Freibadbilanz

Freibäder im Renchtal knackten Rekordwert von 2003 nicht

Autor: 
Mathilda Kelm
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Oktober 2018
Die Freibäder im Renchtal verzeichneten in der zu Ende gegangenen Saison hohe Besucherzahlen. Im Oppenauer Freibad (Bild) waren es rund 60 000.

Die Freibäder im Renchtal verzeichneten in der zu Ende gegangenen Saison hohe Besucherzahlen. Im Oppenauer Freibad (Bild) waren es rund 60 000. ©Mario Demuth und Veit Küpper

Der heiße Sommer dieses Jahres hatte bei den Freibädern in Oberkirch, Oppenau und Bad Peterstal hohe Besucherzahlen zur Folge. Doch an den Rekordwert aus dem Jahr 2003 mit fast 170 000 Besuchern allein im Oberkircher Freibad reichte es nicht heran. Der Sommer sorgte dieses Jahr für spitzenmäßige...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer Registrierung bei Baden Online erhalten Sie ein Startguthaben von
EUR 2,50. Sie können damit 5 bo+ Inhalte kostenfrei lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die ersten Fortschritte bei der Flurneuordnung Oppenau-West, wie hier die Auffahrt zum Kimmighof in Ramsbach, nahmen (von links) Bauleiter Felix Bürk, Bürgermeister Uwe Gaiser, Ibachs Ortsvorsteher Martin Springmann und Ramsbachs Ortsvorsteher Hubert Treyer in den Blick.
Topographie erschwert Arbeiten
vor 17 Stunden
Mitten in der Umsetzung befindet sich die aktuelle Tranche der Flurneuordnung Oppenau-West. In Teilbereichen der Ortschaften Ibach und Ramsbach werden Hofzufahrten ausgebaut und befestigt. Neue Waldwege zur besseren Forst-Bewirtschaftung entstehen.
Stadtmarketing Oberkirch
vor 20 Stunden
Das Stadtmarketing Oberkirch führt ein neues Gutscheinsystem ein. Das neue System soll flexibler sein und neue Optionen eröffnen.  
Stadtmarketing Oberkirch
vor 20 Stunden
Das Stadtmarketing Oberkirch führt ein neues Gutscheinsystem ein. Das neue System soll flexibler sein und neue Optionen eröffnen.  
Stadtmarketing Oberkirch
vor 20 Stunden
Das Stadtmarketing Oberkirch führt ein neues Gutscheinsystem ein. Das neue System soll flexibler sein und neue Optionen eröffnen.  
ARZ-Geflüster
vor 20 Stunden
Die Oberkircher sind in der Regel ein geduldiges Volk – trotz Verkehrsproblematik in der Innenstadt und jede Menge Baustellen. Doch die Oberkircher beweisen eine bemerkenswerte Geduld. 
Helfer in Achern weiterhin gesucht
vor 21 Stunden
Einen Tag der offenen Tür hatten all jene organisiert, die das alte Josefshaus in Achern nutzen dürfen. Sobald das Projekt Vison Europa von Alina Atlantis eine neue Stufe erreicht haben wird, werden sich die gemeinnützigen Einrichtungen eine neue Bleibe suchen müssen.
Erneute Diskussion wie schon 2017
vor 21 Stunden
Die Ferienplanung im Kindergarten St. Johannes in Wagshurst hatte schon 2017 für Diskussionen im Ortschaftsrat gesorgt, am Mittwoch war das nicht anders. Der Hiebsplan für die 120 Hektar Wald war ebenfalls Thema.  
De Pankraz
vor 21 Stunden
Jetzt war die Geburtstagsfeier, zu der der Pankraz eingeladen war, doch eigentlich schön. Doch dann ruft der Musikant zu einer bestimmten Form des Mitfeierns auf. Au weia!
Literaturtage eröffnet
vor 21 Stunden
Im Rahmen der achten Oberkircher Literaturtage trat Willy Astor aus München in einer ausverkauften Erwin-Braun-Halle auf. Der Wortkünstler zeichnete sich nicht nur durch einen interessanten Satzbau aus, sondern offenbarte sich in der Zugabe als Virtuose auf der Gitarre.
Premierenübung von Sasbach und Ottersweier
vor 22 Stunden
Dass der Einsatzleiter der Sasbacher Feuerwehr bei einem »Brand« Einsatzkräfte von der Feuerwehr Ottersweier anfordert, hat es bisher bei einer Übung noch nicht gegeben. Nun war also Premiere bei einer Übung bei der LuK.  
Entwidmungs-Antrag gebilligt
vor 22 Stunden
Der Stadt Rheinau liegt seit dieser Woche ein Schreiben des Regierungspräsidiums vor, wonach die Pestalozzi-Schule nun offiziell entwidmet ist. Damit ist der Weg frei für eine außerschulische Nachnutzung des Gebäudes. Wie diese aussehen könnte, ist aber weiterhin völlig offen.  
"Zukunftsbilder" erstellt
vor 22 Stunden
Unter dem Begriff  »Zukunftsbilder« hatte der Integrationsbeauftragte der Diakonie, Dietmar Seiler-Frietsch vom Diakonischen Werk im evangelischen Kirchenbezirk Ortenau, Dienststelle Achern, ein Projekt für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung organisiert.