Flegel, der neue stellvertretende Konrektor Andreas Volz und Konrektorin Kornelia Kern bei der Übergabe des Schlossbergemblems aus Schokolade.
14.09.2019
Schlossbergschule Kappelrodeck
In der ersten Gesamtlehrerkonferenz am Dienstag an der Kappelrodecker Schlossbergschule wurde Realschullehrer Andreas Volz feierlich als stellvertretender Konrektor eingeführt. Damit verteilt sich die Verantwortung an der Spitze nun auf ein Trio. 
Der Waldulmer Rat befasste sich mit der Neugestaltung des Kirchplatzes.
14.09.2019
Drei Projekte in Waldulm
Der Waldulmer Ortschaftsrat befasste sich am Mittwoch mit der geplanten Neugestaltung des Kirchplatzes sowie der Erweiterung des Obstlehrpfades zum Kunst- und Kulturpfad. Zudem ging es um die Mittelanmeldung.
14.09.2019
De Pankraz-Kolumne
Beim Schmökern eines Prospektes für Tierhalter stößt der Pankraz auf allerlei kuriose Produkte, darunter »Notfall-Drops« für gestresste Vierbeiner und »Schwanzwedler-Hundebier«. Was er davon hält, gibt’s hier nachzulesen.
Zwei Voltigiergruppen leiten Franziska Seeger und Valerie Hartmann samstagvormittags auf dem Reiterhof Hinterwald in Rheinbischofsheim.
14.09.2019
Serie »Im Einsatz für die Jugend«
Mit den beiden Jugendleiterinnen Valerie Hartmann und Franziska Seeger kam 2013 das Voltigieren nach Rheinau. Aktuell trainieren sie zusammen zwei Gruppen beim Reiterhof Hinterwald.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.