Appenweier - Urloffen

Eine neue Dimension in der Altenarbeit

Autor: 
Steffi Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. März 2017

Geschäftsführer Thomas Ritter im fast fertig gestellten ersten Obergeschoss. Hier befindet sich die geplante ambulante Wohngemeinschaft für demenzerkrankte Menschen. ©Steffi Rohn

In wenigen Wochen startet der Betrieb in den neuen Räumlichkeiten der Tagespflege der Seniorendienste »St. Martin GmbH«  in Urloffen. Die Arbeiten am 1,4-Millionen-Euro-Projekt sind zum größten Teil abgeschlossen. 

Vor zwölf Monaten war Spatenstich. Jetzt ist das alte Pfarrhaus im Herzen von Urloffen, zumindest im Innenbereich, nicht mehr wiederzuerkennen: helle, offene Räume, Holzdecken in warmen Farben und große Fenster mit Blick auf Kirche und Bürgerzentrum.  
Das 1,4 Millionen-Euro-Projekt der Seniorendienste »St. Martin GmbH« Appenweier-Urloffen, das mit Zuschüsse aus verschiedenen Fördertöpfen unterstützt wurde, ist so gut wie fertiggestellt. Nach der Auskernung des Gebäudes, dem Versetzen und Entfernen  von Wänden und dem Einbau mehrerer Eisenträger, des Aufzugs und bodentiefer Fenster geht es in den nächsten Schritten ums Einrichten. 
»Jetzt muss nur noch der Tischler kommen, diverse Schiebetüren einsetzen und die Küche installieren«, erklärt Geschäftsführer Thomas Ritter. Ferner stehen auf der Agenda noch der Anbau einer Terrasse, der Fassadenputz sowie die Fertigstellung des Außenbereiches.
Geplant wurde alles bis ins kleinste Detail. Der 240 Quadratmeter große Anbau, der an die Hauptstraße grenzt, wird als Ess- und Wohnbereich genutzt. Durch eine Schiebetüre kann der Raum geteilt werden, um unterschiedlich große Angebote zu schaffen. Eine offene integrierte Küche vervollständigt das Bild. Der Raum ist mit einer rollstuhlgerechten Rampe erreichbar. Insgesamt vier Toiletten und ein Pflegebad mit Dusche sind vorhanden. Neben einem Ruheraum sind zwei Pflegezimmer integriert, denn die Tagespflege ist, so Ritter, ein verlässliches Angebot. Es werden auch kranke Klienten betreut und gepflegt. 
Als Ausschlusskriterium für eine Betreuung in der Tagespflege gelte einzig eine nicht vorhandene Mobilität beim Transport. 
Durchgängiges Konzept
Thomas Ritter freut sich, dass durch das erweiterte Konzept der Seniorendienste nun weitere Bereiche der Altenhilfe im größeren Rahmen angeboten werden können. »Ein durchgängiges Konzept war immer unser Ziel. Wir bieten von kleinster Unterstützung jeden Schritt bis zur Vollzeitunterbringung im Seniorenheim an«, erklärt der Geschäftsführer.
Nur noch wenige Plätze
Die Tagespflege, schon seit 2012 mit zwölf Plätzen im Angebot der Seniorendienste, befindet sich derzeit noch im Pfarrheim Urloffen und wird dann im April in die Dorfmitte umziehen. Das genaue Datum steht noch nicht fest. »Wir werden das in aller Ruhe machen, wenn alles fertig ist«, berichtet Ritter. Auch neue Gäste kommen dann dazu. Von den bis zu 20 Plätzen sind nur noch wenige frei.  
Auch im ersten Stock ist man so gut wie fertig. Die dort entstehende ambulante Wohngemeinschaft für bis zu acht demenzerkranke Menschen ist ein ganz neues Angebot der Seniorendienste. In Großstädten schon weit verbreitet, betritt man hier Neuland. Eine spannende und gut durchdachte Sache, ist sich Ritter sicher. In diesem Bereich wird die Selbstbestimmung der Bewohner eine große Rolle spielen. Ein Alltagsbegleiter ist zur Unterstützung vor Ort, häusliche Pflege wird aber ausgeschlossen und muss im Fall extern gebucht werden. 
Auch hier gibt es ein großes Wohn- und Esszimmer mit offener Küche. Für jeden Bewohner sind ein Einzelzimmer sowie insgesamt zwei Gemeinschaftsbäder, eines davon ein Pflegebad, vorhanden. »Die Zeit ist reif für dieses Angebot«, erklärt Ritter. Mitarbeiter stünden schon bereit. »Frühestens im Mai beginnen wir, die WG zu beziehen. Sie wird langsam wachsen«, informiert Ritter. Die Gemeinschaft der Bewohner müsse sorgsam und mit Fingerspitzengefühl zusammengestellt werden, denn nicht jeder fühle sich in solch einer Konstellation wohl.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Amtsgericht Oberkirch
Im Zug nach Bad Peterstal-Griesbach soll es im Juni 2018 zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen sein. Jetzt kam der Fall vor das Oberkircher Amtsgericht. Auf einem Video war die Schlägerei festgehalten.
vor 4 Stunden
Wegen Corona
In kleinerem, aber dennoch feierlichen Rahmen entließ die Rheinauer Realschule ihre drei zehnten Klassen in der Stadthalle. Coronabedingt hatten diese kein leichtes Abschlussjahr.
vor 7 Stunden
ARZ-Serie startet
Die Acher-Rench-Zeitung beschäftigt sich in einer Serie mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. In sechs Beiträgen erklären die Autoren Heinz G. Huber und Irmgard Schwanke die Geschichte im Renchtal.
vor 9 Stunden
In der Schlossfeldhalle
Mit vielen guten Wünschen für die Zukunft sagte die Robert-Schuman-Realschule in der Großweierer Schlossfeldhalle ihren Absolventen ade. Dabei wurden auch einige Preise überreicht.
vor 9 Stunden
Pfarrberghalle Waldulm
Für rund drei Millionen Euro soll die Pfarrberghalle in Waldulm erneuert werden.  Die Gemeinde Kappelrodeck geht von einer Bauzeit von ein bis eineinhalb Jahren aus.
vor 16 Stunden
Umbau in Achern in Warteschleife
Bevor in der Fautenbacher Straße eine Abbiegespur ins Gebiet „Neues Wohnen an der Acher“ gebaut werden kann, müssen erst Pläne geändert und Grundstücksteile gekauft werden.
vor 19 Stunden
Demonstration durch die Stadt
Zur Wiedereröffnung des Oberkircher Kreisklinikums organisierte der Runde Tisch Krankenhaus Oberkirch einen Demonstrationszug durch die Stadt und dankte dabei den Klinikmitarbeitern.
vor 20 Stunden
Passiert in Freistett
Am nördlichen Ortsrand von Freistett verschwand wohl in der Nacht zum Sonntag ein Ortsschild. Direkt am europäischen Rheinradweg sollte es schnell ersetzt werden. Ein Anwohner hat die Stadt informiert.
04.08.2020
100 Jahre Altsasbacher
Seit 1920, ebenso ein Krisenjahr wie 2020, gibt es die Vereinigung ehemaliger Lenderschüler, die ihrer alten Schule in Sasbach eng verbunden bleiben. Trotz Corona erschien nun die Schulschrift „Der Sasbacher“.
04.08.2020
Serie "Aus dem gleichen Holz"
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (2): Sabine Stinus-Sandhacker wuchs mit ihrem „großen ­Bruder“ in einer behüteten Unternehmerfamilie auf. Heute tragen beide Kindheitserinnerungen wie einen geheimen Schatz in sich.
04.08.2020
Mobilfunk
Die Interessengemeinschaft Funkmast traf sich in Ringelbach. Da die Unbedenklichkeit elektromagnetischer Strahlung nicht geklärt sei, werde europaweit gegen den 5G-Ausbau geklagt.
04.08.2020
Muslime feierten
Muslime in Oberkirch mussten wegen Abstandsregeln angesichts der Corona-Pandemie erneut umziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...