Oberkirch-Zusenhofen

Frauenbund Zusenhofen feiert 40-Jähriges

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. September 2016
Im Chor der Pfarrkirche: (von links) Doris Seiberling (stellvertretende Diözesanvorsitzende), Lioba Just, Loni Scharlach, Schwester Roswitha, Renate Schmälzle, Carmen Piernot, Agathe Hache, Elisabeth Uebel, Christa Ell, Ulrika Koch, Franziska Hund, Meta Schwab und Tanja Weinzierle.

Im Chor der Pfarrkirche: (von links) Doris Seiberling (stellvertretende Diözesanvorsitzende), Lioba Just, Loni Scharlach, Schwester Roswitha, Renate Schmälzle, Carmen Piernot, Agathe Hache, Elisabeth Uebel, Christa Ell, Ulrika Koch, Franziska Hund, Meta Schwab und Tanja Weinzierle. ©Peter Meier

Der katholische Frauenbund Zusenhofen feierte  Geburtstag und durfte sich über einige Gratulanten freuen.

Mit einem festlichen  Gottesdienst, dem sich ein Stehempfang im  Pfarrheim abschloss, feierte der Katholische  Frauenbund am Sonntag sein 40-jähriges Bestehen.  In den Festansprachen wurde gewürdigt, dass sich  dieser Bund seit vier Jahrzehnten für die Belange  der Frauen einsetzt, die Gemeinschaft pflegt, durch  Vorträge und Informationsangebote die Bildung  fördert und ein wichtiges Bindeglied zwischen  Kirche und Gesellschaft ist.  

Der Gottesdienst, den Stadtpfarrewr Lukas Wehrle  zelebrierte, wurde von Christian Panter an der  Trompete mit dem feierlichen »Trumpet Voluntary«  von Henry Purcell feierlich eröffnet, die Orgel spielte  Tobias Götz. Mit der Lesung und den Fürbitten  trugen Vorstandsmitglieder der katholischen  Frauengemeinschaft zur Gestaltung des  Gottesdienstes bei. 

Wehrle lobte in seiner Predigt das Engagement der Katholische Frauengemeinschaft  Zusenhofen. Im Anschluss  zündete Lioba Just als Vorsitzende das  Bundeslicht am Altar an. In den Fürbitten bat sie um  Gottes Hilfe, eine starke Gemeinschaft mit Geduld  und Toleranz zu bleiben. Mit unterschiedlich  gefärbten Bundestüchern riefen fünf Frauen grundlegende  Überzeugungen und Aufgaben des Frauenbundes in  Erinnerung. Nach dem Trompetensolo »Ich bete an  die Macht der Liebe« folgte das Bundesgebet.  

- Anzeige -

In einer Ansprache erinnerte Just daran, dass die  ehrwürdigen Schwestern Roswitha und Franka vor  gut vier Jahrzehnten in Zusenhofen damit  begannen, Veranstaltungen für Frauen in  Zusenhofen zu veranstalten. Else Kaminski griff  dies auf und  gründete den Zweigverein Zusenhofen des Deutschen  Katholischen Frauenbundes. Damals waren es 20  Gründungsmitglieder, heute gehören dem  Frauenbund nach der Fusion mit dem Zweigverein  Zusenhofen über 150 Mitglieder an. »Wir verstehen  uns als Teil der kirchlichen Gemeinschaft«, betonte  Just und berichtete von den  Unternehmungen. 

Gereimte Glückwünsche

In gereimter Form machte Renate Schmälzle im  Namen der Vorstandsmitglieder deutlich, wie  wichtig Else Kaminski und Lioba Just in jeweils 20  Jahren als Vorsitzende für den Frauenbund gewesen seien.  Als Stellvertretende Bundesvorsitzende gratulierte  Doris Seiberling zu 40 Jahren engagierten Einsatz  für die Belange. Den Dank der  Pfarrgemeinde für »eine tragende Säule der  Kirchengemeinde und der Seelsorgeeinheit« brachte  Pfarrer Wehrle zum Ausdruck. 

»Aus dem Leben der Gemeinde ist der Katholische Frauenbund nicht  mehr wegzudenken«, betonte Ortsvorsteherin Tanja  Weinzierle. 

Info

Frauenbund

Katholischer Deutscher Frauenbund  in Zusenhofen  

Gründung: 1976  

Zielsetzung: 
Förderung der religiösen und  allgemeinen Bildung durch Vorträge und  Informationsangebote; Bindeglied zwischen Kirche  und Gesellschaft.  

Angebot: Erwachsenenbildung, Mutter-Kind-Turnen,  Seniorensport, Fahrten für Ältere, Gymnastik für  Frauen, Seniorentreff, Krankenbesuche  

Mitglieder:     160  

Kontakt: Lioba Just, Kniebisstraße 5, Oberkirch-Zusenhofen, 
• 07 80 5/25 09 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Nach dem Tod von Patrik Schneider
Die Fassungslosigkeit in Achern über den plötzlichen Tod von SPD-Ortsvereinschef und Stadtrat Patrik Schneider ist weiterhin groß – besonders natürlich bei der Acherner SPD.
vor 6 Stunden
Kanalarbeiten
Ein Mischwasserkanal in der Renchener Straße muss auf Höhe der Ausfahrt Nordring aufgrund seines veralteten Zustands ausgetauscht und aufdimensioniert werden.
vor 18 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Peterstaler wird offizieller Wasserpartner des Deutschen Leichtathletik-Verbands. Der Mineralbrunnen kann mit TV-Werbebanden und anderen Werbemitteln bundesweit auf sich aufmerksam machen.
24.02.2020
Oberkirch
In Klein-Basel brechen königliche Zeiten an. Tobias Berger King hat den Pfauenthron bestiegen und als erstes ein „Kleinbaslerisches Einbürgerungsgesetz“ erlassen, damit jeder Bürger automatisch steuerpflichtiges Mitglied des Hofstaats wird, der sich länger als eine Stunde an einem Ort aufhält.  
24.02.2020
Narrenverein Houmock
Tanz-, Show- und Comedyeinlagen: Der Wagshurster Narrenverein Houmock versetzte die Maiwaldhalle mit seiner Prunksitzung in einen närrischen Ausnahmezustand. McCormick-Oldtimer-Fan Franz Huber nahm nicht nur das Land, sondern auch das Achertal aufs Korn.
23.02.2020
Umzug in Kappelrodeck
Närrisch-gut wie eh und je war am Sonntag der Fasnachtsumzug in Kappelrodeck. Was die Akteure der Narrenzunft 1811 den Tausenden Schaulustigen boten, war aller Achtung wert.
23.02.2020
Patrik Schneider
Völlig überraschend ist am Freitag Patrik Schneider gerade einmal 59-jährig aus dem Leben geschieden. Die soziale Gerechtigkeit war stets das große Thema des Acherner SPD-Vorsitzenden und Stadtrats. Engagiert war der Theologe und Gewerkschafter aber längst nicht nur auf politischer Ebene.  
23.02.2020
Oberkirch
Dieses Mal stand mit dem ehemaligen Oberkircher Ulrich Hund ein Pfarrer vor dem gefürchtesten Gericht Oberkirchs. Der Geistliche, derzeit wohnhaft und beruflich in Markdorf am Bodensee tätig, hatte keine Chance vor dem Narrengericht und wurde verurteilt.  
23.02.2020
Investor hat Wort gehalten
Rajeev Singh hat Wort gehalten: Der Kanadier hat im Achertal 190 Arbeitsplätze gerettet. Im September übernahm er die insvolvente Papierwerke Lenk AG in Kappelrodeck. Seit etwa fünf Monaten firmiert der Spezialpapierhersteller als Lenk Paper GmbH und setzt seine Arbeit an beiden großen...
23.02.2020
Renchen-Ulm
Im Hinblick auf notwendige Vorberatungen zur Gemeinderatssitzung Anfang März trat der Ortschaftsrat in Renchen-Ulm am Fasnachtsfreitag zu einer Sitzung zusammen. Trotz des ungewöhnlichen Zeitpunkts war das Gremium komplett, und auch knapp zehn interessierte Bürger hatten sich eingefunden.  
23.02.2020
Renchen-Ulm
Im Hinblick auf notwendige Vorberatungen zur Gemeinderatssitzung Anfang März trat der Ortschaftsrat in Renchen-Ulm am Fasnachtsfreitag zu einer Sitzung zusammen. Trotz des ungewöhnlichen Zeitpunkts war das Gremium komplett, und auch knapp zehn interessierte Bürger hatten sich eingefunden.  
23.02.2020
Renchen-Ulm
Im Hinblick auf notwendige Vorberatungen zur Gemeinderatssitzung Anfang März trat der Ortschaftsrat in Renchen-Ulm am Fasnachtsfreitag zu einer Sitzung zusammen. Trotz des ungewöhnlichen Zeitpunkts war das Gremium komplett, und auch knapp zehn interessierte Bürger hatten sich eingefunden.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.