Sasbachwalden

Eschensterben erfordert Großaktion

Autor: 
Michaela Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. November 2014

Die Gaishöll-Wasserfälle liegen in einer bewaldeten Schlucht. Weil die vielen Eschen hier Stabilität verlieren, müssen sie gefällt werden. ©Michaela Gabriel

Eine beliebte Wanderroute in Sasbachwalden wird ihr Gesicht komplett verändern: Seit einigen Wochen ist die Gaishöll-Schlucht bereits gesperrt, bald müssen dort in erheblichem Umfang Bäume gefällt werden. Grund ist das Eschensterben, das für unberechenbare Gefahren sorgt. Am Mittwoch gab Bürgermeister Valentin Doll im Gemeinderat bekannt, dass 70 Prozent der Bäume in dem wildromantischen Tal Eschen sind und diese nach Auffassung der Forstfachleute alle absterben werden. Rund die Hälfte sei jetzt schon von dem Pilz befallen, der sowohl Triebe und Äste absterben lässt als auch die Wurzeln angreift.
Erheblicher Einschlag
Um die beliebte Wanderroute nicht für Jahre oder Jahrzehnte sperren zu müssen, sollen in der Gaishölle in den kommenden Wochen 800 bis 1000 Festmeter Holz geschlagen werden. Es wird überwiegend zu Brennholz werden, ein gewisser Anteil sei nach Auffassung von Revierförster Michael Ratzel auch als Langholz zu verkaufen. Da es sich um Notfällungen handle, werde dieser Einschlag nach seiner Einschätzung nicht auf den Hiebsatz im Gemeindewald angerechnet, so Doll: »Das wäre ja doppelt ärgerlich. Wir brauchen Gewinn aus dem Wald, um das Defizit hier abzudecken.«
Die Arbeiten werden nicht nur die Gaishölle für Jahrzehnte verändern, sondern auch viel Geld kosten. Entweder es muss eine Seilbahn zum Einsatz kommen, um die Bäume aus der Schlucht zu holen, oder ein Hubschrauber. Nach der Großaktion müssen die Holzbrücken und Geländer des Wanderwegs wieder hergestellt werden, die bei den Arbeiten beschädigt werden.
Markus Bruder (CDU) erinnerte , dass auch Privatwaldbesitzer ihre Eschen vorsorglich fällen lassen sollten, bevor jemand zu Schaden komme. Der Bürgermeister pflichtete ihm bei: »Der Pilz, der die Eschen zum Absterben bringt, wächst auch im Winter, das heißt, wir haben nicht viel Zeit.« Der tödliche Unfall, der sich im Mai in der Schlucht ereignet habe, sei nicht von einer Esche verursacht worden, sondern von einer Erle, stellte er klar.
Sieben Feuerwerke hat die Gemeindeverwaltung 2014 bisher genehmigt, davon drei am Schlossberg (Hörchenberg) und vier am Kurhaus. Darüber informierte der Rathauschef jetzt aufgrund der Beschwerde einiger Bürger in der letzten Gemeinderatssitzung (wir berichteten). Sie hatten zwölf Feuerwerke gezählt und dies für zu viel gehalten, zumal Anwohner und Tiere am Hörchenberg davon erheblich gestört werden.
Härteres Vorgehen
Künftig werde der Landwirt, der die Rinder freilaufend halte, immer eine Nachricht bekommen, wenn ein Feuerwerk genehmigt sei, so Bürgermeister Doll. Werde er nicht benachrichtigt, dann sei ein Feuerwerk auch nicht genehmigt. Dabei handle es sich dann um »eine Ordnungswidrigkeit, die man auch verfolgen kann«.
Zufällig habe vor wenigen Tagen das Umweltministerium mitgeteilt, dass Großfeuerwerke mitten in der Nacht nicht mehr zugelassen werden sollen, um Lärmbelästigungen zu vermeiden.
An die von dort vorgegebenen Zeiten werde man sich halten, sagte Valentin Doll zu. Sie sind von Mai bis Juli bis 23 Uhr, sonst bis 22 beziehungsweise 22.30 Uhr.

- Anzeige -

Am RANDE

Bischenberg ist nominiert
Das Gasthaus Bischenberg in Sasbachwalden ist für den Ortenauer Marketing-Preis nominiert, informierte Bürgermeister Valetin Doll den Gemeinderat.
Ende November werde bekannt gegeben, ob es zum ersten Platz reichen wird. 35 kleine Unternehmen hatten sich beworben, von denen drei nominiert wurden, darunter auch die Oberkircher Winzer eG und die Grossmann Group aus Kehl. Der Preis wird vom Marketing-Club Ortenau/Offenburg zum zweiten Mal vergeben – einmal für kleine Unternehmen und einmal für große. mg

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Bei der Firma Kasto in Gamshurst
Bei der Firma Kasto in Gamshurst wollte man das 175-jährige Bestehen feiern. Doch schon ­frühzeitig musste man für den 6. und 7. Mai absagen – wegen der Corona-Pandemie.
vor 7 Stunden
ARZ-Geflüster
Hallen und Schulen erweitern die Möglichkeiten der Hausärzte, der Ausbreitung des Corona-Virus Einhalt zu gebieten. Heute enthüllen wir, welche Rolle die Oppenauer Bimmerle-Halle in den Plänen der Mediziner spielte. Ebenfalls im Fokus: der plötzlich so mitteilungsfreudige Ex-Geschäftsführer der...
vor 7 Stunden
Corona-Verordnung
Stadtverwaltung Achern verweist auf die Einhaltung der Regeln zum Schutz der von der Pandemiie bedrohten oder betroffenen Menschen. Am Wochenende wird wieder überprüft.
vor 7 Stunden
Georg Börsig und Klaus Gerber
Nach der Trennung von Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzendem Andreas Wiegert soll der Blick wieder nach vorne gerichtet werden. Georg Börsig und Klaus Gerber sind bereit.
vor 7 Stunden
Oppenau
Die Oppenauer Firma Hodapp Orthopädie Schuhe Sport darf ihre orthopädischen Leistungen im gewohnten Umfang anbieten. Werkstattbetrieb, Abhol- und Lieferservice helfen in der aktuellen Lage.
vor 7 Stunden
Pankraz-Kolumne
Der Pankraz ist unter die Zoologen gegangen. Unser Kolumnist beschäftigt sich aus aktuellem Anlass mit dem Hamster und mit dessen Lieblingstätigkeit, dem Hamstern. 
vor 7 Stunden
Kommentar zur WG
Die Winzergenossenschaft Waldulm hat ein neues Spitzenduo berufen. Gerade noch rechtzeitig, um die Zukunft der WG zu sichern? Dazu ein Kommentar.
vor 7 Stunden
Oppenau
Das Autohaus Roth, mit Stammsitz in Oppenau, arbeitet noch an allen Standorten mit der ganzen Belegschaft. Die Kundenzurückhaltung beim Autokauf wird inzwischen aber spürbar.
vor 14 Stunden
Gamshurster Maschinenbau-Unternehmen
Anfang des Jahres hatte das Gamshurster Maschinenbau-Unternehmen eine sehr gute Auftragslage. Nun aber macht sich auch die Corona-Krise bemerkbar.
vor 17 Stunden
Bei Überlastung anderer Häuser
Das Regierungspräsidium Freiburg nimmt nur in einem Fall Einfluss auf die Wiedereröffnung eines Krankenhauses: Wenn die bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung gefährdet ist.
vor 19 Stunden
Freistett
Reichen die Windverhältnisse in der Rheinebene bei Rheinau aus, um hier wirtschaftlich Windkraftanlagen zu errichten. Zur Klärung dieser Frage nimmt die EnBW derzeit Messungen vor Ort vor.
vor 23 Stunden
Corona-Virus legt Tourismus lahm
Das Corona-Virus hat den Tourismus zum Erliegen gebracht. Die Renchtal Tourismus GmbH ist in dieser Phase vor allem als Ratgeber gefragt. Die Absagewelle trifft auch zwei Wanderwege.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.