Seebacher Steinbruch

Gemeinderat verlängert Abbaukonzession um 23 Jahre

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. September 2021
Da seit 2001 in dem Steinbruch nicht die genehmigte Menge an „Seebach-Granit“ abgebaut wurde, stimmten die Gemeinderäte einstimmig für die immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung zur Verlängerung der Abbaugenehmigung.

Da seit 2001 in dem Steinbruch nicht die genehmigte Menge an „Seebach-Granit“ abgebaut wurde, stimmten die Gemeinderäte einstimmig für die immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung zur Verlängerung der Abbaugenehmigung. ©Roland Spether

Der Betreiber des Seebacher Steinbruchs unterhalb der B 500 darf auch nach Ablauf der bisherigen Konzession weitermachen. Hintergrund ist der geringere Abbau in der Vergangenheit.

Da sich innerhalb der aktuell genehmigten Abbaugrenzen des Steinbruchs unterhalb der B 500 noch genügend „Seebach-Granit“ für weitere 23 Jahre befindet, haben die Schwarzwald-Granit-Werke eine immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung für die Verlängerung der Abbaugenehmigung vom 9. Mai 2001 beantragt. Dieser stimmten die Gemeinderäte am Donnerstag einstimmig zu.

Abbau nach Bedarf

- Anzeige -

Der Hintergrund des Antrages ist, dass die VSG 2001 die Genehmigung für den Steinbruchbetrieb in einem definierten Bereich und mit einem festgelegten Volumen erhielt, erklärte Bürgermeister Reinhard Schmälzle. Da in dem Steinbruch nur so viel Granit abgebaut werde, wie von der Bauindustrie auch nachgefragt, sei es seit 2001 nicht zu dem möglichen Abbauvolumen gekommen. Dies bedeute, dass innerhalb der genehmigten Abbaugrenzen noch so viel Material vorhanden sei, dass es für weitere 23 Jahre ausreiche, so der Erläuterungsbericht der VGS vom 18. August 2021.

„Die Verlängerung umfasst lediglich den bestehenden Steinbruchbetrieb und das bestehende Gelände“, stellte Schmälzle fest. Somit verschiebe sich nun der geplante Endausbau bis 2044; der Granit werde weiterhin nur für den Bedarfsfall abgebaut. „Da sich sowohl der Abbauplan als auch der Rekultivierungsplan nicht ändern, sondern diese nur langsamer umgesetzt werden können als die bisherige Genehmigung vorsieht, bleibt es grundsätzlich bei der Gültigkeit beider Pläne.“

Festgelegt wurde auch, dass sich das Vorhaben wegen des längeren Zeitraums und der länger offenliegenden Steinbruchfläche nicht auf die Schutzgebiete auswirke. Dies wurde in einer Umweltverträglichkeitsvorprüfung untersucht.

Info

Gemeinde kauft zwei Ladesäulen

Die Räte befürworteten, zwei Ladesäulen mit einer Leistung von 22 Kilowatt und Gesamtkosten von 29 167 Euro zu kaufen. Sie sollen am Parkplatz bei der Mummelseehalle und am Vorplatz beim Bauhof aufgestellt werden – unter dem Vorbehalt, dass die Gemeinde Fördermittel bekommt. Der Förderantrag werde derzeit bearbeitet, bei Bewilligung verblieben bei der Gemeinde 7350 Euro, erklärte Rechnungsamtsleiterin Stefanie Panther. Die Kosten für eine Schnellladesäule beginnen bei 60 000 Euro, sodass hierfür keine Angebote eingeholt würden. Beschlossen wurde auch, dass die Ladesäulen vom E-Werk Mittelbaden für zwei Jahre betrieben werden sollen. „Die Gemeinde hat keine laufenden Betriebskosten, erhält jedoch auch keine Rückvergütung der abgerechneten Ladevorgänge.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Bettina Storks brachte in ihrer Lesung dem Publikum die Künstlerin und Muse Dora Maar näher.
vor 12 Minuten
Literaturtage Oberkirch
Sie war Picassos Muse und Geliebte, zugleich aber auch eine Künstlerin, die um Selbstbestimmung rang. Mit Dora Maar und ihren zwei Gesichtern befasste sich Autorin Bettina Storks bei den Literaturtagen.
Die Freie Wählergruppe Ottenhöfen verabschiedete Otto Schnurr als Obmann und ernannte ihn für sein jahrzehntelanges Wirken zum Ehrenmitglied, von links Obmann Alois Huber, Monika Schnurr, Otto Schnurr und Obmann Ulrich Bell.
vor 2 Stunden
Otto Schnurr geehrt
Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Schwarzwaldvereins Achern waren zu ­wenige Mitglieder anwesend, um über eine Auflösung entscheiden zu können.
Sie stellten Leo Kohles Werk und Leben vor: von links Architekt Jochen Schweiker, Künstler Rainer Braxmaier, Künstler Manfred Grommelt und Archivarin Irmgard Schwanke.
vor 2 Stunden
Der Mann mit der Fliege
Mit einem Anekdotenabend rund um Leo Kohle ergänzten Rainer Braxmaier, und die Kohle-Schüler Jochen Schweiker und Manfred Grommelt die Ausstellung „75 Jahre Schaffende Künstler im Renchtal“
Der Historische Verein in Freistett konnte vor der Auflösung bewahrt werden, von links Reinhold Durban, Uta Heidt (stellvertretende Vorsitzende), Rudolf Hänßler und Vorsitzender Klaus Fritz.
vor 2 Stunden
Historischer Verein
Die Mitgliedergruppe Rheinau des Historischen Vereins für Mittelbaden hat ein bewegtes Jahr ­hinter sich und möchte unter anderem ein Sippenbuch über Rheinau und seine Ortsteile erstellen.
Seinen letzten großen Auftritt hatte das Helmlinger Rhinschnoog-Theater beim Straßenfest vor zwei Jahren.
vor 2 Stunden
Nach 24 Jahren
In den vergangenen Jahren hatte das Rhinschnoog-Theater keine eigenen Veranstaltungen mehr. Die anfänglich vorhandene Euphorie ist inzwischen verflogen.
Sie bilden den Vorstand des VdK Oberkirch: von  links Dieter Roth, Hans-Georg Wulf, Rosemarie Kreider, Maria Nicolai,  Klaus Kruse, Hubert Grunwald, Horst Marksch, Christa Debatin, Michael Schreiber, Gerhard Blaschke, Marie-Anne und Wolfgang Lacherbauer.
vor 2 Stunden
Oberkircher Ortsverein zog Bilanz
Der Sozialverband VdK hat am Montag im „Pfauen“ die Bilanz der Jahre 2019 und 2020 gezogen. Vorsitzender Wolfgang Lacherbauer sah im Verein einen starken Partner für diejenigen, die in Sachen Rente und Sozialleistungen Hilfe brauchen.
Martin Geiger: „Wir verdaddeln Zeit, ohne es zu merken.“
vor 9 Stunden
Martin Geiger aus Achern:
Nach weltweiter Facebook-Störung: Der Acherner „Produktivitätsexperte“ Martin Geiger rät zu einem bewussteren, verantwortungsvolleren Umgang mit sozialen Medien.
Der verkaufsoffene Sonntag zog ein breites Publikum in die Oberkircher Innenstadt.
vor 12 Stunden
Verkaufsoffener Sonntag in Oberkirch
Der Mantelsonntag hat das Leben zurück in Oberkirchs Innenstadt gebracht. Bei schönstem Sonnenwetter genossen die Besucher das Einkaufsvergnügen und das Flair der Innenstadt mit zwei Märkten. Das weckte Erinnerungen.
Der geschäftsführende Vorstand des Sportvereins Oberkirch: von links Hannes Baumann (Schatzmeister), Volker Klingler (Vorstand Organisation), Manuel Boschert (Vorstand Sport) und Jochen Welle (Vorsitzender).
vor 15 Stunden
Spieler verzichteten auf Geld
Starken Zusammenhalt demonstrierte der Sportverein Oberkirch am Freitag bei der Mitgliederversammlung. Die erste Mannschaft verzichtete während des Lockdowns auf Geld.
Der Weg in die Zukunft des Acherner Schwarzwaldvereins bleibt ungewiss – hier ein Wegweiser mit Wanderzielen rund um Achern und der Gelben Raute des Schwarzwaldvereins.
vor 17 Stunden
Auflösung erst einmal verschoben
Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Schwarzwaldvereins Achern waren zu ­wenige Mitglieder anwesend, um über eine Auflösung entscheiden zu können.
Landtagsabgeordneter Bernhard Mettenleiter (rechts) war zu Gast bei den Oberkircher Grünen.
23.10.2021
OB-Wahl 2022/23
Beim Stammtisch der Grünen Oberkirch/Renchtal im „Salmen“ in Ringelbach war Landtagsabgeordneter Bernd Mettenleiter zu Gast. Die Grünen bezogen Stellung zu aktuellen Themen.
: An den schattigen Tümpel im Innern des Weidengebüschs soll künftig mehr Licht kommen.
23.10.2021
Rodungen stehen an
Stark überwachsen ist die Feucht- und Nasswiese im Gewann Galgenweier. Damit ist der Artenreichtum gefährdet. Eine Rodung soll hier Abhilfe schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    21.10.2021
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in Baden genau. Es schnürt ein Komplettpaket vom Angebot bis zum Verkauf. 
    21.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.