9000 Euro jährlich

Gemeinde Sasbach unterstützt aufstrebenden Karate-Verein

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2019
Der Karate-Verein ist auch im Dorfleben aktiv, sei es beim Kinderferienprogramm oder wie hier bei einer Schauvorführung zum Jubiläum mit der Partnergemeinde Mapello. Für seinen größeren Raum bekommt er einen Zuschuss.

Der Karate-Verein ist auch im Dorfleben aktiv, sei es beim Kinderferienprogramm oder wie hier bei einer Schauvorführung zum Jubiläum mit der Partnergemeinde Mapello. Für seinen größeren Raum bekommt er einen Zuschuss. ©Archivfoto: Roland Spether

Der junge und aufstrebende Verein Karate Dojo Kazuya Sasbach erhält von der Gemeinde eine finanzielle Grundlage, auf der sich in den nächsten Jahren planen lässt.

Die Sasbacher Gemeinderäte befürworteten in ihrer Sitzung am Montag bei einer Enthaltung, dem Verein Karate Dojo Kazuya einen jährlichen Zuschuss von 9000 Euro zu gewähren. Der Beschluss ist zunächst befristet auf drei Jahre, einen Vertrag wird die Gemeinde mit dem auch international erfolgreichen Club abschließen. Der Zuschuss wird ab Mietbeginn der neuen Räume in Sasbach erteilt.

Seit 2012 trainiert der Verein im ehemaligen Schlecker-Markt in Obersasbach. Durch die stetig gestiegene Zahl der Mitglieder musste eine neue Stätte gesucht werden, auch ist der bisherige Raum mit sechs Pfosten, die eine Verletzungsgefahr darstellen, einfach zu klein und für den Karatesport eher ungeeignet.

Die Vorsitzende Katharina Gelz hatte in der Sitzung am 22. Juli bereits auch noch darauf hingewiesen, dass der Verein die Miete für den neuen, größeren Raum trotz einer moderaten Anhebung des Mitgliedsbetrages alleine nicht stemmen kann (wir berichteten). Die Gemeinderäte wollten darüber nochmals nachdenken und Bürgermeister Gregor Bühler nahm das Thema am Montag nun auf die Tagesordnung.

- Anzeige -

Auf seine Einladung hin hatte Gelz nochmals kurz Gelegenheit, den Antrag zu begründen. Demnach könne der Verein mit 70 Mitgliedern – 80 Prozent seien Kinder und Jugendliche – durch den Umzug deutlich mehr Sportler aufnehmen. Der Verein müsste im neuen Dojo auch eine kleinere bauliche Maßnahme vornehmen, so Katharina Gelz. Derzeit belaufe sich der Monatsbeitrag bei Kindern unter 18 Jahren auf 11,50 Euro, beabsichtigt sei eine Erhöhung um 4,50 Euro. Zu Beginn der Beratung hatte Gregor Bühler die Gemeinderäte gebeten, nicht in einen Vergleichswettbewerb der Vereine einzutreten, wer wie viel Geld bekommt, denn letztlich sei die Vereinsbezuschussung in Sasbach sehr gut. Wie aus einer Anlage ersichtlich, belief sich der Jugendzuschuss 2018 für die 925 gemeldeten Jugendlichen auf 11 100 Euro.

Eine Frage der Existenz

Bei dem Antrag des Karate-Vereins gehe es um eine »existenzielle Frage«, so der Bürgermeister, was letztlich alle Beiträge der Gemeinderäte auch ähnlich formulierten. 
Für Ambros Bühler war wichtig, dass die Frage der Bezuschussung an der Leistungsfähigkeit des Vereins und dessen Notwendigkeiten festgemacht werde und nicht an der Miete an sich. Es sei auch nicht möglich, die Vereine miteinander zu vergleichen, dessen ungeachtet sprach er sich wie andere für einen Zuschuss aus.

Andrea Erz schlug vor, den Zuschuss zu befristen, damit der Verein auch planen könne. Die Gemeinderäte entschieden sich dann für zunächst dreimal jährlich 9000 Euro. Bernhard Wölfle merkte an, dass auch der Verein in der Pflicht sei, neue Geldquellen durch passive Mitglieder oder einen Förderverein zu erschließen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Stunden
Einkäufe per Internet
Immer mehr Verbraucher sparen sich den Weg in die Innenstädte und kaufen online ein. Die Konkurrenz für den stationären Einzelhandel wächst – gerade auch im vorweihnachtlichen Geschäft. Wie gehen die Einzelhändler damit um?  Welche Strategien verfolgen sie, um die Kunden für sich zu gewinnen? Wir...
vor 8 Stunden
Regen verzögert Auftakt
Die Skipisten an Seibelseckle und Unterstmatt sind präpariert. Die Lifte sind kurz davor in Betrieb zu gehen, jetzt kommt es aufs Wetter an. Und das lässt bereits einen Tag ausmachen, an dem Wintersportler endlich loslegen können.
vor 10 Stunden
Oppenau
Der Naturpark Schwarzwald schafft Lebensräume für das Auerhuhn, den Charaktervogel des Schwarzwalds. Zehn Kommunen schaffen rund 90 Hektar an Fläche. Doch was braucht es für eine erfolgreiche Auerhuhnpopulation?
vor 11 Stunden
Der Schnee kann fallen
50 Tonnen Streusalz im Silo, drei Streufahrzeuge für die Straßen und zwei für Gehwege stehen im Bauhof Appenweier bereit, meldet die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung.
vor 14 Stunden
23 Wildschweine erlegt
Am Samstag fand nach dem Erfolg im Vorjahr erneut eine revierübergreifende Schwarzwildjagd in den Jagdrevieren Kappelrodeck II, Waldulm, Furschenbach und Ottenhöfen statt. 39 Tiere wurden erlegt.
vor 19 Stunden
„Die Lochmanns“
Zwei Tage lang wurde am Diersheimer Baggersee für RTL live „Menschen, Momente und Geschichten“ gedreht. Die TV-Familie Lochmann bezog dort ihr Tiny House. Wie lebt es sich auf 30 Quadratmetern?
vor 20 Stunden
Ziel: positiveres Bild und Kommunikation
Feuerschein in Reben und auf Äckern der Region: Manche Bürger wussten das am frühen Samstagabend nicht einzuordnen. Bauern und Winzer hatten im Regen Feuer entzündet und sich in der Dunkelheit darum versammelt. Sie wollten mahnen, dass ihr Berufsstand gefährdet ist.
vor 20 Stunden
Oberkirch
Einen Klassiker der Kinderliteratur bringt die Theatertruppe der Jungen Bühne gerade zur Aufführung: den Räuber Hotzenplotz. Wir waren bei der frechen Premiere dabei!
vor 21 Stunden
Rahmenbedingungen ärgern Dehoga
Gut besucht war die Hauptversammlung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), die am Donnerstag im Gasthaus Ochsen in Sasbach stattfand. Für die hiesige Gastronomie geht ein recht ordentliches Jahr zu Ende. 
vor 22 Stunden
Flaute seit Jahresmitte macht Sorgen
Das Unternehmen Fischer Group ehrte am Samstagabend in der Kantine des Acherner Werks langjährige Mitarbeiter und blickte auf 2019 zurück. Die Minen der Geschäftsführer sind seit dem Aufschwung ab 2009 erstmals wieder etwas betrübter.
vor 22 Stunden
Auf dem Mehrgenerationenplatz
Der Mehrgenerationenplatz in Linx nimmt weiter Formen an. Nun war Richtfest für die Grillhütte, der Nikolaus schaute auch vorbei. 
vor 22 Stunden
Jahreskonzert des Musikvereins
Der Diersheimer Musikverein bot am Samstag einen großen Konzertabend. Dem Publikum gefiel das abwechslungsreiche Programm. Treue Mitglieder und junge Musiker wurden zudem ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 7 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...