»Crowdfunding-Projekt« des TV Appenweier

Einrad-Gruppe braucht Geld für EM-Teilnahme

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Februar 2019

Diese 13 Einradfahrerinnen des TV Appenweier haben sich für die Europameisterschaft in den Niederlanden qualifiziert. Für die Finanzierung der Reise suchen sie nun Sponsoren. ©Stephanie Rohn

13 Mädels der Einradgruppe des TV 1909 Appenweier haben sich für die Europameisterschaft in den Niederlanden qualifiziert. Nun hat der Verein ein »Crowdfunding-Projekt« ins Leben gerufen, um einen Teil der Kosten zu finanzieren. 
 

Die Einradgruppe des TV Appenweier war im letzten Jahr sehr erfolgreich. Die talentierten Mädels haben bei der deutschen Meisterschaft in Norderstedt zweimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze gewonnen und sind zum fünften Mal in Folge unter den ersten drei Teams im »Group Freestyle der Junioren«. Damit haben sie sich für die Teilnahme an der Europäischen Meisterschaft in Sittard-Geleen in den Niederlanden qualifiziert.  »Nun stehen wir als Verein vor einer großen sportlichen und finanziellen Herausforderung«, erklärt Rebecca Schöttler, Vereinsvorsitzende und Trainerin der Truppe. Der sportlichen Hürde stellen sich die 13 auserwählten Sportlerinnen mit viel Ehrgeiz, Teamgeist und Motivation, denn anvisiertes Ziel ist natürlich das Treppchen. Leider ist der Weg dorthin nicht nur mit Sportgeist zu erreichen. 

"Wir brauchen Unterstützung"

- Anzeige -

»Wir brauchen bei der Finanzierung Unterstützung«, erklärt die Trainerin. Denn die voraussichtlichen Gesamtkosten für die Teilnahme an der EM betragen, so Schöttler, 8250 Euro. Dabei sind allein für die Anmeldegebühren 150 Euro pro Person zu berechnen. Dazu kommen Zugfahrt, Unterkunft und Verpflegung. Weiter kommen zahlreiche Nebenkosten, zum Beispiel für Kostüme, Materialkosten und Transferkosten,  hinzu. 
Da kam der Trainerin die Idee mit dem so genannten »Crowdfunding« (»crowd« für Menschenmenge und »funding« für Gruppenfinanzierung). Dies ist eine Spendenaktion für sportliche Projekte. »Wir sind mit unserer Einradgruppe schon länger auf Instagram aktiv. Vom Training laden wir immer wieder Videos hoch und haben schon über 1300 Abonnenten«, verrät die Trainerin. 

Kurzfilm gedreht

Dadurch sei sie auch auf die Aktion »Fairplaid« gekommen. Mit einer Projektplanerin an der Seite startete Rebekka Schöttler den Aufruf und drehte einen Kurzfilm, den man auf der unten genannten Internetseite anschauen kann. 
Seit dem 4. und noch bis einschließlich 18. Februar läuft das »Crowdfunding-Projekt«. Es ist ein so genanntes »Alles oder Nichts«-Projekt, das bedeutet, wenn die gewünschte Zielsumme von 5000 Euro bis zum 18. Februar nicht erreicht wird, geht alles Geld wieder zurück an die Sponsoren. »Mit den 5000 Euro wäre uns unglaublich geholfen, denn wenn unser Projekt erfolgreich ist, können wir unsere Reisekosten und einen Teil der Meldegebühren finanzieren. Elf Prozent des Projektziels gehen als Transaktionskosten an Fairplaid. Schaffen wir mehr als die 5000 Euro, reduzieren sich für uns die restlichen Kosten entsprechend«, erklärt die Trainerin. Gemeinsam mit ihren Sportlerinnen hofft sie auf einen positiven Ausgang der Aktion am 18. Februar. 
◼ Am 30. und 31. März finden die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Einrad Freestyle in Appenweier statt

Stichwort

Crowdfunding

Wer die Mission der 13 Einradfahrerinnen des TV Appenweier finanziell unterstützen möchte, kann sich ganz einfach noch bis zum 18. Februar unter www.fairplaid.org/missioneinradem2019 den Kurzfilm ansehen und einen Betrag spenden. 
Dazu ist keine Anmeldung notwendig. Bei Spenden ohne sachliche Gegenleistung kann der Verein auf Wunsch eine Spendenquittung ausstellen.

Hintergrund

Die Entwicklung des Einradfahrens beim TVA

Die Einrad-Abteilung des Turnvereins Appenweier gibt es seit 2005. Vorher bestand eine Zirkusgruppe, die auch das Einrad fahren mit einschloss. 
Seit 2005 trainiert Rebecca Schöttler, die selbst als Kind auf dem Einrad fuhr, die Artistinnen. Sechs Jahre später entwickelte sich die Abteilung zum Leistungssport. Auf dem ersten Wettkampf 2011 errangen die Mädels in einem Nachwuchswettbewerb gleich die Silbermedaille. 
Danach ging es stetig bergauf: 2014 Deutscher Vizemeister, 2015 bei der deutschen Meisterschaft in Appenweier Silber in der Großgruppe. Mit den Jahren wurden auch die Einzelküren immer erfolgreicher. 2017 gab es Silber und Bronze in der Einzelkür. Inzwischen tragen die Sportlerinnen vier bis fünf Wettkämpfe im Jahr aus. 
Im Einrad Freestyle zeigt man in einer Kür verschiedene Figuren und Tricks, ähnlich dem Eiskunstlauf. Es gibt dabei vier Disziplinen: Individual (Einzel), Pairs (Paar), Small Group (Kleingruppe) und Large Group (Großgruppe). 
Derzeit trainieren in der Einrad-Abteilung des TVA 79 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 16 Jahre unter Trainerin Rebecca Schöttler.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Das Zeichnen von Cartoons ist Steffen Hubers Leidenschaft.
vor 4 Stunden
Wenn Bilder sprechen lernen
Seine Beobachtungen aus dem Alltag, aber auch aus Politik und Gesellschaft bringt Steffen Huber mit Cartoons zum Ausdruck. Der in Oberkirch aufgewachsene und in Frankfurt lebende Erzieher plant nun, sich mit seinem Können selbstständig zu machen.
vor 7 Stunden
Fridays for Future
Die Aktion »Fridays for Future« bringt so manchen Schulleiter ins Grübeln: Wie soll man mit den Protesten während der Unterrichtszeit umgehen?  
vor 10 Stunden
Innovationsmesse
Die 14. Innovationsmesse Enercom hat an Attraktivität nichts verloren: Am Wochenende strömten rund 1700 Besucher zu Weber-Haus nach Linx.  
vor 13 Stunden
Bereits zum 15. Mal
Eine erfreulicher Besucherandrang herrschte am Samstagvormittag in der Festhalle Renchen, wo der Agenda-Arbeitskreis »Freizeit, Kultur, Sport« zur 15. Fahrrad-Börse eingeladen hatte. Schon kurz vor der Öffnung standen viele Interessenten vor den Hallentüren. 
vor 14 Stunden
Bilanz gezogen bei Hauptversammlung
Zwei neue Ehrenmitglieder und einen deutlich jüngeren Vorstand hat der TV Oberachern seit seiner Hauptversammlung am Freitag.   
vor 15 Stunden
Grünes Licht für zweiten Bauabschnitt
Der Ausbau für den ersten Bauabschnitt des Breitbands in Seebach kommt zügig voran. Am Donnerstagabend gab der Seebacher Rat grünes Licht für den zweiten Bauabschnitt und am Freitag, 22. März, kann Bürgermeister Reinhard Schmälzle in Stuttgart den Förderbescheid für den dritten Bauabschnitt...
vor 15 Stunden
Gässelsmatt/Heidenhof in Vorbereitung
Das Baugebiet »Gässelsmatt/Heidenhof« in Kappelrodeck steht vor der Realisierung. Das knapp 3,2 Hektar große Gebiet soll in absehbarer Zeit weiter überplant und dann erschlossen werden.   
vor 19 Stunden
Achern / Oberkirch
Brennender Sperrmüll hat am Sonntag in Appenweier zu einen Feuerwehreinsatz geführt. Weshalb der Abfallcontainer in Brand geraten war, ist derzeit noch unklar.
vor 19 Stunden
Abteilungsversammlung
Zur Jahresabteilungsversammlung kam jetzt die Abteilung Butschbach-Hesselbach der Feuerwehr Oberkirch zusammen. Die 25 Mann starke Mannschaft ist im Ausrückebereich 5, zusammen mit Ödsbach, für den Bereich von Oberkirch zuständig, der mit seinem überwiegenden Waldanteil und der topografischen Lage...
vor 19 Stunden
Kommunalwahlen im Mai
Die SPD Oberkirch hat die Kandidaten für die Kommunalwahl 2019 nominiert. Hans-Jürgen Kiefer führt dabei erneut die SPD/Bürgerliste an.  
vor 19 Stunden
Im ehemaligen »Treff 3000«
Mit einer Bauvoranfrage zur Umnutzung des ehemaligen »Treff 3000« in der Ebbostraße 5 befasste sich der Bezirksbeirat Appenweier in seiner Sitzung am Mittwochabend. Hier soll ein »Action«-Markt (Non-Food-Sortiment) errichtet werden.
vor 20 Stunden
Rück- und Ausblick
Es gab keinen freien Platz mehr, als der Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Oberkirch, zur  Hauptversammlung in das Gasthaus »Zum Kreuz« in Lautenbach eingeladen hatte. Ein gut  funktionierender Verein blickte zurück auf ein hervorragendes Wanderjahr, bot aber auch einen  Ausblick auf 2019.