Ziwwlfest

Fautenbach in Vorfreude aufs Ziwwlfest

Michaela Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. September 2022
Auch nach einem schwierigen und viel zu heißen Sommer konnten sie würzige Zwiebeln ernten (von links): Franz Sucher, Hildegard Längle und Erwin Manz.

Auch nach einem schwierigen und viel zu heißen Sommer konnten sie würzige Zwiebeln ernten (von links): Franz Sucher, Hildegard Längle und Erwin Manz. ©Michael Karle

Im Oktober findet wieder das traditionelle Fautenbacher Ziwwlfest statt. Die Zwiebelernte steht in diesem Jahr unter dem Eindruck eines zu trockenen Sommers.

Kurz vor dem 39. Ziwwlfest sieht die Erntebilanz der Fautenbacher Zwiebelzüchter durchwachsen aus: „Dieses Jahr kann ich mangels brauchbarer Ergebnisse nicht am Wettbewerb teilnehmen“, sagt Erwin Manz, der wie Alois Burgert schon mehrfach zu den Gewinnern gehört hat.

Noch normal sei die Pflanzzeit im Frühjahr verlaufen, blickt Manz zurück. Doch bald habe die Trockenheit den Zwiebeln zugesetzt. „Wir haben gegossen, im Normalfall schon früh am Morgen. Aber es hat nicht sollen sein.“ Burgert, einst Züchter einer legendären Siegerzwiebel mit etwas über zwei Kilo Gewicht, hat sich auch in diesem Jahr wieder für den Wettbewerb und fürs Fest der Musiker verdient gemacht. Der leidenschaftliche Hobbygärtner hat im Frühjahr Setzlinge an Ortsbewohner verschenkt, die sich zum ersten oder zum wiederholten Mal am Zwiebelzüchten beteiligen wollten.

Wenig Fliegen

„Ganz ehrlich“, sagt Burgert, „die Rückmeldungen sind bislang eher bescheiden.“ Bislang habe noch keiner gemeldet, dass er besonders starke Zwiebel vorweisen könne. Dafür brachte die starke und anhaltende Trockenheit auch den Vorteil, dass die Zwiebelfliege, das in Normaljahren wohl stärkste Problem für die Zwiebeln, nur wenig festzustellen war. „Auch denen war es einfach zu trocken“, glaubt Manz.

- Anzeige -

Manz hat seinen Garten vor 50 Jahren angelegt und behandelt den Boden mit selbst hergestelltem Humus. Die daraus resultierende Bodenbeschaffenheit tut natürlich auch den Zwiebeln sehr gut. Nicht zuletzt, so ist man sich einig, trägt neben der Pflege auch der meist tiefgründige Fautenbacher Boden dazu bei, dass auch in einem trockenen Jahr Früchte gedeihen.

Günstiger Standort

Hildegard Längle, in den vergangenen beiden Jahren jeweils die Zwiebelzücherin mit dem stärksten Ergebnis, sieht der Kür der neuen Königin gelassen entgegen. „Natürlich will ich wieder mitmachen. Als Landfrau ist mir auch ein Anliegen, dass unsere Früchte und unsere Arbeit gut in die Öffentlichkeit kommen“, meint sie. Mit zusätzlichem Wasser sei sie sehr sparsam umgegangen. „Ich wollte auf alle Fälle vermeiden, dass die Zwiebeln faulen. Deshalb habe ich sie mehr oder weniger auch lange sich selbst überlassen.“ Wer weiß, vielleicht hat sie ja auch einen besonders günstigen Standort gewählt. Das will sie natürlich nicht vorab verraten.

Zumindest ist Längle momentan ganz zufrieden mit ihren Aspirantinnen auf den royalen Titel. Und sie vergisst auch nicht den Blick ins Beet mit den „Normalzwiebeln“. Die sind alle kleiner geblieben als gewohnt. Das ist bei ihr nicht anders als bei Manz. Um einen guten Salat zu würzen, reicht es allemal, ist man sich einig. 

Auch Franz Sucher, der für das anstehende Fest mit seinem Team gar einen ganzen Acker mit Zwiebeln abernten durfte, verspricht, dass sich die Ziwwlfest-Besucher wieder freuen dürfen. „Die Zwiebelzöpfe sind wieder gelungen", kündigt er an. Eine ganze Woche waren er und Burgert am Binden. Beide sind froh, dass die Zöpfe jetzt den nötigen Halt haben. Denn die sogenannten Schloten sind fürs Binden besonders wichtig. Sie müssen frei von Fäulnis und stabil sein. Und ob die kommende Königin draller oder schlanker ist ... das wird man sehen.

Info

Ziwwlfest

Das Fautenbacher Ziwwlfest startet am Samstag, 8. Oktober, 16 Uhr mit der Jugendblaskapelle Fautenbach-Önsbach; 16.45 Uhr: Ziwwl-Sack-Dauerheben der Grundschulklassen; 19.30 Uhr: Brass & Broove mit Perplex, dazuwischen: Ziwwl-Sack-Heben der örtlichen Vereine und offener Wettwereb. Sonntag, 9. Oktober, 11.30 Uhr: Trachtenkapelle Kappelrodeck; 13.45 Uhr: Ziwwl-Königin-Wettbewerb; 14.30 Uhr: Harmonie Leutesheim; 17 Uhr: Ziwwlfest-Tobola und Festausklang.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Schlüsselbadklinik prägt nicht nur das Ortsbild von Bad Peterstal, sie ist mit 110 Beschäftigten auch ein größerer Arbeitgeber. 
vor 57 Minuten
Mitarbeiter am Montag informiert
Der Kurort Bad Peterstal-Griesbach droht seine letzte Rehaklinik zu verlieren. Der Konzern Mediclin will zum Jahresende die Schlüsselbadklinik schließen. Er führt dafür mehrere Gründe ins Feld,
Immer wieder gibt es Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit am Ortsausgang von Stadelhofen.
vor 1 Stunde
Gericht entkräftet Einwände
Ein wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit verurteilter Fahrer wollte letztlich eine Erhöhung der Strafe vermeiden, auch wenn der beruflich dringend benötigte Führerschein gefährdet sein kann.
Eine Premiere erlebte die Feuerwehr Achern, denn gleich drei neue Fahrzeuge rollten auf den Hof der Feuerwache und wurden unter den Segen Gottes gestellt. Bei der Schlüsselübergabe (von links):  Stellvertretender Kommandant Patrick Kopp, Oberbürgermeister Klaus Muttach, Kommandant Michael Wegel und Stellvertreter Sebastian Pieper. 
vor 4 Stunden
Achern
Die Feuerwehr Achern freut sich über eine neue Drehleiter, einen Kommandowagen und einen Einsatzleitwagen. OB Klaus Muttach betont die Bedeutung dezentraler Strukturen.
Die Fitnessanlage am Waldsee in Oberachern eröffneten Bernhard Keller vom Heimat- und Verschönerungsverein (Mitte), Bürgermeister Dietmar Stiefel (rechts) und Edgar Gleiß vom Verein Regionalentwicklung Ortenau. 
vor 6 Stunden
Achern - Oberachern
Erweiterte Fitnessgelegenheit in Oberachern sollen Menschen unterschiedlicher Generationen zu sportlicher Aktivität verleiten.
Viel Interesse bestand am Wochenende unter den Besuchern des Demeter-Betriebs von Frank Späth. 
vor 6 Stunden
Bio-Landwirtschaft
Der Wagshurster Biohof Frank Späth veranstaltete am Wochenende einen Tag der offenen Tür mit ­Führungen. Mehr als 140 Gemüse- und Obstsorten gedeihen dort.
Kindergarten St. Roman, Mösbach.
vor 6 Stunden
Achern - Mösbach
Der Kindergarten St. Roman hat eine neue Leiterin. Vorgängerin und Nachfolgerin wurden im Mösbacher Ortschaftsrat begrüßt.
Für Stimmung im Festzelt sorgte am Sonntag der Rock’n’Roll-Club „Heiße Sohle“.
vor 6 Stunden
Gut besuchtes Dorffest
Die weltliche und die kirchliche Gemeinde feierten am Wochenende ausgelassen wie vor der Pandemie - da war auch das launische Wetter fast egal.
Nicht einverstanden ist der Rheinbischofsheimer Ortschaftsrat mit dem von Behörden geforderten Rückbau der Busbuchten wie hier am Gasthaus Schwanen.
vor 6 Stunden
Rückbau unerwünscht
Der von den Behörden geforderte Rückbau gefällt dem Rheinbischofsheimer Dorfgremium überhaupt nicht. Inwiefern es sich aber dagegen wehren kann, bleibt abzuwarten.
Der Schatten des Wegkreuzes am östlichen Nußbacher Ortseingang zeigt es an: Hier soll die Umfahrung Zusenhofen /Nußbach auf die alte B 28 treffen. Umweltverbände kritisieren den geplanten Bau der Straße.
vor 15 Stunden
Weder notwendig noch umweltverträglich
Die geplante Umfahrung Zusenhofen-Nußbach stößt bei den Umweltverbänden BUND, Nabu und LNV auf scharfe Kritik. Sie mahnen, den Eingriff in die Natur zu überdenken.
Nach der Berichterstattung über ihre Wohnsituation an einem Wanderweg kamen Vertreter des Verbandes Deutscher Sinti & Roma auf die Sinti-Familie im Achertal zu. 
vor 16 Stunden
Ottenhöfen im Schwarzwald
Die Geschichte über eine in Ottenhöfen sesshafte Sinti-Familie hat ein großes Echo ausgelöst. Auch der Verband Deutscher Sinti & Roma hat sich zu Wort gemeldet.
Genuss dort, wo der Wein wächst. Die kulinarische Weinwanderung führte durch die Reben.
vor 19 Stunden
Gäste von Leipferdingen bis Furtwangen
Nicht wenige Teilnehmer kamen, auch in größeren Gruppen, eigens wegen dieser Veranstaltung ins Renchtal. Und diese ließen sich die gute Laune auch wegen des nicht ganz optimalen Wetters nicht vermiesen.
Amtsgericht Achern.
vor 22 Stunden
Prozess
Das Acherner Amtsgericht hat einen Autofahrer zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er während der Fahrt auf der Autobahn offenbar eingeschlafen war.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.