29-jähriger Oboist stammt vom Kaiserstuhl

Er wird künftig die Musikschule Achern/Oberkirch leiten

Autor: 
red/hei
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Dezember 2019

Die Oberbürgermeister Klaus Muttach (links) und Matthias Braun gratulieren Jakob Scherzinger (Mitte) zum neuen Posten. Der 29-Jährige wird im Oktober Musikschulleiter. ©Stadt Achern

Jakob Scherzinger wird ab dem 1. Oktober 2020 von Rudolf Heidler die Leitung der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch übernehmen.

„Wir wollen die Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch stärker als Einheit präsentieren. Wir wollen für Menschen unterschiedlichen Alters attraktiv sein, unterschiedliche musikalische Niveaus anstreben und für unterschiedliche Musikstile offen sein“, sagte OB Klaus Muttach bei der jüngsten Verbandsversammlung des Zweckverbands der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch laut Presseinfo der Stadtverwaltung.

Am Tag nach der Verabschiedung von Musikschulleiter Hansjörg Stürzel wurde der Nachfolger gewählt. In den nächsten neun Monaten wird Rudolf Heidler zunächst allein die Leitung übernehmen und für eine kurze Übergangszeit seinen Nachfolger einarbeiten, wie es heißt. Am 1. Oktober 2020 übernehme dann der 29-jährige Jakob Scherzinger die alleinige Leitung.

Viele Bewerber

„In einem starken Bewerberfeld mit vielen überzeugenden Kandidaten konnte sich Scherzinger durchsetzen. Er wurde von der Verbandsversammlung einstimmig gewählt“, sagte Muttach zum Generationenwechsel. Der gebürtige Kaiserstühler Jakob Scherzinger studierte Schulmusik, Oboe und Germanistik in Saarbrücken. Sein erstes Staatsexamen legte er dort 2017 mit Auszeichnung ab. Es folgte ein Masterstudium Musikpädagogik und Barockoboe an der Musikhochschule Freiburg, das er 2019 abschloss.

- Anzeige -

Gefragter Musiker

Als Oboist sei er ein gefragter Orchestermusiker und Kammermusikpartner. Engagements führten ihn durch Europa und in die USA. Jakob Scherzinger erhielt das Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, heißt es weiter von der Stadt.

Ein Anliegen sei es ihm, den Spagat zwischen künstlerischer und pädagogischer Praxis zu schaffen. Er unterrichtet Oboe an Musikschulen und in Blasorchestern. Außerdem dirigiert er die Stadtmusik Lenzkirch. 2019 gründete er das Verbandsjugendorchester Hochschwarzwald, dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. Er unterrichtet zudem an der BDB-Musikakademie in Staufen Oboe, Kammermusik und Dirigieren. Ehrenamtlich wirkt er laut Info im Vorstand der BDB-Bläserjugend und als stellvertretender Bundesvorsitzender der Deutschen Bläserjugend.

Die Geschäftsstellen Oberkirch und Achern sollen ab Januar gleichwertig betreut werden. Muttach: „Deshalb wird Rudolf Heidler am Montag und Dienstag in Achern und am Mittwoch und Donnerstag in Oberkirch jeweils von 8 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr feste Präsenzzeiten haben. Ab 1. September 2020 wird er dann seinen Nachfolger für zwei Monate in die Amtsgeschäfte einführen, ehe ab dem 1. Oktober Jakob Scherzinger die alleinige Leitung übernimmt.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Abteilungsversammlung
Problemlos gemeistert hat die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Stadelhofen, den Führungswechsel im vergangenen Jahr. Das zeigte sich bei der Mitgliederversammlung am Freitag in der „Linde“. Kritik gab es an einer Schwimmwestenpflicht bei einem besonderen Einsatz.
vor 1 Stunde
Dreitägiges Hallenturnier
Ein Fair-Play-Turnier richtete der Appenweierer Sportverein am Wochenende in der Schwarzwaldhalle aus. Bei rund 500 Kindern drehte sich von Freitag bis Sonntag alles um das kleine runde Leder.
vor 1 Stunde
Dorfmusik Furschenbach
Die Dorfmusik Furschenbach blickte am Freitagabend bei der Hauptversammlung auf 18 Auftritte im vergangenen Jahr zurück und ließ ihre Aktivitäten Revue passieren. Drei Musikerinnen erhielten ihr Jungmusikerleistungsabzeichen. 
vor 1 Stunde
Oppenau/Bad Peterstal-Griesbach
 Der DRK-Ortsverein Oppenau konnte für seine Helfer-vor-Ort-Gruppe Anfang 2020 einen neuen Defibrillator anschaffen - dank zahlreicher  Spender, die das Vorhaben unterstützt haben.
vor 1 Stunde
Achern
Stein auf Stein geht das neue Bauprojekt in Nachbarschaft zum Altenpflegeheim St. Franziskus zügig voran. Dort sollen bis zum Sommer moderne Räume für die Tagespflege des Caritasverbands Acher-Renchtal sowie altersgerechte Wohnungen entstehen.
vor 1 Stunde
Kappelrodeck
Vorspann: Die Kappelrodecker Firma Fischer Kachelofen, Heizung und Sanitär hat vier Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Außerdem feierte das Unternehmen sein 70-jähriges Bestehen. 
vor 1 Stunde
Wohnen und Pflege gGmbH zieht Bilanz
Der Umbau des Pflegeheims St. Josef wird die Wohnen und Pflege gGmbH in den kommenden Jahren stark beschäftigen. Beim Neujahrsempfang des Oberkircher Pflegeheimbetreibers gab es unterdessen eine gute Nachricht für die Mitarbeiter.
vor 8 Stunden
Medikamentenknappheit
Massive Lieferengpässe bei Medikamenten machen es Apothekern, Ärzten und Patienten  zunehmend schwer. Vom Antidepressivum über das Blutdruckmittel bis zum Schmerzmittel sind  etliche Medikamente zum Teil über Monate nicht lieferbar. Wie die Oberkircher Apotheker mit diesem Problem umgehen, haben...
vor 11 Stunden
Hornisgrindestadion
Die sanitären Anlagen im Tribünengebäude im Hornisgrindestadion sind in erbärmlichem Zustand und müssen saniert werden. Diese Situation löst eine Debatte darüber aus, ob weiterhin nur der VfR Achern dort seine Rundenspiele austragen soll – ein sensibles Thema.
vor 14 Stunden
Oberkirch
Wie steht es finanziell um die Große Kreisstadt Oberkirch? Oberbürgermeister Matthias Braun nannte beim Neujahrempfang aktuelle Zahlen – auch mit Blick auf die Schuldenfrage.
vor 15 Stunden
Bis in die frühen Morgenstunden
In einem Abfallberg in einem Recyclingbetrieb in Achern hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zum Schutz gegen den starken Rauch musste Atemschutz eingesetzt werden. 
vor 16 Stunden
Schwarzwaldschule Appenweier
Die Schulsozialarbeiterin Jennifer Munz an der Schwarzwaldschule in Appenweier sieht in Alkohol und Drogen kaum ein Problem unter den Schülern – ganz im Gegensatz zur Spielsucht am PC.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -