Burgbühne

Freilichtspektakel auf Theaterbühne

Autor: 
Johanna Graupe
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. April 2019
Die Junge Bühne präsentiert in diesem Sommer das Stück »Rabatz im Zauberwald« (Foto). Die Burgbühne inszeniert im »freche hus«-Garten die Geschichte von »Robin Hood«.

Die Junge Bühne präsentiert in diesem Sommer das Stück »Rabatz im Zauberwald« (Foto). Die Burgbühne inszeniert im »freche hus«-Garten die Geschichte von »Robin Hood«. ©Johanna Graupe

Sowohl die Burgbühne wie die Junge Bühne planen und proben schon seit Wochen für die neue Freilichtsaison, die für Zuschauer zwei tolle und spannende Stücke bietet: Robin Hoods Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit und der Einsatz um die Rettung des Märchenschatzes. 

Ein mittelalterliches Spektakel verspricht „Robin Hood“ zu werden (Buch und  Regie: Cornelia Bitsch unter Einarbeitung der Vorlage von K.-H. Latwesen): Ein Held, der einst ein  gefährlicher Wegelagerer einfacher Herkunft gewesen sein soll und sich im Laufe der Jahrhunderte  durch die sich  verändernde Wahrnehmung zum Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit entpuppt, der  den Reichen nimmt und den Armen gibt. Die Literatur macht ihn zum enteigneten Adligen, der-  würde er heute leben- gut und gern so einiges in der Politik bewegen könnte. Als mutig und  unerschrocken gilt diese historische Figur, deren reale Existenz leider nicht bewiesen ist, aber das tut  jedoch der Freude, in sein Leben und das Leben seiner Zeit hinein zu tauchen, keinen Abbruch. 

Bis  heute fasziniert sie, die Legende von Robin Hood, Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit.  Er lebt  als bester Bogenschütze Englands im Sherwood Forest, hat ein mächtiges Gefolge an  Bäuerinnen, deren Männer auf dem Schlachtfeld für Prinz Johann ihr Leben lassen mussten, an  Bettlern, Gauklern, Prostituierten und vielen anderen Weggefährten. Auch den Waldmenschen, den  Feen und Trollen, den als Hexen in den Wald verbannten Weibern ist er  zugetan, denn sie alle  bilden sein Heer, mit dem er gegen die Herrschaft von Prinz Johann rebelliert, der sich den Thron  seines Bruders, König Richard Löwenherz, der in den Krieg ziehen musste, unrechtmäßig aneignet  und das gesamte englische Volk durch immens hohe Steuern in bittere Armut stürzt.

 Doch Guy von Gisborne (Hermann Knopf) und der Sheriff von Nottingham (Arthur Hilberer)  versuchen Robin Hood (Mario Gräber) in eine Falle zu locken, um nicht nur ihn, sondern auch  seine gesamte Gefolgschaft ein für alle Mal zu beseitigen.  Sie haben allerdings nicht mit der Macht  der Liebe zu Marian (Jenny Schwarz) und der absoluten Treue seiner Anhänger gerechnet.  

- Anzeige -

Pralles Stück

Regisseurin und Autorin Cornelia Bitsch startet die Suche nach der Historie von heute und lässt mit  30 Mitwirkenden  in einem vollen, prallen Theaterstück Geschichte und Geschichten lebendig  werden. 

Die Junge Bühne bietet ein märchenhaftes Stück voll Spannung, mitreißender Live-Musik (Leitung:  Sarah Rühle) und unvergesslichen Charakteren für große und kleine Märchenfans: „Rabatz im  Zauberwald“ (Text: Wolfgang Barth, Musik: Klaus Rüter; Regie: Kowalsky, Hilberer, Graupe). 

Was passiert, wenn Hänsel und Gretel die Bekanntschaft von  Rotkäppchen und der Frau Holle  machen. Unmöglich!? Im Zauberwald ist alles möglich, denn hier leben die Märchenwesen friedlich  nebeneinander.  Das geht so lange gut, bis eines Tages eine Horde frecher Ratten mit ihrem Anführer Raffzahn  (Lennard Boschert) im Zauberwald auftaucht und wichtige Gegenstände stiehlt. Die von den  Märchenwesen schnell aus ihren Reihen auf die Beine gestellte Rettungstruppe rückt aus, um sich  auf die Suche nach den Tätern zu machen. Hilfe erhalten sie von „Rollum dem Weisen“ (Stefan  Kowalsky), der einen finsteren Plan des Schwarzen Zauberes (Daniel Rockenzahn) aufdeckt. 

Stichwort

Theater-Termine

„Robin Hood“-Termine: 14. (Premiere), 15., 21., 22., 28., 29. Juni, am 5., 6., 13.,19., 20., 26., 27.  Juli, jeweils 20.00 Uhr; am 23. Juni, 14. und  21. Juli, jeweils 19.00 Uhr, am 7. Juli  Familienvorstellung um 17.00 Uhr., im Garten des „freche hus“, bei schlechtem Wetter wird im  Haus gespielt (nur B-Block). Rabatz im Zauberwald“-Termine: 16.7. 19.00 Uhr (Premiere ist ausverkauft), weitere Aufführungen  am 17.., 18.., 25. Juli, 19.00 Uhr, am 20., 21., 27. und 28. Juli um 16.00 Uhr, im Garten des  „freche hus“. Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, • 07802/82700,  der Telefonhotline  0800 911 811 711, bei allen Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Im Herbst 2015 hatten rund 250 Bottenauer in Oberkirch für den Bau ihrer Halle demonstriert. Jetzt ist der Unmut im Ort erneut groß.
vor 1 Stunde
Oberkirch-Bottenau
In Bottenau brodelt es: Die Bürger warten auf den Bau der Halle, doch ein Termin für den Spatenstich ist weiter nicht in Sicht. Nun erschweren deutliche Mehrkosten die Planung. OB Matthias Braun sieht den neuen Gemeinderat gefordert.
17 Absolventen der Realschule Oberkirch erhielten Preise für einen Notenschnitt von besser als 1,9 im Abschlusszeugnis, zudem gab es Preise für herausragende Leistungen in einzelnen Fächern. Schulbeste ist Stefanie Panter (2. von links).
vor 4 Stunden
Entlassfeier der Realschule Oberkirch
Mehr als jeder dritte der 103 Absolventen der Realschule Oberkirch erhielt am Freitag bei der Entlassfeier in der Erwin-Braun-Halle einen Preis oder ein Lob. Die guten Leistungen setzten sich auch im Engagement außerhalb des Pflichtunterrichts fort.
Jung und Alt packten bei den Pflasterarbeiten in Gamshurst für einen 75 Meter langen Fußweg an.
vor 9 Stunden
Ehrenamtlicher Einsatz
Mit viel ehrenamtlichem Einsatz ist in Gamshurst ein 75 Meter langer Fußweg gepflastert worden. Ortsvorsteher Morgenstern hofft aber, dass künftig derartige Projekte wieder von der Stadt übernommen werden.
Bürgermeister Uwe Gaiser (von links) gratulierte dem Ortschaftsrat Ramsbach mit Ortsvorsteher Hubert Treyer (Ehrennadel mit Stele 30 Jahre), Markus Roth, Frank Spinner (Ehrennadel 10 Jahre), Bernhard Huber (Ehrennadel 20 Jahre), Andreas Schweiger, Martin Treyer (Ehrennadel 20 Jahre), Alfred Huber (Ehrennadel 10 Jahre). Nicht auf dem Bild ist Stephan Mayer.
vor 9 Stunden
Ramsbach setzt auf Kontinuität
Erneutes Vertrauen in das bewährte Führungs-Duo: Der neu gewählte Ortschaftsrat Ramsbach  schlug in seiner ersten Sitzung  dem Oppenauer Stadrat einstimmig Hubert Treyer als Ortsvorsteher und Martin Treyer als seinen Stellvertreter zur Wiederwahl vor.
Renato Ramella, Geschäftsführer von Doll Fahrzeugbau und Bürgermeister Uwe Gaiser gaben den neuen Bolzplatz offiziell frei.
vor 9 Stunden
Oppenau-Ramsbach
Das runde Leder kann nun in neue, größere Tore geschossen werden und zusätzliche neue Fangnetze verhindern, dass die Bälle im Kindergartenbereich landen.
Ein Spektakel beim Diersheimer Anglerfest war das Crazy Ship-Torwandschießen – hier mit dem SV.
vor 9 Stunden
Gaudi auf und im Wasser
Mit einem bunten Programm feierte der Diersheimer Angelverein von Freitag bis Sonntag seinen 55. Geburtstag am Dorfbaggersee. Dabei wurden einige Akteure ziemlich nass.
vor 9 Stunden
Oppenau-Ibach
Eine weitere Amtsperiode steuert Ibach’s Ortsvorsteher Martin Springmann an. In der  konstituierenden Sitzung des neu gewählten Ortschaftsrates wurde Springmann erneut für  dieses Amt als Ortsoberhaupt einstimmig nominiert. 
Beim Sportfest des VfR Rheinbischofsheim jagten bereits Bambini das runde Leder.
vor 9 Stunden
Jung und Alt messen sich
Am Wochenende fand das Sportfest des VfR Rheinbischofsheim auf dem Sportplatz statt. Es waren vier Tage voller sportlicher Aktivitäten, fairer Turniere, spannender Fußballspiele, Musik, Tanz und Spaß.
vor 9 Stunden
Ein "TSF-W" für die Erlacher Feuerwehr
Große Freude bei den Feuerwehrkameraden der Einsatzabteilung Erlach am Freitagabend. Denn mit der Abholung des neuen Feuerwehrfahrzeuges in Herbolzheim ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. DasTragkraftspitzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) ersetzt den Vorgänger-Typ, der seit 1984 im Einsatz...
Die Biathlonwettbewerbe waren für Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen attraktiv beim Sportfest in Bad Peterstal.
vor 9 Stunden
Sportfest SV Schwarzwald
Sportlicher Erfolg bei den Einen, Enttäuschung über die eigene  Leistung oder das abgesagte Kinder-Spaßturnier bei den anderen, beim Sportfest des SV  Schwarzwald war die Bandbreite der Emotionen am Sonntag groß. 
Tim Huber, Johanna Benz, Christian Bäuerle und Markus Harter (von links) traten bei einem Konzert am Vorabend des Patroziniums in Ottenhöfen auf.
vor 9 Stunden
Außergewöhnliches Konzert
Vom Barock bis Popmusik spannte sich am Samstag der Bogen eines außergewöhnlichen Konzerts in der Ottenhöfener Kirche. Am Vorabend des Patroziniumfestes hatten hier vier Musiker und Sänger unter Leitung von Tim Huber einen klasse Auftritt.
Rund 250 Lenderschüler – hier der Unterstufenchor und der Musikzug 7a/f – boten ein gelungenes Serenadenkonzert in der voll besetzten Heimkirche.
vor 9 Stunden
Mit einem Serenadenkonzert
Mit einem rundum gelungenen Serenandenkonzert beschloss die Lender am Freitagabend die Reihe der kulturellen Veranstaltungen in diesem Schuljahr. Für Rektor Lutz Großmann war es zugleich eine musikalische Verabschiedung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...