Sasbachwalden

Fehlalarm in Flüchtlingsunterkunft liefert wichtige Erkenntnisse

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. September 2015
Mehr zum Thema
Der Großalarm nach unklarer Brandlage wurde erstmals zu einer »Übung« unter realistischen Bedingungen, bei der die bisherigen theoretischen Annahmen bestätigt wurden – hier ein Blick in die Zufahrtsstraße zum »Bel Air«.

Der Großalarm nach unklarer Brandlage wurde erstmals zu einer »Übung« unter realistischen Bedingungen, bei der die bisherigen theoretischen Annahmen bestätigt wurden – hier ein Blick in die Zufahrtsstraße zum »Bel Air«. ©Roland Spether

Aufregung am Samstag in Sasbachwalden. In der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Hotel "Bel Air" hatte ein Brandmelder Alarm geschlagen.

Aus einer unklaren »Brandlage« in der Flüchtlingsunterkunft »Bel Air« wurde am Samstag ein Großalarm und dann eine »Übung«, die für alle beteiligten Hilfskräfte wertvolle Erfahrungen brachte. »Unsere theoretischen Annahmen wurden erstmals unter realen Bedingungen praktisch bestätigt«, bilanzierte Markus König,  Kommandant der Feuerwehr Sasbachwalden, der die Einsatzleitung hatte. Die Arbeit im Vorfeld habe sich bezahlt gemacht im Blick auf den eigens erarbeiteten Einsatzplan für die »Bedarfsorientierte Erstaufnahmeeinrichtung« (BEA), in der seit 5. September Flüchtlinge weit über der ursprünglich angegebenen Dimension »300 bis 500« wohnen.

Unklare Lage

- Anzeige -

Die Sachlage gestaltete sich so, dass um 11.55 Uhr die Leitstelle Ortenau zu einem Brand im »Bel Air« alarmierte, nachdem dort eine Brandmeldeanlage den Alarm ausgelöst hatte. Bereits um 12.01 Uhr rückte das erste Löschfahrzeug mit neun Mann Besatzung von Sasbachwalden aus, 17 Minuten später war es am »Bel Air«. Da es sich um eine unklare Lage handelte und eine Brandmeldeanlage »runter ging«, wurden gemäß dem Einsatzplan für dieses Sonderobjekt alle vorgesehenen Hilfsdienste alarmiert. Ein erster kompletter Löschzug mit dem Drehleiterfahrzeug aus Achern war bereits nach 25 Minuten vor Ort, sukzessive trafen die weiteren Hilfskräfte ein und gingen in den zugewiesenen Bereitstellungsraum am »Brandrüttel«. Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Sasbachwalden, Sasbach, Achern, Renchen und Bühl mit 16 Einsatzfahrzeugen, darunter waren drei Drehleiterfahrzeuge. Vor Ort waren auch Polizei, Rettungsdienst, DRK und THW, allein die Feuerwehr war mit 80 Einsatzkräften an der Unterkunft. Die Eintreffzeiten der ersten Fahrzeuge waren sehr gut und ganz im Plan, so Markus König.

Im Normalfall geht die Feuerwehr von einem Zeitfenster von zehn Minuten nach Alarm aus, in dem sie etwa an einem Brandobjekt ist. »Diese Zeit ist dort oben nicht zu halten«, so Markus König, der auch zu bedenken gab, dass Schnee, Verkehr, Tagesverfügbarkeit und andere Dinge die Anfahrt erschweren können. Hinzu komme, dass der Brandschutz im »Bel Air« problematisch sei und sicherlich auch die Feuerwehr nachgerüstet werden müsste, um ihre Aufgaben erfüllen zu können.

Stichwort

Einsatzplan

Im Zuge der schnellen Umrüstung des einstigen Hotels in eine BEA für Flüchtlinge hat der Krisenstab des Ortenaukreises unter Leitung von Kreisbrandmeister Reinhard Kirr in Kooperation mit der Feuerwehr Sasbachwalden alle einsatzvorbereitenden Maßnahmen getroffen und theoretisch durchgespielt, sollte es zum »Fall der Fälle« kommen. Der Einsatzplan sieht drei Löschzüge hiesiger Wehren vor, zu denen jeweils die Drehleiterfahrzeuge aus Achern, Bühl und Renchen gehören.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 35 Minuten
Oberkirch
Ein Diebes-Duo hat in einem Supermarkt in Oberkirch zugeschlagen. Die beiden Verdächtigen sollen einen Rollcontainer mit über 50 Stangen Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen haben. Nun ermittelt die Polizei.
vor 2 Stunden
Der Kommunalpolitiker aus Gamshurst wird 70 Jahre alt
Seinen 70. Geburtstag begeht am Dienstag Edgar Gleiß. Der Gamshurster war bis 2015 Leiter der heutigen Gemeinschaftsschule Achern und ist zudem seit vielen Jahren kommunalpolitisch tätig.
vor 3 Stunden
Feuerwehreinsatz
Ein 20 Meter hoher Baum hat am Montagabend für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Pappel drohte umzufallen. Die Feuerwehr Rheinau rückte an, um die Gefahr zu beseitigen. 
vor 4 Stunden
Einkäufe im Internet
Immer mehr Verbraucher sparen sich den Weg in die Innenstädte und kaufen online ein. Die Konkurrenz wächst – wie versuchen die Einzelhändler, die Kunden für sich zu gewinnen? Wir haben uns im Renchtal umgehört.
vor 5 Stunden
Oberkircher Unternehmen ehrte Mitarbeiter
28 Betriebsjubilare ehrte die Firma Ernst Umformtechnik am Freitag im Hotel „Die Alm“ in Ödsbach. Geschäftsführer Herbert Gieringer ging dabei auch auf die aktuell schwierige Situation des Unternehmens ein, das im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. 
vor 7 Stunden
Glanzlichter des Barocks
Es ist in Gamshurst Tradition, dass am Vorabend zum Patrozinium ein Konzert stattfindet. Für eine Stunde dem Alltag entfliehen und eintauchen in eine faszinierende Klangwelt – das ermöglichten das Ensemble Hikari und die Mezzosopranistin Yurika Waseda am Samstagabend. 
vor 7 Stunden
Nikolausfeier in der Stadthalle
Ein abwechslungsreiches Programm, moderiert von Marianne Hauß, bot die Jugend des TB Freistett bei ihrer Nikolausfeier am Sonntag in der Stadthalle. Damit wurde das Jubiläumsjahr 125 Jahre TB Freistett abgeschlossen.
vor 7 Stunden
Oppenau
„Oppenau – das Tor zum guten Einkauf“. Karin Rottenecker-Zerrer aus  Oberkirch-Zusenhofen ist die glückliche Gewinnerin des Hauptpreises der ersten Wochen-Ziehung in der Weihnachts-Aktion der Werbegemeinschaft Oppenau.
vor 7 Stunden
Oberkirch
Einen Streifzug durch den Reichtum der Farben erlebten die vielen Besucher am Samstagabend beim Jahreskonzert des Musikvereins Bottenau in der Erwin-Braun-Halle. 
vor 7 Stunden
Konzert in Sasbachried
Viele Komplimente erhielten die Rieder Dorfmusikanten, die am zweiten Advent unter dem Motto „Unter dem Sternenhimmel“ in der voll besetzten Halle brillierten. Moderatorin Stefanie Zorn führte gekonnt durchs Programm.
vor 7 Stunden
Für bis zu 35 Jahre
In einer stimmungsvollen Feierstunde in der Werkstätte der Lebenshilfe in Achern wurden langjährige Mitarbeiter für ihren Einsatz und ihre wertvolle Arbeit geehrt. Seit bis zu 35 Jahren sind sie Teil dieser lebhaften „Wir-sind-Eins-Gemeinschaft“, teilt die Lebenshilfe mit.
vor 7 Stunden
Drei Siegerplatzierungen für Weinhaus Bimmerle in Erlach
Ganz nach dem Motto der Spielshow „1, 2 oder 3 – letzte Chance – vorbei!“ beteilige sich Siegbert Bimmerle seit 19 Jahren am internen Wettbewerb der Ortenau in puncto Riesling und Spätburgunder Rotwein, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...