Freiwillige Fahrer geehrt

Einsatz für Bildung und Integration in Achern

Autor: 
Stadt Achern
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Oberbürgermeister Klaus Muttach (links) und Steffen Kasteleiner (Integrationsbeauftragter der Stadt Achern, rechts) ehrten Karl-Ludwig Horn, Jürgen Klemm und Lutz Paetzold für ihre Fahrdienste. Nicht mit auf dem Foto sind Klaus Bär, Kurt Baumann, Gerd Kopp, Manfred Mußler und Erwin Weber. ©Stadt Achern

Viele Flüchtlingskinder haben ihnen zu verdanken, dass sie überhaupt einen Kindergarten besuchen konnten. Jetzt ehrte die Stadt Achern dafür mehrere über Jahre engagierte Fahrer.

»Nicht die Gaulands und Seehofers tun unserer Gesellschaft gut, sondern Menschen wie Sie. Sie stehen für eine menschliche, solidarische, den Mitmenschen wertschätzende Gesellschaft und gegen Ausgrenzung«, dankte Oberbürgermeister Klaus Muttach Mitbürgern für langjähriges Engagement im Rahmen der Integrationsförderung von Flüchtlingskindern, heißt es in der Pressemittelung der Stadt Achern.
Höchste Wertschätzung
Sieben Acherner Bürger waren ehrenamtlich seit Januar 2016 bis August 2018 unterwegs, um Kinder ab drei Jahren aus Familien mit Fluchtgeschichte den Kindergartenbesuch in Acherner Stadtteilen zu ermöglichen. Beherzt waren sie somit zwei Jahren und acht Monate in der von Karl-Ludwig Horn koordinierten Gruppe jeweils zu zweit täglich auf Achse. 
Für ihr langjähriges, stets zuverlässiges und außerordentliches Engagement im Rahmen der Integrationsförderung von Flüchtlingskindern dankte Oberbürgermeister Klaus Muttach Klaus Bär, Kurt Baumann, Karl-Ludwig Horn, Jürgen Klemm, Gerd Kopp, Manfred Mußler, Lutz Paetzold und Erwin Weber und übergab jeweils ein Weinpräsent als kleines Zeichen des Dankes. Auch Manfred König war Teil der Gruppe, ist aber leider zwischenzeitlich gestorben.
»Ein besonderer Dank geht an Karl-Ludwig Horn und Jürgen Klemm«, so OB Muttach mit zwei etwas größeren Geschenken in Händen, »denn sie waren über die gesamten zwei Jahre und acht Monate und zuletzt an jedem Wochentag  zur Stelle und fuhren ehrenamtlich die Flüchtlingskinder an ihr Ziel. Ein solch großartiges Engagement ist nicht selbstverständlich und verdient höchste Wertschätzung.« Die Vorbereitung auf die Schule im Rahmen des Kindergartenbesuchs sei ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche schulische Integration und das Erlernen sozialer Kompetenzen. Sie lege zudem den Grundstein für den schnellen Erwerb der deutschen Sprache und damit für den Zugang zu Bildung.
 In der Zeit der erhöhten Zuwanderung von Menschen mit Fluchtgeschichte in den Jahren 2015 und 2016 kamen auch in Achern viele geflüchtete Familien mit Kindern im Kindergartenalter an. Eine Situation, die für die ohnehin bereits voll belegten Kindertagesstätten der Acherner Kernstadt nicht zu meistern war. Um dieser Herausforderung besser begegnen zu können, suchte man seitens der Stadtverwaltung nach Alternativen. So fanden sich sieben ehrenamtliche Fahrer, die mit einem von der Stadt Achern gestellten Kleinbus geflüchtete Kinder aus Acherner Gemeinschaftsunterkünften in Kindertageseinrichtungen verschiedener Acherner Stadtteile beförderte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Zu einem kommunalpolitischen Austausch trafen sich dieser Tage Ringelbachs Ortsvorsteherin Bertel Decker und der Landtagsabgeordnete Willi Stächele in der Ortsverwaltung von Ringelbach.
vor 2 Stunden
Willi Stächele informierte sich in Ringelbach
Der Landtagsabgeordneter und Minister a.D. Willi Stächele besuchte auf seiner Runde durch die Ortschaften vergangene Woche auch Ringelbach. Im Gespräch mit Ortsvorsteherin Bertel Decker zeigte er sich laut einer Mitteilung der Stadt Oberkirch beeindruckt über die Entwicklung der Ortschaft.   
Einen Feentag bot der Verein »Gemeinsam aktiv für Kinder« Oberkirch im vergangenen Jahr an.
vor 2 Stunden
Verein wird auch 2019 für Kinder aktiv
Bei der Mitgliederversammlung konnte der Vorstand des Vereins »Gemeinsam aktiv für Kinder« Oberkirch, Denise Höfele und Claudia Hörig, zahlreiche Mitglieder im Gasthaus »Pfauen« willkommen heißen. 
vor 2 Stunden
Naturnaher Umbau geplant
Zwischen Memprechtshofen und Helmlingen soll die Rench neu gestaltet werden. Statt geradem Flusslauf soll es einen sich in mehreren Bögen windenden Lauf geben.  
vor 2 Stunden
Der "Thoma des Saschwaller Tales"
Der Kunstverein Conrad Kayser widmete dem »Thoma des Saschwaller Tals« eine große Ausstellung im Kurhaus »Zum Alde Gott«, die eine Gedächtnisausstellung an den 1954 in Achern verunglückten Maler und eine Premieren-Ausstellung ist.   
Zu einem Unfall mit fünf Verletzten rückte die Freiwillige Feuerwehr Oberkirch in der Nacht auf Sonntag aus. Ein Auto hatte sich auf der B 28 überschlagen.
vor 2 Stunden
Auto überschlägt sich vor Kreisverkehr
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmorgen auf der B 28 bei Oberkirch. Wie die Freiwillige Feuerwehr Oberkirch mitteilt, kam kurz nach 2.30 Uhr am Sonntag Morgen von Appenweier in Richtung Oberkirch fahrendes Auto vor dem Kreisel West nach links von der Fahrbahn ab. 
vor 2 Stunden
Mitarbeiterfest der Seelsorgeeinheit Appenweier-Durbach
»In zehn Jahren gibt es keine Seelsorgeeinheiten mehr«, erklärte Pfarrer Thomas Dempfle beim Mitarbeiterfest für kirchlich Engagierte aus Appenweier und Durbach bei seinen informationen über neueste kirchliche Entwicklungen.
vor 2 Stunden
Zwei Stunden feinsinniger Humor und nachdenkliche Lieder
Ein Liebeslied für die Brille, ein unglücklicher Bär und die Originalversion von Hänsel und Gretel: Mit eigenen Texten und Stücken bekannter Liedermacher bescherte Berthold Bier am Donnerstag dem Publikum im Renchener Simplicissimushaus einen unterhaltsamen Abend.  
vor 9 Stunden
Information zur Nachfolge des Pfarrerehepaars
Kritik am bisherigen Vorgehen zur Neubesetzung der Pfarrerstellen der evangelischen Kirchengemeinde Achern war deutlich zu hören, dennoch gabs am Ende der Gemeindeversammlung am Sonntag Zuversicht und frohe Gesichter.  
vor 12 Stunden
Oberkirch
Die Datenschutzgrundverordnung, der Weltfrieden und ein ARZ-Mitarbeiter, der Berliner mag, waren Themen bei der närrischen Eröffnungsveranstaltung in Oberkirch. Bestimmend waren andere Dinge.  
vor 15 Stunden
Preisverfall, Mindestlohn und klimabedingte Ernteausfälle
In der Jahreshauptversammlung des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) der drei Ortsvereine Renchen, Ulm und Erlach im Gasthaus »Drei Könige« ging der Vorsitzende Egon Busam vom Ortsverein Erlach auf das abgelaufene Jahr ein.
»Mach mit« war das Motto beim Abend der offenen Tür der Realschule Oberkirch bei zahlreichen Vorführungen und Aktivitäten. Dazu zählten auch Experimente der »LEGO-Robotics«-AG mit dem AG-Leiter Hans-Georg Waßmuth.
vor 18 Stunden
Unterricht in vielen Facetten
Schon vor dem offiziellen Beginn waren die Räume der Realschule voll mit Besuchern – und es gab so viel zu sehen, zu hören, zum Mitmachen, dass der Freitagabend zum Erlebnisabend für Kinder werden konnte – Frühlingswetter und Verpflegung inklusive. Dazu ein schöner Trend: Der Abend wird immer...
16.02.2019
Vor dem Amtsgericht Achern
Wenig Bereitschaft zur Kooperation zeigte ein 20-jähriger Auszubildender, der mittlerweile als Verkäufer ausgebildet wird und sich nebenbei ins Vermögensberatergeschäft einarbeitet.