Fragen im Ortschaftsrat

Erfüllt Haslacher Larmschutzwand ihre Funktion?

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2019

Wird kritisiert: die Haslacher Lärmschutzwand. ©Peter Meier

Seit Jahren ist die Lärmschutzwand des Bebauungsplans „Spitzbünd“ immer wieder Thema im Haslacher Ortschaftsrat.

Mal gab es Klagen von Anliegern der anderen Straßenseite, dass die  Gabionenwand, die das Neubaugebiet gegen Lärm von der L 88 abschirmen soll, jetzt den Schall Richtung Süden zurückwirft. Dann wurde auch mehrfach aus dem Rat nachgefragt, ob dieses Bauwerk  abgenommen wurde und von wem, auch die Kosten sorgten zuletzt wieder für Diskussionsstoff.

Offensichtlich hatte Ortsvorsteher Jürgen Mußler den Mitgliedern des Gremiums einiges schon unter anderem per Mail erläutert, dennoch, das zeigte die Sitzung am Mittwochabend, besteht noch Klärungsbedarf. So berichtete Karl-Heinz Käshammer, er sei erneut von Bürgern darauf angesprochen worden, dass die Gabionenwand nicht ordnungsgemäß ausgeführt wurde und deshalb ihre Funktion nicht richtig erfüllt. Daraufhin habe er bei der Stadtverwaltung Akteneinsicht beantragt, man habe daraufhin eine detaillierte  Begründung verlangt und auf mögliche Kosten verwiesen. Er selbst habe mit Hinweis auf  sein Informationsrecht auf Einsichtnahme in die Akten verlangt und seither keine Rückmeldung mehr  erhalten. Er forderte deshalb dazu auf, die noch offenen Fragen in einer öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates zu klären. Unter anderem gehe es um die Abnahme dieser Gabionenwand und die detaillierte Übersicht zu den Kosten. „Die Kosten der Lärmschutzwand waren in die Erschließungskosten eingepreist“, betonte Mußler. Seiner Erinnerung nach seien die tatsächlichen Baukosten dann höher gewesen als in den Bauplatzpreis eingerechnet war, den habe man aber natürlich nachträglich nicht  mehr anheben können. Da offensichtlich noch weiterer Informationsbedarf besteht werde er nachhaken und die Ergebnisse auch vorlegen.

- Anzeige -

Rebflächen verpachtet

Zum Auftakt der Sitzung hatte sich der Ortschaftsrat mit der Neuvergabe von Pachtverträgen zu befassen. Wie Mußler berichtete, waren ein Rebgrundstück im „Hafeloch“ mit 24,4 Ar und ein weiteres  am „Klingelberg“ mit 26,95 Ar zurückgegeben worden. Es gab Interesse von anderen Winzern aus dem  Ort, so Mußler, die akzeptierten, dass für die frei gewordenen Flächen direkt angrenzende Pächter bevorzugt werden sollen. Dies zeige das gute Miteinander und die Kommunikation der örtlichen  Landwirtschaft, freute sich der Ortsvorsteher, die Vergabe an die beiden Bewirtschafter der  benachbarten Rebflächen erfolgte einstimmig. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Anwohner haben noch Beiträge zu zahlen
Wenn eine Straße mit allem Drum und Dran gebaut wird, werden Anwohner an den Kosten beteiligt. In Achern waren 2008 zum Amtsantritt von OB Muttach 41 Straßen nicht ganz ausgebaut und somit auch nicht abgerechnet. „Das stinkt mir“, sagte Klaus Muttach am Montag im Bauausschuss.
vor 2 Stunden
Vorstoß im Gemeinderat
Ist in Oberkirchs Innenstadt Silvesterfeuerwerk bald verboten? Einen derartigen Antrag hat Grünen-Stadträtin Manuela Bijanfar am Montag gestellt. Die Stadt will schnellstmöglich eine Änderung der Polizeiverordnung prüfen.
vor 4 Stunden
Ermittlungen abgeschlossen
Gut zwei Monate, nachdem eine 20-Jährige in Bühlertal getötet wurde, hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen. Die Polizei hatte den Hauptverdächtigen noch am Tatort festgenommen, doch ist er auch schuldig?
vor 6 Stunden
Beschilderung aufgestellt
Schwerpunkt der Ortschaftsratssitzung in Großweier war die Beratung über ein Verbot des Abbrennens von pyrotechnischen Gegenständen. In den vergangenen Jahren gab es im Bereich des Kirchplatzes, Rathausplatzes und Schulhofes untragbare Zustände über Lärm bis in die Morgenstunden und überbordende...
vor 6 Stunden
Baugebiet „Feldmatt West“
Die Stadtverwaltung wurde im Juni beauftragt, die Entwicklung neuer Wohnbauflächen nach den Möglichkeiten des beschleunigten Verfahrens (Paragraph 13 b des Baugesetzbuches) zu überprüfen. Zu den untersuchten Flächen in den Ortsteilen gehört das Baugebiet „Feldmatt West“ in Önsbach. 
vor 6 Stunden
Dörfer können Bauwilligen etwas bieten
In Fautenbach, Großweier, Önsbach und Sasbachried bringt die Stadt Achern kleinere Baugebiete nach Paragraf 13 b auf den Weg.
vor 6 Stunden
Treffen in Wagshurster Halle
Besinnlich ging es bei der Seniorenadventsfeier in der Wagshurster Maiwaldhalle zu, zu der die Pfarrgemeinde und Ortsverwaltung gemeinsam eingeladen hatten.
vor 6 Stunden
Seniorenadventsfeier
Schöne Stunden mit erfrischender Unterhaltung durch den Kindergarten und die Schlossgartenschule nebst Beiträgen vom „Chor Großweier“ erlebten zahlreiche Senioren ab 70 Jahren bei der Weihnachtsfeier in der Schlossfeldhalle. Eingeladen hatte die Ortsverwaltung. 
vor 6 Stunden
Adventsfeier des Sozialverbands in Oberkirch
Rund 90 Mitglieder des VdK Oberkirch stimmten sich am Samstag im „Pfauen“ auf Weihnachten ein. Der Sozialverband ehrte dabei auch seine besonders Treuen.
vor 6 Stunden
Konzession neu vergeben
Beim Ringbus Oberkirch gibt es zum Fahrbahn- auch einen Betreiberwechsel. Ein reibungsloser Übergang ist vorbereitet.
vor 6 Stunden
Ausstellung in Diersheim
Auf großes Interesse stieß am Sonntagnachmittag in der Kulturreihe Diersheimer Winter die Vernissage von Lieselotte Simon anlässlich ihres 95. Geburtstags. Im Rathaus stellt sie 35 realistisch gemalte Bilder von Tieren sowie idyllischen Orten und Plätzen in Öl und Aquarell aus.
vor 6 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Wie wirkt sich welcher Wald auf die Gesundheit des Menschen aus? Ein Expertenteam in einmaliger Konstellation führte im Juli Untersuchungen in Bad Peterstal-Griesbach durch und stellte nun die Ergebnisse aus verschiedenen Blickwinkeln vor.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.