Oberkirch

Durch Start up eine digitale Marktlücke entdeckt

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. November 2014

Mit seinem Start-Up-Unternehmen versorgt der gebürtige Oberkircher Oliver Witt Schüler in ganz Deutschland mit digitalen Lernmaterialien. ©Katharina Reich

Das Internetportal SchulLV bietet Schülern und Lehrern in ganz Deutschland Übungs- und Prüfungsaufgaben zur Vorbereitung auf Abschlussprüfungen. Vor fünf Jahren hat der gebürtige Oberkircher Oliver Witt das Start-Up-Unternehmen im Keller seiner Eltern gegründet. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Karlsruhe, und 2000 Schulen sind seine Kunden.

»Damals habe ich alles auf eine Karte gesetzt. Wir hatten weder einen richtigen Businessplan  noch eine richtige Finanzierung. Aber wir hatten eine Marktlücke erkannt«, so schildert Oliver Witt die Anfänge seines Unternehmens SchulLV, das er gemeinsam mit dem ebenfalls aus dem Renchtal stammenden Matthias Junker führt. SchulLV ist ein Internetportal, das Schüler in Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen und Gymnasien mit Lernmaterialien versorgt. Dazu  gehören auch Prüfungsaufgaben vergangener Jahrgänge samt Lösungsvorschlägen.

Vor fünf Jahren startete das Unternehmen im Keller der Eltern. Fünf Jahre – eigentlich ein kurzer Zeitraum. Nicht aber im Internet: hier tut sich in kürzester Zeit sehr viel. »Zu Beginn unserer Startups war Digitalisierung in den Schulen noch kein großes Thema«, berichtet der 29-Jährige.

Geschäftspartner Matthias Junker, damals noch Lehramtsstudent in Freiburg, gab in seiner  Freizeit Nachhilfe für Abiturienten und stellte fest, dass im Netz kaum Material zu finden war – und entdeckte damit eine Marktlücke.

- Anzeige -

Oliver Witt arbeitete damals als Mechatroniker bei der Firma Doll und beschäftigte sich in seiner Freizeit viel mit dem Thema Internet und Erstellung von Webseiten. Für die Idee seines Freundes, im Netz Schul­materialien anzubieten, konnte er sich so sehr begeistern, dass er schon nach  wenigen Monaten nebenberuflicher Arbeit am Projekt seine Stelle kündigte. Zunächst konzentrierten sich die Jungunternehmer auf das Angebot von Materialien in Mathematik für  Schulen in Baden-Württemberg. Unterstützung bekamen sie durch ein Gründercoaching im  Technologiepark Karlsruhe und durch Investoren, die an das Projekt glaubten, obwohl die jungen  Männer zwar ein Konzept aber keinen ausgefeilten Businessplan vorweisen konnten. Die  Leidenschaft der Jungunternehmer für ihr Unternehmen überzeugte die Kapitalgeber.

Um Kunden zu gewinnen, reisten Oliver Witt und sein Team durch das Land und stellten ihr  Konzept in Schulen vor – mit Erfolg. Heute bietet SchulLV Lernmaterialien für alle  Bundesländer an und nicht mehr nur in Mathematik. Für sieben Schulfächer, darunter Physik, Mathematik und Biologie, bietet das Portal Aufgaben mit Lösungen und Lernvideos an. Dabei  kommt es vor allem auf Qualität an, weiß Witt. »Bildung ist ein sensibles Thema, da muss die  Qualität stimmen.«

Inzwischen beschäftigt das Unternehmen 30 Mitarbeiter, darunter auch einige  Studenten, welche die Lernmaterialien didaktisch aufbereiten. Außerdem arbeitet SchulLV mit  erfahrenen Fachberatern zusammen, um die Qualität zu garantieren. Warum das Geschäftsmodell SchulLV so gut funktioniert, dafür hat Oliver Witt eine einfache  Erklärung: »Das Buch ist nicht mehr zeitgemäß.« Im Internet können die Lerninhalte ganz anders  präsentiert werden – mit Animationen, Videos und viel detaillierter. Das seien die Digital  Natives, die heute die Schulbank drücken, aus dem privaten Leben gewohnt – die Digitalisierung hat die Schulen längst erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 17 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Der Borkenkäfer hat im trockenen Sommer 2018 massive Schäden angerichtet, im Sasbacher Wald ging er aber relativ glimpflich ans Werk.
Borkenkäfer wütete überschaubar
vor 1 Stunde
In diesem heißen, trockenen Sommer gab es im Ortenaukreis 100 000 Festmeter Holz der »zufälligen Nutzung« überwiegend durch den Borkenkäfer – ein europaweites Problem. Es hat Auswirkungen auf den Holzpreis und damit auch auf die Waldwirtschaft in Sasbach.
Die als Hühnerställe dienenden Wohnwagen bei Tiergarten müssen bis Freitag entfernt werden. Die Stadt Oberkirch hat der Betreiberin eine Frist zur Räumung gesetzt.
Mobile Hühnerställe
vor 4 Stunden
Für die bei Tiergarten aufgestellten mobilen Hühnerställe gibt es in der jetzigen Form keine Zukunft. Die Stadt Oberkirch hat die Betreiberin aufgefordert, die aus vier Wohnwagen und einem Bauwagen bestehende Anlage bis Ende der Woche zu räumen. 
Impfungen von Rindern gegen die Blauzungenkrankheit werden wegen aktueller Ereignisse dringend empfohlen.
Ottersweier
vor 7 Stunden
Nein, blaue Zungen haben die zwei Rinder aus Ottersweier nicht, wenngleich bei ihnen vergangene Woche eine Infektion mit dem Virus der Blauzungenkrankheit festgestellt wurde. Sie mussten auch nicht ihr Leben lassen, sondern stehen lediglich unter besonderer tiermedizinischer Beobachtung.
Das Kirchenkonzert »Herzensklänge«, das der Kirchenchor Ödsbach anlässlich seines 70-jährigen Bestehens aufführte, hinterließ einen nachhaltigen Eindruck.
Beeindruckendes Konzert
vor 9 Stunden
Mit dem anspruchsvollen Kirchenkonzert »Herzensklänge« stimmte der Kirchenchor  Ödsbach am Sonntagabend in der Pfarrkirche St. Jakobus auf Weihnachten ein. Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor »Santiago« und der Pfarrband  »Concha« feierte der Kirchenchor 70-jähriges Bestehen.
Die Teilnehmer des Eisweinlaufs kurz vor der Verpflegungsstation bei der Fatima-Kapelle.
Für den guten Zweck
vor 9 Stunden
Am Samstag war die Fatima-Kapelle im Rebberg oberhalb des Ortsteils  »Spring« wieder Verpflegungsstation des traditionellen Eisweinlaufs, der vom Bahnhof Offenburg aus  rund 65 Kilometer bis nach Baden-Baden führte, rund 1800 Höhenmeter waren dabei zu bewältigen. 
»Das passt da gut rein«, sagt Ortsvorsteher Robert Reifschneider. Der Ortschaftsrat befürwortet, dass hier in der Weiherstraße ein kleiner Bebauungsplan aufgestellt wird.
Bebauungsplan Weiherstraße für nur ein Haus
vor 9 Stunden
Einstimmig empfahl der Rheinbischofsheimer Ortschaftsrat am Montag dem Gemeinderat, den Bebauungsplan Weiherstraße für ein Einfamilien- oder Doppelhaus im beschleunigten Verfahren aufzustellen.
Cindy Blum sang tiefgründige Lieder beim Gastspiel des Autorennetzwerks im Kustall.
Meist witzige Beiträge mehrerer Künstler
vor 9 Stunden
Am Samstag vor dem dritten Advent trafen sich Mitglieder aus dem Autorennetzwerk Ortenau/Elsass im Kustall. Sie hatten eine Auswahl an Texten, Gedichten und Liedern dabei. Es sollte ein langer, ausgefüllter Abend werden.
Blick auf den Bereich vor dem Kindergarten Waldfeld in Sasbach, wo ein Anbau für eine Million Euro entstehen wird.
Haushalt mit hohen Investitionen eingebracht
vor 9 Stunden
Der Entwurf des Sasbacher Haushalts 2019 ist eingebracht. Er ist geprägt von einem Umdenkprozess. Die von Bürgermeister Gregor Bühler anvisierte und mit dem Gemeinderat beratene Konsolidierung des Haushalts soll weitergehen.
Politikum ist nun beendet
vor 9 Stunden
Viel diskutiert wurde in Önsbach in den vergangenen Monaten um die in der Ortsmitte gegen Falschparker angebrachten Baumstämme. Doch diese sind nun Vergangenheit.
Gesamtvolumen von 18,61 Mio. Euro
vor 9 Stunden
Der Haushalt 2019 stand am Montagabend im Rathaus im Fokus. Dem Rat lag ein Rekordhaushalt mit einem Gesamtvolumen von 18,61 Millionen Euro zur Beratung und Abstimmung vor.   
Im Baugebiet Albersbach IV in Oberkirch-Hesselbach sollen knapp 40 Bauplätze entstehen.
Baugebiet in Oberkirch-Hesselbach
vor 9 Stunden
Die Rastatter Firma Reif soll das Baugebiet Albersbach IV erschließen. Für welchen Quadratmeterpreis  die 38 Bauplätze verkauft werden, war in der Gemeinderatssitzung am Montag nicht absehbar. Zwei Details fehlten noch für die Kalkulation.  
Tolle Auftritte bei der Seniorenfeier in Önsbach hatten auch die Minis der TFG, wie etwa mit dem Tanz »Flintstones«.
Große Beteiligung bei Adventsfeier
vor 9 Stunden
Es ist auch in Önsbach eine schöne Tradition, dass die über 70 Jahre alten Mitbürger von der Ortsverwaltung zur Adventsfeier in die Turn- und Festhalle eingeladen werden. Dabei gab es einige interessante Informationen