Achern

»Gemetzel« mit guter Besetzung

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Januar 2014
Mit »einer richtig guten Besetzung« soll auch das neue Stück des Illenau-Theaters begeistern, für das jetzt kräftig geprobt wird.

Mit »einer richtig guten Besetzung« soll auch das neue Stück des Illenau-Theaters begeistern, für das jetzt kräftig geprobt wird. ©Michael Karle

Unter der Regie von Ina Lichtenstein bringt das Illenau-Theater am Freitag, 25. Januar, 20 Uhr, das Theaterstück »Der Gott des Gemetzels« von Yasmina Reza auf die Bühne. Der Premiere folgen zehn weitere Aufführungen.

Wir sind auf der Zielgeraden der Probenarbeit«, freut sich die Regisseurin wie die Schauspieler auf die Premiere. »Der Gott des Gemetzels« gehört derzeit zu den berühmtesten Stücken und erreichte durch den gleichnamigen Film Roman Polanskis mit Jodie Foster, Kate Winslett und Christoph Waltz noch größere Bekanntheit. Von Ina Lichtenstein ist zu hören, dass in dem Vierpersonenstück, das insgesamt etwa zwei Stunden dauert und eine Pause enthält, zwei Paare aufgrund einer Prügelei ihrer Söhne zusammenkommen. Wo anfangs höflicher Plauderton und offenkundig viel bürgerliche »Fassade« gezeigt wird, entstehen im Verlauf der Auseinandersetzung­en heftige »Wortgemetzel«.

Dass die französische Autorin stark auf Konzentration achtet, wird beim Probenbesuch auch darin deutlich, dass das Theaterstück auf ein Kulissenbild verzichtet. Dennoch wird vielfach und unter größtem schauspielerischem Einsatz eine geradezu »schreiende Komik« erreicht. »Die Charaktere sind genial, die Dialoge völlig witzig«, betont Ina Lichtenstein, die das Werk zusammen mit der Autorin sowohl für absurd, tragisch, komisch, pessimistisch, fatalistisch und fröhlich hält.

Akteure kennen sich gut

- Anzeige -

Froh ist die in Offenburg wohnende Regisseurin, mit Marion Wolf, Iunia Mihu, Andree Steinke und Oliver Szell eine »richtig gute Besetzung« zu haben. Alle Akteure kennen sich aus früheren Produktionen. Ina Lichtenstein, die in Berlin Musiktheater studiert hatte, inszeniert seit 2008 (»Der kleine Drache«) im Acherner Illenau-Theater. 2009 folgten mit »Die Damen der Gesellschaft« und »The Desperate Actors warten aufs Christkind« gleich zwei Inszenierungen.

Viel Aufsehen erregte Lichtenstein 2011 mit »Die lustigen Weiber von Windsor«, ehe die Initiatoren 2012 mit »Bubblegum und Brillanten« noch eine schwungvolle Komödie unter Regie von Ina Lichtenstein  auf die Bühne des kleinen, aber höchst ambitionierten und erfolgreichen Theaters in der Illenau brachten.

STICHWORT

Vorstellungen
Premiere ist am Freitag, 25. Januar; weitere Aufführungen sind jeweils Freitag bis Sonntag bis zum 16. Februar.
Alle Aufführungen beginnen um 20 Uhr. Der Vorverkauf läuft über das Reservix-Vorverkaufsstellen-Netz in der Buchhandlung »Büchermehr« und der »Buchhandlung am Rathaus«, im Fachgebiet Kultur im Rathaus, sowie bei der Schwarzwald-Information.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Stunden
Achern bewegt sich
Erstmals laden Acherner Vereine mit dem Sportausschuss der Stadt Achern am Sonntag, 8. September, von 13 bis 17 Uhr alle Interessierten ein, aktiv ihr Sportangebot zu testen.  
vor 8 Stunden
Oppenau
In Oppenau wurde das Stadtfest am Samstag eröffnet.  Die Besucher konnten die tolle Atmosphäre vor der Kirche und einen lauen Sommerabend genießen. Das Bühnenprogramm und die Straßenkünstler trugen am Samstag wieder ihren Teil zur guten Stimmung bei.  
vor 11 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu im Gemeinderat« vor. Heute: Bernhard Kimmig aus Bad Peterstal-Griesbach.  
vor 14 Stunden
Ruku GmbH baut Kunststück
Mitte August wurde in Weimar der neu gestaltete Stephane-Hessel-Platz beim Bauhaus-Museum der Öffentlichkeit übergeben. Eine Firma aus Rheinau hat dabei ihre Finger im Spiel.  
24.08.2019
»Im Einsatz für die Jugend« Teil 6
Mit Frank Blechner hat der SV Freistett seit acht Jahren einen sehr engagierten Jugendleiter, der aktuell auch die E-Jugend in der neuen Spielgemeinschaft SG Freistett mit Lichtenau und Scherzheim zweimal pro Woche trainiert. Ansprechpartner ist er für alle von den Bambini bis zur A-Jugend.
24.08.2019
Projekt von Frank König
Der Acherner Filmemacher Frank König plant weitere Projekte. Unter anderem soll eine Dokumentation über die Badische Revolution entstehen.  
24.08.2019
Bauarbeiten gehen weiter
In Stadelhofen geben sich in diesem Jahr die Bauarbeiter an zwei Großbaustellen die Klinke in die Hand: Nachdem die Arbeiten an der Ortenaustraße nun fertig sind, geht es ab Montag, 26. August, mit der Sanierung des Kirchplatzes weiter.  
24.08.2019
ARZ-Geflüster
Heute geht es im ARZ-Geflüster, um die perfekte Werbung für den Tourismus im Renchtal und die Stadt Oberkirch und warum Sasbach auf zwei Profifußballer besonders stolz ist.
24.08.2019
»Plant for the Planet«
Bäume pflanzen für den Klimaschutz: Das ist das Ziel der weltweit agierenden Kinder- und Jugendinitiative »Plant for the Planet«. Im November machten erstmals auch rund 70 Kinder aus Bühl mit und pflanzten 40 Zwetschgenbäume der Sorte Bühler. Bei dieser Aktion ist es aber nicht geblieben: Ein Teil...
24.08.2019
Stadt Achern setzt Prioritäten
Die neue Einbahnstraßenregelung in der Johannesstraße in Oberachern gefällt einigen Bürgern nicht. Die CDU-Stadträte Rosa Karcher und Josef Seifermann aus Oberachern gehören dazu. Die Stadt Achern reagiert auf die Kritik mit einer deutlichen Stellungnahme.
24.08.2019
Viele Gäste und Nachbarn gratulierten
Der Tradition folgend stellten Mitarbeiter des Gemeinde-Bauhofes der neu gewählten Ortsvorsteherin von Urloffen, Pamela Otteni-Hertwig, einen geschmückten Maien vor ihrem Wohnhaus.
24.08.2019
Tour durch den Wahlkreis
 Die mehrtägige August-Radtour durch den Wahlkreis führte den Landtagsabgeordneten Willi  Stächele auch in die Grimmelshausenstadt Renchen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...