Klasse Auftritt in Freistett

Gemischter Chor gibt Konzert zum 120-jährigen Bestehen

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Mai 2019

Zu seinem 120-jährigen Bestehen gab der Gemischte Chor Freistett am Samstag mit Gastsängern ein großes Geburtstagskonzert in der Stadthalle. ©Ellen Matzat

Das Geburtstagskonzert »120 Jahre Gesangverein Gemischter Chor Freistett 1899« unter dem Motto »Alt trifft Jung« am Samstagabend in der Stadthalle war an Abwechslung kaum zu überbieten. Dafür sorgten auch einige Gastsänger.
 

»Unser Verein, der 1899 mit viel Mut gegründet wurde, kann auf sein 120-Jähriges Bestehen zurückblicken«, begrüßte die Vorsitzende Kerstin Meier die Gäste. Das Alter der Sänger reiche von acht bis über 80 Jahre. »Es ist toll, dass jeder Mitwirkende sein Hobby präsentieren kann und das Alter dabei überhaupt keine Rolle spielt.« Genau dies wolle Udo Jürgens mit dem Lied »Heute beginnt der Rest Deines Lebens aussagen«, mit dem der Chor seine Geburtstagsgäste begrüßte. 

Neu einstudiert

Aus dem für den Geburtstag von Swetlana Sessler neu einstudierten Programm kamen noch der schwungvolle Song »Für alle«, mit dem die Gruppe Wind beim Eurovision-Song-Contest in Göteborg den zweiten Platz belegte, sowie der Schlager »Die kleine Kneipe« von Peter Alexander zu Gehör. Die Klavierbegleitung übernahm Ludmilla Rosina.

Ebenso schwungvoll begeisterte der Jugendchor Do-Re-Mi unter Leitung von Ulrike Glotz, der erstmals zwei- und dreistimmig sang. Er hatte Songs wie »Aux Champs-Elysées« mit den Solistinnen Marie-Sophie Band, Ines Fischer und Greta Beuth, »Barbara Ann« von den Beach Boys mit Solistin Ann Nilasha Ratnarajah oder »My Bonnie is over die Ocean« dabei. Stimmgewaltig sangen die Jugendlichen mit dem Gemischten Chor »Über sieben Brücken« von Peter Maffay. 

- Anzeige -

Für Abwechslung sorgten Josephine Pietsch, Yousef Haji Abdo und Louis Rohr vom Jugendtreff Freistett mit ihrem beim Rap-Workshop entstandenen Motivationssong »Die Hoffnung erfriert zuletzt«. Eine atemberaubende Show mit einer Mischung aus Hip-Hop, Breakdance und Streetdance, kombiniert mit vielen akrobatischen Einlagen und Tricks, bot die Breakdance-Gruppe »Pro-Ject« mit Tim Rau (10), Leon Kist (10), Sarah Stichler (13), Jerome Marazyan (18), Jule Dischereit (13) und Carmen Rabiega unter der Leitung von Daniel Keppler. 

Begeisterung geweckt

Den zweiten Teil eröffneten erneut die Geburtstagssänger mit dem eher melancholischen »Wunder gescheh’n« von Nena sowie dem temperamentvollen  »Ich will immer wieder dieses Fieber spür’n« von Helene Fischer. Für Begeisterungsstürme sorgte auch die Ottenhöfener Pfarrband Compañeros mit Popsongs wie »Perfect« von Ed Sheeran, »Wie schön Du bist« von Sarah Connor, »Hallelujah« von Leonard Cohen und »Titanium« von David Guetta. Die überzeugenden Sänger Johanna Benz, Marina Schmälzle und Nikolai Kimmig wurden von Timo Blust am Schlagzeug, Samuel Nock am Bass und Slash-Gitarre sowie Tim Huber am Piano begleitet. 

Den krönenden Abschluss machten der Gemischte Chor, Do-Re-Mi und die Compañeros mit »You are mine« von David Haas und der Zugabe »Amigos para siempre« von Andrew Lloyd Webber gemeinsam. 

Hintergrund

Aus der Vereinshistorie

Der Gemischte Chor Freistett wurde unter Oberlehrer Ludwig Schuh am 20. Januar 1899 gegründet. Er war in der von Männerchören dominierten Zeit der erste Gemischte Chor im Hanauerland. Bis Ende 1899 zählte der Verein bereits 44 Sänger. 
Große Opfer forderten die Weltkriege, aus denen 14 Sänger nicht zurückkehrten. Daher wurde das 50-jährige Vereinsjubiläum im bescheidenen Rahmen gefeiert. Nach den Festlichkeiten zum 75., 80., und 85. Geburtstag wurde 1989 der 90. Geburtstag mit der Anschaffung der ersten Vereinsfahne gefeiert. 
1999 folgte das Jubiläum zum 100-Jährigem mit der Verleihung der Zelter-Plakette, der höchsten deutschen Auszeichnung für Amateurchöre, die seit mindestens 100 Jahren musikalisch wirken. em

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

11.07.2020
Motorradlärm
Um den von Motorradfahrern verursachten Lärm zu reduzieren, will Bürgermeisterin Sonja Schuchter mehrere Hebel in Bewegung setzen. Wichtig sei auch, dass das Thema mittlerweile präsent sei.
11.07.2020
Nußbacher Ortschaftsrat über Planungen informiert
Das Projekt „Ortsumfahrung Zusenhofen/Nußbach“ geht in die grobe Feinplanphase: ein optimiertes Entwässerungskonzept steht und als nächstes folgen die Grundstücksverhandlungen.
11.07.2020
Andrea Keller gab ihr Amt ab
Der Pfarrgemeinderat Oberes Renchtal hat sich am Dienstag im Josefshaus konstituiert. Dabei ging es vor allem ums Kennenlernen und um Wahlen. Unter anderem fand sich eine neue Vorsitzende.
11.07.2020
Junge Gesichter im Vorstand
Ein echter Generationenwechsel in der Verantwortung hat bei der Stadtkapelle Achern am Donnerstag stattgefunden: Florian Schuchter (24) folgt als Vorsitzender auf Jürgen Schmid.
11.07.2020
Zehn Eier im Nest
Nußbach ist bekannt für seine schönen Sonnenblumen. Doch in dem  Oberkircher Stadtteil gedeihen noch andere Schönheiten prächtig und zwar gefiederte.
11.07.2020
Bauvorhaben in Urloffen
Der Musikverein und die Feuerwehr planen den Bau einer gemeinsam zu nutzenden Lagerhalle in der Winkelstraße. Bereits im Herbst könnten die Bagger rollen, war am Mittwoch im Urloffener Rat zu erfahren.
11.07.2020
De Pankraz-Kolumne
Wenn es um Wehwehchen geht, kann der Pankraz ein ganz schönes Sensibelchen sein. Ob Spitzen, Tropfen oder Tabletten – hier teilt er seine Erfahrungen im Umgang mit Ärzten, Pflegern und sich selbst.
11.07.2020
Spielgemeinschaften
Die Sportvereine Bottenau und Nußbach bilden ab der kommenden Runde auch bei den Herrenmannschaften eine Spielgemeinschaft. Das gute Miteinander klappt seit Jahren.
11.07.2020
Baubeginn schon 2020?
Fast eine dreiviertel Million Euro an Zuschüssen erhält die Gemeinde Sasbachwalden für den geplanten Kita-Anbau. Nach den Sommerferien soll die Planung vorgestellt werden.
11.07.2020
Tante-Emma-Laden hat überlebt
Bei einem Fasnachtsverein wären 111 Jahre ein tolles Jubiläum, bei einem Lebensmittelgeschäft ist es eine erstaunliche Jahreszahl. Seit 1909 besteht in der Mitte Ottenhöfens ein solches Geschäft, das sich behauptet im Umfeld von Supermärkten und Discountern. 
11.07.2020
Gesang der Gemeinde stark eingeschränkt
Singen kann ansteckende Wirkung haben – leider nicht nur im positiven Sinn. Um die Corona-Gefahr einzudämmen, muss die Kirchengemeinde ihren Gesang einschränken. Aber es gibt ja noch die Kantoren. 
11.07.2020
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse geht es heute um einen ziemlich sanften Tadel für die Vandalen vom Honauer Baggersee. Und wir klären die Frage, warum ein großes Bauprojekt auf dem Gelände der eher kleinen Nußbacher Sparkassen-Filiale bisher nicht in der Öffentlichkeit diskutiert worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.