Gamshurst

Freiwillige beim Gamshurster Ehrenamtsabend ausgezeichnet

07. Dezember 2017
&copy Foto: Michael Karle

Mit einem »Wiener im Weck«, einem Glas Sekt und viel Beifall feierte die Ortschaft Gamshurst den Ehrenamtsabend. Hierbei wurden zahlreiche Bürger für ihr breites Spektrum an freiwilligem Engagement geehrt.
 

»Es ist wirklich beispielhaft, welchen Klang das Wort Ehrenamt in Gamshurst hat«, meinte Bürgermeister Dietmar Stiefel, der ein Grußwort seitens der Stadtverwaltung sprach, beim Ehrenamtsabend der Ortschaft Gamshurst am Dienstagabend. »Was Sie machen ist keinesfalls selbstverständlich. Die Bürger zeigen ein sehr breites Spektrum an freiwilligem Engagement. Ohne Sie wären wir oft aufgeschmissen im Bereich Dorfbild, in der Kultur, im Sozialen, im Rettungswesen oder an der Sport- und Festhalle.«

Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern erläuterte in der voll besetzten Aula der Gamshurster Schule, dass eigentlich noch viel mehr Bürger geehrt werden müssten. »Ich denke besonders an die Jugendarbeit der Vereine.« Auch zahlreiche Jugendliche hätten Vorbildliches geleistet. »Durch viele unserer Aktivitäten sind ein besonderes Wir-Gefühl und das bekannte »Gamshurster Modell« entstanden«, lobte der Ortsvorsteher. Dass der Ehrungsabend in diesem Jahr mit dem internationalen Tag des Ehrenamts zusammenfalle, steigere nochmal die Freude, an einem solchen Abend viele für die Ortschaft Verdiente um sich zu haben. 

Vorbildliche Gruppen

Allein für die Rentnertruppe konnte Morgenstern 698 Stunden freiwilliger Arbeiten aufführen, die sich von Einsätzen auf dem Grillplatz über das Stellen von Schildern und die Pflege von Plätzen bis zur Entfernung des Unkrauts am Soldatenfriedhof erstreckten. »Auch für 2018 ist vorgesorgt«, schmunzelte Morgenstern. Weitere vorbildliche Gruppen führte der Ortsvorsteher mit dem Musikverein (WC-Anlage im Haus der Vereine) und dem Fußballverein (»Schmuckstück Kasto-Arena«), dem Verein für Ortsgeschichte (Forschung und Vortrag beim Seniorenabend) und der Anglergemeinschaft an, die sich für die Sauberhaltung des Baggersees einsetzt.

Im sozialen Bereich sind die Caritashelfergruppe, die katholische Jugendgruppe und die Landjugend Gamshursts aktiv. Letztere hatte sich erst am vergangenen Sonntag wieder für die Senioren des Orts eingebracht.

Als Einzelpersonen führte Hans Jürgen Morgenstern Klaus Walter (Essen auf Rädern), sowie Luigina Meyer, Monika Heinze, Theresia Ummenhofer und Maria Jörger an, die jeweils ein Pflanzenbeet verantwortlich betreuen. Julia Vogt pflegt das Kriegerehrenmal, während Arnold Brunner freiwillig die Aufgabe des Heckenschnitts übernommen hat. Roswitha Koch ehrte der Ortsvorsteher für die Organisation verschiedener Seniorenaktivitäten. Arnold Volz ist mit dem Fahrzeug des DRK jeweils für die Fahrdienste der Seniorenfeier bereit.

Anerkennung & Blumen

Michael Helbing-Schrapp hat eine Partnerschaftsurkunde erstellt, die am 11. März des kommenden Jahres offiziell unterschrieben wird. Besondere Anerkennung und Blumen hatte der Ortsvorsteher für Claudia Pasenau und Manuela Morgenstern, die bei zahlreichen Aktivitäten der Ortschaft hilfreich zur Stelle sind. Viele weitere Ehrenamtliche hatten aufgrund anderer Veranstaltungen nicht teilnehmen können.

Den abschließenden Dank richtete Ortschaftsrat Edgar Gleiß an den Ortsvorsteher. selbst. »Viel Engagement in unserem Ort des lebendigen Miteinanders ist auch deinem beispielhaften Vorangehen und Begleiten zu verdanken.«

Autor:
Michael Karle

- Anzeige -

Videos

Umzug in Willstätt

Umzug in Willstätt

  • Umzug bei Nacht in Willstätt

    Umzug bei Nacht in Willstätt

  • Kinderumzug in Willstätt

    Kinderumzug in Willstätt

  • Hallenabend in Willstätt

    Hallenabend in Willstätt

  • Eröffnung der Narrentage Flößerfahrt in Willstätt

    Eröffnung der Narrentage Flößerfahrt in Willstätt