Festnahme auch in Achern

Elf Mafia-Verdächtige sollen nach Italien überstellt werden

Autor: 
dpa/ba
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
10. Januar 2018

Dieser Screenshot aus einem Video der italienischen Gendarmerie zeigt Carabinieri-Einsatzwagen am Dienstagmorgen bei der Razzia gegen den 'Ndrangheta-Clan in Italien. Zeitgleich lief eine ähnliche Aktion auch in Deutschland. ©Screenshot: dpa

Bei einer Aktion der Polizei waren am Dienstag in Deutschland mehrere mutmaßliche Mitglieder einer Mafiaorganisation festgenommen worden – darunter auch ein 36-Jähriger aus Achern. Nun sollen die elf in Deutschland gefassten Verdächtigen nach Italien überstellt werden.

Die elf in Deutschland gefassten Mafia-Verdächtigen sollen so schnell wie möglich nach Italien überstellt werden. »Es gibt noch keinen genauen Termin, aber es sollte nicht lange dauern«, sagte ein Sprecher der Carabinieri im süditalienischen Crotone der Deutschen Presse-Agentur in Rom.

Festnahme in Achern

Bei einer Razzia gegen die italienische Mafia-Organisation 'Ndrangheta in mehreren deutschen Bundesländern hatte die Polizei am Dienstag elf mutmaßliche Mitglieder festgenommen – darunter auch einen Mann aus Achern im Ortenaukreis.

- Anzeige -

Die Verdächtigen sind laut Bundeskriminalamt 36 und 61 Jahre alt und wurden in Zusammenarbeit mit den italienischen Behörden neben Baden-Württemberg auch in Bayern, Hessen sowie Nordrhein-Westfalen gefasst. Ihnen wird unter anderem Erpressung und Geldwäsche vorgeworfen.

Italien bat um deutsche Rechtshilfe

Die italienischen Ermittler hatten bei den deutschen Behörden um Rechtshilfe gebeten. Gegen die in Deutschland Festgenommenen lagen dem BKA zufolge EU-Haftbefehle vor. Die Aktion in Deutschland stand in Zusammenhang mit einer Razzia gegen den 'Ndrangheta-Clan Farao-Marincola, bei der dort ebenfalls am Dienstag rund 160 mutmaßliche Mafia-Mitglieder festgenommen wurden.

Mehr zum Thema

  • Großrazzia gegen Mafia: Festnahme auch in Achern

  • Großrazzia gegen Mafia: Acherner noch nicht ausgeliefert

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Noch sind einige Fragen offen
vor 22 Minuten
Die Chancen, dass das Klinikum in Achern als Nordspitze der Ortenau bestehen bleibt, haben sich durch das am Donnerstag vorgelegte Krankenhaus-Gutachten verbessert. Entsprechend zuversichtlich ist das Echo im Raum Achern.  
Das Oberkircher Kreisklinikum steht in dem vorliegenden Strukturgutachten in seiner heutigen Form vor dem Aus.
Kritik an Gutachten
vor 37 Minuten
Geht es nach dem Gutachten für die künftige Struktur des Ortenau-Klinikums, dann sieht es für die Zukunft des Oberkircher Kreiskrankenhauses düster aus. Am Donnerstag wurde das Papier im Krankenhausausschuss des Kreistags vorgestellt. Die Gutachter empfehlen, von den acht bisherigen Standorten drei...
Radweg Appenweier bis Bohlsbach
vor 3 Stunden
Der Ortenaukreis baut einen neuen Rad- und Gehweg entlang der Kreisstraßen zwischen Offenburg-Bohlsbach, Durbach-Ebersweier und Appenweier-Nesselried. Startschuss war am Donnerstag mit dem ersten Spatenstich.
Der Vorstand des Stadtmarlketingvereins Oberkirch besteht aus Josef Leopold, Nadine Klasen, Gerhard Habermehl, Frank Hell­stern, Iris Sehlinger, Corinna Oschwald, Hannes Schmidt (von links).
Belebung der Innenstadt
vor 6 Stunden
Nach 17 Monaten Baustellenzeit in der Hauptstraße blickte der Stadtmarketingverein Oberkirch bei der Mitgliederversammlung im »Gaisbacher Hof« am Mittwoch optimistisch in die Zukunft. Er will neue Ideen zur Steigerung der attraktiven Fußgängerzone beitragen. Eine Veränderung im Verein soll das...
Die Bachmauer am Mühlbach in der Appenweierer Straße muss erneuert werden.
Marode Bachmauer
vor 12 Stunden
Die Bachmauer des Mühlbachs in Oberkirch ist an mehreren Stellen so marode, dass sie erneuert werden muss. Entsprechende Pläne stellte die Stadt am Montag im Bau- und Umweltausschuss vor. Die Mauersanierung in der Appenweierer Straße könnte Fußgänger empfindlich treffen könnten.
Im Moment laufen die Vorbereitungen für die Sanierungsarbeiten – ab Montag ist das Ecklesträßle dann gesperrt.
Teerungsarbeiten
vor 14 Stunden
Im Zuge des Wegekonzeptes werden die ausgewiesenen Wegstrecken im Nationalpark Schwarzwald geprüft und gegebenenfalls saniert. So auch das Ecklesträßle, das südöstlich vom Parkplatz am Seibelseckle (B 500) abzweigt und zum Hotel Forsthaus Auerhahn führt.   
Die Führung der Oppenau Feuerwehr mit Ausschuss und Abteilungskommandanten. Gesamtkommandant Albert Schmitt (Mitte), Stellvertreter Andreas Schweiger (rechts) und Stellvertreter Christian Schmiederer und Mario Bruder (links).
Feuerwehr
vor 14 Stunden
Die neue Feuerwehrführung für die kommenden fünf Jahre wurde im Gemeinderat Oppenau verpflichtet. Die Lücke in der Lierbacher Abteilung muss noch geschlossen werden.
VdK-Vorsitzender Wolfgang Lacherbauer (links) überreichte Andreas Burgert eine Spende für die Behindertensportgruppe Offenburg.
Wahlen beim Sozialverein
vor 14 Stunden
Die Mitglieder des VdK Oberkirch haben am Samstag im »Pfauen« ihrem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen. Der Sozialverein ist vor allem als Ratgeber in schwierigen Lebenslagen gefragt.  
Nach dem Hochwasserereignis 2014 räumte die Stadt Bachsohlen, um den Ablauf, wie hier am Reichenbächle, zu verbessern.
Hochwasser
vor 14 Stunden
Über den Abschlussbericht des Hochwasserschutzkonzepts (HWSK) im Stadtgebiet  Oberkirch und für den Ortsteil Zusenhofen informierte Stefan Krämer vom  Ingenieurbüro Zink am Dienstag in der Ortschaftsratssitzung Zusenhofen. Im  Mittelpunkt stand das Starkregenereignis im Juli 2014.
Weil im Linxer Süden das Ortsschild nicht am tatsächlichen Ortseingang sondern etwas versetzt steht, dürfen Fahrzeuge hier offiziell mit 70 km/h ins Dorf reinfahren.
Lkw-Lenkungskonzept
vor 14 Stunden
Das Lkw-Lenkungskonzept, bei dem Rheinau insbesondere auf Entscheidungen aus Kehl angewiesen ist, stockt. Christian Dusch (CDU/FWG) brachte das Thema am Mittwoch im Gemeinderat zur Sprache.  
Top-Bilanz des FV Urloffen
vor 14 Stunden
Auf ein arbeitsreiches und sportlich erfolgreiches Jahr blickten die Mitglieder des FV Urloffen in der Jahresversammlung am Freitag zurück. Der Hart- wurde in einen Rasenplatz umgebaut und die erste Mannschaft ist in die Bezirksliga aufgestiegen.     
Der Gemeindeverbindungsweg zwischen Freistett (Foto) und Rheinbischofsheim über die L 87 bleibt weiter offen. Das ist ein Ergebnis der Verkehrsschau.
Freistetter Verkehrsschau
vor 14 Stunden
Die heikle Parksituation vor dem Gasthaus Waldhorn wird neu geregelt. Das erfuhr der Bezirksbeirat bei der Vorstellung der Ergebnisse zur Verkehrsschau. Eine gute Nachricht gibt es auch mit Blick auf den Gemeindeverbindungsweg nach »Bische«.