Achern

Gefahrgutlager in Flammen

Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. August 2014
Bildergalerie ansehen

Bereits beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gefahrgutlager in Achern in Flammen, Dichter, ätzend riechender Rauch quoll aus der Halle. Es brannten Chemikalien. ©Roland Spether

Großeinsatz in Achern: In der Franz-John-Straße stand gestern ein Gefahrgutlager in Flammen. Rund 150 Einsatzkräfte waren im Einsatz, teilweise war die Bahnstrecke gesperrt.

Beim Eintreffen der Acherner Feuerwehr stand das Gefahrgutlager in der Franz-John-Straße nach Aussage von Kommandant und Einsatzleiter Michael Wegel bereits in Vollbrand. In der Halle werden flüssige Gefahrgutstoffe gelagert, um dann fachgerecht entsorgt werden. Angrenzend befindet sich eine weitere große Halle mit Baustoffen und verschiedensten Materialien. Aufgrund der Größe und Problematik des Brandes wurden nach und nach  die Abteilungen der Kreisstadt vor allem mit den Atemschutzgeräteträgern nachalarmiert, ebenso die Feuerwehr Renchen mit Drehleiterfahrzeug und Feuerwehrleute aus Offenburgm, Lahr und Kehl. Wie bei solchen Schadensfällen der Einsatzplan im Ortenaukreis vorsieht, kam von Offenburg die Einsatzmannschaft Gefahrgut, um bei der Brandbekämpfung und bei der fachgerechten Entsorgung des Löschwassers zu helfen.

Dies erfolgte aus Sicherheitsgründen, da zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt war, ob oder wie belastet das Löschwasser war. Hinzugezogen wurde auch das Sonderfahrzeug Messtechnik aus Lahr, um im näheren und weiteren Umfeld des Brandes Messungen vorzunehmen. Vor Ort waren Polizei sowie Notarzt, Rettungsdienst, DRK Achern, SEG Sasbach, SEG Ottenhöfen-Seebach, THW Achern und Notfallkrisenteam. Allein von der Feuerwehr waren zirka 120 Aktive im Einsatz und von Rotem Kreuz und Rettungsdienst 34 Helfer, die sich dann auch um die Verpflegung der Einsatzkräfte kümmerten. 

- Anzeige -

Wenn sich Bürgerinnen und Bürger aufgrund der starken Rauchentwicklung Sorgen machen und Fragen hätten, ob sie Früchte und Gemüse aus dem Garten essen können oder sonst eine Frage hätten, sollten sie sich mit dem Umweltamt des Landratsamtes Telefon (0781) 8050 in Verbindung setzen, so Michael Wegel. Darauf verständigten sich Stadt, Ämter und Hilfsdiensten, ansonsten müsste man die weiteren Analysen und Untersuchungen abwarten. Das Löschwasser wurde von der Feuerwehr zunächst in entsprechenden Schläuchen zurückgehalten und dann mit einem Tankwagen in das Acherner Klärwerk gefahren, wo es zwischengelagert und auf mögliche Belastungen hin untersucht wird. Zum jetzigen Zeitpunkt könne man keine näheren Aussagen machen, so der Kommandant, der sich sehr zufrieden über die gute und reibungslose Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte äußerte.

Bereits bei der Alarmierung war für die ausrückende Acherner Wehr klar, um welchen Schadensfall es sich handelt und deshalb konnten auch schnell und sukzessive die erforderlichen  Einsatzkräfte alarmiert werden. Vor Ort war auch Bürgermeister Dietmar Stiefel der Stadt, der sich ebenso lobend über die fachlich kompetente Leistung aller Einsatzkräfte und die sofort eingeleitete Schritte wie die Radiomeldung „Türen und Fenster zu schließen“ äußerte. Wenn ein Brand in einer Halle mit Gefahrgut ausbreche, dann müssten zum Schutz der Bevölkerung solche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, wie dies auch richtigerweise unmittelbar nach dem Ausbruch des Brandes geschah. Alle weiteren Untersuchungen bezüglich der gelagerten Gefahrstoffe, möglicher Belastungen und Einhaltung von Vorschriften laufen nun über die Fachbehörden des Landratsamtes.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Überschwänglich freute sich Sonja Schuchter über das Wahlergebnis, von links MdL Willi Stächele, Rheinaus Bürgermeister Oliver Rastetter sowie Sonja, Wolfgang und Florian Schuchter.
vor 2 Stunden
Sasbachwalden
Sonja Schuchter wird mit 97,1 Prozent der gültigen Stimmen bei der Bürgermeisterwahl in Sasbachwalden bestätigt. Auch die kommenden acht Jahre will sie alles für die Gemeinde geben.
Weinbautechniker und Rebsortenkundler Josef Engelhart referierte in der Waldumer WG über gute Böden im Weinberg für erstklassige Weine. 
vor 3 Stunden
Kappelrodeck - Waldulm
Aus Traubentrester entsteht ein hochwertiger biologischer Dünger. Experten des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord geben Auskunft in Waldulm.
Von Andreas Cibis
vor 3 Stunden
Kommentar zur Wahl in Sasbachwalden
Sasbachwaldens frisch bestätigte Bürgermeisterin Sonja Schuchter hat das Zeug, auch in den nächsten acht Jahren die Gemeinde weiter voranzubringen, findet ARZ-Redakteur Andreas Cibis.
Ein Beleg aus der Eisenwarenhandlung Isidor Kaufmann aus Rheinbischofsheim vom 30. März 1898.
vor 3 Stunden
Das Schicksal der Kaufmanns
In Rheinbischofsheim werden am 28. Juni die ersten drei Stolpersteine verlegt. Sie erinnern an Menschen, die heute kaum noch jemand bekannt sind. Gerd Hirschberg kennt die Schicksale. Hier berichtet er über eines davon.
Schnell ausgezählt waren am Sonntagabend die Stimmzettel zur Sasbachwaldener Bürgermeisterwahl.
vor 3 Stunden
Stimmen zur Wahl in Sasbachwalden
Voll des Lobes für eine engagierte Bürgermeister-Kollegin und ein herausragendes Wahlergebnis – so äußerten sich am Wahlabend am Sonntag Rathauschefs und Kommunalpolitiker umliegender Kommunen sowie politische Weggefährten über Sonja Schuchter.
Da war was los. Bei bestem Wetter lockte das Erdbeerfest Tausende in die Innenstadt.
vor 6 Stunden
Tausende Besucher
Pünktlich zu der beliebten Veranstaltung hat der Dauerregen eine Pause eingelegt. Geboten war über zwei Tage hinweg ein buntes kulturelles und kulinarisches Programm.
Ein Automobilmuseum auf Rädern rollte durch Sasbachwalden, als die „Paul Pietsch-Classic“ mit Fahrzeugen von 1927 bis 1996 einen Stopp in dem Ferienort einlegte - hier die ältesten Fahrzeuge, vorne weg ein Invicta S-Type von 1932.
vor 9 Stunden
Prachtstücke auf vier Rädern
Von Bugatti bis Maserati: Ein rollendes Automobilmuseum bilden die Teilnehmer der 11. „Paul Pietsch Classic“ Schwarzwald-Rallye, die auch in Sasbachwalden für bewundernde Blicke sorgt.
Neue Hinweistafeln führen Interessierte jetzt über den Sagenrundweg bei Allerheiligen.
vor 12 Stunden
Über 3,5 Kilometer
Mehrere Beteiligte engagieren sich bei diesem Projekt
Zum Dorfjubiläum "875 Jahre Linx" könnten die von der Dorfgemeinschaft gepflegten Festgiebel neue Bedeutung gewinnen. Man plant 2027 "888 Jahre Linx".
25.05.2024
Für die Jugend
Die Dorfgemeinschaft Linx hat ihre Lücken im Personal gefüllt und geht nun mit neuer Kraft ans Werk. Den Jugendtreff wird der Verein unter seine Fittiche nehmen.
Noch immer nimmt eine Baustelle weite Teile des Kirchplatzes ein. Und die nächste Sperrung kommt. 
25.05.2024
ARZ-Geflüster
Oberkirchs Kirchplatz-Baustelle sorgt wieder einmal für Ärger und in Rheinau kann man über den Breitband-Ausbau nur noch den Kopf schütteln. Währenddessen war ein Sasbacher zu Gast in Deutschlands berühmtester Quizshow.
Vera Busam (links) überbringt den Mitarbeitern der kommunalen Kindergärten ein Dankeschön.
25.05.2024
Oberkirch
An einem Tag im Jahr wird der elementaren Aufgabe der Kinderbetreuung gedacht. Die Stadt Oberkirch hat das zum Anlass genommen, den Mitarbeitern in den kommunalen Kitas symbolisch zu danken.
Der Renchener Revolutionschor umrahmte die Feierstunde im Simplicissimushaus (von links): Karl-Ludwig Mörmann, Rolf Winkler, Jutta Steckert, Doris Schlecht, Josef Braun und HeinzSchäfer.
25.05.2024
Veranstaltung in Ortsmitte
Das Grundgesetz als Grundlage für Demokratie würdigt das VdK Renchen in einer Feierstunde zu dessen Bestehen seit 75 Jahren. Bürgermeister Siefermann ist dabei. Der Revolutionschor singt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.