Dreisprachige Lesung für Renchens Kinder

Geschichte aus Tansania machte großen Eindruck

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2019

Lesung (von links): Sabine Berger, Asuna Scheider, Nelsin, Bernd Siefermann, Willy Schneider. ©Peter Meier

Alles andere als alltäglich war die Lesung, die den Schulanfängern der Kindertagesstätte am Dienstagvormittag geboten wurde. Im Mittelpunkt stand „Wie die Tiere ihre Farben bekamen“, eine Geschichte aus Tansania in drei Sprachen, wobei sie nicht nur auf Deutsch von Bürgermeister Bernd Siefermann gelesen wurde.

Mit dabei waren auch Pfarrer i.R. Willy Schneider, seine Frau Asuna sowie Nelsin, Mitarbeiterin in einem der Projekte Scheiders in Kenia. Sie lasen ergänzend einige der Passagen in der Originalsprache Suaheli und auch auf Englisch. Großen Eindruck machten zur Geschichte von Agnes Mpata die farbenprächtigen Illustrationen von Issa Thabit, die in einer Präsentation eingeblendet wurden.
Die Geschichte war spannend, hatte aber auch sehr lustige Elemente. Erzählt wurde vom stolzen König Löwe, der zur Feier der Geburt seines Sohnes alle Tiere der afrikanischen Steppe zu einem großen Fest eingeladen hatte. Natürlich war die Freude groß, aber auch bei den Tieren stellte sich die Frage, wie man sich zu einem solchen Anlass möglichst festlich herausputzt. 
Nach langem Überlegen hatte der kleine Leopard einen genialen Einfall: Da damals noch alle Tiere grau waren, sollten sie sich einfach gegenseitig farbig anmalen. Man machte sich begeistert ans Werk, und so erfuhren die faszinierten Zuhörer unter anderem, wie der Pavian zu seinem roten Hinterteil kam und warum der Esel als einziges Tier nicht mehr bemalt werden konnte.
Natürlich feierten die Tiere dann mit Tänzen, Trommeln und Gesang das große Geburtstagsfest. Auch die Schulanfänger hatten noch Gelegenheit, mit Willy Schneider einen kleinen Tanz einzuüben, der zum Abschluss der eindrucksvollen Lesung mehrfach wiederholt wurde.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Erhebliche Belastung
Der Renchener Gemeinderat zurrte am Montag den Haushaltsplan 2021 fest. Angesichts der coronabedingten Belastungen stellt sich die Stadt auf eine Kreditaufnahme von 3,8 Millionen Euro ein.
vor 6 Stunden
Acherner „Pairing“ ist kein Vorbild
Schon seit Frühjahr tagen die Renchtäler Gemeinderäte in Hallen oder Kurhäusern. Für einer pandemiebedingt Halbierung des Rates wie in Achern sehen sie keinen Anlass.  
vor 9 Stunden
Im Gegensatz zu Folgejahren
Während der Appenweier Haushalt 2021 noch ohne Neuverschuldung auskommt, muss die Gemeinde in den Folgejahren hohe Kredite aufnehmen. Dennoch ist sie in einer relativ guten Ausgangslage.
vor 12 Stunden
Ein Grundstücksbesitzer stellt sich quer
Damit in Mösbach endlich ein Baugebiet entstehen kann, muss nun noch eine Lösung für die Entwässerung gefunden werden. Ein Grundstücksbesitzer stellt sich quer.
vor 16 Stunden
Ungewöhnliches Projekt
Es ist ein äußerst ungewöhnlicher Anblick: Auf einem Feld in Diersheim „wachsen“ Stühle. Das Projekt geht auf einen bereits 2011 gegründeten Verein zurück. Was steckt dahinter?
vor 18 Stunden
Prozess gegen Yves R. läuft
Die Suche der Polizei nach Yves R. in Oppenau sorgte im Sommer 2020 für Schlagzeilen. Wir blicken mit Bürgermeister Uwe Gaiser auf diese Zeit zurück. Er vermutet, dass die Meinungen über den 32-Jährigen in der Stadt weiterhin geteilt sind.
vor 20 Stunden
Leader-Initiative
Die Leader-Aktionsgruppe Mittelbaden bewirbt sich für eine zweiter Förderperiode. Damit will der Verein für Regionalentwicklung Ortenau bis 2027 weitere Projekte in der Region finanziell begleiten.
vor 20 Stunden
Politikverdrossenheit in Haverfordwest
Der Austritt Großbritanniens aus der EU hat im Twinning Committee von Oberkirchs walisischer Partnerstadt keine Begeisterung ausgelöst. Die Politikverdrossenheit ist dort groß, was sich auch im Stadtrat zeigt.
vor 20 Stunden
E-Mobilität
Die Stadtwerke Oberkirch treiben die ökologische E-Mobilität voran  und stellen zwei neue Ladesäulen am Oberkircher Rathaus auf.
vor 20 Stunden
Leader-Aktionsgruppe Mittelbaden
Christen können an jedem dritten Freitag im Monat in einer ökumenisch ausgerichteten Andacht Kraft aus dem Glauben schöpfen. 
vor 20 Stunden
Manche Wege sind gesperrt
Der starke Schneefall hat dafür gesorgt, dass manche Bäume zur Gefahr geworden sind. Spaziergänger sollten nichts riskieren.
18.01.2021
Handwerker mit Einzelhandelsgeschäften
Die Regelungen, unter welchen Bedingungen ein Handwerksbetrieb im Lockdown sein Einzelhandelsgeschäft öffnen darf, sind auch für Renchtäler Betriebe schwer zu durchschauen.