"Der Geist Grimmelshausens lebt"

Grimmelshausen-Gesellschaft tagt in Renchen

Von Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juni 2022
Bürgermeister Bernd Siefermann (links) begrüßte am Freitag die Mitglieder der Grimmelshausen-Gesellschaft im Renchener Rathaus.

Bürgermeister Bernd Siefermann (links) begrüßte am Freitag die Mitglieder der Grimmelshausen-Gesellschaft im Renchener Rathaus. ©Peter Meier

Dass der berühmte Barockdichter besonders eng mit Renchen verbunden ist, wurde am Wochenende bei einer Tagung deutlich, zu der sich Literaturfreunde im Rathaus trafen.

Renchen. Bereits zum zweiten Mal nach 2019 richtete am Freitag die Grimmelshausen-Gesellschaft einen Teil ihrer Jahrestagung in Renchen aus. Unter dem Thema „Geschlechtermodelle bei Grimmelshausen und in der Literatur der frühen Neuzeit“ wurde die Tagung im Bürgersaal in Oberkirch eröffnet und am Samstagnachmittag beendet. Am Freitagmorgen hieß Bürgermeister Bernd Siefermann die 40 Mitglieder mit ihrem Vorsitzenden Peter Heßelmann (Münster) im Rathaus willkommen.

Anlass für die Gründung dieser Gesellschaft war 1977 die große Gedenkausstellung "Simplicius Simplicissimus – Grimmelshausen und seine Zeit" in Münster. Mitglieder sind internationale Literatur- und Kulturhistoriker, aber auch interessierte Laien sowie die Grimmelshausen-Städte Gelnhausen, Soest, Offenburg, Oberkirch und Renchen. Ihr Ziel ist, die Werke Grimmelshausens in ihren zeit- und wirkungsgeschichtlichen Zusammenhängen zu erforschen.

Siefermann informierte darüber, dass Renchen zu Jahresbeginn vom Innenministerium der Namenszusatz Grimmelshausenstadt zuerkannt wurde. Anhand des großen Triptychons ging er auf die hier dargestellten Ehrenbürger der Stadt ein: In der Mitte der große Barockdichter Johann Jakob Christoph von Grimmelshausen, ab 1667 bis zu seinem Tod 1676 Schultheiß in Renchen. Auf dem linken Bild der Musiker und Komponist Ignaz Heim und rechts Amand Goegg, Finanzminister der badischen Revolutionsregierung 1849. "Der Geist Grimmelshausens lebt", betonte Siefermann mit Hinweis auf die aktuellen Bezüge in dem Werk des Barockdichters. Er dankte der Grimmelshausengesellschaft dafür, hierzu immer wieder mit neuen Belegen und Erkenntnissen beizutragen.

- Anzeige -

Dass auch Renchen das Ansehen Grimmelshausens beispielhaft pflegt, machte Heßelmann deutlich, der sich freute, mit der Gesellschaft wieder in der simplizianischen Landschaft der Ortenau zu Gast zu sein. Sein Dank galt Siefermann für die Unterstützung ebenso wie Sabine Berger, die als Leiterin des Fachbereichs Jugend, Bildung und Kultur in der Stadtverwaltung das Programm vorbereitet hatte.

Heßelmann verwies vor allem auf das Simplicissimushaus, das 1998 eingeweiht und 2015 erweitert wurde und das erste konsequent rezeptionsgeschichtliche Literatur-Museum Deutschlands ist. Es präsentiert eine einmalige Sammlung von Originalgraphiken und Zeichnungen bekannter Künstler des 20. Jahrhunderts zum Werk von Grimmelshausen, unter anderem von A. Paul Weber, Max Klinger, Walther Klemm, Hans Sauerbruch und dem Schweizer Künstler Max Hunziker.

Ergänzend wies Siefermann auf die aktuelle Sonderausstellung "Ziemlich komische Tiere" mit dem Musée Tomi Ungerer Straßburg hin. Zum Besuch des Simplisissmushauses wurden die Tagungsmitglieder ebenso eingeladen wie zu einer Begehung des vor knapp einem Jahr fertiggestellten Grimmelshausen-Literaturpfades.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Gemeinderäte folgten der Empfehlung der Ortschaftsräte,  einen Aufstellungsbeschluss für eine zusätzliche bauliche Nutzung auf dem Klosterareal im Bereich des früheren Klostergartens mit den Gebäuden der Gärtnerei zu erlassen – die Gewächshäuser mit dem betroffenen Areal befinden sich oberhalb des Häuser-Ensembles, im linken Bereich ist das Pflegeheim Erlenbad und das Marienheim. 
vor 14 Minuten
Sasbach
Der Gemeinderat Sasbach hat den Bebauungsplan "Klostergarten" in Obersasbach auf den Weg gebracht. Damit schloss er sich dem Ortschaftsrats-Beschluss an.
Im Freibad Oppenau findet man aktuell gut ein Plätzchen. Die Ferienzeit hat die Lage etwas entspannt.
vor 7 Stunden
Zwischenbilanz
Viele suchen angesichts des Rekordsommers Abkühlung in den Schwimmbädern des Renchtals. Die Besucherzahlen sind überall hoch.
Die Schulen sind derzeit für den Schulbetrieb geschlossen. Hinter den Kulissen tut sich aber einiges, auch bei der Robert-Schuman-Realschule.
vor 10 Stunden
Achern
Die Sommerferien werden auch in Achern dafür genutzt, notwendige Arbeiten in den Schulen vorzunehmen. In Sasbachried investiert die Stadt 250.000 Euro für die WC-Anlage.
Kiesabbau in Rheinau.
vor 13 Stunden
Kritik an Kiesabbau
Eine Naturschutzinitiative schaltet sich in die Diskussion um den umstrittenen Kiesabbau in Rheinau ein. Auflagen seien zwar wohl in Freistett, nicht aber in Diersheim und Helmlingen eingehalten worden, so die Kritik.
Die halbseitige Sperrung der Renchtalstraße in Renchen muss verlängert werden. Hintergrund sind unvorhergesehene Entwicklungen bei der Realisierung des großen Bauvorhabens, über das sich bei einem Ortstermin (von links) Bauverwaltungsleiter Peter Pfeifer, Erlachs Ortsvorsteher-Stellvertreter Egon Busam, Geschäftsführer Roland Burkart (Burkart-Haus), Bürgermeister Bernd Siefermann und Hauptamtsleiter Stefan Gutenkunst informierten.
vor 16 Stunden
Baustelle in Renchen
Weil sich das Großbauprojekt an der Renchtalstraße verzögert, muss die halbseitige Sperrung Richtung Oberkirch verlängert werden. Hintergründe gab es bei einem Ortstermin am Montag.
Der Marder (das Themenbild zeigt einen Steinmarder) hat am Dienstagmorgen die Stromversorgung im Renchtal gekappt.
vor 17 Stunden
Kurzschluss
Ein kleiner Nager sorgt für große Folgen: Ein Marder hat am Dienstagmorgen einen Stromausfall im Renchtal verursacht.
Wenn Sofie Masson aus Bad Griesbach in Kindheitserinnerungen schwelgt, dann gehören für sie untrennbar die Düfte dazu, wie sie beim Veredeln von Obst zu Bränden entstehen.
vor 19 Stunden
Brandhaus 7
ARZ-Brennerserie (3): Sofie Masson aus Bad Griesbach ist leidenschaftliche Brennerin. Das Brennrecht auf dem Martinshof am Breitenberg, wo sie Zuhause ist, existiert schon fast 300 Jahre.
Ortsbegehung im Weinberg: Viele interessante Einblicke in die Welt des Weinbaus vermittelte Katja Pfeifer (im roten Kleid) mit ihrem Mann Tobias Pfeifer vom Sasbachwaldener Weingut Königsrain den ARZ-Lesern. Dabei wurde deutlich, wie viel harte Arbeit am Ende in einer Flasche steckt.
vor 19 Stunden
Offenes Werkstor
Wie viel harte Arbeit in einer Flasche Wein steckt, erfuhren Leser der Acher-Rench-Zeitung in Sasbachwalden. Im Weingut Königsrain von Katja und Tobias Pfeifer durfte dabei eine Weinprobe nicht fehlen.
Werner Kimmig, umrahmt von Sandra Börsig aus dem gleichnamigen Weingut, und Anne-Katrin Hormann von der Feingeistbrennerei Fies, freut sich über die Unterstützung.
vor 22 Stunden
Achern / Oberkirch
Spendenübergabe im Weingut Börsig in Tiergarten an Vorstandsmitglied Werner Kimmig
Der Jubiläumsgottesdienst wurde von Gottesdienst mit Pfarrer Johannes Bold zelebriert.
vor 23 Stunden
Jubiläum
150 Jahre Pfarrkirche St. Urban gefeiert
Die Enthärtungsanlage in Achern muss derzeit wegen des hohen Wasserverbrauchs ausgeschaltet werden.   
09.08.2022
Achern
Wegen des hohen Wasserverbrauchs in Achern, Ottenhöfen und Sasbachwalden in diesem trockenen Sommer muss die Stadt Achern reagieren.
Seit 2007 kümmert sich Manfred Weber um die Ansiedlung und den Schutz des Wiedehopfs im nördlichen Ortenaukreis, in der Brutzeit hat er 176 Jungvögel wie hier auf der Anlage des Bio-Obsthofes Schindler in Mösbach. 
08.08.2022
Achern - Mösbach
Die Bemühungen von Vogelfreund Manfred Weber, den Wiedehopf wieder in der nördlichen Ortenau anzusiedeln, zeigen einige Erfolge.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel (links) und Helmut Czichon sehen in den Mitarbeitern das größte Kapital. 
    22.07.2022
    THERMOTEX-Team soll weiter wachsen
    Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich THERMOTEX in Schutterwald um die Kennzeichnung von Textilien. "Unsere Mitarbeiter sind Teil der Erfolgsgeschichte", unterstreichen die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel und Helmut Czichon. Und: Das Team soll weiter wachsen.
  • "Wo zum Kuckuck bin ich hier?" – 38. Moosenmättle Open Air – acht Bands rocken die Bergbühne!
    15.07.2022
    38. Moosenmättle Open Air am Samstag, 6. August
    Seit 1983 lädt der FC Kirnbach 1956 e.V. auf den Liefersberg zum musikalischen und energiegeladenen Gipfeltreffen hoch über Wolfach, Hornberg und Schramberg. Nach zwei spielfreien Jahren feiert das traditionelle Moosenmättle Open Air in diesem Jahr seine 38. Ausgabe.
  • Die Arbeit von moki-Küchen in Offenburg ist jetzt mit zwei Auszeichnung beim German Brand Award 2022 bedacht worden. 
    15.07.2022
    Produkt und Marketingstrategie gehen Hand in Hand
    Wenn Produkt, Team und Marketingidee eine einzigartige Symbiose eingehen, dann ist das ein Fall für den German Brand Award. Das Team von „moki – Love my kitchen“ in Offenburg erfüllt diese Anforderungen mit Leichtigkeit – und wurde jetzt doppelt ausgezeichnet.
  • Hereinspaziert! Die Musterhaus-Ausstellung im malerischen Erlenpark der "World of Living" wartet darauf, entdeckt zu werden.
    14.07.2022
    "World of Living": Der Bau-, Wohn- und Erlebnispark in Linx
    Inspirationsquelle, Eventlocation und Erlebnispark: Die „World of Living“ von WeberHaus in Rheinau-Linx ist einzigartig! Gemeinsam spüren die Besucher hier Wohntrends nach, um sich ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Gepaart mit ganz viel Abenteuer!