Oberkirch

Freihandel nicht ohne Regeln

Rüdiger Knie
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Mai 2015
In vielen Gemeinden informieren TTIP-Kritiker die Bevölkerung.

In vielen Gemeinden informieren TTIP-Kritiker die Bevölkerung.

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA wird Auswirkungen auf die Landwirtschaft haben. Die könnten aber geringer sein als von Kritikern befürchtet, hat der Europa-Abgeordnete Daniel Caspary OB Matthias Braun in einem Schreiben mitgeteilt.

Die geplanten Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA und Kanada sorgen im Renchtal für Diskussionen (wir berichteten). Oberkirchs OB Matthias Braun hatte sich deshalb mit Fragen über mögliche Auswirkungen auf die Landwirtschaft an den Sprecher der EVP-Fraktion im Ausschuss für internationalen Handel im Europäischen Parlament gewandt.
Die Antworten von Daniel Caspary hat Braun der ARZ zur Verfügung gestellt. Aus dem Schreiben des Europa-Parlamentariers zitieren wir auszugsweise. Dabei handelt es sich um persönliche Einschätzungen Casparys.
◼ Gentechnik und Hormonfleisch: »Mit TTIP ist keinesfalls eine automatische Öffnung des europäischen Marktes für genmanipulierte Produkte und hormonbehandeltes Fleisch verbunden«, schreibt der Abgeordnete. Solange die EU diese Produkte nicht auf ihrem Markt zulasse, werde sich durch TTIP nichts ändern.
◼ Markt für Agrarprodukte: »Die Chancen von TTIP liegen im Agrarbereich für die EU im Export von hochwertigen, verarbeiteten landwirtschaftlichen Produkten«, teilt Caspary mit. Dazu gehören aus seiner Sicht insbesondere Milcherzeugnisse, Wurst- und Süßwaren sowie Getränke. Die deutsche wie die europäische Landwirtschaft hält der Europaparlamentarier für international konkurrenzfähig. Das mit einer Studie beauftragte Thünen-Institut gehe von »relativ geringen Auswirkungen« auf den hiesigen Agrarmarkt aus.
◼ Schutz regionaler Besonderheiten: »Der Schutz regionaler Besonderheiten soll keinesfalls aufgehoben werden«, ist Caspary überzeugt. Bei TTIP gehe es nicht darum, »die europäischen Qualitäts- und Schutzstandards abzusenken, sondern im Gegenteil den Schutz europäischer regionaler Spezialitäten im amerikanischen Markt auszudehnen«.
Einen erhöhten Schutz habe die EU in der Vergangenheit für Hunderte von geografischen Bezeichnungen durchgesetzt, unter anderem für den »Schwarzwälder Schinken«. Dies sei bereits in den Handelsabkommen mit Kanada, Korea und Singapur festgeschrieben. Für das Freihandelsabkommen mit den USA werde diese Lösung ebenfalls angestrebt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Um den Vorwurf der Trunkenheit im Straßenverkehr ging es am Donnerstag vor dem Acherner Amtsgericht.
vor 2 Stunden
Gerichtsverhandlung
Weil er betrunkenen mit seinem E-Scooter unterwegs gewesen sein soll, muss sich ein 31-Jähriger Mann vor Gericht verantworten. Der jedoch weist den Vorwurf von sich. Jetzt soll eine Zeugin geladen werden.
Nach drei Jahren Pause erlebte Tiergarten wieder ein beeindruckendes Kirchenkonzert.
vor 5 Stunden
Für einen guten Zweck
Nach drei Jahren Pause erlebte der Ortsteil wieder ein Konzert, das bei den vielen Besuchern in der Kirche St. Urban einen nachhaltigen Eindruck hinterließ.
Der Autor und langjährige Pressemitarbeiter Hermann Kiefer hat über 50 Jahre lang das gesellschaftliche Leben der neun Rheinauer Stadtteile und damit ein Stück Heimatgeschichte in seinem einmaligen Bildband dokumentiert.
vor 8 Stunden
Rheinau in Fotos
Über 50 Jahre hinweg hat der langjährige Mitarbeiter der Mittelbadischen Presse das kulturelle und politische Leben der Stadt Rheinau festgehalten. Für sein außergewöhnliches Projekt stand ihm sein eigenes großes Fotoarchiv zur Verfügung.
Das Gericht setzte bei einem Prozess am Donnerstag auf Hilfestellung für den Angeklagten.
26.11.2022
Amtsgericht musste sich mit Kinderpornografie befassen
Ein junger Mann wurde vom Amtsgericht Oberkirch wegen des Besitzes kinderpornografischer Inhalte verwarnt. Aus Sicht des Gerichts benötigt der Angeklagte dringend Unterstützung.
Ein 42-Jähriger wurde vor dem Amtsgericht Achern verurteilt.
26.11.2022
Achern
Mehrfach vorbestrafter 42-Jähriger äußert sich zur Anklage nicht. Die Richterin verhängt eine Freiheitsstrafe von neun Monaten ohne Bewährung.
26.11.2022
De Pnakraz
Die Anteil der englischen Wörter in der deutschen Alltagssprache nimmt zu. Der Pankraz überlegt sich, welche Begriffe man im Achertal mit einem englischen "Touch" versehen könnte.
Ein klares Plädoyer für den Beitritt der Westbalkan-Staaten formulierten die Diplomaten bei ihrem Besuch in Sasbachwalden und dem Treffen mit Gemeinderäten und Verantwortlichen von Vereinen, von links der deutsche Diplomat Robert Weber, die bulgarische Botschafterin Meglena Plugtschieva, Bürgermeisterin Sonja Schuchter und Landtagsabgeordneter Willi Stächele. 
26.11.2022
Sasbachwalden
Die bulgarische Botschafterin Meglena Pflugtschieva und der deutsche Diplomat Robert Weber sprachen bei einer Veranstaltung in Sasbachwalden.
OB-Kandidat Stefan Hattenbach will den Beschlussvorschlag des Kreistags-Ausschusses hinsichtlich des ehemaligen Oberkircher Krankenhauses ändern lassen.
26.11.2022
Oberkirch
Arzt fürs Ex-Krankenhaus: Hattenbach platziert Änderungsvorschlag
In Achern weihnachtet es sehr - dafür sorgt auch Sänger Marc Marshall.⇒Foto: Guido Karp
26.11.2022
ARZ-Geflüster
Momentan sehen sich die vier Oberkircher OB-Kandidaten regelmäßig. Wie sie sich ihre Zusammenarbeit nach der Wahl vorstellen, ist ebenso ein Thema für unsere Glosse wie eine gewisse Ute, der die kleinen Teilgemeinden besonders am Herzen liegen.
Im Oberkircher Klärwerk landen auch das Abwasser aus Kleinkläranlagen. Dafür will die Stadtkünftig deutlich mehr Geld verlangen.
26.11.2022
Zu viele Fragen ungeklärt
Ein Großteil der Oberkircher muss sich 2023 auf keine höheren Abwassergebühren einstellen. Anders könnte es für die Betreiber von Kleinkläranlagen aussehen. Hier sah der Rat noch Gesprächsbedarf.
Der Oberkircher Wohnmobilstellplatz erhält eine neue Ver- und Entsorgungsstation. Parallel hat der Gemeinderat die Gebühren für den Wohnmobilstellplatz deutlich erhöht.
26.11.2022
Gebührenerhöhung: Rat toppt Verwaltung
Der Oberkircher Gemeinderat hat die Stellplatzgebühren für Wohnmobile am Montag deutlich erhöht. Für das Areal beim Renchtalstadion hatte der Gemeinderat schon weitere Ideen.
Für jungmusikalische Unterhaltung war bestens gesorgt.
26.11.2022
Es weihnachtet wieder im Hanauer Land
Nach zweijähriger Coronapause fand am Freitag wieder der traditionelle Freistetter Weihnachtsmarkt statt. Zahlreiche Händler aus nahen und auch fernen Regionen boten ihre Waren an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    vor 20 Stunden
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.
  • Das Team von Haake & Partner hat immer ein offenes Ohr für die Kunden. 
    25.11.2022
    Haake & Partner Datentechnik GmbH stellt ein
    IT-Betreuung, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Softwareentwicklung, ERP-Lösungen, Webdesign, Internetanwendungen, Cloud-Lösungen und DSGVO-Beratung: Die Haake & Partner Datentechnik GmbH in Offenburg ist der ideale Partner für die digitale Zukunft - und er stellt ein.