Sexualisierte Gewalt

Experten thematisieren bei Infoabend in Achern Tabuthema

Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Oktober 2018
Das Problem sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in den digitalen Medien ist groß, es gibt aber auch in Achern und im Ortenaukreis ein gut funktionierendes Netzwerk an Hilfen und Ansprechpartnern (von links): Winfried Hoggenmüller, Gerhard Almeling, Karin Jäckel, Bürgermeister Dietmar Stiefel, Karin Saar, Jens-Uwe Folkens und Michael Karle.

Das Problem sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in den digitalen Medien ist groß, es gibt aber auch in Achern und im Ortenaukreis ein gut funktionierendes Netzwerk an Hilfen und Ansprechpartnern (von links): Winfried Hoggenmüller, Gerhard Almeling, Karin Jäckel, Bürgermeister Dietmar Stiefel, Karin Saar, Jens-Uwe Folkens und Michael Karle. ©Roland Spether

Um sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen in digitalen Medien ging es am Dienstag bei einem Infoabend in Achern. Experten verdeutlichten dabei, warum gerade in den Sozialen Medien die Hemmschwelle für Übergriffe sehr niedrig ist.

Sexting, Grooming, Cybermobbing! Wer sich mit der schönen neuen digitalen Welt nicht so gut auskennt und sich bisher auch noch nie mit »sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen« befasste, der war bei der Veranstaltung im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit nicht nur erstaunt, sondern entsetzt. Welche perfide Bandbreite an sexualisierter Gewalt die Referenten insbesondere über die »Sozialen Medien« andeuteten, war erschreckend. 

Geringe Resonanz

Deshalb war die Veranstaltung des Autorennetzwerkes Ortenau-Elsass, des Fördervereins Forum Illenau und der Psychologischen Beratungsstelle Achern sehr gut, zumal sie Prävention, Schutz- und Therapiekonzepte aufzeigte. Nicht im Sinne der Veranstalter war, dass nur etwa 30 Personen kamen und nicht die, die Eltern junger Kinder sind und somit jenes Klientel, das sich von Smartphones bis zum Tablet täglich teils sehr lang im Internet bewegt und potenziell Opfer wie Täter werden kann. Die Betroffenheit über die geringe Zahl an Besuchern brachte Bürgermeister Dietmar Stiefel zum Ausdruck. 

- Anzeige -

»Du bist doch mein Vater.« Mit einem Auszug aus dem Tagebuch eines elfjährigen Mädchens eröffnete Karin Jäckel (Autorennetzwerk) die Veranstaltung und es war zu spüren, wie den Besuchern diese wahre und zugleich schockierende Geschichte eines Inzestopfers zu Herzen ging. Die Dunkelziffer sei hier mindestens so hoch wie zwischen »offenem Internet« und »Darknet«, erklärte Karin Saar (Polizeipräsidium Offenburg). Jens-Uwe Folkens (Kinderschutzbund) legte aus der Perspektive der Kinderrechte dar, dass jede sexuelle Handlungen bei Kindern unter 14 Jahren absolut verboten ist. Gleiches gilt für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, wenn Macht ausgenutzt wird, Abhängigkeiten aufgebaut oder Zwang ausgeübt werden. 

»Das Internet ist ein Abbild des realen Lebens«, so Karin Saar, wobei aus ihren Ausführungen und denen aller Referenten immer wieder spürbar wurde, dass durch das anonyme Internet Hemmungen deutlich abgebaut werden und Dinge geschrieben und gezeigt werden, die Menschen sonst nicht tun würden. 

Stärken und schützen

Die zentrale Frage war, wie Kinder und Jugendliche vor Übergriffen geschützt werden können vor Medien, die sie eigentlich täglich benutzen. Auch Michael Karle (Psychologische Beratungsstelle) zeigte auf, wie wichtig es präventiv ist, Kinder persönlich, innerlich und emotional stark zu machen, damit sie selbst spüren, wann Grenzen überschritten und Situationen »komisch« werden. Kinder seien da sehr feinfühlig, wenn es um Vertrauen und Misstrauen geht, deshalb müsse von Mensch zu Mensch in der Familie, in Kitas und Schulen vertrauensvoll und offen über diese Themen gesprochen und dafür gesorgt werden, dass eine Kultur der Achtsamkeit und Hinschauens wieder gelernt werde. 

Stichwort

Anlaufstellen

Die Angebote der Hilfen gerade bei sexueller Gewalt sind vielfältig und professionell. Die Psychologische Beratungsstelle Achern befindet sich in der Illenauer Allee 57, • 0 78 41/ 60 48 44 00. Die Außenstelle des »Weißen Rings« ist in Offenburg (• 07 81/9 66 67 33). Der Kinderschutzbund hat Außenstellen in Offenburg (• 07 81/ 4 33 38) und Oberkirch (• 0 78 02/28 74). sp

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Dunkle Wolken für die Windräder ziehen derzeit mit den Vorgaben des Regionalplanes auf, der auch in Sasbach kritisiert wurde.
vor 40 Minuten
"Niemand hat nachgefragt"
Auch in Sasbach wundern sich die Gemeinderäte über die Vorrangflächen, die der Regionalverband für Windkraftflächen auserkoren hat. Dabei hat Sasbach seinen Favoriten längst gefunden.
Spatenstich für den Neubau der Technischen Werke Oberkirch.⇒
vor 3 Stunden
Oberkirch
Die Technischen Werke Oberkirch bauen ein neues Verwaltungsgebäude, das an die Stadtwerke Oberkirch und die Firma Ruch Novaplast vermietet wird. Fertig werden soll es im September 2025.
Mit der Verabschiedung von Ortsvorsteherin Doris Bleß (Mitte sitzend) endet eine Ära im Diersheimer Ortschaftsrat. Ihr folgt im Amt Jörg Bliß (Zweiter von rechts stehend).
vor 6 Stunden
Neuer Ortsvorsteher
Drei Kandidaten stehen zur Wahl: Für die scheidende Ortsvorsteherin Doris Bleß legt sich der Diersheimer Ortschaftsrat in der konstituierenden Sitzung auf einen Nachfolger fest.
Der Erlacher Ortschaftsrat hat sich konstituiert (von links): Ortsvorsteher Herbert König, Egon Busam, Thomas Haberle, Simon Knosp, Hugo Langeneckert, Manuela Bergmaier, Johannes Biehlman, Norman Biehlman und Bürgermeister Bernd Siefermann.
vor 9 Stunden
Konstituierende Sitzung
In seiner konstituierenden Sitzung spricht sich der Erlacher Ortschaftsrat klar für eine weitere Amtsperiode des Ortsvorstehers aus. Auch bei der Neubesetzung des Stellvertreterpostens zeichnet sich Kontinuität ab.
Der neue Gemeinderat in Oppenau besteht aus (von links) Aaron Kimmig, Susanne Bigott, René Herzog, Cornelia Ehrhart, Patrick Armbruster, Melanie Klett, Esther Bruder, Andreas Huber, Lothar Bächle, Klaus Schmiederer, Timo Frischmuth, Stefanie Kiefer, Matthias Fischer, Marie-Theres Treyer, Jörg Peter, Hannes Huber und Bürgermeister Uwe Gaiser.
vor 12 Stunden
Für die neuen Stadträte
Das neu gewählte Oppenauer Gremium hat am Montag mit der offiziellen Verpflichtung seine Arbeit aufgenommen. Auch die Vertreter des Bürgermeisters sind nun bestimmt.
Der Ausbau des Glasfasernetzes lässt auch in Oberkirch auf sich warten.
vor 12 Stunden
Ärger um schnelles Internet in Oberkirch
In der Kritik stand am Motag im Gemeinderat das Konsortium UGG, das für den Ausbau des Glasfasernetzes in Teilen von Oberkirch zuständig ist. Die Stadt kann nur begrenzt Druck ausüben.
Der Weg für eine Windenergieanlage auf dem Bustertkopf ist jetzt doch frei.
vor 14 Stunden
Bei zweiter Abstimmung
Die Mitglieder der Waldgenossenschaft Grimmerswald in Seebach haben wegen eines Formfehlers erneut darüber abstimmen müssen, ob sie eine Baulast für ein geplantes Windrad auf dem Bustertkopf tragen wollen. Erst hieß es knapp nein, nun gab es ein klares Ja.
Stühlerücken im Linxer Ortschaftsrat (von links): Franziska Schlegen, Yannik Enderle, Miriam Treffinger, Rolf Mannßhardt, Ortsvorsteherin Annette Sänger, Peter Schroth, Peter Kress, Anna Haas, Andreas Weber, Andy Gerber und Magali Weber.
vor 14 Stunden
Konstituierende Sitzung
Im Ortschaftsrat im Rheinauer Süden sind die weiblichen Ratsmitglieder jetzt erstmals in der Mehrheit. Annette Sänger soll Ortsvorsteherin bleiben.
Zahlreiche Absolventen der Grimmelshausenschule – hier mit Rektor Ralf Maier (links) und Bürgermeister Bernd Siefermann (rechts) – erhielten bei der Entlassfeier einen Preis der Stadt Renchen.
vor 14 Stunden
Entlassfeier
Mit einer stilvollen Feier verabschieden sich die Absolventen der Renchener Grimmelshausenschule. Zahlreiche Preise verdeutlichen das überdurchschnittliche Abschneiden.
Sieben Gemeinderäte wurden aus dem Gremium in Sasbach verabschiedet, herausragend waren die 30 Jahre von Barbara Kowollik-Schneider (links) und die 25 Jahre von Bernhard Wölfle (Zweiter von rechts): Claudia Huber, Uwe Lehmann, Matthias Basler, Stefan Lipp, Bürgermeisterin Dijana Opitz und Markus Kraus (von links).
vor 14 Stunden
Einiges an Erfahrung ging verloren
Der neue Sasbacher Gemeinderat hat die Arbeit aufgenommen. Erste Neuerung: Die Bürgermeisterin hat nun vier Stellvertreter. Verdiente Räte verabschiedeten sich, darunter Barbara Kowollik-Schneider und Bernhard Wölfle.
Fast 20 Jahre lang hat der Leiter der Oberkircher Lokalredaktion, Patric König, die Arbeit von Rudolf Hans Zillgith im Oberkircher Gemeinderat verfolgt.
vor 21 Stunden
Kommentar
Der Rücktritt wegen einer Abstimmungsniederlage passt zum meinungsstarken Stadtrat Rudolf Hans Zillgith, der stets für Paukenschläge gut war. Er kommt dennoch übereilt.
Am Montagabend konstituierte sich der Oberkircher Gemeinderat. Am Dienstagmorgen gab es den ersten Rücktritt.
vor 21 Stunden
BFO-Fraktionschef tritt nach Abstimmungsniederlage zurück
Nur einen Tag nach seiner ersten Sitzung verzeichnet der neue Oberkircher Gemeinderat seinen ersten Rücktritt. Rudolf Hans Zillgith (BfO) zieht die Konsequenzen aus einer Abstimmungsniederlage.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kinder, Kinder! Jetzt starten die Sommerferien und es gibt in der Region richtig viel zu erleben. 
    vor 3 Stunden
    Mit dem Magazin "Schöne Ferien" werden es wunderbare Tage
    Im Dampfzug durch die Täler schnaufen, sich im Besucherbergwerk auf die Spuren der Bergleute begeben, bei Sagenwanderungen staunen: In der Region ist im Sommer extra viel los. Entdecken Sie die Ortenau, die angrenzenden Kreise, den Schwarzwald und das Elsass.
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.