Amtseinführung an der Grundschule

Neue Rektorin ist da: Fautenbach begrüßt seinen "Glücksfall"

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juli 2019
Umrahmt von erwartungsvollen Kindern, mit vielen Reden und Blumengrüßen wurde die neue Schulleiterin Viktoria Weber (Vierte von links) in Fautenbach begrüßt.

Umrahmt von erwartungsvollen Kindern, mit vielen Reden und Blumengrüßen wurde die neue Schulleiterin Viktoria Weber (Vierte von links) in Fautenbach begrüßt. ©Michaela Gabriel

Viele schöne Beiträge hatten die Fautenbacher Grundschüler zur Amtseinführung der neuen Schulleiterin vorbereitet. In der Festhalle Fautenbach gab es am Freitagvormittag Lieder, Gedichte, Musikstücke, Reden und jede Menge Blumen für die 32-jährige Pädagogin.

Die Bläserklasse unter der Leitung von Thomas Neuberth und Franz Schindler eröffnete mit festlichen und fröhlichen Klängen und überraschte mit »Beat It« von Michael Jackson. Anita Steinhauer vom Lehrerkollegium übernahm die Begrüßung der geladenen Gäste und sagte der neuen Rektorin Unterstützung zu: »Wir marschieren mit, damit sie ihre Ideen und Ziele verwirklichen können.« Viktoria Weber sei ein Glücksfall für die Schule. Sie steige in ein spannendes Arbeitsfeld an einer jetzt wieder eigenständigen Schule ein, sagte Schulrat Alexander Ziola und zeichnet den Werdegang der jungen Rektorin nach.

Viel Lebenskraft

- Anzeige -

Eine Schulleiterin solle sowohl eine gute Pädagogin als auch ein Entwicklungsprofi sein. Er wünschte dafür Mut und alles Gute. »Es ist mir nicht bang«, sprach der neue Fautenbacher Ortsvorsteher Rainer Ganter ihr sein Vertrauen aus. Es gelte, den Kindern des Dorfes einen guten Start zu geben und dafür zu sorgen, dass sie nicht nur lernen, sondern auch »miteinander leben lernen.« Zusammen mit seinem Vorgänger Gebhard Glaser überreichte er Blumen.

Als Rektorin könne sie eine Gegend prägen, müsse aber auch viel Lebenskraft in den Beruf stecken, sagte die geschäftsführende Schulleiterin der Acherner Schulen, Karin Kesselburg von der Robert-Schuman-Realschule. Viktoria Weber sei eine kluge und verantwortungsbewusste Kollegin, die sich schon in jungen Jahren viel vorgenommen habe. Viele gute Wünsche gab es außerdem vom örtlichen Personalrat, vertreten durch Horst Kosmalla, und von kirchlicher Seite, ausgesprochen vom katholischen Schuldekan Patrick Hillenbrand-Detzer. 

»Frischer Wind tut gut«, sagte Patricia Hodapp für den Elternbeirat und den Förderverein der Schule. Im guten Miteinander ließen sich Hürden überwinden. Sie wünschte der »Neuen« ein gutes Gespür für die Kinder und die Eltern. Am Ende dankte Viktoria Weber allen, vor allem den Kindern und sagte ihnen zu, mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise zu gehen und mit ihren Kinderaugen neue Möglichkeiten entdecken zu wollen.

Zur Person

Viktoria Weber

Viktoria Weber wuchs in Kehl auf und studierte an der Pädagogischen Hochschule Freiburg Mathematik, Physik und Informatik. Ihr Referendariat absolvierte sie an der Grund- und Werkrealschule Rheinbischofsheim, ihre erste Stelle nach dem zweiten Staatsexamen trat sie 2011 in Gammertingen auf der Schwäbischen Alb an. 2014 wechselte sie an die Grund- und Werkrealschule Oppenau und wurde dort Konkrektorin. Sie bewarb sich bereits im Alter von 28 Jahren um den Schulleiterposten, zog die Bewerbung dann jedoch wieder zurück. Nach einer weiteren Station an der Grundschule Friesenheim kam sie 2018 als Konrektorin an die Grundschule Fautenbach. Die Schule war zuletzt kommissarisch von Heinz Moll, dem Rektor der Gemeinschaftsschule Achern geleitet worden.  mg

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 23 Stunden
Önsbacher feiert 80. Geburtstag
Erfreulich rüstig und frisch kann der frühere Bürgermeister von Seebach und Ortsvorsteher von Önsbach, Gerhard Bär, heute seinen 80. Geburtstag feiern. Nach mehr als sechs Jahrzehnten in zahlreichen Ehrenämtern tritt er jetzt kürzer. Nach wie vor gilt sein großes Interesse der Heimatgeschichte.
07.12.2019
„Die Lochmanns“
Zwei Tage lang wurde am Diersheimer Baggersee für RTL live „Menschen, Momente und Geschichten“ gedreht. Die TV-Familie Lochmann bezog hier ihr Tiny House der Hersteller Dieter Puhane und Markus Waldmann. Ab 16. Dezember zeigt der Sender, wie es sich neun Monate auf 30 Quadratmetern lebt.  
07.12.2019
Traditionelle Adventsfeier der Stadt Renchen
Rund 200 Senioren hatte die Stadt Renchen wieder zu ihrem Adventsnachmittag eingeladen. Dieser fand am Donnerstag ausnahmsweise in der Grimmelshausenhalle statt.  
07.12.2019
De Pankraz
Heute ist ein Herd ein modernes Küchengerät, mehr nicht. Vor 60 Jahren war das ganz anders. Damals hatte der Herd eine Seele, findet zumindest der Pankraz.
07.12.2019
Neubaugebiet in Gamshurst
In der letzten Ortschaftsratssitzung des Jahres wurde einstimmig beschlossen, die Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungslanverfahren „Südlich der Meisenstraße“ anzunehmen, ebenso den vorgelegten Bebauungsplanentwurf.   
07.12.2019
Enttäuschung im Umweltbeirat
Oberkirch (m). „Sehr enttäuscht“, so Meinrad Heinrich in der Sitzung des Beirats für Natur- und  Umweltschutz, sei er darüber, dass seine Anregung, in Oberkirch eine Stelle für ein freiwilliges  ökologisches Jahr einzurichten, erneut nicht umgesetzt wurde. 
07.12.2019
Mehrheit für neues Baugebiet
Eine gründliche Diskussion gab es im Fautenbacher Ortschaftsrat am Donnerstag zum Baugebiet »Kirchbühnd 2«. Am Ende stimmten acht Räte für den Entwurf des Bebauungsplans. Thomas Merkt war dagegen, Verena Huber enthielt sich. Beide kritisierten das zu kurzfristige Zuschicken der umfangreichen...
07.12.2019
ARZ-Geflüster
Heute ist die Themenpalette beim ARZ-Geflüster bunt gemischt: Bekommt der Oberkircher Ratssaal neue Stühle, was wird aus den Mehrgenerationengarten in den Ortsteilen Appenweiers und wie geht es mit der Acherner Reithalle weiter? Das Geflüster gibt Antworten.
07.12.2019
Einstimmung aufs Jubiläumsjahr 2020
Der Personalrat der Stadt Oppenau hat am Donnerstag die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zur  Personalversammlung in die Günter-Bimmerle-Halle geladen. Dabei wurden langjährige  Mitarbeiter geehrt und weitere in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Uwe Gaiser  stimmte seine Mitarbeiter auf das...
07.12.2019
Oberkirch
Beim Berufsinformationstag konnten sich die Acht- bis Zehntklässler der August-Ganther-Schule Oberkirch mit Vertretern von acht Betrieben austauschen.
06.12.2019
Rundgang über den Rathausplatz
Insgesamt 24 Tage dauert der 36. Acherner Weihnachtsmarkt. Bei einem Rundgang kann man sich beispielsweise in die Geheimnisse des Apfelpunsches einweihen lassen.
06.12.2019
Rund 50 „Produzenten“
Jetzt wird es Zeit, den passenden Baum fürs Fest zu suchen. Bei den Tannen in der Region hat die Trockenheit ihre Spuren hinterlassen – jedoch gänzlich anders als gedacht. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!