Sasbach

Gründer-Wettbewerb: Sonderpreis für Sasbacher Schülergruppe "Enstreet"

Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2022
Marina Springmann (von links), Eva Weisenbach und  Jana Rest erhielten für ihre innovative Geschäftsidee „Enstreet - Strom im Vorbeifahren“  den Sonderpreis „Hightech“ des High-Tech Gründerfonds. 

Marina Springmann (von links), Eva Weisenbach und  Jana Rest erhielten für ihre innovative Geschäftsidee „Enstreet - Strom im Vorbeifahren“  den Sonderpreis „Hightech“ des High-Tech Gründerfonds.  ©SZUE an derHS Pforzheim

Strom aus Fahrtwind: Ein Schülerteam aus Sasbach ist bei einem Wettbewerb ausgezeichnet worden.

Dass die „Gründerinnen“ Jana Rest, Marina Springmann und Eva Weisenbach vom Beruflichen Gymnasium der Heimschule Lender ihre innovative Geschäftsidee „Enstreet – Strom im Vorbeifahren“ beim Bundesfinale „Jugend gründet“ präsentieren durften, war ein Riesenerfolg für das Team aus Sasbach. Doch für ihre Projektidee, Strom aus dem Fahrtwind von Fahrzeugen zu gewinnen und dazu kleine Windturbinen auf recycelte Leitpfosten zu in-stallieren, erhielt noch ein besonderes Sahnehäubchen. Das Team „Enstreet“ vom Seminarkurs der Fachlehrer Cornelia Lehmann-Waffenschmidt und Wolfram Ehmann wurde beim Bundesfinale im Porsche Ausbildungszentrum in Stuttgart mit dem Sonderpreis „Hightech“ des High-Tech Gründerfonds (HTGF) ausgezeichnet. Hier erlebten sie einen etwas anderen Unterrichtstag, bekamen einen exklusiven Einblick in einen der führenden High-Tech-Entwickler auf vier Rädern und durften in einem Porsche Platz nehmen. Im Wettbewerbsjahr 2021/2022 nahmen insgesamt 4106 Schüler und Auszubildende an dem bundesweiten Wettbewerb für mehr Gründungsgeist teil.

„Wir haben mit dem Sonderpreis überhaupt nicht gerechnet, umso glücklicher waren wir“, so die Enstreet-Gründerinnen. Durch die Qualifikation als eines von drei Teams aus Baden-Württemberg, das Zusammensein mit Teams aus ganz Deutschland und ihre Präsentation haben die Schülerinnen viel Input für neue Ideen erhalten. Der Sonderpreis „Hightech“ wurde erst dreimal vergeben, 2019 wurde das Team „Space Load“ der Heimschule Lender für ihre Logistik-Software zum intelligenten Beladen von Transportfahrzeugen ausgezeichnet.

Zukunftsweisend

- Anzeige -

„Windenergie – neu gedacht“ stand am Präsentationstand der Lender-Schülerinnen, die mit ihrer zukunftweisenden Idee nachhaltig, effizient und einfach einen guten Gedankenanstoß zur Gewinnung umweltfreundlicher Energie gaben. Dies wurde dem Team auch von den Juroren bestätigt, die vor allem auch wissen wollten, wie viele solcher Windturbinen zum Aufladen eines Fahrzeuges benötigt würden. Dazu hatten die Schülerinnen neben einem Prototyp ihrer Idee auch eine Modellrechnung ausgearbeitet, nach der eine vertikal angeordnete Windturbine mit einer Höhe von 1,50 Metern etwa zwei Kilowattstunden erzeugen kann. Für die Laufleistung eines Fahrzeuges für 100 Kilometer müssten 300 Kilowatt über eine Schnellladestation „getankt“ werden, dazu wären 150 Windturbinen erforderlich. Würden die „Turbinen-Leitpfosten“ in einem Abstand von 50 Metern stehen, dann wäre – rein theoretisch – das Fahrzeug nach 7,5 Kilometern aufgeladen. 

„Alle zehn Finalteams haben mich mit ihren unterschiedlichen Geschäftsideen und ihrer Leidenschaft für ihre Themen mehr als beeindruckt“, so Stefan Luther, Ministerialdirigent im Bundesministerium für Bildung und Forschung, in seinem Grußwort. Auch die betreuenden Fachlehrer waren über die Qualifikation zum Bundesfinale begeistert. Das zweite Lender-Team „FindEd“ mit Noah Müller, Lucas Roschel und Tilmann Kopf aus dem gleichen Seminarkurs 2022 schaffte es in eines der vier Landesfinals, ihre Gründeridee wurde mit einem glänzenden zweiten Preis bedacht. Das Produkt „FinEd - Börsenwissen für junge Leute, leicht gemacht“ ist eine Online-Plattform, die erstmalig Börsenwissen für junge Leute durch eine Kombination von Theorie und Praxis vermittelt und so die Welt der Finanzen greifbar machen soll.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Selbstgemachte Marmelade und andere eingekochte Speisen ohne jeden Hinweis, woher sie kommen, können die Mitarbeiter der Tafel nicht an ihre Kunden weitergeben.
vor 14 Stunden
Marmeladenfund und Sonstiges
Vielleicht gut gemeint: Für die Mitarbeiter bedeuten diese Art von Spenden Mehrarbeit, denn sie können sie nicht weitergeben und die nicht vermittelbaren Waren entsorgen.
Noch ist der Umzug des Ehepaars Judith und Marco Brohl in die Acherner Reithalle im vollen Gang. Hier wird uns ein Blick in die Küche gewährt. 
vor 17 Stunden
Reithalle
Neben Buchhandlung, Café und regionalen Produkten: Die erste Wohneinheit wird in der historischen Acherner Immobilie bezogen.
Mit Beifall und einer Bildtafel dankten die Feuerwehrleute und im Besonderen das neue Kommando und Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach Petro Frascoia für 15 Jahre Verantwortung im Kommando des stellvertretenden Kommandanten (von links): die neuen stellvertretenden Kommandanten  Matthias Fallert und Axel Sättler, Stefan Hattenbach, Kommandant Achim Dürr und Petro Frascoia. ⇒Foto: Berthold Gallinat
vor 20 Stunden
Kappelrodeck
Hauptversammlung: Kappelrodecks Feuerwehr verabschiedete ihren stellvertretenden Kommandanten.
Musikalische Glücksmomente darf Anna-Klara Neuburger aus Achern mit ihrem Waldhorn erleben, denn sie bestand die Aufnahmeprüfung in das renommierte Landesjugendorchester Baden-Württemberg.
vor 20 Stunden
Musiktalent
Musikalisches Talent: Die 14 Jahre alte Acherner Hornistin Anna-Klara Neuburger bereichert das Landesjugendorchester Baden-Württemberg.
Bei einem Prozess am Amtsgericht Oberkirch ging es um Fahren ohne Fahrerlaubnis.
vor 23 Stunden
Hohe Rückfallgeschwindigkeit
Weil ein Angeklagter mit seinem Roller ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war, musste er sich vor dem Oberkircher Amtsgericht verantworten. Es war nicht das erste Mal.
Stefan Karrer, Vorstand Technik der Koehler-Gruppe, durfte dem Förderverein für krebskranke Kinder eine Spende über insgesamt 10.000 Euro überreichen. Auf dem Bild: von links Olaf Strick (Bereichsleiter Personal und Recht, Koehler-Gruppe), Stefan Karrer (Vorstand Technik, Koehler-Gruppe), Bernd Rendler (Förderverein für krebskranke Kinder), Stefan Grözinger (Leiter Personalentwicklung, Ausbildung und Betriebliches Gesundheitsmanagement), Martin Spraul (Vorsitzender Konzernbetriebsrat).⇒Foto: Koehler-Gruppe
04.02.2023
Oberkircher Papierunternehmen
Belegschaft sammelt Spendengelder durch gefahrene Kilometer zur Arbeit: Freiburger Förderverein für krebskranke Kinder erhält eine Spende in Höhe von 10.000 Euro
Einen Nistkasten für Turmfalken brachte die Feuerwehr Achern am Turm der ehemaligen Ziegelfabrik Kegelmann in Oberachern an. 
04.02.2023
Achern - Oberachern
Am Kamin der ehemaligen Oberacherner Ziegelfabrik Kegelmann brüten bald Raubvögel.
Ottenhöfen im Spiegel der Zeit und in seiner Entwicklung von 1902 bis heute zeigt eine Ausstellung im Bürgerhaus. Die historischen Aufnahmen stammen aus dem Archiv der Fotografenfamilie Käshammer.
04.02.2023
Ottenhöfen im Schwarzwald
Im Ottenhöfener Rathaus präsentiert sich derzeit eine sehenswerte Fotoausstellung. Gezeigt werden Motive aus mehr als hundert Jahren.
Oberkirchs exponiertestes Klohäuschen steht momentan mitten in der Fußgängerzone.
04.02.2023
ARZ-Geflüster
Um eine überraschende Autoschau am Achernsee und Oberkirchs exponiertestes Klohäuschen und dessen Auswirkungen auf den Fasentumzug dreht sich unsere Wochenendglosse.
04.02.2023
Gerichtsverhandlung
Nach einem Fahrradunfall mit über zwei Promille hatte eine 28-jährige Frau Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt. Vor dem Acherner Amtsgericht hatte sie damit zumindest teilweise Erfolg.
Durch die Verlegung der Busbuchten direkt in die vielbefahrene L 75 rechnet Ortsvorsteher ­Robert Reifschneider mit erheblichen Gefahren.
03.02.2023
Rheinbischofsheim
Mit dem aufgezwungenen Rückbau der Busbuchten fürchtet der Rheinbischofsheimer Ortsvorsteher Robert Reifschneider um die Sicherheit der Schüler. Eine kleine Hoffnung hat er aber noch.
Für die seit Ende 2022 geschlossene Schlüsselbadklinik in Bad Peterstal hat eine Investorengruppe ein neues Nutzungskonzept entwickelt. 
03.02.2023
Bad Peterstal-Griesbach
Ehemalige Manager der Mediclin haben für die Klinik-Immobilie in Bad Peterstal ein Nutzungskonzept für eine Wiedereröffnung entwickelt. Eine Einigung mit den Eigentümern steht noch aus. Die Mediclin AG hatte das Haus zum Jahresende geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.