Musikschule Achern-Oberkirch

Fernunterricht über Videos, Skype, Clips und über Telefon

ARZ-Redaktion
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. April 2020

(Bild 1/2) ©Musikschule Achern-Oberkirch

Bei der Musikschule Achern-Oberkirch haben sich die Lehrkräfte einiges einfallen lassen, um ihre Schülerinnen und Schüler auch in der Corona-Zeit unterrichten zu können. Das reicht vom Telefonunterricht bis hin zu Videos, Skype-Unterricht und der Clip-Variante.

Auch wenn der reguläre Unterrichtsbetrieb an der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch seit dem 16. März wegen der Corona-Krise eingestellt ist, so hatten die Musikschülerinnen und Musikschüler noch nie so viel Zeit zum Üben. Getreu diesem Motto hieß es bei der Musik- und Kunstschule Achern-Oberkirch vom ersten Tag an: „(N)ever (s)top learning“, so Schulleiter Rudolf Heidler.

Im Grunde haben, so berichtet die Kunst- und Musikschule, alle Lehrkräfte der Musikschule über die unterschiedlichsten Online-Plattformen sehr schnell Kontakt mit ihren Schülern aufgenommen  und aus der Not eine Tugend gemacht.

Eltern freuen sich

„Hallo und guten Morgen, hier ist Euer Musikkäfer wieder“, so beginnt jeder der „Shots“, den Susanne Wittlage als Leiterin der musikalischen Eltern-Kind-Gruppen ihren Musikkäfern zur Verfügung stellt. „Ich wollte kurze Videos mit Liedern, Fingerspielen und musikalischen Geschichten zum Mitmachen für alle Musikkäfer aufnehmen und ihnen zur Verfügung stellen“, erläutert Susanne Wittlage ihre Idee. Aber die Umsetzung war nicht so leicht, denn 150 Kinder sollten erreicht werden. Das Wohnzimmer wurde zum Aufnahmeraum, ein Sitzelement zum Aktionsplatz auserkoren  und dann ging es los, wie Susanne Wittlage berichtet.  „Viele Eltern freuen sich über die Videos und die damit verbundene Anregung in ihrem Alltag“, so Susanne Wittlage weiter. Zur Überbrückung sei dies ein gute, aber sehr zeitintensive Idee. Der persönliche Kontakt sei unersetzlich.

- Anzeige -

Als ein „alter Hase“ in Sachen moderner Unterrichtsmedien ist Thomas Neuberth (Lehrer für Blechblasinstrumente) hinreichend bekannt, wie es im Pressetext heißt. Er unterrichtet wöchentlich etwa 40 Schülerinnen und Schüler. Der Unterricht sollte nun online stattfinden, aber nicht jeder Schüler verfügt über schnelles Internet, so Thomas Neuberth. Deshalb entschied er sich für folgenden Weg: „Jeder Schüler übt seine bisherigen Hausaufgaben nochmals und nimmt das dann in kleinen Videoclips auf, alternativ als Audioclip und schickt mir diese per WhatsApp.“ Er hat sich  in seinem Studio speziell eingerichtet und es für Online-Unterricht optimiert mit Videokamera, extra Mikrofon, Boxen, Kopfhörern, Audioeinstellungen und vielem mehr. „Inzwischen habe ich einen All-in-one Messenger auf meinem großen Bildschirm. Hier kann ich Noten anschauen, welche die Schüler zuvor als Foto schicken, wenn sie beispielsweise ein Stück vom Jugendorchester vorspielen“, so Thomas Neuberth. 

Der Skype-Unterricht laufe ganz normal wie der gewohnte Unterricht ab, man müsse nur abwechselnd kommunizieren beziehungsweise musizieren, da aufgrund der Zeitverzögerung zwischen den Chat-Teilnehmern das sonst nicht funktioniert.  Die meisten Schüler würden aber die Clip-Variante bevorzugen. „Der Vorteil bei den Clips ist, dass die Ton- und Bildqualität viel besser ist, da das Gerät sein ganzes Können ausschöpfen kann“, erzählt der Musiklehrer.

„Schnell eingegrooved“

Seit 2015 unterrichtet Daniel Heine an der Musikschule Achern Schlagzeug und Percussion. „Klar. Das war zunächst eine Umstellung“, meint Daniel Heine zum Unterricht auf Distanz, „aber es hat sich schnell eingegrooved und funktioniert ohne Probleme“. Der wöchentliche Unterricht läuft weiterhin ganz regulär als online-Stunde mit Video- und Soundübertragung, betont die Musikschule. Ergänzend dazu hat der 35-Jährige eine Online-Bibliothek mit Noten und Übungsmaterialien zusammengestellt, die für seine Schülerinnen und Schüler über einen persönlichen Account zugänglich ist. Darin sind die aktuellen Aufgaben abrufbar und Informationen zu unterschiedlichen Aspekten des Schlagzeugspielens hinterlegt. 
Einer der ältesten Lehrkräfte der Musikschule ist Franz Schindler, Lehrkraft für Großgruppen (SBS und Bläserklassen). Franz Schindler hat seinen Weg ohne Computer wie folgt gefunden: Instrumentaleinzelunterricht erteilt er per Telefon. Er ersetzt den gesamten Gruppenunterricht der Bläserklassen im Einzel-Unterricht. Jedes Kind hat ein 20-minütiges Zeitfenster zu einem gleichbleibenden wöchentlichen Termin. Nach der  Begrüßung und einem kurzem „Plausch“ geht es konzentriert auf die “Unterrichtspiste“. Hier sind klare Ansagen, Lob und gegebenenfalls Korrekturen sehr wichtig. 

Vor der Verabschiedung werden nochmals die zu übenden Aufgaben detailiert durchgesprochen und notiert, mit denen dann die nächste Stunde beginnen kann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Nach schweren, weil veranstaltungslosen Corona-Zeiten geht es Zauberer Aladin Rojan, der lange Monate in Urloffen gestrandet war, endlich wieder besser. Derzeit hat er seine Hüpfburgen auf dem Freistetter Festplatz Köpfel aufgebaut.
vor 51 Minuten
Künstler in Not
Aladin Rojan hat mit seiner Familie harte Zeiten hinter sich. Nachdem er pandemiebedingt in Urloffen gestrandet war, kann er nun wieder Kinder unterhalten - so wie aktuell in Freistett.
Spanische Gäste erkundigen sich oft in der Tourist-Info im Kurhaus „Zum Alde Gott“ in Sasbachwalden nach den Sehenswürdigkeiten. Sie bekommen von Carina Klumpp Prospekte und Wanderkarten in ihrer Sprache. 
vor 5 Stunden
Sasbachwalden
Auch dank eines Interneg-Blogs kommen vermehrt Gäste von der Iberischen Halbinsel in den Urlaub in den Schwarzwald nach Sasbachwalden.
Die vierte Generation des schwäbischen Textilunternehmens „Bogenschütz & Söhne“(von links): Aussteigersohn Manfred (Stefan Hallmayer), Geschäftsführer Michael (Gerd Plankenhorn) und Joga-Unternehmerin Marlies (Linda Schlepps) treffen sich zum Geburtstag ihres 99-jährigen Vaters und Firmenoberhauptes.
vor 8 Stunden
Theater in der Erwin-Braun-Halle
Mit einer hinreißenden Tragikomödie mit einem großartig aufspielenden Ensemble des „Theater Lindenhof“ wurden die Literaturtage eröffnet.Die Adaption des erfolgreichen Films „Global Player“ überzeugte.
Der Ersatz der defekten Lüftungsanlage im Bürgersaal kostet 152.000 Euro. Für weitere 24.700 Euro soll die Holzverschalung einen neuen Anstrich erhalten.
vor 14 Stunden
Mittelanmeldung
Der Bezirksbeirat beschloss die Mittelanmeldung für 2023 und die mittelfristige Finanzplanung bis 2026. Vor allem im Bildungsbereich stehen in den kommenden Jahren erhebliche Investitionen an.
Die am 13. Oktober startenden Kinder- und Jugendliteraturtage  hier von links Monika Andres, Bürgermeister Bernd Siefermann und Sabine Berger bei der Vorstellung des Programms - haben einiges zu bieten.
vor 14 Stunden
Programm vorgestellt
Bereits zum dritten Mal finden in Renchen die Kinder- und Jugend-Literaturtage Baden-Württemberg statt. Klar, dass sich so manche Veranstaltung um den Barockdichter Grimmelshausen dreht.
Die Waldhornbläser aus Marmoutier sind die Gründerväter der Jumelage zwischen Sasbach und Marmoutier – hier 2016 bei einem Treffen auf der Hornisgrinde
vor 16 Stunden
Freunde über den Rhein hinweg
Die badische und die elsässische Gemeinden sind sich seit fünf Jahrzehnten freundschaftlich verbunden. Offiziell wurde die Jumelage aber erst im Jahr 1996.
Dass die neuen Lehrer nur noch zwei Fächer unterrichten, erleichtert Realschulrektor Werner Franz die Planung nicht.
vor 23 Stunden
Fachkräftemangel deutet sich an
Der Fachkräftemangel macht sich teilweise auch in den weiterführenden Schulen im Renchtal bemerkbar. Sie sind aktuell gut mit Lehrerstunden versorgt – unter einem Vorbehalt.
Für den Pflichtunterricht sind die Renchtäler Grundschulen (hier die Krongutschule Nußbach) gut mit Lehrerstunden versorgt. Bei Krankheitsfällen wird es schwieriger. 
vor 23 Stunden
Pflichtunterricht grundsätzlich gesichert
Den Pflichtunterricht können die Grundschulen im Renchtal gut abdecken, wenn alle Kollegen da sind. Für eine Krankheitswelle sind aber nur die wenigsten Schulen gerüstet.
Knapp 40.000 Badegäste strömten in diesem Sommer ins Naturerlebnisbad Ottenhöfen, weit mehr als vor Saisonbeginn kalkuliert.
06.10.2022
Ottenhöfen
Ottenhöfen bewirbt sich um Bundessanierungsmittel für die Installation einer Fotovoltaikanlageim Naturerlebnisbad. Im Falle einer Zusage würden 45 Prozent der Kosten übernommen werden.
Meisterehren fürs Hans-Furler-Gymnasium: Die Mountainbiker Julius Ganter (10 b), Annika Bohn (8a) und Simon Hund (10 a) gewannen die deutsche Schulmeisterschaft.
06.10.2022
Hans-Furler-Gymnasium
Drei Schüler des Hans-Furler-Gymnasiums sind deutscher Schülermeister geworden. Die drei Mountainbiker setzten sich im Mixed-Wettbewerb durch.
In Sachen Baugebiet Risisee-Süd in Gamshurst werden die Weichen gestellt.  
06.10.2022
Achern - Gamshurst
Das Baugebiet Risisee-Süd wird wohl in absehbarer Zeit kommen. Im Ortschaftsrat verkündete Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern die "Lösung eines schon fast historischen Knopfs". Der Rat konnte dem vorgelegten Satzungsentwurf zustimmen.
Um den Vorwurf des Wuchers ging es vor dem Amtsgericht in Achern.  ⇒Foto: Andreas Cibis
06.10.2022
Achern
Handelsvertreter verkaufte Faksimile an unter Betreuung stehenden Mann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 20 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 20 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.