Interview mit den Organisatoren

»Dorfbeats« sorgen für Festival-Feeling in Lautenbach

Autor: 
Martina Busam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juli 2019

Das Organisations-Team der Lautenbacher »Dorfbeats«: Linda Huber, Julia Rendler, Robin Bentrup, Isabel Leopold, Mirco Bentrup, Jessica Bentrup, Johanna Busam. Es fehlen Felix Müller und Adrian Vogt. ©Martina Busam

Die Premiere des Open-Air-Festivals »Dorfbeats« in Lautenbach im vergangenen Jahr kam beim Publikum sehr gut an. Gerne hat das neunköpfige jugendliche Organisationsteam dem Wunsch nach Wiederholung entsprochen und ein weiteres Mal Bands und Formationen nach Lautenbach eingeladen. Am Freitag, 26. Juli, steigt die Party wieder ab 19 Uhr neben der Wallfahrtskirche im Park. Im Interview berichten die Jugendlichen über den Stand der Dinge.
 

Wie weit seid Ihr mit der Organisation von Dorfbeats Nr. 2?

Mirko Bentrup: Wir rühren gerade noch mächtig die Werbetrommel, verteilen Plakate und Flyer. Ansonsten ist die Bühne mit Lichttechnik organisiert, Essen und Trinken bestellt und somit das Wichtigste in trockenen Tüchern. Die Bands und Formationen sind fleißig am Proben und fiebern so langsam ihrem Auftritt entgegen.

Wer wird denn beim zweiten Open-Air-Festival zu hören sein?

- Anzeige -

Bentrup: Es sind weitgehend die Bands vom vergangenen Jahr, die ihr Kommen gerne wieder zugesagt haben. Die lokale Pfarrband »Santa Maria« macht natürlich mit. Das Duo Leonie Huber und Johanna Busam wird ebenfalls ein weiteres Mal zu hören sein. Mit von der Partie ist außerdem die Band »Concha« aus Ödsbach, das Duo Vanessa Lehmann und Philipp Rendler sowie Red Icon, die Band der Musikschule Oberkirch. Das musikalische Spektrum reicht von neuem geistlichem Liedgut über Pop bis hin zum Rock. Es ist bestimmt für jeden Musikgeschmack etwas dabei.  

Wer unterstützt Euch bei der Planung und Organisation? 

Bentrup: Geplant haben wir alleine. Unterstützung gab es vom Gemeindeteam um Manfred Huber und Franz Sester. Das Gemeindeteam wird am Festival-Abend zusätzlich wieder die Bewirtung übernehmen. Außerdem konnten wir auch in diesem Jahr auf sämtliche Firmen und Betriebe in Lautenbach und einige auch darüber hinaus zählen, was die finanzielle Unterstützung angeht. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Beim Auf- und Abbau packen, neben dem Gemeindeteam, die Lautenbacher Ministranten mit an. 
 

Stichwort

Dorfbeats Lautenbach

Die zweite Ausgabe von »Dorfbeats« startet am Freitag, 26. Juli, ab 19 Uhr, im Lautenbacher Kurpark neben der Wallfahrtskirche. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eingeladen sind Musikfans jeden Alters. Ab 14 Jahren darf man alleine kommen, Jüngere in Begleitung der Eltern. Die Einladung richtet sich ausdrücklich an die ganze Familie.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Neu im Gemeinderat
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu im Gemeinderat« vor. Heute: Andreas Müller aus Lautenbach.  
 Leerstand ist in Appenweiweier kaum ein Thema. Bürgermeister Manuel Tabor kann sich über das Interesse an seiner Gemeinde freuen.
vor 2 Stunden
Serie »Gemeinde-Check«
Wie gut lebt es sich in Appenweier? In unserem Gemeinde-Check geht es heute um die Lage und Infrastruktur der Gemeinde mitten in Baden. Die Lage macht den Ort attraktiv für Unternehmen und Einwohner. Und sie hebt ein besonderes Thema in den Fokus.
vor 4 Stunden
Hoffnung auf Ergreifen der Täter
Führt ein zurückgelassener Kassenbon zur Ermittlung der Vandalen? Erneut hat in Oberachern eine Gruppe rücksichtslos gefeiert und anderen eine Menge Müll hinterlassen.
vor 4 Stunden
Alte Geräte und Arbeiten vorgeführt
 Der Verein »Wagshurst Anno Dazumal« freute sich bei seinem vierten Schaudreschen am Freitag über Bilderbuchwetter, zahlreiche Besucher und eine leergegessene Küche.
vor 4 Stunden
Ausgebucht
»Mein Freund das Pferd«, lautete das Motto beim Ferienprogramm der Stadt Rheinau auf der Pferdepension Oser in der Maiwaldsiedlung Memprechtshofen. An drei Tagen in Folge mit jeweils zehn Ferienkindern im Alter von 5 bis 13 Jahren waren die Termine immer ausgebucht.
vor 4 Stunden
60-jähriges Bestehen
Die Jugendlichen im Katholischen Landjugendbund feierten am Sonntag mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Albin und mit einem Sektempfang im Pfarrhof das 60-jährige Bestehen der KLJB-Ortsgruppe Waldulm, »Die Liebe Christi hat uns verbunden«, hieß der Leitspruch für den Festgottesdienst.
vor 11 Stunden
Michelangelo Rosa verrät
»Die besten Kirschen kommen aus dem Renchtal«, sagt Michel­angelo Rosa. Er muss es wissen. Als Leiter der Verfahrenstechnik bei Ferrero sorgte der heute 74-Jährige vor 15 Jahren dafür, dass Kirschen aus der Ortenau als Hauptbestandteil der »Mon Cherie« inzwischen um die Welt gehen.  
vor 14 Stunden
Trotzdem gute Stimmung
Das Nußbacher Dorffest erlebte am Samstagnachmittag einen leicht verregneten Fassanstich beim offiziellen Festanfang. Die Feierlaune ließ sich trotzdem niemand verderben.  
vor 14 Stunden
Heimatmuseum stellt Programm vor
Ein Reigen an Konzerten oder Märkten, Grumbeerefescht und Brotbacktag erwartet die Besucher in der zweiten Jahreshälfte in den mehr als 250 Jahren alten Gemäuern des Heimatmuseums in Lichtenau. »‘s Hans-Michels-Hus« in der Hauptstraße 74 versteht sich laut Heimatverein Medicus als Ort, an dem sich...
Innerhalb von zehn Jahren hat Klaus Bär (77) für drei verschiedene Gruppierungen erfolgreich für den Acherner Gemeinderat kandidiert.
vor 17 Stunden
Serie Rekordverdächtig (Teil 5)
Wer kann von sich schon behaupten, innerhalb von zehn Jahren für drei verschiedene Fraktionen in den Gemeinderat gewählt worden zu sein? Klaus Bär (77) aus Önsbach hat dies geschafft und ist damit sicherlich im Raum Achern, wenn nicht gar in Baden-Württemberg, einmalig.
Zumindest holprig ist die Entwicklung von drei großen, derzeit fast komplett leerstehenden Immobilien in Sasbachwalden: In den Wagner-Kliniken, im ehemaligen Hotel Bel Air und auf Hohritt sollen in naher Zukunft Investoren Wohnraum für Urlauber und vielleicht auch für Bürger schaffen.
vor 20 Stunden
Wagner-Kliniken und Co.
Es tut sich recht wenig bei der Entwicklung der großen Immobilenprojekte in Sasbachwalden. Auf Hohritt und in den ehemaligen Wagner-Kliniken ist Sand im Getriebe. Beim »Bel Air« scheint sich noch am ehesten etwas zu tun. Und das Großprojekt Anima Tierwelt fordert auch ein wenig Geduld.
Günter Lutz (links) und Ralf Koller sind beim MSC Hornisgrinde leidenschaftliche Jugendleiter. Sie führen Jugendliche an den Motorsport heran.
17.08.2019
»Im Einsatz für die Jugend« (Teil 4)
Günter Lutz und Ralf Koller sind sehr engagierte Jugendleiter des MSC Hornisgrinde. Sie investieren sehr viel Zeit in ihre Schützlinge.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.