Die 12. Auflage startet heute um 19 Uhr

Dorffest "Nesselried brennt"

Autor: 
Nadine Dierle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2018

Leopold Huber ist das kreative Zentrum des Ambientes bei »Nesselried brennt«. ©Klaus Sauer

Zum 12.Mal findet an diesem Wochenende das Dorffest "Nesselried brennt" statt und erneut werden heute Abend und am morgigen Sonntag mehrere tausend Besucher auf der Festmeile und den landwirtschaftlichen Höfen erwartet.

Seit mehreren Wochen laufen die Vorbereitungen für das Dorffest »Nesselried brennt«. Das Aufbauteam rund um Leopold Huber hat die ausgeklügelten Holz-Konstruktionen entlang der Festmeile auf. »Leopold Huber ist das kreative Zentrum unseres Ambientes. Er ist der Mann mit den vielen Stangen, Leitern und Seilen, der die ganzen Aufbauten erstellt«,  würdigt Ortsvorsteher Klaus Sauer den »Baumeister«. Dieses Jahr wurde der Aufbauplan im Gemeindeblatt veröffentlicht, sodass sich Freiwillige und Vereinsangehörige daran beteiligen konnten. 
Klaus Sauer selbst hat, wie viele der Helfer auch, Urlaub, um in der finalen Phase tatkräftig anpacken zu können. Am Festwochenende selbst hat das Ortsoberhaupt am heutigen Samstagabend Dienst hinter der Schnapstheke. Am morgigen Sonntagvormittag wird es für ihn dagegen offiziell. Um 10.30 Uhr ist offizielle Festeröffnung auf dem »Platz der Freundschaft« am Rathaus. Diesmal werden prämierte Brenner aus dem Dorf vorgestellt. Am Fest-Programm gibt es laut Sauer keine wesentlichen Änderungen: »Unser Programm hat sich in den vergangenen elf Jahren entwickelt und es hat sich gezeigt, dass es gut ankommt«. So beginnt das Festwochenende am heutigen Samstagnachmittag mit geführten Weinwanderungen. Am Abend öffnet die Festmeile um 19 Uhr. Auf den Bauernhöfen der Familien Brudy, Leible und Vollmer, auf dem Schulhof, in den beiden Gaststätten Krone und Engel sowie auf dem Festplatz am Rathaus wird kulinarisch und kulturell einiges geboten sein – auch  Live-Musik. Für den morgigen Sonntag konnte Claudia Männle weitere Musikgruppen gewinnen, die teilweise von Hof zu Hof ziehen. 

- Anzeige -

»Friedliches Fest« 

Ein bisschen Dorfjubiläum, das Nesselried 2020 feiern wird, steckt bereits in diesem Jahr in Nesselried brennt: »Auf dem Festplatz am Rathaus ist unser 900-Jahre-Logo auf einem großen Transparent sowie auf den neuen Weingläsern zu sehen«, erklärt Ortsvorsteher Klaus Sauer, der dem Festwochenende nun entspannt entgegenblickt. 
Nervös sei er eher vier bis sechs Wochen vorher, wenn es auf die konkrete Organisation zugehe. »Jetzt steht soweit alles, der Aufbau läuft nach Plan – und die Wetterprognosen sind  auch gut«. Sauer hofft, dass sich sein Wunsch nach »einem friedlichen Fest mit fröhlichen Menschen« auch in diesem Jahr erfüllt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Zwischen zwei Wettbewerben
vor 5 Stunden
Im Mai 2017 wurden die Preisträger des städtebaulichen Wettbewerbs für das Lammbrückenareal gekürt. Doch wann geht es weiter mit den Plänen zur notwendigen Umgestaltung des westlichen Stadteingangs Acherns?  
B28-Sanierung zwischen Appenweier und Oberkirch
vor 6 Stunden
Die Sanierungsarbeiten an der B28 zwischen Appenweier und Oberkirch starten nach Auskunft des Regierungspräsidiums Freiburg am 10. September und sollen bis Mitte November abgeschlossen sein. Appenweiers Bürgermeister Manuel Tabor wirft Regierungspräsidium Freiburg  vor, keine verlässliche...
Oppenau
vor 8 Stunden
Der Eckenfelshof als letzter Milchbauernhof in Oppenau-Lierbach wird zum Jahresende den Betrieb einstellen. Grund dafür sind die anhaltend niedrigen Milchpreise. Eine Hofübergabe an die nächste Generation lasse sich wirtschaftlich nicht darstellen.
Tag der offenen Tür: Die Firma Hodapp in Großweier, Spezialist für Türen und Tore, hatte den Betrieb für 22 Leserinnen und Leser der Acher-Rench-Zeitung geöffnet. Firmenchef Peter Hodapp (links) und sein Mitarbeiter Markus Lang (rechts) führten die Gäste durch die Hallen des Betriebes und zeigten, dass es gar nicht so einfach ist, eine gute Brandschutztür herzustellen.
Sommeraktion Offenes Werkstor:
vor 11 Stunden
In Großweier gibt es einen erfolgreichen und international tätigen Hersteller von Türen und Toren. Davon konnten sich die 22 Teilnehmer der Führung überzeugen, die am Mittwoch bei der Firma Hodapp GmbH & Co. KG im Rahmen der Aktion »Offenes Werkstor« stattfand.
Mit der Kutschfahrt der neuen Weinprinzessin zum Festplatz beginnt traditionell das Oberkircher Weinfest. Unser Foto von 2017 zeigt von links Markus Ell, Martin Renner OB Matthias Braun und Weinprinzessin Sophia Müller.
In zwei Wochen geht᾽s los
vor 14 Stunden
In zwei Wochen, am 31. August, öffnet das Oberkircher Weinfest seine Pforten am Festplatz beim Renchtalstadion. Vier Tage lang gibt es dort Wein, Musik und viel Unterhaltung.
ARZ-Dorfcheck
vor 17 Stunden
Wie gut lebt es sich im Dorf? Gibt es noch einen Friseur, Bäcker oder eine Gaststätte im Ort? Im ARZ-Dorfcheck geht es um die Infrastruktur der Ortschaften im Renchtal. Heute: Maisach.
Willi Staiger beim Gießen des städtischen Grüns in Hohbühn. Das Gießen der Anlagen und Bäume nimmt seit drei Monaten viel Zeit in Anspruch.
Zwei Mitarbeiter mit Hingabe dabei
vor 22 Stunden
Seit Mitte Mai sind die Bauhofmitarbeiter Willi Staiger und Wolfgang Heidt intensiv mit dem Gießen und Bewässern der Rheinauer Grünanlagen, Ausgleichsflächen und Bäume beschäftigt.
Bürgermeister Gregor Bühler (Dritter von rechts) und die Vorsitzenden des CDU Ortsverbands besichtigen mit den Teilnehmern das Gelände des künftigen Waldkindergartens in Obersasbach.
Vom Kindergarten zum Hockeyfeld
vor 22 Stunden
Die Zukunft wird in Sasbach einige Veränderungen bringen. Davon konnten sich die zahlreichen Teilnehmer, so viele wie nie zuvor, bei der Tour de Sasbach, überzeugen.
Die evangelische Pfarrerin Catharina Covolo und der katholische Pfarrer Rüdiger Kopp zeigten bei den ökumenischen Tischgesprächen, was für sie himmlisch ist.
Tischgespräche waren sehr gelungen
vor 22 Stunden
Gut besucht war »Einfach himmlisch«, die ökumenischen Tischgespräche im Johanneshaus in Rheinbischofsheim. Der katholische Pfarrer Rüdiger Kopp freute sich, dass die erste größere Veranstaltung nach der Einweihung des katholischen Gemeindehauses gleich ein ökumenischer Kracher war.
Bademeister Jörg Dick (rechts) gratulierte mit Egon Steffen von Steffen’s Feines dem überraschten Jubiläumsbadegast Erika Müller.
Schallmarke gebrochen
vor 22 Stunden
Mit Erika Müller konnte an vergangenen Sonntag der 100 000. Badegast der diesjährigen Freibadsaison in Oberkirch begrüßt werden. Sie erhielt eine Belohnung. 
Michael Bürkle aus Achern, auch bekannt als Zauberer »Funtastico«, kämpfte sich nach schwerer Krankheit zurück auf die Bühnen, unter anderem beim Oppenauer Stadtfest.
Feste Größe beim Oppenauer Stadtfest
vor 22 Stunden
Das Oppenauer Stadtfest ist ein buntes Spielfeld für One-Man-Bands, Zauberer und Clowns. Das wird auch in diesem Jahr von Samstag, 25. August, bis Montag, 27. August, so sein. Einer, der seine Spielzüge perfekt beherrscht, ist der Zauberkünstler »Funtastico« aus Achern, mit bürgerlichem Namen...
Insgesamt 60 Feuerwehrleute waren am Freitag auf dem Parkplatz Feldmatt im Einsatz, um eine ausgelaufene Flüssigkeit zu bändigen.
Autobahn 5 bei Achern:
vor 22 Stunden
Eine auslaufende ölige Substanz hat am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz Feldmatt für einen großen Feuerwehr- und Polizeieinsatz gesorgt.