Ansturm der Ferienkinder

Feuerwehr Achern meldet einen neuen Rekord

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

»Wasser marsch« hieß das Kommando für die jungen Feuerwehrmänner, als die Acherner Feuerwehr 94 Ferienkinder zu Gast hatte und mit ihnen zum Ferieneinsatz ausrückte. Auch die Arbeit mit der Rettungsschere klappte bestens. ©Roland Spether

Die Arbeit der Feuerwehr übt seit jeher einen besonderen Reiz auf Kinder aus. Das zeigte sich auch dieses Jahr beim Acherner Ferienprogramm.

»Es ist schon lange her, dass ich als Kind das Ferienprogramm bei der Feuerwehr besuchte«. Die Erinnerung von Elias Kuhn (20) ist noch sehr lebendig, als er als kleiner Oberacherner Bub wie viele andere Kinder auch dem Martinshorn folgte, zum Löschangriff ansetzte und Feuerwehrmann werden wollte. Am Samstag hatte er als Jugendleiter und FSJ-Absolvent bei der Feuerwehr das Kommando beim Ferienprogramm der Stadt, durfte mit seinen Kameraden aus den Abteilungen 94 Mädchen und Jungen begrüßen und ihnen ein Einblick in die Faszination eines wichtigen, vielfältigen und lebensrettenden Dienstes geben. 
Wichtiger Helfer
Aktuell leistet Elias Kuhn ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Feuerwehr in Achern und darüber ist Kommandant Michael Wegel froh, denn neben dem normalen Dienst in der Feuerwache übernimmt Elias Kuhn auch Sonderaufgaben wie die Organisation des Ferienprogramms. Diese ist nach wie vor ein Renner im Terminplan, denn nach 70 Kindern im Vorjahr kamen diesmal allein 100 junge »Floriansjünger« plus Mama und Papa, eine Anmeldung war nicht erforderlich.
Diese große Zahl unterstrich einmal mehr, welch große Anziehungskraft Blaulicht und Martinshorn haben und welch hohen Stellenwert die Feuerwehr mit ihrer Aufgabenstellung »retten, löschen, schützen, bergen« hat. In der Gesamtwehr leisten derzeit 316 Aktive ihren Dienst in den Abteilungen, darunter sind 20 Frauen und sechs Hauptberufliche, auch 26 Musiker vom Spielmannszug Önsbach und 128 Alterskameraden gehören zur Wehr.
Seit Jahren hat die Feuerwehr Achern eine ausgezeichnete Jugendarbeit, derzeit sind 121 Nachwuchskräfte in den Abteilungen aktiv sowie die stets einsatzbereiten Junghelfer der Kinderfeuerwehr von Sasbachried um deren Leiterinnen »Alex & Alex« (Alexandra Hechinger und Alexandra Meier). Seit Jahren ist die Zahl der Kinder- und Jugendfeuerwehr konstant hoch und liegt deutlich über 100 Mitglieder, derzeit wird überlegt, aufgrund der Nachfrage auch in Gamshurst eine Kinderfeuerwehr einzurichten.
Klarer Berufswunsch
Die Jungkameraden aus dem »Ried« durften bei dem Ferieneinsatz in Achern nicht fehlen und waren Feuer und Flamme, als sie mit dem 630 Bar starken Spreizer technische Hilfe an einem Fahrzeug leisten, im Korb der Drehleiter ausrücken oder nach dem Kommando »Wasser marsch« mit Schlauch und Wasserstrahl Fußball spielen durften. »Feuerwehr macht Spaß, da lernt man auch etwas dabei«, meinte Sebastian Leppert (6), der wie seine größere Schwester Selina (8) dem Ruf des Martinshorns folgen und ganz in die Fußstapfen des Papa treten will.
»Ich gehe zur Feuerwehr, weil man Menschen helfen kann« war in der Nachwuchstruppe aus Sasbachried zu hören, deren Mitglieder bestens im Umgang mit Spreizer und Strahlroh geübt waren und sich auch im vernebelten Raum bestens zurecht fanden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Infoveranstaltung in Großweier
vor 1 Stunde
»Sie lassen unheimlich viel Unsicherheit zurück.« Das sagte eine Dauercamperin am Achernsee bei einer Informationsveranstaltung am Freitag in der Schlossfeldhalle Großweier. Rund 250 Camper nahmen teil. Die ersten verließen nach einer halben Stunde den Raum.  
85-jähriger Wirt hört auf
vor 4 Stunden
Eine Institution in der Oberkircher Gastronomieszene stellt den Betrieb ein: Die »Untere Linde« in der Querstraße hat am Sonntag letztmals geöffnet. Der Eigentümer, der das Lokal seit mehr als 50 Jahre geführt hatte, macht Altersgründe geltend. Aber das ist noch nicht alles.  
Überraschender Personalwechsel
vor 6 Stunden
Am Sonntag, 30. September, heißt die Seelsorgeeinheit Oberkirch ihren neuen Kaplan willkommen. Dass er Florian-Maria Lim heißt, kommt dabei durchaus überraschend. Mit dem zunächst für Oberkirch vorgesehenen Klaus Käfer hatte die Erzdiözese Freiburg andere Pläne.
Am Breitenbrunnen
vor 7 Stunden
Der Grundstein für das Jahrhundert-Projekt »Anima Tierwelt« ist gesetzt. Die Zeitkapsel wurde am Samstag mit Erinnerungsstücken an den historischen Tag auf dem Breitenbrunnen befüllt.   
Schulrektor und langjähriger Kommunalpolitiker
vor 18 Stunden
Am heutigen Sonntag feiert in Erlach Jürgen Lüpke seinen 75. Geburtstag. Der Jubilar war im örtlichen Leben sehr engagiert – in der Kommunalpolitik der Gesamtstadt Renchen, aber auch im Vereinsleben.
Auch in Offenburg gab es im letzten Jahr ein Fall von Tierhortung: Die Katzen kamen ins Tierheim.
Fall von Tierhortung
22.09.2018
Weil im Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald ein Haus mit mehr als 90 Katzen geräumt werden musste, bat der Landestierschutzverband um Unterstützung. Der Tierschutzverein Oberkirch bot jetzt seine Hilfe an – und nimmt einige der Katzen auf.
"Schnapszahl" zum Ende der Badesaison in Renchen
22.09.2018
Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte am Dienstag Bürgermeister Bernd Siefermann im Freizeitbad Renchen den 77 777. Besucher.
Kunst, Literatur und Musik im Programm der Renchener Kulturtage
22.09.2018
Kunst, Literatur und Musik bilden das Programm der Renchener Kulturtage im Oktober. Am Donnerstag haben Bürgermeister Bernd Siefermann und Sabine Berger von der Stabsstelle Bildung, Jugend und Kultur das Programm vorgestellt. Zur Eröffnung steckt eine junge Kabarettistin den Kopf in den Sand – oder...
Ein Schlaraffenland auf Rädern präsentiert »Achern aktiv« beim zweiten Street Food Festival in Achern, das noch bis heute, Samstag, 22 Uhr, dauert.
Entlang der Hauptstraße
22.09.2018
Mit experimentellen Gaumenfreuden wartet das am Freitag eröffnete zweite Acherner Street Food Festival entlang der Hauptstraße auf. Wo sonst der Verkehr rollt, flanieren noch bis Samstagabend Feinschmecker
Holzhausen wünscht sich seit Langem einen Radweg nach Linx. Am Donnerstag setzte der Ortschaftsrat das rund 400 000 Euro teure Vorhaben erneut auf die Wunschliste.
Mittelanmeldung für 2019
22.09.2018
Der Holzhauser Rat stellte am Donnerstag seine Wunschliste zur Mittelanmeldung für 2019 zusammen. Darauf stand einmal mehr der Radweg nach Linx.
Beim geplanten Wagshurster Baugebiet Langmatt Rötz II gibt es weitere Verzögerungen, wie am Mittwoch im Ortschaftsrat zu erfahren war.
Amtsgericht schuld?
22.09.2018
Im Wagshurster Ortschaftsrat herrscht Verärgerung darüber, dass es beim geplanten Baugebiet Langmatt Rötz II einfach nicht vorwärts geht. Diesmal im Zentrum der Kritik: das Acherner Amtsgericht
Infos und Unterhaltung bietet die Aktion »Gläserne Produktion« in Fautenbach (von links): Pius Weber, Heinrich Glaser, Marianne Ganter, Albrecht Längle, Rainer Ganter (BLHV) und Luzia Bollack-Beuschlein (Landwirtschaftsamt Ortenaukreis).
Am 29. und 30. September
22.09.2018
Bei der Aktion »Gläserne Produktion« geben am 29. und 30. September Fautenbacher Landwirte Einblicke in ihre Arbeit. Klar, dass im Meerrettichdorf dabei die scharfe Wurzel im Mittelpunkt steht.